Swaziland
MultiAktivreise Südafrika

Aktiv im unverfälschten Afrika

  • 17-tägige Aktivreise
  • Swaziland & St. Lucia
  • Wanderung am Blyde River Canyon
  • Wander-Safari mit Ranger im Tierreservat
  • Wandertrail in den Drakensbergen
Highlights
  • UNESCO-Weltkultur- & Naturerbe Drakensberge
  • Wander-Safari im Wildreservat
  • Safari im Kruger Nationalpark
Anreisen vom
{{bookingDate().minDate | date: 'dd.MM.'}} - {{bookingDate().maxDate | date: 'dd.MM.yyyy'}}
Reisetermine
{{tag | carDatum}}
Für diese Personenanzahl leider keine freien Unterkünfte
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist aktuell ausgebucht Diese Reise ist wieder in der nächsten Saison buchbar

Unverfälschtes Afrika aktiv erleben

Aktiv im unverfälschten Afrika
Aktiv im unverfälschten Afrika

Der Südosten Südafrikas ist durch eine unglaubliche Vielfalt an Naturlandschaften geprägt. Auf dieser Reise reiht sich ein Highlight an das nächste: der Kruger Nationalpark mit spektakulären Tierbeobachtungen, der gewaltige Blyde River Canyon mit seinen windungsreichen Felsformationen an der Panorama Route, das UNESCO-Weltkultur- & Naturerbe Drakensberge, die Küstenlandschaften KwaZulu Natals oder die Tierwelten im Sumpf- und Seengebiet bei St. Lucia.

Tierische Begegnungen & beeindruckende Einblicke. Direkt nach der Ankunft in Johannesburg fahren wir entlang der wunderschönen Panoramaroute bis in die Provinz Mpumalanga, wandern ein Stück durch den Blyde River Canyon und bleiben für zwei Tage im Kruger Nationalpark. Nach einer Pirschfahrt im offenen Safari-Fahrzeug unternehmen wir eine ganztägige Wandertour im Wildreservat.

Swaziland & MkuzeTierreservat. Zwei Tage besuchen wir das Königreich Swaziland und das wunderschöne Hlane Wildreservat. Im Licht der untergehenden Sonne erlebt Ihr auf einer Pirschfahrt unberührte Natur und aufregende Begegnungen mit den zahlreichen Tieren des Parks. Eine Mountainbiketour durch das Reservat ist ein weiterer Höhepunkt auf dieser Reise. Im nördlichen KwaZulu-Natal erleben wir Wanderungen im Mkuze Reservat abseits der bekannten Touristenpfade und entlang des Mkuze River.

Fernab der Zivilisation. Wir erreichen das beschauliche Dorf St. Lucia. Es liegt auf einer Landzunge am Indischen Ozean. Auf einer Bootstour werden wir Nilpferde, Krokodile und Wasservögel beobachten. Die Reise führt uns weiter bis Durban, unserem Ausgangspunkt für die Drakensberge. Diese sind für 3 Tage unser Ziel. Sie sind mit ihren bis zu 3.482 m hohen Gipfeln das höchste Gebirge im südlichen Afrika. Hier offenbart sich dem Besucher eine fantastische Bergwelt mit zahlreichen Gipfeln, Kämmen, Schluchten, Wasserfällen und einer einzigartigen Flora und Fauna. Hier lassen wir die Reise ausklingen.

Ein faszinierendes Land!

Zwei Wochen lang erkunden wir einen relativ kleinen Teil Südafrikas, verzichten bewusst auf Kapstadt und andere Highlights. Stattdessen stehen intensives Erleben und Natur im Vordergrund. Wir schlafen in einfachen bis gehobenen Unterkünften und bleiben meistens für zwei Nächte am gleichen Ort. Das lässt uns jeweils viel Zeit für Wanderungen, Ausflüge und Erlebnisse. Tierbeobachtungen und Naturerlebnisse werden auf dieser Reise großgeschrieben.

Wohnen
Wir übernachten in verschiedenen landestypischen Lodges/Camps und Boutique-/Landhotels entlang der Route. Viele unserer Unterkünfte liegen in traumhafter Umgebung, beispielsweise inmitten von Tierreservaten, Nationalparks und der Drakensberge. 

