Tipps


Müll sammeln im Urlaub - so einfach könnt Ihr Eurem Reiseziel etwas zurückgeben
  • 1/6 - Bilder zeigen
  • 1/6 - Bilder zeigen
  • 1/6 - Bilder zeigen
  • 1/6 - Bilder zeigen
  • 1/6 - Bilder zeigen
  • 1/6 - Bilder zeigen

Plastikflaschen, Plastiktüten, Plastikverpackungen - Plastik und Müll, egal, wohin man schaut. So sieht es leider nicht nur an vielen deutschen Bahnhöfen aus, sondern leider auch an vielen der eigentlich schönsten Urlaubsorte dieser Welt. 

Ein Problem, das für viele von uns allgegenwärtig ist: Neben den Wanderwegen stapeln sich die Verpackungen der mitgebrachten Brotzeit, am Strand findet man alle paar Meter zurückgelassene Plastikflaschen und beim Tauchen kommt einem ein Flipflop statt einem Fisch entgegen geschwommen.

Dabei will eigentlich niemand von uns seinen Urlaub inmitten von Müllbergen verbringen.

Umso wichtiger ist es daher, dass wir versuchen, unserem Urlaubsziel etwas zurückzugeben und mithelfen, es vom Müll zu befreien - und das geht eigentlich ganz einfach!

Müll sammeln im Urlaub?

Schaut man sich den Müll an, der an den Stränden der Welt liegt und durch die Meere treibt, fällt schnell auf, dass viele Teile Mitbringsel von uns sind, den Urlaubern und Touristen: Flip Flops, Sandspielzeug, Verpackungsreste, Taucherbrillen, Strohhalme - eigentlich findet man alles in den beliebten Urlaubsregionen.

Kein Wunder also, dass Umweltorganisationen schon länger dazu aufrufen, achtsamer mit unserer Umwelt umzugehen - auch wenn wir im Urlaub sind.

Aber ja, denn das geht eigentlich ziemlich einfach!

Das Einfachste, wir fangen erstmal bei uns selbst an: Müll im Urlaub einfach vermeiden. 

Das geht schon damit los, dass wir statt der Plastiktüte unser Lunchpaket in einer Tupperdose transportieren. Wiederverwendbare und auffüllbare Flaschen gibt es inzwischen auch in allen erdenklichen Formen, Größen und Designs - bei uns im Shop gibt es auch eine biologisch abbaubare Frosch-Trinkflasche!

Strohhalme nutzen wir entweder gar nicht (auch wenn der Cocktail in der Frosch-Bar abends damit natürlich eigentlich noch viel besser schmeckt) oder nutzen ebenfalls biologisch abbaubare Strohhalme aus Maisstärke wie beispielsweise in unseren Frosch Sportclubs Thuiner und Carlton.

Außerdem gibt es einen Trend unter Euch, unseren Gästen und Mitarbeitern, den wir ziemlich klasse finden: Auf Wanderungen einfach mal einen Müllbeutel mitnehmen.

Auch wenn andere Urlauber den Müll hinterlassen haben, räumt Ihr bei Euren Wanderungen immer öfter hinter ihnen auf. Und einfacher als auf einer Wanderung kann man wohl kaum das Schöne mit dem Praktischen verbinden. 

Was wir besonders schön finden: Gerade im letzten Jahr war das Müllsammeln auf Wanderungen ein fester Bestandteil unseres Kinder- und Jugendprogramms auf Zypern, was von den kleinen Frosch-Gästen unglaublich toll angenommen wurde!

Wer mag, kann so auch direkt Projekte und Aktionen zum Thema Müll sammeln auf Reisen unterstützen. 

Clean-up-Organisationen

#5minutesbeachcleanup

Carolina Sevilla aus Costa Rica hat im September 2017 die Initiative #5minutesbeachcleanup ins Leben gerufen. 

Dabei fordert sie Urlauber und Touristen auf, nur fünf Minuten am Tag während des Urlaubs den Strand (oder natürlich auch die Umwelt allgemein) von Müll zu befreien. 

Es geht bei diesem Umweltprojekt nicht darum, den ganzen Tag sich mit Müllsammeln auseinanderzusetzen, sondern - wie der Name schon sagt - einfach einmal kurz alles einzusammeln, was einem vor die Füße kommt.

Und glaubt mir: Ihr werdet überrascht sein, was da an Müll zusammen kommen kann. Und das nicht im positiven Sinn! Als ich dieses Jahr in Kampanien im Sportclub Il Tempio anlässlich des diesjährigen World Cleanup Day eine Stunde lang Müll gesammelt habe, war ich geschockt, wie viel es war! 4 große Müllsäcke auf 30m innerhalb von 1 Stunde!

Da sind fünf Minuten pro Tag keine lange Zeit, aber es sind immerhin fünf Minuten, in denen wir etwas für unsere Umwelt tun – fünf Minuten, die auf Dauer viel verändern können. Die Initiative verzeichnet mittlerweile über 60.000 Anhänger auf Instagram, die ihre Erfolge unter dem #5minutesbeachcleanup teilen.

World Cleanup Day

Am 19. September fand dieses Jahr der World Cleanup Day 2020 statt, die größte Bottom-Up-Bürgerbewegung der Welt zur Beseitigung von Umweltverschmutzung und Plastikmüll. Und ich bin froh, gemeinsam mit unseren Gästen und dem Team von BlueSoul ein Teil davon gewesen zu sein.

Während des jährlichen am dritten Samstag im September stattfindenden World Cleanup Day säubern Millionen von Mitmachern in 180 Ländern Straßen, Parks, Strände, Wälder, Flüsse, Flussufer und die Meere von achtlos beseitigtem Abfall. 

Das Ziel der Organisation ist es, mindestens 5 Prozent der Menschen für das Problem der Plastikvermüllung auf unserer Erde zu sensibilisieren. Der WCD läuft unter folgendem Motto: 3-2-1 - an jedem 3. Samstag im September machen wir 2 Stunden sauber und das einmal im Jahr gemeinsam mit der ganzen Welt. Klingt schön, ist schön!

International Coastal CleanUp

Das Programm International Coastal CleanUp der Organisation Ocean Conservancy ist ganz ähnlich: Sie will Menschen auf der gesamten Welt dazu animieren, unsere Umwelt und insbesondere die Meere von Müll zu befreien. Die Organisation gibt es übrigens schon seit mehr als 30 Jahren!

Jedes Jahr findet ein International Coastal CleanUp Day statt. Für mehr Infos schaut gern auch auf der Webseite der Organisation nach. Hier findet Ihr auch direkt Orte, an denen Ihr mithelfen könnt.

Mit diesem Beitrag möchte ich übrigens nicht mit dem Finger auf Euch zeigen - denn natürlich sind auch wir nicht perfekt. Dennoch bin ich froh, dass Frosch sich seiner Verantwortung als Reiseveranstalter bewusst ist und Nachhaltigkeit bei uns ein wichtiges Thema ist. Aber ich möchte Euch zeigen, wie leicht man der Umwelt auch im Urlaub helfen kann!

Schickt uns eure Urlaubserinnerungen

Wir veröffentlichen Eure Reiseberichte an dieser Stelle. Für Eure Mühe belohnen wir Euch mit einem Reisegutschein In Höhe von 75,- EUR. Sendet uns eine kurze E-Mail zu welchem Urlaubsziel Ihr schreiben möchtet und wir setzen uns umgehend mit Euch In Verbindung, um die Details zu klären.

Jetzt schreiben