Südmarokko
Wanderreise Marokko

Faszination Südmarokko

  • 15-tägige Aktivreise
  • Marrakech, die "Perle des Südens“
  • Straße der 1.000 Kasbahs
  • In der Sahara: Der Wüstenort Merzouga
Highlights
  • Kameltrekking in der Wüste
  • UNESCO-Weltkulturerbe Aït Benhaddou
  • 3 Nächte im Wüstencamp
Anreisen vom
{{bookingDate().minDate | date: 'dd.MM.'}} - {{bookingDate().maxDate | date: 'dd.MM.yyyy'}}
Reisetermine
{{tag | carDatum}}
Für diese Personenanzahl leider keine freien Unterkünfte
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist aktuell ausgebucht Diese Reise ist wieder in der nächsten Saison buchbar

Orientalisches Flair aktiv erleben

Der Süden Marokkos fasziniert durch Vielfalt und Einzigartigkeit. Marrakech versprüht orientalisches Flair und beeindruckt durch seine Souks und Medina. Der Südosten des Landes ist durch die Hochgebirgslandschaft des Hohen Atlas und die Sahara geprägt. Und mittendrin immer mal wieder malerische, fruchtbare Oasen: Kontrastreicher könnte die Landschaft kaum sein. Der Süden Marokkos birgt unzählige Erlebnisse und Abenteuer.

Marrakech & der Hohe Atlas. Schwerpunkt unseres Programms sind Wanderungen, die uns die Schönheit der Südseite des Hohen Atlas näherbringen. Von Marrakech aus starten wir unsere Tour Richtung Sahara. Euch erwartet eine Landschaft voller Farben und Kontraste: kahle, rostrote Berge unter blauem Himmel und grüne Gärten und Felder in den grünen Tälern & Oasen. 

Abenteuer Sahara. Nicht weniger abenteuerlich wird es in der Sahara: Wir werden hautnah erleben, was es bedeutet, in der Wüste zu leben. Nach einem Kamelritt durch die Sahara lassen wir uns durch das beeindruckende Draa-Tal treiben. Dass diese einzigartige Landschaft auch filmreif ist und Hollywood-Charakter besitzt, wird uns in den Filmstudios in Ouarzazate veranschaulicht.

Eindrucksvolle Mischung aus Natur, Kultur & Wanderungen

Ihr werdet aktiv und intensiv das Land der marokkanischen Berber erkunden und diese auch hautnah kennen lernen, denn die meisten Mittagessen werden wir bei einheimischen Familien zuhause einnehmen. Diese Reise ist abenteuerlich und dennoch erholsam, da ihr euch in den gemütlichen Riads immer wieder äußerst angenehm von der Intensität der Eindrücke und den Aktivitäten erholen könnt. Wer Marokko zum ersten Mal besucht, bekommt einen nachhaltigen Eindruck von zwei der schönsten Landschaften Marokkos und einer faszinierenden Stadt. Ein großer Gewinn sind ebenfalls die Guides, die in dieser Gegend aufgewachsen sind.

Wohnen
In der Wüste haben wir jeweils unser eigenes kleines Wüstencamp am Fuße der Dünen und schlafen in 1- bis 2-Personen Zelten. In Boutaghrar übernachten wir in einem Gästehaus in Mehrbettzimmern mit Gemeinschaftsbad. Die übrigen Nächte verbringen wir in gemütlichen Hotels oder traditionellen Riads in Doppel- oder Einzelzimmern mit eigenem Bad. Riads sind traditionelle Stadt­häuser oder Paläste mit einem In­nenhof bzw. inneren Garten und sind wahre Oasen der Ruhe innerhalb der lebhaften Altstadt. Charakteristisch für Riads ist die ge­schmackvolle, traditionelle Ausstattung mit Mosaiken und Stuckornamenten. Meistens haben sie eine schön dekorierte Dachterrasse mit Blick über die Dächer der Altstadt.

