Värmland
Schweden

Waldläuferwoche Värmland

  • 7-tägige Aktivreise
  • Naturreservat Glaskogen
  • Einsteigerfreundlich
Sport inklusive
  • Trekking
  • Kanutrekking
Highlights
  • Zelten inmitten der Natur
  • Lagerleben & Erkundungen auf eigene Faust
Nützliche Infos
  • Verlängerung im Aktivcenter Stömne möglich
  • Kombination mit weiteren Outdoorwochen
Anreisen vom
{{bookingDate().minDate | date: 'dd.MM.'}} - {{bookingDate().maxDate | date: 'dd.MM.yyyy'}}
Reisetermine
{{tag | carDatum}}
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist in Kürze wieder buchbar

Kanufahren & Trekken schwedisch kombiniert

Waldläuferwoche Värmland
Waldläuferwoche Värmland

Das Naturreservat Glaskogen ist mit seiner Fläche von über 28.000 Hektar ein Sinnbild für die ursprüngliche Wildnis Schwedens. In der naturbelassenen Landschaft kommt man nur zu Fuß oder mit einem Boot voran. In der Einsamkeit und Ruhe der nordischen Natur vergisst man schnell den Alltagsstress.

Durch das Outdoorparadies. Das Programm ist zweigeteilt. Zuerst starten wir mit der Trekkingtour, welche uns vom Haus Stömnegarden zum See Stora Gla bringt. Die mehrtägige Wanderetappe führt durch Urwälder und über Bergrücken, von denen man herrliche Panoramablicke über die Wald- und Seenlandschaft genießen kann. Am See Stora Gla steigen wir auf Kanus um. Die Strecken werden dem Wetter und der Kondition der Teilnhemer angepasst. Wir beladen die Canadier mit Proviant, Zelten und Ausrüstung und dringen in die einsamen Wälder des Glaskogen-Naturreservates vor. Hier gibt es große Elchvorkommen und Wölfe und Luchse streifen durch die Wälder. Ob Kanu oder Trekking, gegen Nachmittag wird gemeinsam ein Camp gebaut, Feuer geschürt und Mahlzeiten zubereitet. Die moderaten Etappen lassen viel Zeit für Badestops, Lagerleben und Erkundungen auf eigene Faust. 


Schweden, der Outdoor-Traum!

Schweden punktet durch eine phantastische Natur. Hier kann man in klarer Luft richtig durchatmen und das Trinkwasser direkt aus dem See schöpfen. Das Naturreservat Glaskogen zählt bei Outdoorern zu den Toprevieren Skandinaviens. Die Unterkunft ist wie die Wildnis: Einfach, authentisch, natürlich, wunderschön.


Wohnen
Die Lagerplätze befinden sich inmitten der schwedischen Wildnis. Einige Camps sind mit Windschutz, Trockentoilette und Brennholz ausgestattet. Häufig finden wir an den endlosen Uferlinien des Värmeln aber auch unsere eigenen Plätze. Je zwei Personen teilen sich ein geräumiges 3-Personen-Trekkingzelt. Über unserer Feuerstelle spannen wir eine große Plane, die vor Wind und Wetter schützt. Jeden Tag suchen wir uns einen neuen Lagerplatz, können aber zur Wochenmitte auch einen Pausentag einlegen.

Essen & Trinken
Die wasserdichten Lebensmitteltonnen sind reich gefüllt. Unser Tourenbegleiter zeigt, wie man aus den einzelnen Zutaten leckere Gerichte zaubern kann. Wir kochen gemeinsam über dem offenen Lagerfeuer und auf zuverlässigen Spirituskochern. Trinkwasser kann man direkt aus den klaren Seen schöpfen. Gästen, die an einer Lebensmittelallergie leiden oder sich vegetarisch bzw. vegan ernähren, stellen wir bei Voranmeldung spezielle Lebensmittel zur Verfügung. Angler können in Stömne eine Wochenlizenz erwerben und ihre Mitreisenden mit frisch gefangenem Fisch verwöhnen. An einigen Tagen passieren wir kleine Ortschaften, in denen man sich Postkarten oder ein Eis kaufen kann.

