Vesterålen & Lofoten
Norwegen

Wanderrundreise Vesterålen & Lofoten

  • 15-tägige Aktivreise
  • Wanderungen zwischen Bergen & Fjorden
  • Wohnen auf den Inseln Langøya, Austvågøya & Moskenesøya
Highlights
  • Henningsvaer, das Venedig des Nordens
  • Wandern im Licht der Mitternachtssonne
  • Auf der Hurtigruten durch den Trollfjord
Anreisen vom
{{bookingDate().minDate | date: 'dd.MM.'}} - {{bookingDate().maxDate | date: 'dd.MM.yyyy'}}
Reisetermine
{{tag | carDatum}}
Für diese Personenanzahl leider keine freien Unterkünfte
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist aktuell ausgebucht Diese Reise ist in Kürze online buchbar!

Wanderparadies nördlich des Polarkreises

Wanderrundreise Vesterålen & Lofoten
Wanderrundreise Vesterålen & Lofoten

Die Inselgruppen der Vesterålen und der Lofoten sind DAS Wanderparadies nördlich des Polarkreises. Der nahe Golfstrom macht das hiesige Klima so mild, dass sogar wilde Orchideen wachsen. Die wildromantische Landschaft wird von Bergen beherrscht, die vom offenen Meer oder den vielen Fjorden umspült werden. Wir wandern die schönsten Wanderrouten entlang einsamer Buchten und weißer Sandstrände, finden entlegene Fischerdörfer, geheime Elchweiden und immer wieder Aussichtspunkte mit fantastischer Fernsicht.

Wandern & Kultur auf norwegisch. Auf dieser Reise verbinden wir sportlich aktives Wandern mit ein wenig Sightseeing. Wir besuchen das Wikingermuseum in Borg, das Venedig des Nordens Henningsvaer und die ehemalige Hauptstadt der Lofoten Kabelvag. Aber der wahre Star dieser Reise ist die wunderschöne und abwechslungsreiche Landschaft der über 86 Inseln der Vesterålen und Lofoten. Und die erleben wir nicht nur zu Fuß sondern wechseln die Perspektive bei einer gemütlichen Fahrt mit der Hurtigrute durch den Trollfjord oder bei einer Wal- oder Seevogelsafari.

Die schönsten Routen & Standorte. Von drei Standorten aus erkunden wir die Region. Auf der Insel Langøya ist unsere erste Unterkunft in Nyksund. Von hier reisen wir auf die lofotische Insel Austvågøya und wohnen in der Nähe der größten Stadt der Lofoten Svolvær. Unsere letzte Station ist Hamnøy auf der Insel Moskenesøya. Geplant sind 10 geführte Wanderungen. Zusätzlich gibt es viele Möglichkeiten, das sportliche Niveau noch einmal auf eigene Faust zu verschärfen. Ein bisschen Luft sollte man sich aber für eine zusätzliche Nachtwanderung sparen. Das Licht der nicht untergehenden Sonne ist unvergleichlich.

Wanderregion erster Güte

Die Vesterålen und Lofoten gehören einfach zusammen. Zusammen sind sie eine Wanderregion erster Güte. Bei dieser Rundreise wandern wir die schönsten Routen zu den spektakulärsten Aussichtspunkten. In der Ruhe der Abgeschiedenheit genießen wir ausgiebig die Schönheit der über 86 Inseln und des atlantischen Ozeans.

Wohnen
Wir übernachten in einfachen Häusern und Gästehäusern. Zwei Personen teilen sich ein Zimmer, teilweise als Durchgangszimmer. Gemeinschaftsduschen/WC.

Essen & Trinken
Die gemeinsamen Mahlzeiten werden aus einer Gemeinschaftskasse bestritten, in die alle Teilnehmer einzahlen. Es muss mit etwa 110 NOK (ca. 12 €) pro Person und Tag gerechnet werden. Morgens beginnt der Tag mit einem reichhaltigen Frühstück. Für unterwegs nehmen wir Lunchpakete mit. Das Abendessen kochen wir gemeinsam. Einkaufen, kochen und abwaschen sind Gemeinschaftsaufgaben.

Anreise
Anreise zum Flughafen Evenes (Flughafen Harstad/Narvik) in Eigenregie. Am An- und Abreisetag findet jeweils nur ein Flughafentransfer statt. Um an dem Transfer teilnehmen zu können, kann jede Flugverbindungen mit Landung in Evenes (EVE) bis spätestens 17:30 Uhr gewählt werden. Am Rückreisetag kann jede Flugverbindung mit einem Abflug von Evenes ab 10:30 Uhr gewählt werden.

Anforderungen
Gehzeiten von 3 bis 6 Stunden und maximal 900 Höhenmeter setzen eine durchschnittliche Kondition voraus. Wichtig sind Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Die meisten Wege sind schlecht bis nicht gesichert und führen an Abhängen entlang oder über schmale Grate.

Teilnehmerzahl
mind. 5 Personen, max. 8 Personen

Programm & Reiseverlauf

Nachfolgend stellen wir Euch beispielhaft einen möglichen, typischen Reiseverlauf vor. In Abhängigkeit von den Gruppeninteressen, der jeweiligen Saisonzeit und dem lokalen Wetter behalten wir uns Programmänderungen ausdrücklich vor.

  • 1.Tag Anreise

    Individuelle Anreise nach Evenes. Die Abholung am Flughafen erfolgt durch den Reiseleiter um 17:30 Uhr und nach 3 Stunden Fahrtzeit erreichen wir unser gemütliches Haus in Nyksund. Die Fahrt quer durch Hinøya, der zweitgrößten Insel Norwegens, bietet im Abendlicht einen ersten Einblick in die Vielfältigkeit der Landschaft - Fjorde, Seen, der meist noch schneebedeckte Gipfel des Møysalen und schließlich der Blick auf Sortland mit seinen vielen blauen Häusern. Nyksund, unser erster Standort für die nächsten 4 Nächte, ist ein einst verlassener und heute mit neuem Leben erfüllter Fischerort, an der Küste der Vesterålen.

  • 2.Tag Von Øvergården zu den Rødhamran Bergen (4,5 km/+-450 Hm/3 Std.))

    Bei unserer Einstiegswanderung begeben wir uns von Øvergården zu den Rødhamran Bergen, wo der Aufstieg mit einem fantastischen Ausblick zu den Vestbygdinseln, der langgestreckten Insel Andøya und der mit einem hufeisenförmigen Gebirge versehenen Insel Skogsøya belohnt wird.

    Wanderstrecke: 4,5 km, +450 Hm/-450 Hm, Gehzeit 3 Stunden

  • 3.Tag Seen im Klodalen (+-400 Hm/4-5 Std)

    Heute wandern wir zum Klodalen, einem Tal mit 7 ursprünglichen Seen, in dem Elche leben. Den Vottestadtinden hinauf, erreichen wir den höchsten Punkt der Tagesetappe, bevor wir Richtung Nyksund absteigen. Als optionaler Berg steht der Jennskarttinden am Pfadesrand

    Wanderstrecke: +400 Hm/-400 Hm, Gehzeit ca. 4-5 Stunden (Besteigung Jennskarttinden zzgl. Gehzeit 1,5 Std., ca. 650 Hm)

  • 4.Tag Auf der Königinnenroute (+-600 Hm/5 Std.)

    Bei unserer heutigen Wanderung begeben wir uns auf den Königinnenweg und laufen von einem kleinen Fischerort namens Stø aus nach Nyksund (eventuell in umgekehrter Richtung). 1994 begeisterte sich Königin (norw. Dronning) Sonja bei einem Vesterålen-Aufenthalt für diese Wanderstrecke, die seither Dronningruta genannt wird. Der Weg über die Berge mit ca. 5 Stunden Gehzeit bietet faszinierende Ausblicke in alle Richtungen. Als Alternative kann auch der Küstenweg gelaufen werden, mit ca. 3 Stunden Gehzeit. Ziel beider Wege ist der Fischerort Stø und beide schließen sich zu einem Rundweg. 

    Von Stø kann man für 100,- NOK/ ca. 12,- pro Person, (mind. 5 Personen oder 500,- NOK) mit einem Boot zurück zum Quartier fahren. Rundweg 15 km, jeweils 1.080 m An- und Abstieg, über die Berge 10 km jeweils 800 m im An- und Abstieg.

    Während unseres Aufenthaltes auf den Vesterålen, besteht die Möglichkeit, an einer Wal- und Seevogelsafari teilzunehmen. Während dieser Tagestour hat man die Möglichkeit, Pottwale zu sehen. Die Tour kostet ca. 100,- Euro. Die Teilnahme erfolgt dann alternativ zum ausgeschriebenen Programm.

    Wanderstrecke: +600 Hm/-600 Hm, Gehzeit 5 Stunden

  • 5.Tag Auf der Hurtigruten zu den Lofoten

    Wir verlassen die Vesterålen und reisen zu unserem nächsten Quartier auf den Lofoten. Wir nutzen die Hurtigruten auf einer ihrer schönsten Etappe. Durch den Raftsund und den weltbekannten „Trollfjord“. Bevor wir in Stokmarknes an Bord gehen, können wir noch das Hurtigrutenmuseum besucht werden. Hier erfahren wir viel über die Geschichte der Hurtigruten, der Polarforschung und können die 1993 außer Dienst gestellte „Finnmarken“ besichtigen. Kurz nach 15 Uhr macht unser Schiff die Leinen los und erreicht 18.30 Svolvær. Von unserem Standort aus sind die Orte Svolvær und Kabelvåg schnell zu erreichen.

  • 6.Tag Panoramablick vom Matmora (+-900 Hm/5-6 Std.)

    Heute ersteigen wir den höchsten Berg der Reise, den 788 m hohen Matmora. Der Weg führt zunächst 400 m steilbergauf zum Gipfel des Delphen. Von dort ist die Steigung moderater. Der Gipfel bietet einen fantastischen Panoramablick über die umgebende Gebirgswelt der nördlichen Lofoten, den meist schneebedeckten Gipfeln des Møysalen Nationalparks und bis hin zu den Vesterålen.

    Wanderstrecke: +900 Hm/-900 Hm, Gehzeit 5-6 Stunden

  • 7.Tag Stor-Kongsvatnet (12 km/+-250 Hm/3-4 Std.)

    Nach der gestrigen Gipfelbesteigung wollen wir es heute etwas ruhiger angehen und einmal keinen Gipfel besteigen. Bei der Umrundung des Stor-Kongsvatnet sind trotzdem ein paar Höhenmeter zu bewältigen und auch Verlängerungen sind bei dieser Wanderung gut möglich.

    Wanderstrecke: 12 km, +250 Hm/-250 Hm, Gehzeit 3-4 Stunden

  • 8.Tag Von der Klepstadheia bis zur Mosken schauen (4 km/+-550 Hm/4 Std.)

    Wir wollen heute die Klepstadheia ersteigen. Sie befindet sich an der Westküste der Insel Austvågøya, direkt an der Brücke nach Gimsøy. Vom Gipfel sehen wir die Ostküste der mittleren und südlichen Lofoten. Die exponierte Lage erlaubt bei guten Bedingungen sogar einen Blick bis zur Felseninsel Mosken und der Insel Værøy am nur per Schiff zugänglichen südlichen Ende der Lofoten. Anschließend fahren wir nach Henningsvær, dem „Venedig des Nordens“. Der Blick von der Mole inspiriert nicht nur Maler, für die dieser Ausblick ein beliebtes Motiv ist. Urige Cafes und zwei Kunstgalerien laden zum Verweilen ein. 

    Wanderstrecke: 4 km, +550 Hm/- 550 Hm, Gehzeit 4 Stunden

  • 9.Tag Wikingermuseum in Borg

    Die Fahrt führt uns über Leknes nach Hamnøy, entlang einer schönen Küstenstraße mit herrlichen Ausblicken. Auf halbem Weg dorthin, liegt das Wikingermuseum im kleinen Ort Borg. Dieses Museum ist etwas Außergewöhnliches - eine Rekonstruktion des 90 m Langhauses eines bedeutenden Wikingerhäuptlingssitzes. Beim Betreten des von offenen Feuern und Tranlampen beleuchteten Wohnraums, fühlt man sich in die Eisenzeit um das Jahr 900 n. Ch. versetzt. Der informelle Teil wurde 2011 komplett neu überarbeitet und bietet mit moderner Technik die Möglichkeit, selektiert Informationen über die ausgestellten Exponate abzurufen. Bei Interesse kann unterwegs ein lokales Fischbüfett arrangiert werden. Am frühen Abend erreichen wir unsere neue Unterkunft im Hamnøy, ca. 3 km von Reine entfernt.

  • 10.Tag Wanderung auf die Djupfjordheia (+-600 Hm/5-6 Std.)

    Wir starten zu einer Wanderung auf die Djupfjordheia und der Rückweg verläuft über den Kjölen und wieder bergab zum Ausgangspunkt. Eine zusätzliche sportliche Herausforderung bietet die Besteigung des Merraflistinden (451 m). Die landschaftliche Vielfalt und die herrliche Fernsicht bis zum Hermannsdaltind und der Nachbarinsel Værøy zeichnen diese Tour aus.

    Wanderstrecke: +600 Hm/- 600 Hm, Gehzeit 5-6 Stunden

  • 11.Tag Von Krystad zur Kvalvika Bucht (5 km/+-450 Hm)

    Für unsere heutige Wanderung fahren wir nach Fredvang und laufen von Krystad zur Kvalvika Bucht. Der Weg führt durch eine Schlucht, vorbei an mehreren Seen und zu einer am Nordmeer gelegenen Bucht mit weißem Sandstrand. Früher war dieser abgelegene Ort bewohnt. Bei guter Sicht und ausreichend Elan empfehlen wir noch den technisch leichten Aufstieg zum Ryten, von dem man eine wundervolle Aussicht über die herrlichen Strände und den Nordteil der Insel Moskenes und Flakstad genießen kann.

    Wanderstrecke: 5 km, +450 Hm/- 450 Hm (Aufstieg zum Ryten zzgl. 3 Stunden, 500 Hm)

  • 12.Tag Entlang der Felsenküste nach Nusfjord (5,5 km/+-340 Hm/4 Std.)

    Nach einer kurzen Fahrt führt unsere heutige Wanderung von Nesland, einem abgelegenem ehemaligen Fischerdorf, mit seinen bunten Holzhäusern, zum viel besuchten Örtchen Nusfjord (seit 1975 unter nationalem Denkmalschutz). Das Dörfchen steht noch da, wie vor Hundert Jahren. In dem kulturhistorisch wertvollen Ortkann man eine einheitliche Holzbauweise bewundern, die sich am Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts entwickelte und von Bränden und dem Einfluss moderner Architektur seither weitgehend verschont geblieben ist. Auf der Wanderung entlang der Felsenküste bieten sich immer wieder herrliche Ausblicke auf den Vestfjord und den Gebirgsriegel des norwegischen Festlands.

    Wanderstrecke: 5,5 km, +340 Hm/- 340 Hm, Gehzeit 4 Stunden

  • 13.Tag Von Reine auf den Reinebringen (+-450 Hm/2,5 Std.)

    Von Reine aus führt uns ein anspruchsvoller Aufstieg auf den Reinebringen, einem Aussichtspunkt mit einem atemberaubenden Panorama. Der Weg ist inzwischen stark erodiert, so dass entsprechende Wegebaumaßnahmen eingeleitet wurden. Von deren erfolgreichem Abschluss ist es abhängig, ob wir diesen Weg im Jahr 2019 begehen können. (Stand Sommer 2018 soll der Weg 2019 fertig sein). Alternativ wird eine andere Wanderung auf Moskenesøya angeboten. Danach können wir das Fischerdorfmuseum in Å mit Trankocherei, Bäckerei, Schmiede und einem Museum mit allem Wissenswerten über den Trockenfisch, dem bekanntesten regionalen Produkt der Lofoten erkunden.

    Wanderstrecke: +450 Hm/- 450 Hm, Gehzeit 2,5 Stunden

  • 14.Tag Tag zur freien Verfügung

    Tag zur freien Verfügung. Fakultativ besteht die Möglichkeit eine Seekajaktour oder eine Bootstour auf dem Reinefjord zu unternehmen. Von der Anlegestelle des Bootes, an einem der abgelegensten Ortschaften der Lofoten, kann man zu einem Sandstrand, auf der heute unbesiedelten Außenseite der Lofoten wandern und am Nachmittag wieder mit dem Boot zurückfahren. Alternativ kann die Gegend auch auf eigene Faust erkundet, geangelt oder auch einfach nur entspannt werden. In der alten Schule von Reine ist heute die Galerie von Eva Harr.

  • 15. Tag Rückreise

    Frühmorgens erfolgt die Rückfahrt von Hamnøy nach Evenes. Rückflug nach Deutschland.

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten

Galerie

Häufig gestellte Fragen

  • An-/Abreise

    Welche Reisedokumente brauche ich für die Einreise?

    Personalausweis oder Reisepass.

  • Unterkunft

    Kann ich vor Ort Wäsche waschen?

    In einigen Unterkünften kann gegen Gebühr Wäsche gewaschen werden.

    Gibt es in den Unterkünften einen Safe?

    Nein.

    Gibt es in den Unterkünften einen Internetzugang bzw W-Lan?

    Teilweise.

    Müssen eigene Handtücher und Bettwäsche mitgebracht werden?

    Bettwäsche wird gestellt, Handtücher müssen mitgebracht werden.

    Gibt es einen Fön in den Hütten?

    Nein.

    Ist vegetarische Verpflegung möglich?

    Ja. Bitte beim Einkauf der Verpflegung und kochen der Mahlzeiten selbst mit darauf achten.

  • Reiseziel

    Benötige ich einen Adapter für Stromanschlüsse?

    Nein.

    Brauche ich vor Ort ein Moskitonetz oder Mückenschutz?

    Nein. Eventuell kann vorsichtshalber Mückenmittel mitgenommen werden. Notfalls sind vor Ort entsprechende Mittel erhältlich.

    Wo befinden sich Geldautomaten?

    Die meisten Flugverbindungen haben einen Zwischenstopp in Oslo. Am Flughafen Oslo gibt es Geldautomaten. Während der Reise halten wir auf Transfers und beim Einkaufen regelmäßig an Geldautomaten vorbei.

    Wie kann ich telefonisch erreicht werden?

    Im Notfall wird über Frosch Sportreisen Kontakt zur Reiseleitung hergestellt.

    Habe ich vor Ort Handyempfang?

    An allen Unterkünften der Reise sind reguläre Mobilfunknetze verfügbar. Auf den Wanderungen eventuell eingeschränkt.

    Wo befindet sich der nächste Supermarkt?

    Unterschiedlich, meist nicht in Unterkunftsnähe. Da regelmäßig Verpflegung eingekauft wird, halten wir oft mit den Fahrzeugen an Supermärkten. Ca. alle 2-3 Tage.

    Wie ist die medizinische Versorgung vor Ort?

    Gut, aber teilweise große Entfernungen zu Krankenhäusern und Ärzten.

    Wie kann ich vor Ort bezahlen?

    Mit norwegischen Kronen. Kreditkartenzahlung ist weit verbreitet

  • Ausrüstung

    Muss ich spezielle Ausrüstung für die Reise mitbringen?

    Nein. In den Reiseunterlagen gibt es eine Ausrüstungsempfehlung.

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität leider nicht geeignet.
Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann der Reiseveranstalter die Reise nach Maßgabe des Gesetzes (siehe auch AGB, Punkt 6) bis 20 Tage (Reisedauer länger als 6 Tage)/ 7 Tage (Reisedauer von 2-6 Tagen)/ 48 Stunden (Reisedauer weniger als 2 Tage) vor Reisebeginn absagen.

Noch weitere Fragen? Dann sende uns bitte eine E-Mail.