Arosa Lenzerheide
Schweiz

Wanderwochen im Sportclub Hohenfels

  • Amibtioniertes, hochalpines Wandern 
  • Hüttenübernachtung auf 2.000 Metern Höhe
  • Wohnen im Sportclub mit Top-Lage & Panorama-Sauna
  • AROSA CARD - kostenlose Nutzung der Bergbahnen, des Strandbads & mehr!
Sport inklusive
  • 5 Wanderungen
  • Angebote des Sportclubs
Lage
  • Oberhalb von Arosa
  • Wunderschöne Hanglage
  • Zentrum fußläufig erreichbar
Nützliche Infos
  • Verlängerung im Sportclub möglich
Anreisen vom
{{bookingDate().minDate | date: 'dd.MM.'}} - {{bookingDate().maxDate | date: 'dd.MM.yyyy'}}
Reisetermine
{{tag | carDatum}}
Für diese Personenanzahl leider keine freien Unterkünfte
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist aktuell ausgebucht Diese Reise ist wieder in der nächsten Saison buchbar

Ein Bilderbuch-Alpensommer

Wanderwochen im Sportclub Hohenfels
Wanderwochen im Sportclub Hohenfels

Malerische Wälder, kristallklare Bergseen, unzählige Alpwiesen und imposante Berggipfel – Arosa bietet alles für einen Alpensommer wie aus dem Bilderbuch. Auf 300 Kilometern gepflegten und markierten Wanderwegen geht es bis auf 3.000 Meter Höhe und tief in die Natur mit grandiosen Ausblicken auf 400 umliegende Gipfel. Das Highlight der Wanderwoche ist die Übernachtung in einer Berghütte auf über 2.000 Metern Höhe. Vollkommen autark betrieben, mit ein wenig Solarstrom für das Licht am Abend, einem Brunnen vor der Tür für die tägliche Wäsche und einem Kamin als einziger Heizung wird das Outdoor-Erlebnis perfekt.

Arosa Lenzerheide. Am Ende einer kurvenreichen Zufahrt oder - viel schöner noch – am Ende einer nostalgischen Zugfahrt wartet ein sonniges Hochtal auf 1.800 m Höhe. Arosa bietet alle Facetten eines modernen Ortes mit Boutiquen, Sportshops, Restaurants, Bars und Cafés und zwei wunderschön gelegenen Seen. Dennoch ist alles überschaubar: Die Wege sind kurz, vom Rathaus zum Bergkirchlein sind es wenige Minuten zu Fuß. Der kristallklare Obersee lädt zum Paddeln ein, der Untersee am südlichen Teil des Ortes verfügt über ein kleines Strandbad mit Beachvolleyballanlage.

Sportclub Hohenfels. Unser Sportclub thront in wunderbarer Lage, leicht oberhalb des Dorfzentrums von Arosa. Das schöne, traditionelle Hotel aus den 1930er Jahren wurde zu einem modernen 3*-Hotel ausgebaut. Die 50 Zimmer verteilen sich über 4 Etagen und bieten alles, um sich rundum wohlzufühlen. Das großzügige Restaurant, die kleine Bar und die weitläufige Sauna mit Außenterrasse im obersten Stock bieten einen tollen Blick auf die Berge. Alle Zimmer sind gemütlich und hell und verfügen überwiegend über einen Balkon.

Sonniges Hochtal im Herzen Graubündens

Durch die Lage im offenen Talkessel ist Arosa sehr sonnig und bleibt von starken Winden weitgehend verschont. Und dank des fehlenden Durchgangsverkehrs ist die Luft besonders sauber! Kein Wunder, dass Arosa deshalb bereits seit 1877 als alpiner Kurort bekannt ist – und bis heute der perfekte Ausgangspunkt für einen sowohl aktiven als auch erholsamen Urlaub in den Bergen ist. Um bereits auf der Anreise so richtig in die Bergwelt einzutauchen, empfehlen wir auf jeden Fall die Anreise mit der nostalgischen Rhätischen Bahn ab Chur: Gemächlich überwindet die Bahn in einer Stunde mehr als 1.000 Höhenmeter und kurvt durch unberührte Natur und Gebirgslandschaften.

Essen & Trinken
Euch erwarten ein reichhaltiges Frühstücksbuffet und abends ein 4-Gang-Menü inkl. Salat (in Buffetform). Einmal pro Woche veranstalten wir einen Schweizer Abend z. B. mit Raclette. Ein Lunchpaket gehört zu den kleinen Extras des Hauses.

Arosa Card
Die Arosa Card ist der Schlüssel zu zahlreichen Leistungen, die Ihr kostenlos nutzen könnt. Sie ist im Reisepreis enthalten und erlaubt die Benutzung aller geöffneten Anlagen der Bergbahnen Arosa Lenzerheide (Biketransport kostet extra). Nicht nur das: Auch der Ortsbus, eine Teilstrecke der Rhätischen Bahn, der Hochseilpark, die Eissporthalle, das Strandbad und zahlreiche andere Leistungen sind kostenlos oder stark ermäßigt.

Anforderungen
Anspruchsvolle Tageswanderungen im Hoch­gebirge. Gehzeiten von 5-7 Stunden und max. 1.300 Hm. Teilnehmende müssen eine sehr gute Kondi­tion mitbringen, trittsicher, fit und schwindelfrei sein. Hohe, feste Bergschuhe sind unbedingt erforderlich, Wanderstöcke empfehlenswert.