Essen & Trinken
Während der Reise müsst ihr euch zum Großteil keine Gedanken über das Essen machen – es ist jeden Morgen Frühstück und an den meisten Tagen auch Mittag- bzw. Abendessen im Reisepreis enthalten. In der Wüste begleitet uns bei der Trekkingtour ein Koch und bereitet die Mahlzeiten vor Ort frisch für die Gruppe zu.

Anreise
Wir fliegen ab diversen deutschen Flughäfen nach Agadir und zurück.

Anforderungen
Gesunde körperliche Verfassung, normale Kondition, Trittsicherheit. Alle Aktivitäten sind vom Schwierigkeitsgrad her einfach bis mittel einzustufen mit Gehzeiten von 4–6 Stunden. Hier steht nicht der Sport im Vordergrund, sondern eine sportliche Fortbewegungsart, die uns Einblicke in die Lebensweise der Berber erlaubt und in die typischen Gepflogenheiten des Landes eintauchen lässt.

Teilnehmerzahl
mind. 8 Personen, max. 14 Personen

Programm & Reiseverlauf

Nachfolgend stellen wir euch beispielhaft einen möglichen, typischen Reiseverlauf vor. In Abhängigkeit von den Gruppeninteressen, der jeweiligen Saisonzeit und dem lokalen Wetter behalten wir uns Programmänderungen ausdrücklich vor.

Erläuterung Verpflegung: F = Frühstück; M = Mittagessen; A = Abendessen

  • 1. Tag Ankunft in Agadir

    Nach unserem Flug nach Marokko und der Ankunft in Agadir erfolgt der Transfer vom Flughafen zum Hotel. Der Nachmittag und Abend stehen zur freien Verfügung. Bei einem gemeinsamen Abendessen lassen wir den ersten Tag ausklingen. Übernachtung im Hotel in Agadir.

    Verpflegung nicht inklusive.

  • 2. Tag Agadir - Taroudant - Aït-Ben-Haddou

    Heute beginnt unser Abenteuer mit einer malerischen Fahrt durch das üppige Souss-Tal in Richtung der bezaubernden Stadt Taroudant. Eingebettet zwischen dem Souss-Tal und dem majestätischen Hohen Atlasgebirge rühmt sich Taroudant, oft „Klein-Marrakesch“ genannt, einer reichen Geschichte als erste Hauptstadt der Saadier-Dynastie im 16. Jahrhundert. Diese Stadt, einst ein Zufluchtsort für Rebellenfürsten und ein wertvoller Besitztümer südlicher Stämme, verbindet Natur, Geschichte, Kultur und Moderne. 

    Nach unserer Ankunft tauchen wir in die lebendige Atmosphäre der farbenfrohen Souks von Taroudant ein, wo die lebhaften Marktszenen und die traditionelle Handwerkskunst zum Leben erwachen. Während wir durch die belebten Straßen schlendern, glitzert die warme Sonne auf den ockerfarbenen Mauern der Stadt und bietet eine perfekte Kulisse für unsere Erkundung. Unsere Reise geht weiter nach Taznakht, einer Stadt, die für ihre exquisiten Berberteppiche und lebhaften Webereien berühmt ist. Hier werden wir lokalen Handwerkern bei der Arbeit zusehen und Einblicke in das reiche textile Erbe der Region und die komplizierte Handwerkskunst erhalten, die über Generationen weitergegeben wurde. Als nächstes besuchen wir das legendäre Aït-Ben-Haddou, ein UNESCO-Weltkulturerbe, die für ihren alten Ksar (ein von Mauern umgebenes, befestigtes Dorf) und ihre bezaubernden engen Gassen bekannt ist. Während wir durch diese historische Stätte schlendern, werden wir in die Vergangenheit zurückversetzt und staunen über die zeitlose Schönheit und architektonische Pracht, die sie zu einem beliebten Drehort für unzählige Filme gemacht haben (Lawrence von Arabien, Auf der Jagd nach dem Juwel vom Nil, James Bond etc.). Hier werden wir uns in unserer Unterkunft niederlassen, über einen Tag voller reicher Erlebnisse und unvergesslicher Sehenswürdigkeiten nachdenken und gespannt auf die Abenteuer warten, die morgen auf uns warten. Übernachtung im Hotel in Aït-Ben-Haddou.