Anreise
Im Reisepreis enthalten ist die Busanreise ab Münster, Bremen und Hamburg. Bei einer zweiwöchigen Reise wird die Busanreise pro Person reduziert. Dies erfolgt im zweiten Schritt der Buchung. Ihr könnt natürlich auch in Eigenregie anreisen. Eigenanreise: abzügl. 280,- bei einwöchiger Reise; abzügl. 161,- bei zweiwöchiger Reise 

Anforderungen
Eine durchschnittliche Kondition genügt. Man muss sich jedoch auf Unwägbarkeiten, ein Leben in der Natur und in der Gruppe, wo jeder auf jeden angewiesen ist, einstellen können. Man benötigt nur die persönlichen Dinge, wie Bekleidung, Schlafsack und Isomatte. Bitte zusätzlich mitbringen: Wanderstiefel und Rucksack.

Teilnehmerzahl
mind. 4 Personen, max. 11 Personen

Aktivitäten

Schwedische Kombinationen. Ausgangspunkt für unsere Waldläuferwoche ist das Aktivcenter Stömne in Värmland. Zusätzlich ist das Aktivcenter Stömne Start- und Zielpunkt für weitere Outdoorwochen: Waldläuferwoche, Kanuwoche und Seekajakwoche. Ihr könnt die Outdoorwochen, das Aktivcenter und einen Outdoor Fotokurs (nur zu bestimmten Terminen, siehe Aktivcenter Stömne) zu einer zweiwöchigen Reise kombinieren. Startet Eure Buchung auf der Seite der Woche, mit der Ihr beginnen möchtet. Manche Kombinationsmöglichkeiten sind nur zu bestimmten Terminen möglich. Weitere Informationen zu den Outdoorwochen findet Ihr auf dieser Seite weiter unten bei Aktivitäten.

Programm & Reiseverlauf

Von Samstag bis Dienstag trekken wir durch das Naturreservat Glaskogen in der Westschwedischen Provinz Värmland. Einfache Tagesetappen lassen uns Zeit, die urwüchsige Landschaft zu genießen.

Ab Dienstag steigen wir auf Canadier um und setzen unseren Weg in das Herz des Naturreservats fort. Die letzte Nacht verbringen wir an unserem Ausgangspunkt, dem Aktivcenter Stömne.

  • Tourenverlauf

    Unsere modernen Reisebusse starten immer freitags in Münster, Bremen und Hamburg und erreichen am Samstagmorgen das Aktivcenter Stömne. Nach einem kräftigenden Frühstück trifft sich die Gruppe mit ihrem Tourenbegleiter. Unter seiner Anleitung packen wir gemeinsam alles in unsere Rucksäcke, was wir für die Wanderetappe benötigen. Die Ausrüstung für die anschließende Kanutour verbleibt in Stömne und wird zur Wochenmitte nachgeliefert, wenn wir Wanderschuhe und Rucksäcke gegen Kanus und Paddel eintauschen.

  • Trekking

    Bis Dienstag wandern wir über schmale Waldpfade und Bergrücken mit herrlichen Panoramablicken auf die Wald- und Seenlandschaft. Dafür werden feste Wanderstiefel sowie ein Trekking-Rucksack benötigt. Zelte, Kochausrüstung und Proviant verteilen wir gerecht auf alle Schultern. Die einzelnen Etappen sind im Schnitt etwa 10 km lang. Das klingt nicht besonders viel, jedoch wollen wir uns Zeit lassen für Badepausen, Lagerleben und den Genuss der ursprünglichen Natur. Das Terrain ist hügelig, zwischendurch ist auch mal der ein oder andere Anstieg zu bewältigen.

  • Kanutour

    Der Dienstag ist der Wechseltag, an dem wir die Kanuausrüstung erhalten. Nach einer Einweisung des Tourenbegleiters in die grundlegenden Paddeltechniken, probieren wir auf dem wunderschönen See Stora Gla die ersten Paddelmanöver. Der Stora Gla ist eines der Sahnestücke des Glaskogen. Viele kleine Inseln und versteckte Buchten wecken den Entdeckergeist. Mehrere Lagerplätze am Ufer mit herrlichen Ausblicken über das Wasser buhlen um die Gunst der Kanuten. Die abendliche Stille und die Sonnenuntergänge hinterlassen bleibende Erinnerungen.

    In den nächsten Tagen dringen wir mit den Canadiern, beladen mit allem, was wir für die Etappe benötigen, weiter in die einsamen Wälder des Glaskogen-Naturreservates vor. Hier gibt es große Elchvorkommen und die Begegnung mit Bibern und der Anblick von Fischadlern sind nicht unwahrscheinlich. Am Freitag kehren wir zur Basis zurück und verbringen eine letzte Zeltnacht in der Nähe des Aktivcenters. Abreise am Samstagabend oder Verlängerungswoche in Stömne.

