Värmland
Schweden

Trekking im Naturreservat Glaskogen

  • Wildnistrekking im Glaskogen
  • 7 Wandertage
  • Etappen von 15 km pro Tag
Highlights
  • Zeltübernachtungen mit VP
  • Wandern auf Naturwegen
Nützliche Infos
  • Verlängerung im Aktivcenter Stömne möglich
  • Kombination mit weiteren Outdoorwochen
Anreisen vom
{{bookingDate().minDate | date: 'dd.MM.'}} - {{bookingDate().maxDate | date: 'dd.MM.yyyy'}}
Reisetermine
{{tag | carDatum}}
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist in Kürze wieder buchbar

So viel Luxus, wie in einen Rucksack passt

Trekking im Naturreservat Glaskogen
Trekking im Naturreservat Glaskogen

Diese Reise ist wie eine Blaupause für ein echtes Wildnisstrekking in Schweden. Wir packen unsere Rucksäcke und dann verschluckt uns der Wald. In der fantastischen Natur Schwedens macht Bewegung richtig Spaß. Angenehme Temperaturen und die einsame Wildnis des Naturreservats bilden den idealen Rahmen für unsere Wanderungen. Wir führen alles mit uns, was ein Trekker braucht und kehren nur in die Zivilisation zurück, um unsere Vorräte auf zu frischen. Kaffee und Tee aus frischem Flusswasser, Abende am Lagerfeuer und so viel Luxus, wie in einen Rucksack passt. 

Schwedens Wildnis entdecken. Mehr als 300 km Wanderwege und herrlich gelegene Lagerplätze, teilweise mit kleinen Schutzhütten ausgestattet, erschließen dieses Wanderrevier der Extraklasse. Die Wege sind meist nicht mehr als schmale Pfade und schlängeln sich um über 80 kleine und große Seen. Bis zum Horizont erstreckt sich der intakte Nadelwald, den wir mit allen Sinnen wahrnehmen. Bekannt ist der Glaskogen für seine hohe Population an Elchen. Aber auch andere Tiere fühlen sich hier heimisch: Biber, Dachse und Luchse können ebenso wie Auerhähne und Fischadler beobachtet werden.

Unser Weg führt über Höhen, von denen wir die großen Seen des Gebiets und die rollenden Hügel überblicken, die sich bis an den Horizont fortsetzen. Wir passieren kleine Teiche und Moorseen und überqueren zahlreiche Bäche. Es bleibt reichlich Zeit zum Entspannen, Baden und zum Sammeln von Blaubeeren. Beim Lagerbau ist Teamgeist gefragt. Wir kochen und spülen gemeinsam und bauen den Lagerplatz auf und ab. 


Erleb das Abenteuer Glaskogen!

Schweden punktet durch eine phantastische Natur. Hier kann man in klarer Luft richtig durchatmen und das Trinkwasser direkt aus dem See schöpfen. Das Naturreservat Glaskogen zählt bei Outdoorern zu den Toprevieren Skandinaviens. Unsere Unterkünfte sind wie die Wildnis: Einfach, authentisch, natürlich, wunderschön.


Wohnen
Je zwei Personen teilen sich ein geräumiges 3-Personen-Trekkingzelt. Im Glaskogen gibt es viele wilde Lagerplätze, die neben einem atemberaubenden Panorama auch eine Feuerstelle mit Brennholz, eine Schutzhütte sowie eine Trockentoilette bieten. Bei der letzten Zelt-Übernachtung in Stömne stehen uns Duschen und Toiletten zur Verfügung.

Essen & Trinken
Unser Trinkwasser können wir aus den Gewässern des Glaskogen schöpfen. Flüsse und Seen bieten eine exzellente Wasserqualität. Zum Wochenbeginn führen wir in den Rucksäcken alles mit, was für die nächsten Tage benötigt wird. Zur Wochenmitte kaufen wir in Lenungshammar die Lebensmittel für die zweite Hälfte der Wanderung. Wir stellen alle Lebensmittel für die Reise zur Verfügung, lediglich ein paar Snacks und Energieriegel für zwischendurch sollten mitgenommen werden. Auf Wunsch ist natürlich auch ein vegetarischer/veganer Proviant möglich - ebenso kann Rücksicht auf Lebensmittelallergien genommen werden.