    Fahrtstrecke: 345 km, ca. 6 Std.

    Verpflegung inkl.: F, M, A 

  • 3. Tag Ouarzazate – Skoura – Boutaghrar

    Nach dem Frühstück beginnen wir unseren Tag in der bezaubernden Stadt Ouarzazate, bekannt als „Tor zur Sahara“. Ouarzazate ist berühmt für seine Filmstudios und historischen Wahrzeichen. Anschließend fahren wir nach Skoura, um die Kasbah Amridil zu besuchen, die beeindruckende traditionelle marokkanische Architektur zeigt. Als nächstes fahren wir nach Kalaat M'Gouna, dem Tal der Rosen, das für sein jährliches Rosenfestival bekannt ist. Hier besuchen wir eine Genossenschaft, um den exquisiten Prozess der Herstellung von Rosenöl, Seife und Moschus aus den zahlreichen Rosenknospen des Tals kennenzulernen. Unsere Reise geht weiter in das malerische Dorf Boutaghrar, das am Fuße des Hohen Atlas liegt und wegen seiner atemberaubenden Landschaft oft als „marokkanisches Colorado“ bezeichnet wird. Wir werden die Nacht in Boutaghrar in einem Gasthaus verbringen und die ruhige Umgebung und die herzliche Gastfreundschaft der Einheimischen genießen, was dies zu einem wirklich unvergesslichen Erlebnis macht.

    Fahrtstrecke: 150 km, ca. 3 Std.

    Verpflegung inkl.: F, M, A 

  • 4. Tag Wanderung von Bouatghrar nach Alemdoun & Fahrt nach Boumalen Dades (12 km, +/- 200 Hm, 5 Std.)

    Wir verlassen Boutaghrar und begeben uns auf eine malerische Wanderung durch das Tal hinauf nach Agouti. Unterwegs passieren wir üppige grüne Felder und malerische Lehmdörfer und saugen die ruhige Schönheit der Umgebung auf. Unser erster Halt ist das Dorf El Hot, wo wir eine bezaubernde Kasbah erkunden und einen Panoramablick auf das Tal genießen, während wir auf einer Terrasse Tee trinken. Wir setzen unsere Wanderung fort und kommen in Agouti an, wo wir ein Mittagessen genießen. Am Nachmittag durchqueren wir die Agouti-Schluchten und erreichen den nördlichen Teil des Tals. Hier werden wir mit herrlichen Ausblicken auf das zentrale Hohe Atlasgebirge belohnt und bekommen einen Einblick in das tägliche Leben der Einheimischen, die auf ihren Feldern arbeiten, sowie der Nomaden mit ihren Schaf- und Ziegenherden. Unser Abenteuer endet im Dorf Alemdoun, wo wir unser Fahrzeug treffen und nach Boumalne Dadès fahren. Übernachtung im Hotel in Boumalne Dadès.

    Wanderstrecke: 12 km, +/- 200 Hm, 5 Std.

    Fahrtstrecke: 50 km, ca. 1 Std.