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten

Galerie



www.frosch-blog.de

Mit vielen Tipps und persönlichen Erfahrungen berichten hier auf unterhaltsame Weise unsere Gäste von ihrem Urlaub mit Frosch Sportreisen - direkt und umgeschminkt --- mehr lesen



Frosch bei facebook

Hier bekommt ihr immer die neuesten Informationen direkt aus dem Sportclub. Hier wirst du bestens informiert, was sich im Frosch-Universum so tut --- mehr lesen

Häufig gestellte Fragen

  • Vor der Reise

    Welche Reisedokumente sind erforderlich?

    Für deutsche Staatsbürger genügt der Personalausweis oder Reisepass. Die Mitnahme eines Ausweises ist zwingend erforderlich.

    Empfiehlt es sich Geld in Deutschland zu tauschen?

    Es empfiehlt sich, einen gewissen Betrag schon in Deutschland umzutauschen, da Du am Wochenende in Schweden ankommst. Außerdem bewegen wir uns überwiegend in der Natur, und nicht in der Nähe von Kreditinstituten. Allgemein sind in Schweden Kreditkarten weit verbreitet. Die EC-Karte hingegen wird nicht überall akzeptiert. An Geldautomaten kann man natürlich Beträge bis zu 500,- € abheben. Viel "Bares" benötigt man eigentlich nicht, da die Verpflegung im Reisepreis enthalten ist. In der Regel fallen nur Ausgaben für Getränke, Schleckereien und Souvenirs an. 1 Krone = 100 Öre 1 Euro = ca. 9,20 SEK

  • An-/Abreise

    Wie lange dauern die Fährüberfahrten?

    Kiel - Oslo: 19,5 Stunden Kiel - Göteborg: 14 Stunden Puttgarden - Rödby: 45 Minuten Helsingör - Helsingborg: 20 Minuten

    Wie kommt man mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Unterkunft?

    Es gibt eine Bushaltestelle direkt vor dem Stömnegarden (Stömne Södra Infarten). Das Reisen mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist in dem großen, dünn besiedelten Land aber nicht immer einfach. Am Wochenende bspw. fahren selten Busse, weil weder Schüler noch Pendler unterwegs sind. Infos zu Verbindungen mit öffentlichen Verkehrsmitteln erhält man unter www.resplus.se. Dort kann man Start und Ziel innerhalb Skandinavien eingeben, bspw. Stockholm und Stömne. Zusatzübernachtungen (Anreise am Freitag) im Zelt sind immer möglich, im Haus nur bei Verfügbarkeit. Grundsätzlich empfehlen wir die Anreise mit unserem Reisebus ab Deutschland oder die Fluganreise nach Oslo mit Zusatzübernachtung in Oslo und Transfers.

  • Unterkunft

    Gibt es Parkplätze am Haus?

    An der Straße gibt einen Platz, auf dem man kostenfrei parken kann. Ungefähr 50 m vom Haus entfernt. Bitte nicht direkt am Haus parken, weil die Gäste im Natur-Urlaub lieber auf den See als auf Autos schauen.

    Gibt es vegetarisches Essen?

    Ja, unsere Köche sind auf Vegetarier eingestellt. Auch auf den Outdoortouren ist vegetarische Verpflegung problemlos möglich. Spezielle Unverträglichkeiten und Allergien sollten vorab bekannt gegeben werden.

    Wo befindet sich der nächste Supermarkt?

    Richtig große Supermärkte gibt es in Arvika, ca. 35 km entfernt. Kleinere Läden (Landhandel) findet man hier und da auf dem Lande. Da die Verpflegung im Preis enthalten ist und in Stömne ein kleiner Kiosk eingerichtet wird, vermisst man aber keinen Supermarkt.

    Kann ich ein eigenes Rad mitbringen und sicher unterstellen? Transferkosten?

    Eigene Räder können in den Anhängern der Reisebusse transportiert werden. Das kostet 50 Euro insgesamt für Hin- und Rückfahrt.

    Gibt es einen Internetanschluss / Wlan im Haus (auf den Zimmern/im Rezeptionsbereich)?

    Im Erdgeschoss des Haupthauses ist Wlan vorhanden.

    Gibt es vor Ort die Möglichkeit, Wäsche zu waschen?

    Nein.