Essen & Trinken
Der Tag beginnt immer mit einem reichhaltigen Frühstück. Außerdem ist das Abendessen an 10 von 14 Reisetagen und zweimal Mittagessen bereits im Reisepreis enthalten.

Anreise
Wir fliegen ab Frankfurt bis Johannesburg und zurück. Ihr könnt auch selbst Flüge organisieren - die Ankunft in Johannesburg am Anreisetag muss jedoch bis spätestens 14 Uhr erfolgen, um an dem Sammeltransfer zur ersten Lodge teilnehmen zu können. Ein Einzeltransfer ist leider nicht buchbar. Ein selbstorganisierter Rückflug am Abreisetag sollte frühestens zu 16 Uhr erfolgen. Unser Transfer am Abreisetag erreicht den Flughafen in Johannesburg nicht vor 14 Uhr.

Anforderungen
Gesunde körperliche Verfassung, normale Kondition und Trittsicherheit. Alle Aktivitäten sind vom Schwierigkeitsgrad her einfach bis mittel einzustufen, mit Gehzeiten von 2 - 6 Stunden.

Teilnehmerzahl
mind. 9 Personen, max. 16 Personen

Programm & Reiseverlauf

Nachfolgend stellen wir Euch beispielhaft einen möglichen, typischen Reiseverlauf vor. In Abhängigkeit von den Gruppeninteressen, der jeweiligen Saisonzeit und dem lokalen Wetter behalten wir uns Programmänderungen ausdrücklich vor.

Erläuterung Verpflegung: F = Frühstück; M = Mittagessen; A = Abendessen

  • 1. Tag Abflug ab Frankfurt
  • 2.Tag Ankunft in Johannesburg & Transfer zum Little Pilgrims Hotel

    Hier werdet Ihr von unserer Reiseleitung begrüßt. Von hier aus fahren wir in die Provinz Mpumalanga (4-4,5 Std./390 km) bis zu unserer ersten Unterkunft, die an der schönen Panoramaroute gelegen ist. 

    Das Boutique-Hotel liegt im Herzen von Hazyview und ist der perfekte Ausgangspunkt zum Blyde River Canyon und zum Kruger Nationalpark. Heute genießt Ihr einen geselligen Gruppenabend an der Bar des gemütlichen und gastfreundlichen Hotels.

    Unterkunft: Little Pilgrims Boutique-Hotel
    Verpflegung inkl.: A

  • 3. Tag Panoramaroute & Wanderung am Blyde River Canyon (ca. 2- 3 Std.)

    Heute geht es weiter entlang der herrlichen Panoramaroute in Richtung Gods Window, wo wir eine spektakuläre Aussicht auf das Lowveld haben. Weiter geht es nach Bourke's Luck Potholes mit seinen markanten Felsformationen und eindrucksvollen ausgewaschenen Strudellöchern im Dolomitgestein. 

    Dieses Naturwunder wurde um 1870 von dem Goldsucher Tom Bourke entdeckt und nach ihm benannt. Hinter den Potholes stürzt der Blyde River in eine bis zu 800 m tiefe Schlucht; hier beginnt der 32 km lange Blyde River Canyon, wo wir eine ca. 2-3 stündige Wanderung unternehmen werden.

    Unterkunft: Little Pilgrims Boutique Hotel
    Verpflegung inkl.: F, A

  • 4. Tag Pirschfahrt am Kruger Nationalpark

    Am heutigen Morgen haben wir die Möglichkeit, fakultativ eine der Abenteuer-Aktivitäten an der Panoramaroute zu buchen, z.B.: Ziplining oder Canyoning. 

    Gegen Mittag erfolgt dann die Fahrt (ca. 2 Std./170 km) zur Sefapane Lodge, die in einem privaten Reservat direkt am Kruger Nationalpark gelegen ist. Hier unternehmen wir am Nachmittag eine erste Pirschfahrt. Vom offenen Fahrzeug aus können wir uns mit unserem lokalen Ranger auf die Suche nach den „Big 5“ der afrikanischen Tierwelt machen.