    Verpflegung inkl.: F, M, A

  • 5. Tag Boumalne Dadès – Todra-Schlucht – Merzouga

    Nach einem frühen Frühstück beginnt unsere Reise in Richtung Sahara. Auf der Reise entlang der legendären Straße der 1.000 Kasbahs werden wir mit dem Anblick zahlreicher bezaubernder Lehmburgen und Berberdörfer belohnt, jedes mit seinem eigenen Charme und seiner eigenen Geschichte. Unser erster großer Halt ist die atemberaubende Todra-Schlucht, eine Reihe Kalkstein-Flussschluchten im östlichen Hohen Atlasgebirge. Hier schaffen die hoch aufragenden Klippen und das kristallklare Wasser ein atemberaubendes Naturschauspiel. Während wir weiterfahren, verändert sich die Landschaft und wir erreichen Erfoud, eine Stadt, die für ihre außergewöhnlichen Fossilien bekannt ist. Diese Fossilien sind 500 Millionen Jahre alt, aus einer Zeit, als die Sahara unter urzeitlichen Meeren versunken war. Am Stadtrand von Erfoud erkunden wir beeindruckende Fossilienwerkstätten und bestaunen die erhaltenen Überreste prähistorischen Meereslebens. Unsere Reise führt uns dann über weite, trockene Wüstenebenen, wo die Landschaft immer surrealer wird. Je näher wir der Sahara kommen, desto größer wird die Vorfreude. Schließlich erreichen wir Merzouga, das am Fuße der herrlichen Dünen von Erg Chebbi liegt. Diese hoch aufragenden goldenen Sanddünen sind ein unvergesslicher Anblick. Sie sind bis zu 150 Meter hoch und erstrecken sich, soweit das Auge reicht. In Merzouga erleben wir die wahre Magie der Sahara. Die ruhige Schönheit der Dünen, der Wandersand und die endlosen Horizonte schaffen eine unvergessliche Kulisse für unser Wüstenabenteuer. Ob ihr auf Kamelen reitet, den Sonnenuntergang über den Dünen beobachtet oder einfach die ruhige Atmosphäre aufsaugt, Merzouga bietet ein unvergleichliches Erlebnis der zeitlosen Faszination der Sahara. Übernachtung im Hotel in Merzouga.

    Fahrtstrecke: 280 km, ca. 5 Std.

    Verpflegung inkl.: F, M, A

  • 6. Tag Merzouga – Rissani-Markt – Nkoub – Agdez

    Nach einem köstlichen Frühstück im Camp begeben wir uns auf einen aufregenden Jeep-Transfer nach Merzouga, wo wir in unseren Bus steigen, um unser Abenteuer fortzusetzen. Unser erster Halt ist der lebhafte Rissani-Markt, ein geschäftiger Treffpunkt, der jeden Dienstag, Donnerstag und Sonntag stattfindet. Der Besuch dieses Marktes fühlt sich wie eine Reise in die Vergangenheit an und bietet eine einzigartige Mischung aus Berber- und arabischer Kultur in einer typischen Wüstenlandschaft. Obwohl hier keine Kamelkarawanen mehr zusammenkommen, herrscht auf dem Markt ein reger Handel mit Schafen und Ziegen und es gibt sogar einen lebhaften Eselpark, der einen authentischen Einblick in das traditionelle marokkanische Leben bietet. Anschließend durchqueren wir ausgedehnte Wüstenebenen mit Akazienbäumen, die uns zum Dorf N'kob führen. N'kob ist für seine atemberaubenden Palmenhaine bekannt und tief in der Geschichte der nomadischen Krieger von Aït Atta verwurzelt. Während wir unsere Reise fortsetzen, verändert sich die Landschaft und bringt uns in das herrliche Draa-Tal. Diese üppige Oase der größte Palmenhain Marokkos erstreckt sich über 200 km. Am Nachmittag genießen wir einen gemütlichen Spaziergang durch die fruchtbaren Palmenhaine des Draa-Tals und tauchen in die Schönheit und Ruhe dieser grünen Oase ein. Der Tag endet mit unvergesslichen Eindrücken von Marokkos bezaubernden Landschaften und reichem kulturellen Erbe und lässt uns vom zeitlosen Reiz des Landes verzaubern. Übernachtung im Gästehaus in Agdez.

    Fahrstrecke: 300 km, ca. 5 Std.