    Kann ich telefonisch vor Ort erreicht werden?

    Das Aktivcenter hat ein Telefonanschluss (Festnetz): 0046-570-18255. Auf den Outdoortouren (Kanu, Wandern, …) ist man nur mobil erreichbar. In bestimmten Regionen kann der Empfang schwach oder gar nicht vorhanden sein.

    Brauche ich einen Adapter?

    Nein, es ist kein Adapter erforderlich. In Schweden nutzt man normale Stecker.

  • Reiseziel

    Gibt es einen Zeitunterschied zwischen Deutschland und Schweden?

    Nein. Ganz normale mitteleuropäische Zeit. Die Uhren müssen nicht umgestellt werden.

    Wie ist die ärztliche Versorgung vor Ort?

    Das schwedische Gesundheitswesen gilt als vorbildlich. In der Wildnis wohnt natürlich nicht an jeder Ecke ein Arzt. Dennoch ist Hilfe schnell da, notfalls per Helikopter. Bei kleineren Wehwehchen ist ein Transfer per Taxi oder durch private Personen durchaus normal. Die entstehenden Kosten trägt normalerweise die Krankenkasse. Wir empfehlen, eine Auslandsreisekrankenversicherung abzuschließen.

    Wie ist das Wetter im Sommer in Schweden?

    Das gemäßigte Klima verdankt Schweden u.a. dem Golfstrom. Deshalb ist der Sommer milder und wärmer als allgemein angenommen. Tagestemperaturen zwischen 20 und 25°C sind zwischen Juni und August durchaus normal. Mit Regentagen muss dennoch gerechnet werden. Die Nächte, besonders ab Mitte August, können kühl sein. Ein guter Schlafsack und warme Kleidung gehören also mit ins Gepäck.

  • Aktivitäten

    Welche Bikes werden bei der Radwoche eingesetzt?

    Es werden Tourenräder mit 21 Gängen eingesetzt. Die Besonderheiten der Schaltung werden vom Tourenbegleiter erklärt. Vor Ort gibt es nur gängige Rahmengrößen. Wir empfehlen besonders kleinen oder großen Menschen, das eigene Rad mitzubringen oder Rücksprache mit uns zu halten. Es sind auch einige Helme im Center, jedoch nicht immer in allen Größen in großen Stückzahlen. Je nach Sicherheitsbedürfnis, solltet Ihr über das Mitbringen eines Fahrradhelmes nachdenken.

    Welche Kajaks werden bei der Seekajakwoche eingesetzt?

    Es werden Tandem- und ggf. Solo.Kajaks der Spitzenmarke "Currrent Designs" zum Einsatz gebracht. Schwimmwesten, Paddel und wasserdichte Säcke sowie Küchen- und Sicherheitsausrüstung sind speziell auf diese Tour abgestimmt.

  • Ausrüstung

    Ist eine besondere Kleidung für die Seekajaktour notwendig?

    Für die Seekajaktour benötigt man keine Spezialkleidung, wie Trockenanzüge oder Neopren (wer einen Shorty hat, kann ihn natürlich mitbringen). Die Bekleidung unterscheidet sich nicht von der Bekleidung der Kanuwanderer. Man sollte aber noch mehr auf Minimierung und Reduzierung achten, weil ein Seekajak weniger Stauraum bietet. Perfekt für alle Touren ist Funktionsbekleidung (schnell trocknende Materialien), bspw. Shirts aus Microfaser und Fleece. Leichte Wanderschuhe für Landgänge und (alte)Turnschuhe für´s Kajak.

    Welche Ausrüstung benötige ich für die Wanderungen?

    Feste Wanderschuhe und Funktionskleidung. Vor Reisebeginn erhalten die Teilnehmer eine detaillierte, mehrseitige Reiseinformation, u.a. mit einer Ausrüstungsliste.

    Welche Ausrüstung benötige ich für die Fahrradtouren?

    Freizeitkleidung. Man darf natürlich gerne Radhosen und –trikots mitbringen. Helme stehen zur Verfügung.

    Ist es nötig, ein Moskitonetz mitzunehmen?

    Nein.

    Sollten Handtücher mitgebracht werden?

    Sauna- und Handtücher bitte selbst mitbringen oder vor Ort für 60 SEK (ca. 7 Euro) mieten. Für die Outdoorwochen bitte Handtücher selbst mitbringen.

Noch weitere Fragen? Dann sende uns bitte eine E-Mail.