Anreise
Im Reisepreis enthalten ist die Busanreise ab Münster, Bremen und Hamburg. Bei einer zweiwöchigen Reise wird die Busanreise pro Person reduziert. Dies erfolgt im zweiten Schritt der Buchung. Ihr könnt natürlich auch in Eigenregie anreisen. Eigenanreise: abzügl. 280,- bei einwöchiger Reise; abzügl. 161,- bei zweiwöchiger Reise 

Anforderungen
Leichte bis mittelschwere Tagesetappen von ca. 15 km. Die Tour eignet sich für trittsichere Wanderer mit durchsnittlicher Kondition. Der Rucksack wiegt zu Beginn zwischen 15 und 20 kg. Mitzubringen: stabile, gut eingelaufene, wasserdichte Wanderstiefel, einen guten Trekking-Rucksack (55-70 Liter) sowie Schlafsack und Isomatte.

Teilnehmerzahl
mind. 4 Personen, max. 11 Personen

Aktivitäten

Schwedische Kombinationen. Ausgangspunkt für unsere Trekkingwoche ist das Aktivcenter Stömne in Värmland. Zusätzlich ist das Aktivcenter Stömne Start- und Zielpunkt für weitere Outdoorwochen: Trekkingwoche, Kanuwoche und Seekajakwoche. Ihr könnt die Outdoorwochen, das Aktivcenter und einen Outdoor Fotokurs (nur zu bestimmten Terminen, siehe Aktivcenter Stömne) zu einer zweiwöchigen Reise kombinieren. Startet Eure Buchung auf der Seite der Woche, mit der Ihr beginnen möchtet. Manche Kombinationsmöglichkeiten sind nur zu bestimmten Terminen möglich. Weitere Informationen zu den Outdoorwochen findet Ihr auf dieser Seite weiter unten bei Aktivitäten.

Programm & Reiseverlauf

An 7 Wandertagen mit Etappen von ca. 15 km geht es für uns tief in die Wälder Schwedens. Die Wanderrouten im Naturreservat sind meist nur durch Markierungen gekennzeichnet. Selten wandern wir auf ausgebauten Wegen.

  • Anreise & Start unserer Tour

    Unser Reisebus fährt von Münster, Bremen oder Hamburg direkt zur Basis in Stömne, einem kleinen Dorf am Ostrand des Glaskogen. Dort packen wir nach einem stärkenden Frühstück unter Anleitung des Tourenbegleiters die Rucksäcke, machen uns mit der Gruppenausrüstung vertraut und legen auf der Wanderkarte gedanklich schon einmal die kommenden Tage zurück. Ein kurzer Transfer bringt die Gruppe zum Startplatz der Wanderung. 

  • Trekking im Glaskogen

    15 km pro Tag, mal mehr, mal weniger. Es bleibt reichlich Zeit zum Entspannen, Baden und zum Sammeln von Blaubeeren. Die Route ist nicht bis ins Detail festgeschrieben. So kann die Strecke dynamisch an die Gruppe oder das Wetter angepasst werden. Zur Wochenmitte kommen wir nach Lenungshammar, dem zentralen Aussgangspunkt für Tagesaktivitäten in das Naturreservat. Hier gibt es einen Campingplatz, Touristeninformation, Kanuverleih und einen kleinen Shop.

  • Entspannen in Stömne & Rückreise/Verlängerung

    Freitags führt der Weg direkt nach Stömne ins Aktivcenter, wo wir unsere Zelte für die letzte Nacht aufschlagen. Am Samstag kann man noch einmal so richtig relaxen, bevor am Abend der Bus zurück nach Deutschland fährt. Um die vielen Impressionen zu verarbeiten und den Glaskogen noch von seinen anderen Seiten zu entdecken, empfehlen wir im Anschluss an die Trekkingtour unser Aktivcenter Stömne.

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten

Galerie



www.frosch-blog.de

Mit vielen Tipps und persönlichen Erfahrungen berichten hier auf unterhaltsame Weise unsere Gäste von ihrem Urlaub mit Frosch Sportreisen - direkt und umgeschminkt --- mehr lesen



Frosch bei facebook

Hier bekommt ihr immer die neuesten Informationen direkt aus dem Sportclub. Hier wirst du bestens informiert, was sich im Frosch-Universum so tut --- mehr lesen

Häufig gestellte Fragen

  • Vor der Reise

    Empfiehlt es sich Geld in Deutschland zu tauschen?

    Es empfiehlt sich, einen gewissen Betrag schon in Deutschland umzutauschen, da Du am Wochenende in Schweden ankommst. Außerdem bewegen wir uns überwiegend in der Natur, und nicht in der Nähe von Kreditinstituten. Allgemein sind in Schweden Kreditkarten weit verbreitet. Die EC-Karte hingegen wird nicht überall akzeptiert. An Geldautomaten kann man natürlich Beträge bis zu 500,- € abheben. Viel "Bares" benötigt man eigentlich nicht, da die Verpflegung im Reisepreis enthalten ist. In der Regel fallen nur Ausgaben für Getränke, Schleckereien und Souvenirs an. 1 Krone = 100 Öre 1 Euro = ca. 9,20 SEK

    Welche Reisedokumente sind erforderlich?