    Verpflegung inkl.: F, M, A

  • 7. Tag Agdez – Zagora – Tidri

    Sobald wir uns in das faszinierende Draa-Tal wagen, werden wir von Marokkos ausgedehnten, üppigen Palmenhainen begrüßt, die sich über 100 km entlang der Flussufer erstrecken. Die Landschaft ist einfach bezaubernd, mit malerischen Palmenplantagen und Ksourshainen. Unsere Reise geht weiter durch die Städte Zagora und Tamgrout, wo wir eine Pause einlegen, um eine traditionelle Töpferwerkstatt zu erkunden und in die uralte Kunst marokkanischer Handwerker einzutauchen. Unser nächster Halt ist das kleine Dorf Sidi Saleh, wo unsere Vorfreude auf die Trekkingtour steigt, sobald wir unser Kamel-Team treffen. Während in der Ferne die majestätische Tidri-Düne am Horizont thront, machen wir uns auf eine magische Reise durch das Wüstengelände. Bei Einbruch der Dunkelheit finden wir uns unter der unendlichen Weite des marokkanischen Nachthimmels wieder und unser Lager wird von den funkelnden Sternen über uns erhellt. Übernachtung im Wüstencamp in Tidri.

    Fahrstrecke: 160 km, ca. 3 Std.

    Verpflegung inkl.: F, M, A

  • 8. Tag Wüstentrekking von Tidri nach Erg Bounou (16 km, +/- 50 Hm, 5,5 Std.)

    Wir stehen früh auf, um einen spektakulären Sonnenaufgang zu erleben, der den Wüstenhimmel in Gold- und Rosatöne taucht. Ein faszinierender Anblick, der den Ton für einen außergewöhnlichen Tag angibt, der vor uns liegt. Wenn wir unsere Reise südwärts beginnen und durch kleine Dünen wandern, begeben wir uns auf eine Entdeckungsreise durch die vielfältigen Landschaften der Wüste. Geformt durch die Kräfte des Windes und gelegentliche Wasserstöße von seltenen, aber heftigen Unwettern, offenbart das Wüstengelände seine facettenreiche Schönheit. Von den trockenen Flusstälern, die als „Wadis“ bekannt sind, bis zu den windgepeitschten Steinebenen, die als „Hamadas“ bezeichnet werden und den Kiesebenen, die als „Regs“ bekannt sind, entfaltet sich der Fassettenreichtum der Wüste. Nach einem köstlichen Mittagessen geht unser Abenteuer weiter und führt uns zurück zu den ungezähmten Dünen von Bounou. Unterwegs werden wir mit atemberaubenden Ausblicken belohnt, die die raue, ungezügelte Schönheit der Wüste verkörpern. Übernachtung im Wüstencamp in Erg Bounou.

    Wanderstrecke (Kameltrekking): 16 km, +/- 50 Hm, 5,5 Std.

    Verpflegung inkl.: F, M, A

  • 9. Tag Wüstentrekking von Erg Bounou nach Sidi Naji (18 km, +/- 50 Hm, 6 Std.)

    Wir betreten ein Reich unvergleichlicher Schönheit, während wir uns von unserem Lager inmitten der welligen Dünen verabschieden. Wir durchqueren eine Landschaft, die wie aus einem Gemälde zu stammen scheint. Wo trockene Hochebenen auf tanzenden Sand treffen, erscheinen die Silhouetten von Tamarisken und Akazien vor dem Hintergrund der majestätischen Jebel Zagora-Bergkette. Wenn die Sonne ihren Zenit erreicht, gönnen wir uns ein üppiges Mittagessen, das unsere Geister für das bevorstehende Abenteuer stärkt. Unsere Wanderung geht weiter und führt uns zu den mystischen Dünen von Sidi Naji, wo die Zeit stillzustehen scheint und jeder Moment eine Ode an die ungezähmte Pracht der Natur ist. Übernachtung im Wüstencamp in Sidi Naji.

    Wanderstrecke: 18 km, +/- 50 Hm, 6 Std.

    Verpflegung inkl.: F, M, A 

  • 10. Tag Sidi Naji – Mhamid (12 km, +/- 50 Hm ,4 Std.)