    Unterkunft: Sefapane Main Lodge
    Verpflegung inkl.: F, A

  • 5. Tag Ganztägige Wander-Safari im Tierreservat

    Die Wander-Safari wird von englischsprachigen, einheimischen Rangern geführt, die ein spezielles Training absolviert haben, um Walking-Safari-Guide zu werden. Die Ranger sichern die Gruppe gegen die Wildtiere ab und erklären gleichzeitig alles, was Ihr im Park erspäht. 

    Das Spurenlesen und das Beobachten der Tiere ist ein bleibendes Erlebnis. Unterwegs genießen wir das Frühstück und Mittagessen im Rahmen eines Picknicks im Busch und am Abend erleben wir den berühmten afrikanischen Sonnenuntergang, beobachten wie die tagaktiven Tiere verschwinden, während der Busch zum neuen, nächtlichen Leben erwacht. Zurück in der Lodge wird eine kräftige Mahlzeit zubereitet.

    Unterkunft: Sefapane Main Lodge
    Verpflegung inkl.: F, M, A

  • 6. Tag Fahrt durch den Kruger Nationalpark

    Wir können uns auf intensive Tiersichtungen freuen. Wir fahren mit dem Tourenfahrzeug durch den Kruger Nationalpark, der eine Fläche von 20.000 km² bedeckt und auf einer Höhe von 200-800 m liegt. 

    Wir halten unterwegs immer wieder an einen der über 150 Wasserstellen an, denn hier lässt sich die vielfältige Tierwelt am besten beobachten. Erleben können wir Herden von Elefanten, Löwen, Affen, Gnus, Flusspferden, Warzenschweinen usw. (300 km, Dauer je nach Stopps). Am späten Nachmittag erreichen wir das Manyatta Rock Camp, eine komfortable Lodge mit einer spektakulären Aussicht.

    Unterkunft: Manyatta Rock Camp
    Verpflegung inkl.: F, A

  • 7. Tag Auf nach Swaziland & Pirschfahrt im Hlane Wildreservat

    Heute machen wir uns auf den Weg in das kleine Königreich Swaziland und besuchen das Hlane Wildreservat. Dieses Gebiet war ursprünglich ein privates Jagdgebiet der swaziländischen Könige und ist heute das größte Wild- und Naturschutzgebiet und einer von sechs Nationalparks in Swaziland. 

    Hier leben Löwen, Elefanten, weiße Nashörner, Giraffen, Zebras, Kudus, Flusspferde, die entlang des Weges trotten oder Krokodile, die auf Beutezug gehen. Am Nachmittag gehen wir im Licht der untergehenden Sonne gemeinsam mit einem Guide auf Pirschfahrt. Neben den großen Tieren gibt es hier auch jede Menge kleinerer Bewohner, wie Galagos, Mungos, Ginsterkatzen und Stachelschweine zu entdecken.

    Unterkunft: Ndlovu Camp im Hlane National Park
    Verpflegung inkl.: F, A

  • 8. Tag Wander-Safari oder Mountainbiketour mit Guide (ca. 2-3 Std.)

    Am heutigen Vormittag erkunden wir mit einem lokalen Guide per Mountainbike oder auf einer „Fuß-Safari“ das Reservat, erleben die dichte Buschvegetation und lernen die afrikanische Wildnis so auf ganz besondere Art und Weise kennen, die manchmal das Ausspähen von Tieren erschwert; an den Wasserstellen kommen wir aber immer wieder auf unsere Kosten. Um die Kultur und Bräuche der Swazi besser zu verstehen, besuchen wir am Nachmittag ein traditionelles Kulturdorf.

    Unterkunft: Ndlovu Camp im Hlane National Park
    Verpflegung inkl.: F, A

  • 9. Tag Mkuze & Wanderung entlang des Mkuze-Fluss (ca. 1,5-2 Std.)

    Unsere Reise führt uns durch Swaziland bis zur Grenze nach Südafrika. Nach der Einreise fahren wir weiter in die Provinz KwaZulu-Natal bis in den kleinen Ort Mkuze. 