    Für deutsche Staatsbürger genügt der Personalausweis oder Reisepass. Die Mitnahme eines Ausweises ist zwingend erforderlich.

  • An-/Abreise

    Wie kommt man mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Unterkunft?

    Es gibt eine Bushaltestelle direkt vor dem Stömnegarden (Stömne Södra Infarten). Das Reisen mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist in dem großen, dünn besiedelten Land aber nicht immer einfach. Am Wochenende bspw. fahren selten Busse, weil weder Schüler noch Pendler unterwegs sind. Infos zu Verbindungen mit öffentlichen Verkehrsmitteln erhält man unter www.resplus.se. Dort kann man Start und Ziel innerhalb Skandinavien eingeben, bspw. Stockholm und Stömne. Zusatzübernachtungen (Anreise am Freitag) im Zelt sind immer möglich, im Haus nur bei Verfügbarkeit. Grundsätzlich empfehlen wir die Anreise mit unserem Reisebus ab Deutschland oder die Fluganreise nach Oslo mit Zusatzübernachtung in Oslo und Transfers.

    Gibt es Parkplätze am Haus?

    An der Straße gibt einen Platz, auf dem man kostenfrei parken kann. Ungefähr 50 m vom Haus entfernt. Bitte nicht direkt am Haus parken, weil die Gäste im Natur-Urlaub lieber auf den See als auf Autos schauen.

    Wie lange dauern die Fährüberfahrten?

    Kiel - Oslo: 19,5 Stunden Kiel - Göteborg: 14 Stunden Puttgarden - Rödby: 45 Minuten Helsingör - Helsingborg: 20 Minuten

  • Unterkunft

    Brauche ich einen Adapter?

    Nein, es ist kein Adapter erforderlich. In Schweden nutzt man normale Stecker.

    Kann ich telefonisch vor Ort erreicht werden?

    Das Aktivcenter hat ein Telefonanschluss (Festnetz): 0046-570-18255. Auf den Outdoortouren (Kanu, Wandern, …) ist man nur mobil erreichbar. In bestimmten Regionen kann der Empfang schwach oder gar nicht vorhanden sein.

    Gibt es vor Ort die Möglichkeit, Wäsche zu waschen?

    Nein.

    Gibt es vegetarisches Essen?

    Ja, unsere Köche sind auf Vegetarier eingestellt. Auch auf den Outdoor-Touren ist vegetarische Verpflegung problemlos möglich. Spezielle Unverträglichkeiten und Allergien sollten vorab bekannt gegeben werden.

  • Reiseziel

    Wie ist das Wetter im Sommer in Schweden?

    Das gemäßigte Klima verdankt Schweden u.a. dem Golfstrom. Deshalb ist der Sommer milder und wärmer als allgemein angenommen. Tagestemperaturen zwischen 20 und 25°C sind zwischen Juni und August durchaus normal. Mit Regentagen muss dennoch gerechnet werden. Die Nächte, besonders ab Mitte August, können kühl sein. Ein guter Schlafsack und warme Kleidung gehören also mit ins Gepäck.

    Wie ist die ärztliche Versorgung vor Ort?

    Das schwedische Gesundheitswesen gilt als vorbildlich. In der Wildnis wohnt natürlich nicht an jeder Ecke ein Arzt. Dennoch ist Hilfe schnell da, notfalls per Helikopter. Bei kleineren Wehwehchen ist ein Transfer per Taxi oder durch private Personen durchaus normal. Die entstehenden Kosten trägt normalerweise die Krankenkasse. Wir empfehlen, eine Auslandsreisekrankenversicherung abzuschließen.

    Gibt es einen Zeitunterschied zwischen Deutschland und Schweden?

    Nein. Ganz normale mitteleuropäische Zeit. Die Uhren müssen nicht umgestellt werden.

  • Ausrüstung

    Sollten Handtücher mitgebracht werden?

    Für die Outdoorwochen bitte Handtücher selbst mitbringen.

    Ist es nötig, ein Moskitonetz mitzunehmen?

    Nein.

    Welche Ausrüstung benötige ich für die Wanderungen?

    Feste Wanderschuhe und Funktionskleidung. Vor Reisebeginn erhalten die Teilnehmer eine detaillierte, mehrseitige Reiseinformation, u.a. mit einer Ausrüstungsliste.

Noch weitere Fragen? Dann sende uns bitte eine E-Mail.