    Wenn die ersten Sonnenstrahlen über den Horizont erscheinen, machen wir uns voller Vorfreude auf die Reise Richtung Norden. Unser Weg schlängelt sich durch eine Landschaft wie aus einem Traum, in der sich kleine Dünen mit anmutigen Tamarisken und Akazien so weit erstrecken, wie das Auge reicht. Es ist ein Schauspiel, das jeder Logik widerspricht – diese robusten Wüstenbewohner gedeihen inmitten des trockenen und steinigen Geländes. Die Akazie, ein stolzer Botschafter aus den fernen Ländern Afrikas und Australiens, steht hoch und majestätisch da und streckt ihre Zweige in einem stillen Gruß an die Sonne himmelwärts. Während wir inmitten dieses Naturwunders eine Pause für ein Picknick einlegen, wird die Luft vom Duft der Wüstenblüten erfüllt ist. Wenn wir unser Refugium in Mhamid erreichen, werden wir mit dem Versprechen von Erholung und Entspannung begrüßt. Ob eine wohltuende Dusche, um den Staub des Tages abzuwaschen oder ein erfrischendes Bad im kristallklaren Wasser des Pools. Während sich der Tag dem Ende zuneigt, sind wir voller Dankbarkeit für die Wunder, die wir erlebt haben, und die Erinnerungen, die wir geschaffen haben. Übernachtung im Hotel in Mhamid.

    Wanderstrecke: 12 km, +/- 50 Hm, ca. 4 Std.
    Fahrtstrecke: 105 km

    Verpflegung inkl.: F, M, A

  • 11. Tag Mhamid – Zagora – Ouarzazate

    Heute begeben wir uns auf eine faszinierende Reise durch das bezaubernde Draa-Tal. Auf unserer Fahrt bewundern wir die traditionellen Kasbah-Dörfer aus massiven Lehmbauten, in denen Familien seit Jahrhunderten leben. Unsere Fahrt geht weiter durch das grüne Draa-Tal, eine üppige Palmenoase, die für ihre Dattelproduktion und historischen Handelsrouten bekannt ist. Wir passieren das malerische Dorf Agdz, bevor wir die Vulkanberge des Jebel Saghro erreichen. Diese beeindruckende Bergkette, die über Millionen von Jahren durch vulkanische Aktivität geformt wurde, bietet herausfordernde Gipfel, schroffe Vulkangesteine und abgelegene Täler. Die Landschaft hier ist geprägt von kahlen, zerklüfteten schwarzen Gipfeln, mondähnlichen Hochebenen, tiefen Schluchten und isolierten Dörfern und bietet atemberaubende Ausblicke. Nach einer Stunde Fahrt durch diese Mondlandschaft erreichen wir Ouarzazate. Übernachtung im Hotel in Ouarzazate.

    Fahrstrecke: 260 km, ca. 4,5 Std.

    Verpflegung inkl.: F, M, A

  • 12. Tag Ouarzazate – Telouat – Marrakech

    Unser Fahrt führt uns weiter durch das bezaubernde Ounila-Tal nach Marrakesch. Unser erster Halt ist Telouat, ein Reich, in dem die Zeit stillsteht und die Glaoui Kasbah unangefochten regiert. Sie lädt uns ein, in ihre reiche Geschichte und opulente Pracht einzutauchen. Von dort führt uns unser Weg durch das Hohe Atlasgebirge und über den legendären Tizi N’ Tichka-Pass. In schwindelerregende Höhen liegt auf dem der Pass die höchste befahrbare Straße Marokkos. Während wir uns durch dieses atemberaubende Gelände schlängeln, bewundern wir kaskadenartige Wasserfälle und sich an den Berghang klammernde Berberdörfer. Plötzlich verwandelt sich die Landschaft vor unseren Augen und macht Platz für die weiten Ebenen von Marrakech. Wenn wir in Marrakech ankommen, während die Sonne ihre goldenen Farben über die Stadtlandschaft wirft, werden wir von Geräuschen und Düften umhüllt, die dieses geschichtsträchtige Reiseziel ausmachen. Von den geschäftigen Souks bis zu den majestätischen Palästen verspricht jede Ecke Abenteuer und Zauber. Willkommen in Marrakesch, wo die Reise so aufregend ist wie das Reiseziel selbst und wo jeder Moment ein Fest für die Sinne ist. Übernachtung im Hotel in Marrakech.

    Fahrtstrecke: 200 km, ca. 5 Std.

    Verpflegung inkl.: F

  • 13. Tag Marrakech Stadtbesichtigung

    Vormittags besichtigen wir die Koutoubia-Moschee aus dem 12. Jahrhundert (Außenbesichtigung), die Saadischen Gräber und das Dar Si Said Museum. Bei der Besichtigung des prächtigen El Bahia-Palastes genießen wir die Stille des idyllischen Innenhofes. Am Abend genießen wir die lokale Küche bei einem gemeinsamen Abendessen. Übernachtung im Hotel in Marrakech.

    Verpflegung inkl.: F

  • 14. Tag Marrakech – Tag zur freien Verfügung – Fahrt nach Agadir

    Heute habt ihr nochmal die Möglichkeit Marrakech auf eigene Faust zu entdecken und ggf. noch das ein oder andere Souvenir zu shoppen. Euer Guide gibt Euch gern ein paar Insidertipps, mit denen Ihr den Tag wunderbar füllen könnt.
    Am Nachmittag Transfer nach Agadir. Übernachtung im Hotel in Agadir. 

    Fahrstrecke: 250 km, ca. 3 Std.

    Verpflegung inkl.: F, A

  • 15. Tag Rückreise/Ankunft in Deutschland

    Transfer zum Flughafen und Rückflug.

    Verpflegung inkl.: F

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten

Galerie

Reiseberichte



Reiseberichte

Mit vielen Tipps und persönlichen Erfahrungen berichten hier auf unterhaltsame Weise unsere Gäste von ihrem Urlaub mit Frosch Sportreisen - direkt und ungeschminkt --- mehr lesen



Frosch bei facebook

Hier bekommt ihr immer die neuesten Informationen direkt aus dem Sportclub. Hier wirst du bestens informiert, was sich im Frosch-Universum so tut --- mehr lesen

Häufig gestellte Fragen

  • Unterkunft

    Wird auch vegetarische Verpflegung angeboten?

    Eine vegetarische Verpflegung ist völlig unproblematisch. Es ist nur wichtig, dass ihr den Wunsch nach vegetarischem Essen direkt bei eurer Buchung angebt.

  • Ausrüstung

    Welche Dokumente & Ausrüstung sind für diese Reise erforderlich?

    Wichtige Papiere und Dokumente

    • Kreditkarte und Bargeld
    • Reisepass (der Personalausweis reicht nicht aus!)
    • Reiseunterlagen
    • Versicherungsunterlagen inkl. Kontaktnummern

    Ausrüstung

    • Tagesrucksack
    • Reisetasche bis max. 15 kg (Hartschalenkoffer sind für den Transport mit dem Kamel während des Wüstentrekkings ungeeignet) 
    • Trinkflasche
    • Ggf. Taschenlampe/Kopflampe
    • Sonnenschutz, Sonnenbrille
    • Erste-Hilfe-Set
    • Kissenbezug und/oder Hüttenschlafsack
    • Kleine Reiseapotheke inkl. Tabletten gegen Durchfallerkrankungen 
    • Desinfektionsmittel, Feucht- und Taschentücher

    Kleidung

    • Jeans / Wanderhose / Shorts
    • Sweatshirt/Fleecejacke (abends kann es sehr kalt werden!)
    • Langarmshirt
    • Regenjacke/-hose oder Regencape/Poncho
    • Kopfbedeckung
    • Gut eingelaufene Wanderschuhe / Sportschuh / Sandalen

    Zwischen Oktober und März können die Abende und Nächte sehr kalt werden. Es ist ratsam, warme Kleidung (z. B. Trainingsanzug oder Thermounterwäsche) zum Schlafen mitzunehmen, da die Qualität der Heizungen in marokkanischen Unterkünften sehr unterschiedlich sein kann.