    Unser Hotel, das Ghost Mountain Inn, ist ein wunderschönes Landhotel mit Pool inmitten einer einmaligen Landschaft. Am Nachmittag unternehmen wir eine kurze Wanderung (ca. 1,5-2 Std.) entlang des Mkuze-Flusses, der den iSamangaliso Wetland Park durchfließt. Viele interessante Vogelarten lassen sich hier gut beobachten.

    Unterkunft: Ghost Mountain Inn
    Verpflegung inkl.: F

  • 10. Tag Mkuze Game Reserve mit Wanderung im Feigenwald (ca.3 Std.)

    Nach einem stärkendem Frühstück fahren wir in das Mkuze Tierreservat, wo wir auf einer interessante Wanderung (ca. 3 Std.) durch den Feigenwald aufbrechen; der älteste Baum ist hier an die 450 Jahre alt. Wir genießen die einmalige Flora und Fauna dieses wunderbaren Reservats, abseits der bekannten Touristenpfade. Auf dem Weg zum Hotel können wir im Rahmen einer kleinen Pirschfahrt noch die Wildtiere des Parks aufspüren und beobachten.

    Unterkunft: Ghost Mountain Inn
    Verpflegung inkl.: F, M

  • 11. Tag St. Lucia in den Wetland Parks

    Abfahrt nach St Lucia, (ca. 1,5 Std/120 km.). En route besuchen wir ein Zuludorf, in dem wir einen Einblick in das Leben der Zulus am heutigen Tag bekommen. Wir besuchen Familien in ihren Häusern, lernen eine Sangoma (Medizinfrau) kennen und mit etwas Glück ergibt sich sogar die Möglichkeit zu einem Fußballspiel mit einheimischen Kindern.

    Der Greater St. Lucia Wetland Park wurde im Dezember 1999 durch die UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt und anschließend in iSimangaliso Wetland Park umbenannt. Der Status als Weltkulturerbe bescheinigt dem Gebiet einen einmaligen universellen Wert. Heute erleben wir eine Bootsfahrt auf dem St. Lucia Estuary, auf der wir Nilpferde, Wasservögel und mit etwas Glück auch Krokodile zu sehen bekommen.

    Unterkunft: AmaZulu Lodge
    Verpflegung inkl.: F

  • 12. Tag Von St. Lucia nach Durban (ca. 3 Std./250 km)

    Heute Morgen fahren wir nach Cape Vidal. Unterwegs können wir im iSimangaliso Wetland Park Tiere beobachten, während einer Pause am weißen Palmenstrand von Cape Vidal im Indischen Ozean baden, bevor wir weiter entlang der Zuckerrohr- und Ananas-Plantagen Kwazulu Natals bis nach Durban fahren.

    Unterkunft: City Lodge Hotel oder The Benjamin Hotel
    Verpflegung inkl.: F

  • 13. Tag Durban & die Drakensberge (ca.2 Std.)

    Auf einer kurzen Stadtrundfahrt lernen wir Durban näher kennen. Über die landschaftlich schönen Midlands fahren wir in die Drakensberge und besuchen auf dem Weg die Howick Wasserfälle. (Fahrt 3 Std./240 km)

    Angekommen in Bergville am Fuße der Drakensberge erwartet uns eine atemberaubende Bergkulisse. Wenn es die Zeit erlaubt, unternehmen wir am Nachmittag noch eine leichte Wanderung von ca. 2 Std.

    Heute genießen wir einen geselligen Gruppenabend in der Kneipe des gemütlichen und gastfreundlichen Sandford Park Country Hotel.

    Unterkunft: Sandford Park Country Hotel
    Verpflegung inkl.: F, A

  • 14. Tag Wandertrail in den Drakensbergen (6 Std.)

    Wir wandern im Royal Natal National Park auf einigen der zahlreichen Wandertrails. In diesem Park befindet sich eine der spektakulärsten Attraktionen von KwaZulu-Natal, das Amphitheater. 

