Sportclub Onu: Ein Urlaubswunsch geht in Erfüllung!
  • 1/9 - Bilder zeigen
  • 1/9 - Bilder zeigen
  • 1/9 - Bilder zeigen
  • 1/9 - Bilder zeigen
  • 1/9 - Bilder zeigen
  • 1/9 - Bilder zeigen
  • 1/9 - Bilder zeigen
  • 1/9 - Bilder zeigen
  • 1/9 - Bilder zeigen

Nach einer für alle nicht einfachen Zeit, freute ich mich ganz besonders auf meinen Urlaub im Sportclub Onu in der Schweiz! Ich habe die Berge echt vermisst und diese hat man gerade in diesem Sportclub sage und schreibe „zu Füßen liegen“…

Aber fangen wir mal von vorne an… ;)

Ich hatte die Wanderwoche gebucht und freute mich auf 5 traumhafte Wanderungen, einen Urlaub „wie mit Freunden“, mit tollen Teamern, viel sportlicher Aktivität, ganz viel Spaß und auf das gemeinsam mit Liebe gekochte Essen, das man wie im Restaurant, zusammen einnehmen konnte, was ja auch eine lange Zeit, Corona-bedingt, nicht möglich war.

Ich habe mich bereits abends auf den Weg mit dem Auto in den Urlaub gemacht, um einen zusätzlichen Urlaubstag genießen zu können. Das hat auch alles wunderbar geklappt und ich bin bereits um 9 Uhr im Onu eingetroffen und wurde herzlich von Hanna begrüßt. 

Nach einer kurzen Einführung in das etwas abweichende Konzept, was z.B. den Service an der Bar angeht, hat Sie mir eine Wanderung für den heutigen Start empfohlen, die ich dann auch gewandert bin. Die Wanderung war nicht anspruchsvoll, man hatte aber einen herrlichen Blick auf die Alpen und das war zum Start, nachdem ich die Nacht durchgefahren bin, echt gut. 

Als ich zurückgekommen bin, musste ich leider einen Umbau des Aufenthaltbereichs feststellen und das wunderschöne Kaminzimmer, auf das ich mich sehr gefreut hatte, wurde komplett leer geräumt um einen Yogaraum daraus zu machen. Ein paar Couches wurden in den Speisesaal in enger Form gestellt und die Tische wurden zusammengerückt. Ich finde es durch den kleinen Sportclub nicht passend, einen so großen Teil des allgemeinen Aufenthaltsbereichs in einen Yogaraum umzuwandeln, obwohl dies nicht in der Reisebeschreibung stand. Leider war es dadurch die gesamte Woche lange nicht so gemütlich und es wurde teilweise ganz schön eng. Ich würde keine Wanderwoche mehr im Onu buchen, wenn parallel Yogawochen stattfinden. Aber das kann ja jeder für sich entscheiden, wie wichtig ihm der Raum ist… :)

Das Wetter am Anreisetag war leider etwas verregnet, weshalb man sich sehr über den Saunabereich gefreut hätte. Aus organisatorischen Gründen konnte dieser aber nach Aussage von Hanna nicht geöffnet werden, was ich auch sehr schade fand und was ich so auch nicht von meinen letzten 9 Reisen mit Frosch gewöhnt war. 

Im Winter kann ich das bedingt durch die notwendige Zweckentfremdung verstehen, damit die abreisenden Gäste noch ihre Koffer unterstellen können und auch nochmal duschen können vor der Heimfahrt. Dies ist im Sommer aber nicht der Fall, so dass ich mir hier etwas mehr Flexibilität gewünscht hätte. Wenn wir einmal beim Thema Anreise sind, habe ich einen Wunsch… :) Frosch Sportreisen achtet total toll auf das Thema Klimaschutz und sorgt für viele klimaneutrale Sportclubs. Im Sommer hat man nicht die Möglichkeit, mit einem Bus gemeinsam anzureisen, was dazu führt, dass die Gäste entweder klimaneutral per Bahn oder in Eigenregie mit dem Auto einzeln anreisen können. Ich hätte super gerne andere Gäste mitgenommen, was aber durch eine fehlende Infrastruktur nicht möglich war. Klar es gibt eine Facebookgruppe, wo ich auch ein Angebot gepostet habe, aber die meisten Mitreisenden werden darauf nicht aufmerksam. Es wäre toll, wenn hier eine Ergänzung ermöglicht würde, wie es andere Singlereiseanbieter bereits umgesetzt haben. Dies würde in Summe auch viel CO2 einsparen.

Der erste Wandertag hatte ca. +- 550 Hm und eine reine Gehzeit von 3 Std. Es handelte sich um eine sehr leichte Wanderung und war auch von der Länge her für einen Aktiv-Wanderurlaub für die meisten Teilnehmer zu kurz, so dass sich die meisten überlegt haben, die Tour am Ende auf eigene Faust zu erweitern. Es gab eine sehr gemütliche Hütte (CANTINE SUR COUX), die sich als ideale Pausenmöglichkeit eignete. Leider spielte das Wetter nicht mit, so dass wir weder eingekehrt sind noch die Tour erweitert haben. Alle entschieden sich für einen Spielenachmittag oder die Sauna.

Ab dem zweiten Wandertag wurde es deutlich aktiver und auch das Wetter spielte mit! Manchmal kam auch die Sonne raus! :) Es ist ein total tolles Gefühl auf 1.800 Hm zu starten und auch die gesamte Woche zu verbringen, “fernab von der Zivilisation“. Ringsherum weiden Kühe und Schafe und die Aussicht ist einfach herrlich! Es wurden täglich zwei verschiedene Wanderungen vorgestellt und man konnte sich so kurzfristig überlegen, ob man die leichtere oder schwerere Variante wählt. Die Wanderungen waren abwechslungsreich und wir sind meistens auch in einer Hütte eingekehrt und haben das Bergpanorama mit einem Stück selbstgebackenem Kuchen und einer Tasse Kaffee genossen.

Der Urlaub war wieder einfach traumhaft! 

Das Team war suuuuuper lieb und sorgten für einen wirklich erholsamen und abwechslungsreichen Urlaub! Für mich steht fest, diese einzigartige Location habe ich nicht das letzte Mal gesehen! ??

Was Leckeres zum Schluss darf auch nicht unerwähnt bleiben! Das Essen war wieder liebevoll, frisch und lecker! ?? Auch für Vegetarier gab es jeden Tag eine schöne Alternative!

Ich kann jedem Bergliebhaber und Wanderfreund das Onu uneingeschränkt empfehlen! Viel Spaß beim Buchen!

Alle Reiseberichte zum Reiseziel "Wanderreise auf der Sonnenseite der Schweizer Alpen"

Schickt uns eure Urlaubserinnerungen

Wir veröffentlichen Eure Reiseberichte an dieser Stelle. Für Eure Mühe belohnen wir Euch mit einem Reisegutschein In Höhe von 75,- EUR. Sendet uns eine kurze E-Mail zu welchem Urlaubsziel Ihr schreiben möchtet und wir setzen uns umgehend mit Euch In Verbindung, um die Details zu klären.

Jetzt schreiben