    Was passiert mit dem Gepäck während des Wüstentrekking?

    Während des Wüstentrekkings wird das gesamte Gepäck von Kamelen mit ihren Treibern von Camp zu Camp transportiert. Die Wanderungen finden also nur mit dem Tagesrucksack statt und am Abend erwarten euch in den Camps dann eure Gepäckstücke. Für den Transport mit dem Kamel sind Hartschalenkoffer ungeeignet, daher empfehlen wir Reisetaschen bis max. 15kg.

    Wie sind die Wüstencamps ausgestattet?

    In der Wüste errichten wir jeweils unser eigenes Wüstencamp am Fuße der Dünen und schlafen in 1- bis 2-Personen Zelten. Decken und Kopfkissen werden gestellt, ein eigener Schlafsack ist nicht notwendig. Wir empfehlen aber einen eigenen Hüttenschlafsack oder ein Kopfkissenbezug mitzubringen. Im Camp wird ein Wasserbecken mit frischem Wasser als Waschgelegenheit zur Verfügung gestellt, eine Duschgelegenheit gibt es nicht. Daneben wird in jedem Camp ein Toilettenzelt mit einem WC errichtet. Bitte bringt eigene Handtücher mit, diese werden in den Wüstencamps nicht zur Verfügung gestellt. Wir empfehlen ein leichtes Mikrofaser-Reisehandtuch. Wir empfehlen weiterhin etwas Desinfektionsmittel, sowie Feucht- und Taschentücher mitzubringen.

  • Einreisebestimmungen & Impfhinweise

    Reisepass

    Bitte beachtet, dass für alle unsere Fernreisen zur Einreise ein Reisepass benötigt wird, der noch mindestens 6 Monate über das Reiseende hinaus gültig ist. Bitte gebt bei der Buchung euren vollen Namen an, so wie er in eurem Reisepass steht.

    Einreise/Visum

    Für touristische Aufenthalte bis zu 90 Tagen ist kein Visum erforderlich.

    Die Einreisebestimmungen beziehen sich ausschließlich auf Bürger deutscher Staatsangehörigkeit. Ihr seid verpflichtet, bei der Buchung eure Nationalität anzugeben. Solltet ihr keine deutschen Staatsangehörigen sein, teilen wir euch vor Buchungsannahme die für euch passenden Einreisebestimmungen mit. 

    Impfhinweise

    Hepatitis A wird empfohlen.

    Die Informationen zu Impfungen beziehen sich nur auf die direkte Einreise aus Europa. Wir empfehlen euch, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert Koch-Instituts für Kinder und Erwachsene zu überprüfen und ggf. zu vervollständigen. Dazu gehören für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis, ggf. auch gegen Polio, Mumps, Masern und Röteln. Generell wird auch ein Impfschutz gegen Hepatitis A und Tollwut empfohlen.

    Der hier gegebene grobe Überblick stellt keine reisemedizinische Beratung dar. Diese kann nur von einem entsprechenden Arzt erteilt werden. Bitte informiert euch auch bei Reisemedizinern, Gesundheitsämtern oder Tropeninstituten bezüglich nötiger Impfungen und Vorsorgemaßnahmen für eure Zielregion, da sich Vorschriften und Empfehlungen kurzfristig ändern können. Informationen findet ihr z.B. unter auswaertiges-amt.de, die-reisemedizin.de oder rki.de.

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität leider nicht geeignet.
Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann der Reiseveranstalter die Reise nach Maßgabe des Gesetzes (siehe auch AGB, Punkt 6) bis 20 Tage (Reisedauer länger als 6 Tage)/ 7 Tage (Reisedauer von 2-6 Tagen)/ 48 Stunden (Reisedauer weniger als 2 Tage) vor Reisebeginn absagen.

Noch weitere Fragen? Dann sende uns bitte eine E-Mail.