    Das Amphitheater bildet die Grenze zwischen Südafrika und Lesotho und ist eine markante Erhebung, die von einem flachen Plateau gekrönt wird. Die Tugela Wasserfälle stürzen über den Rand des Steilhangs in fünf Stufen über ca. 1.000 m in die Tiefe.

    Unterkunft: Sandford Park Country Hotel
    Verpflegung inkl.: F, A

  • 15. Tag Tag zum Relaxen in den Drakensbergen

    Der heutige Tag steht zur Erholung zur freien Verfügung. Wer möchte, kann gegen Aufpreis ein Quad-Biketour oder eine Zipline-Tour vor Ort zubuchen.

    Unterkunft: Sandford Park Country Hotel
    Verpflegung inkl.: F, A

  • 16. Tag Transfer zum Flughafen nach Johannesburg & Rückflug

    Transfer zum Flughafen nach Johannesburg & Rückflug

    Verpflegung inkl.: F

  • 17. Tag Ankunft in Deutschland
Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten

Galerie

Häufig gestellte Fragen

  • Reiseziel

    Ist eine Kreditkarte erforderlich?

    Bei Ankunft am Flughafen kann Geld getauscht werden, sodass alle Ausgaben unterwegs in bar gezahlt werden können. Eine Kreditkarte ist somit nicht zwingend notwendig, jedoch in vielen Situation sehr hilfreich, um bargeldlos zahlen zu können.

  • Aktivitäten

    Was genau ist für Euch eine normale Kondition? Kann man auch mal einen Tag aussetzen, wenn man nicht mehr laufen mag?

    Normale Kondition ist eine normale Fitness. Man muss kein Spitzensportler sein, sollte sich aber schon gerne und gut bewegen können und einige Stunden ohne Probleme laufen können. 

  • Einreisebestimmungen & Impfhinweise

    Impfhinweise:

    Es sind keine Impfungen erforderlich, außer den normalen Auffrischungen wie Tetanus. Besuchern wird eine Malariaprophylaxe im Krüger Park angeraten; am Tage besteht allerdings keine Malarigefahr. Für exakte Informationen raten wir, das Tropeninstitut, bzw. den Hausarzt zu kontaktieren.

    Der hier gegebene grobe Überblick stellt keine reisemedizinische Beratung dar. Diese kann nur von einem entsprechendem Arzt erteilt werden. Bitte informiert Euch auch bei Reisemedizinern, Gesundheitsämtern oder Tropeninstituten bezüglich nötiger Impfungen und Vorsorgemaßnahmen für Eure Zielregion, da sich Vorschriften und Empfehlungen kurzfristig ändern können. Informationen findet Ihr z.B. unter www.auswaertiges-amt.de, www.reisevorsorge.de, www.die-reisemeidzin.de oder www.rki.de.

    Einreise / Visum:

    Für touristische Aufenthalte (bis zu 90 Tagen) ist kein Visum erforderlich.

    Bei Grenzüberschreitung in Swaziland erhält man eine Aufenthaltsgenehmigung für 30 Tage.

    Die Einreisebestimmungen beziehen sich ausschließlich auf Bürger deutscher Staatsangehörigkeit. Ihr seid verpflichtet, bei der Buchung Eure Nationalität anzugeben. Solltet Ihr keine deutschen Staatsangehörigen sein, teilen wir Euch vor Buchungsannahme die für Euch passenden Einreisebestimmungen mit.

    Reisepass:

    Bitte beachtet, dass für alle unsere Fernreisen zur Einreise ein Reisepass benötigt wird, der noch mindestens sechs Monate über das Reiseende hinaus gültig ist. Bitte gebt bei der Buchung Euren vollen Namen an, so wie er in Eurem Reisepass steht.

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität leider nicht geeignet.
Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann der Reiseveranstalter die Reise nach Maßgabe des Gesetzes (siehe auch AGB, Punkt 6) bis 20 Tage (Reisedauer länger als 6 Tage)/ 7 Tage (Reisedauer von 2-6 Tagen)/ 48 Stunden (Reisedauer weniger als 2 Tage) vor Reisebeginn absagen.

Noch weitere Fragen? Dann sende uns bitte eine E-Mail.

Weitere empfehlenswerte Reisen: