Watzmann - 3 Zinnen
DE / AT / IT

Transalp Trekking vom Watzmann zu den 3 Zinnen

  • 8-tägige Alpenüberquerung
  • Ostalpen - eine einzigartige alpine Landschaft
  • Großglockner & die drei Zinnen
Highlights
  • Königssee & Watzmann
  • Das Steinerne Meer
  • 2 Hüttenübernachtungen
Nützliche Infos
  • Gepäcktransport inklusive
  • Bootsfahrt am Königssee inklusive
  • Wohnen in Hotels & Berghütten
  • Tour mit Tagesrucksack
Anreisen vom
{{bookingDate().minDate | date: 'dd.MM.'}} - {{bookingDate().maxDate | date: 'dd.MM.yyyy'}}
Reisetermine
{{tag | carDatum}}
Für diese Personenanzahl leider keine freien Unterkünfte
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist aktuell ausgebucht Diese Reise ist in der nächsten Saison wieder buchbar

Durch die einzigartigen alpinen Landschaften

Transalp Trekking vom Watzmann zu den 3 Zinnen
Transalp Trekking vom Watzmann zu den 3 Zinnen

Diese Alpenüberquerung vereint in einer Woche die bekanntesten Highlights der Ostalpen. Die Tour startet am zauberhaften Königssee im Berchtesgadener Land mit einer Bootsfahrt und führt durch die einzigartigen alpinen Landschaften und über die Hochflächen des Steinernen Meeres. Die Wanderung besticht durch die schönsten Panoramen der Alpen - wie dem höchsten Berg Österreichs, dem Großglockner mit seinen 3.798 m, und gipfelt mit einem atemberaubenden Blick auf die Dolomiten Felsmassive der Drei Zinnen.

Das Berchtesgadener Land fasziniert durch seine Abwechslung und Vielfalt und ist bekannt für den sagenumworbenen Watzmann, welcher das Wahrzeichen der Region ist. Mit seinen 2.714 Metern ist er der zweithöchste Berg Deutschlands. Auch die weiten Grünflächen mit duftenden Bergwiesen und der klaren Gebirgsluft machen diese Region zu einem besonderen Erlebnis.

Ein weiteres Highlight ist der Ausblick auf die Dolomiten Felsmassive der Drei Zinnen. 2009 wurden die Drei Zinnen, sowie der gleichnamige Naturpark zum UNESCO Welterbe erklärt. Sie sind das Sinnbild für die Schönheit der einzigartigen Naturlandschaft der Dolomiten. Wer dieses Bild einmal von nahmen bewundern konnte, wird dies nie wieder vergessen. In der Mitte steht die Große Zinne mit 2.999 Metern, rechts und links neben ihr liegen die Westliche Zinne mit 2.973 Metern und die Kleine Zinne mit 2.857 Metern.

Das Besondere dieser hochalpinen Transalp sind unter anderem die zwei Übernachtungen in urigen und gemütlichen Hütten inmitten der Hochalpen. Die Etappen dieser Tour sind durch wenige kurze Transfers und das Wandern mit Tagesrucksack angenehm zu meistern.

Genußwandern mit sportlichem Aspekt

Die Wanderung in den Ostalpen vom Königssee zu den Drei Zinnen ist für alle, die Genußwandern mit sportlichem Aspekt bevorzugen. Die Touren sind anspruchsvoll, aber gut an einem Tag machbar. Die Panoramaaussichten auf die Bergriesen wie Watzmann, Großglockner und die Sextener Dolomiten gepaart mit gemütlichen Unterkünften machen diese Tour einzigartig.

Wohnen
Wir wohnen in guten Hotels und zweimal auf Hütten. Das Gepäck wird immer zu den Hotels geliefert. An den Hüttentagen packen wir den Tagesrucksack auch für die Übernachtung im hochalpinen Ambiente.

Essen & Trinken
In den Unterkünften ist Frühstück und Abendessen inklusive. Am letzten Abend ist das Abendessen nicht inkludiert. Hier können wir dann nach Lust und Laune den letzten Abend ausklingen lassen und die geschaffte Tour feiern.

Anforderungen
Mittelschwere Wanderungen von 8-18 km und max. 1.250 Hm sowie 1.150 Tm. Wanderzeit ist zwischen 4 und 7 Stunden. Gute Kondition, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind Voraussetzung für diese Tour.

Teilnehmerzahl
mind. 8 Personen, max. 15 Personen

Programm & Reiseverlauf

Nachfolgend stellen wir Euch die Tour vor. Der Verlauf ist beispielhaft, da er in Abhängigkeit von den Gruppeninteressen, der jeweiligen Saisonzeit und dem lokalen Wetter abweichen kann. Wir behalten uns Programmänderungen ausdrücklich vor.

Gesamtwochenleistung. 65 km, +5.200 Hm, -4.350 Hm.

  • 1. Tag Samstag: Anreise nach Bischofswiesen

    Eigenanreise bis 19.00 Uhr nach Bischofswiesen. Hier begrüßt Euch Euer Guide in der Unterkunft und stellt Euch das Tourenprogramm für die Woche sowie den Routenverlauf vor.

    Beim gemütlichen Abendessen kann man die Gruppe kennenlernen.

  • 2. Tag Sonntag: Vom Königssee zum Kärlinger Haus (10 km/+1.100 Hm/-50 Hm/5 Std.)

    Morgens starten wir mit der Bootsüberfahrt über den malerischen Königssee. Am Fuß des Watzmanns folgen wir den kleinen Wanderwegen, mit garantierten Ausblicken auf den Königssee, bis zum Kärlinger Haus am Funtensee.

    Wanderstrecke: 10 km, +1.100 Hm/-50 Hm, Gehzeit 5 Stunden.

  • 3. Tag Montag: Vom Funtensee zum Großglockner (10 km/+500 Hm/-1.400 Hm/5 Std.)

    Nach dem stärkenden Hüttenfrühstück passieren wir das sagenumworbene Steinerne Meer bis zum Riemannhaus auf 2.177 Metern Höhe. Nach dem Abstieg zur Maria Alm nehmen wir einen kurzen Transfer zum Großglockner, wo wir auch übernachten.

    Wanderstrecke: 10 km, +500 Hm/-1.400 Hm, Gehzeit 5 Stunden.

  • 4. Tag Dienstag: Auf dem Weg zum Glockner Haus (8 km/+1.250 Hm/-600 Hm/6 Std.)

    Heute steigen wir die Pfandlscharte auf 2.177 Metern Höhe auf. Auf dem Pfad haben wir einen großartigen Gletscherblick, bevor wir entlang der Gletscherseen das Panorama auf den Großglockner und der wunderschönen Alpinen Landschaft genießen können.

    Übernachtung ist heute im Glockner Haus auf 2.132 Höhenmeter.

    Wanderstrecke: 8 km, +1.250 Hm/-600 Hm, Gehzeit 6 Stunden.

  • 5. Tag Mittwoch: Vom Großglockner zum Ködnitztal (18 km/+850 Hm/-800 Hm/7 Std.)

    Entlang am Margaritzen Stausee und über den Zentralalpenweg durch das Leitertal geht es durch die Hochalpine Landschaft. An der urigen Glorerhütte machen wir eine Pause auf 2.642 Metern Höhe bevor es zum Berger Törl, einem kleinen Pass auf 2.661 Metern Höhe, geht. Hier folgen wir den Weg bergab zum Luckner Haus im Ködnitztal, bevor wir mit dem Transfer ins Hotel im Gefreggental geht.

    Wanderstrecke: 18 km, +850 Hm/-800 Hm, Gehzeit 7 Stunden.

  • 6. Tag Donnerstag: Über das Große Degenhorn (9 km/+600 Hm/-1.200 Hm/6,5 Std.)

    Nach dem Frühstück kürzen wir den Aufstieg zum Großen Degenhorn mit der Seilbahn bequem ab. Auf knapp 3.000 Höhenmetern erwartet uns ein perfekter Panoramablick auf Gloßglockner und Großvenediger. Nach einem längeren Abstieg erwartet uns der Transfer, der uns in die nächste Unterkunft mit leckerem Abendessen bringt.

    Wanderstrecke: 9 km, +600 Hm/-1.200 Hm, Gehzeit 6,5 Stunden.

  • 7. Tag Freitag: Die Drei Zinnen Umrundung (10 km/+900 Hm/-300 Hm/5 Std.)

    Heute erwartet uns eine aufregende Etappe mit dem vielleicht schönsten Panorama der Alpen: Die Drei Zinnen. Inmitten der Sextener Dolomiten beschließen wir unsere Alpenüberquerung.

    Wanderstrecke: 10 km, +900 Hm/-300 Hm, Gehzeit 5 Stunden.

  • 8. Tag Samstag: Rückreise

    Rückreise im Reisebus nach Bischofswiesen zum Tourenstart.

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten

Galerie

Häufig gestellte Fragen

  • Vor der Reise

    Für wen ist die Tour geeignet?

    Die Tour ist für alle geeignet, die Spaß am Wandern haben und es lieben, in der Natur zu sein.

    Kann ich als Alleinreisender bei der Tour teilnehmen?

    Die Tour ist für Alleinreisende und Singles, Paare und Gruppen geeignet. Die Buchung von sog. "halben Doppelzimmern" ist selbstverständlich auch auf dieser Tour möglich.

  • An-/Abreise

    Wann ist der Rücktransfer am Samstag wieder zum Königssee?

    Der Rücktransfer von Obertilliach zum Königssee startet samstags nach dem Frühstück gegen ca. 8:30 Uhr. Die Fahrtzeit bis zum Königssee beträgt je nach Straßenlage ca. 3,5 Stunden. Ankunft am Königssee wird also gegen 12 Uhr sein.

  • Unterkunft

    Was passiert mit meinem Reisegepäck?

    Der Gepäcktransport des Reisegepäcks zum nächsten Ort wird von uns organisiert und ist im Reisepreis inklusive. Auf die Tour selbst wird nur der Tagesrucksack mitgenommen. Ausgenommen sind die Tage mit Hüttenübernachtungen. An diesen zwei Tagen nimmt man sich im Tagesrucksack die benötigten Sachen für die Nacht und den nächsten Tag selber mit.

  • Aktivitäten

    Wie sind die konditionellen Anforderungen?

    Die Wanderungen eignen sich für trittsichere Bergwanderer mit durchschnittlicher Kondition. Die reine Wanderzeit beträgt zwischen 4 bis 7 Stunden am Tag.

    Kann ich während der Tour einen Tag aussetzen?

    Einen Tag Pause zu machen ist bei der Wandergruppe kein Problem. Wenn man sich an einem Tag nicht Fit genug für eine große Wanderung fühlt, kann man mit lokalen Verkehrsmitteln zum nächsten Ort gelangen. Hierfür fallen eventuell Zusatzkosten für die Fahrkarte für die örtlichen Busse/Züge an. Ein Transport mit dem Gepäcktransfer ist nicht möglich! Ausnahme sind auch hierbei die zwei Hüttenübernachtungen. Hier muss man dann für zwei Tourentage aussetzen.

    Gibt es ausgesetzte Wege, bei denen Schwindelfreiheit wichtig ist?

    Es sind an manchen Tagen ein paar Passagen dabei, wo man schwindelfrei sein sollte. Aber das wird von dem Guide am Abend vorher angekündigt.

  • Ausrüstung

    Welche Ausrüstung brauche ich für die Tour?

    Für den Tag ist ein Tagesrucksack (ab 25 Liter Volumen) sinnvoll. Bitte unbedingt warme, atmungsaktive Sportkleidung mitnehmen, da es in den Bergen schnell auch einmal sehr kühl werden kann. Eine Regenjacke sollte auf jeden Fall mit dabei sein wie eingelaufene, knöchelhohe Berg- oder Wanderschuhe mit festem Profil, Trinkflasche und Kopfbedeckung als Sonnenschutz. Zu einem Sommer-Wanderurlaub gehört natürlich noch Sonnencreme, Mückenschutz und Sonnenbrille ins Tagesgepäck, Wander- bzw. Nordic Walking Stöcke sind sehr zu empfehlen (vor allem zur Unterstützung bei z.B. leichten Knieproblemen).

    Genügen meine Sommerwandersachen oder soll ich lange Hosen und lange Shirts mitnehmen?

    Da wir uns im Hochgebirge befinden, empfiehlt es sich, neben den Sommersachen immer auch lange Kleidung und Regen/Windjacken mitzunehmen.

Noch weitere Fragen? Dann sende uns bitte eine E-Mail.