Anreise
Neben der Anreise per PKW bieten wir auch die umweltfreundliche Bahnanreise an. Abseits von Stau und Stress profitiert Ihr von unserem Premium-All-Inclusive-Angebot in Kooperation mit der DB. Der Zielbahnhof ist Arosa.

Teilnehmerzahl
mind. 4 Personen, max. 10 Personen

Aktivitäten

Neben dem Programm der Wanderwoche bietet Euch unser Team ein Programm aus Biken, Fitness-Einheiten, Ausflügen und abendlichen Aktivitäten an.

Abendlicher Treffpunkt ist eine der Terrassen des Hauses, die Sauna mit Panoramablick oder die gemütliche Bar, in der wir feiern und manches schöne Kickerturnier starten.

Programm der Wanderwochen

Insgesamt 5 alpine Tageswanderungen mit von 5-7 Stunden Gehzeit und max. 1.300 Hm für ambitionierte Wanderer stehen auf dem Programm. Das Outdoor-Highlight, die Hüttenübernachtung, erwartet uns am Mittwoch.

Nachfolgend stellen wir Euch beispielhaft einen möglichen, typischen Wochenverlauf vor. In Abhängigkeit von den Gruppeninteressen, der jeweiligen Saisonzeit und insbesondere dem lokalen Bergwetter behalten wir uns Programmänderungen ausdrücklich vor.

  • 1. Tag Samstag: Anreise

    Individuelle Anreise per Zug oder Pkw nach Arosa und Einchecken im Sportclub. Abends Vorstellung des Wochenverlaufs, des Teams und unser erstes gemeinsames Abendessen.

  • 2. Tag Sonntag: Drei Seen Tour über den Schafrügg (12,5 km/+1.100 Hm/-370 Hm/5,5 Std.)

    Direkt vom Sportclub aus starten wir leicht bergab in Richtung Campingplatz. An der Plessur (einen Bergfluss) angekommen, beginnt unser Aufstieg. 

    Erst durch bewaldetes Gebiet, dann über grüne Wiesen, bis zu einer kleinen Hütte am Schafrügg. Dort angekommen, passieren wir auf hügligen Wegen die Schafswiesen, dabei haben wir einen wunderbaren Blick auf den Schwellisee. 

    Nach einer kurzen Bergab-Passage geht es wieder steiler aufwärts zum von Steilhängen eingerahmten Älplisee, einem der schönsten Seen in Arosa. Nach einer kurzen Stärkung starten wir den letzten Anstieg des Tages, teils über Schotter und Geröll in Richtung Hörnli-Gipfel. Oben gibt es die Möglichkeit zur Einkehr auf der Hörnli-Hütte mit wundervollem Blick auf den Urdensee.

    Den Abstieg bewältigen wir mit der Hörnli-Gondel und von der Talstation aus geht es ca. 15 Minuten über asphaltierten Weg zurück zum Hohenfels.

    Wanderstrecke: 12,5 km, +1.100 Hm/-370 Hm, Gehzeit 5,5 Stunden

  • 3. Tag Montag: Schiesshorn-Runde (14 km/+-1.090 Hm/ 6 Std.)

    Wir starten wieder vom Sportclub aus in Richtung Isel. Dort laufen wir entlang des Flussbettes zu den Unteren-Alteinwasserfällen; hier beginnt unser Aufstieg. 

    Nach einem kurzen Abstecher zu den Oberen-Alteinwasserfällen führt uns unser Weg über steiniges, teils steiles Gelände zum Alteinsee. Nach kurzer Rast geht es, den Hang aufwärts querend, über grüne Wiesen zur Schiesshorn-Furgga. Die letzten 150 Hm meistern wir über einen steilen, schottrigen Weg zum Berggipfel, der einen wundervollen Blick auf Arosa bietet. 

    Der anschließende Abstieg verläuft erst recht steil, dann über schottrigen Weg zurück nach Arosa. Beim Heimweg passieren wir noch den schön gelegenen Badesee Untersee, welcher zu einer Abkühlung nach der Tour einlädt.

    Wanderstrecke: 14 km, +1.090 Hm/-1.090 Hm, Gehzeit 6 Stunden

  • 4. Tag Dienstag: Tag zur freien Verfügung

    Der heutige Tag steht Euch zur freien Verfügung. Nutzt ihn zur Entspannung, für individuelle Ausflüge oder nehmt am Sportprogramm des Sportclubs teil.

  • 5. Tag Mittwoch: Über die Tiejer Furgga zur Naturfreundehütte Medergen (12 km/+1.070 Hm/-800 Hm/5 Std.)

    Nach einem Tag Pause starten wir wieder erst bergab in Richtung Isel und laufen linkerhand am Schiesshorn vorbei in Richtung Tiejer Flue Furgga. 

    Der Weg führt erst durch bewaldetes Gebiet, dann über freie Berghänge auf schottrigem Untergrund und teils recht steil nach oben bis zu einem Höhenplateau. Bei einer kleinen Schutzhütte biegen wir links ab und nach nochmal ca. 15 Minuten Gehzeit auf ebenem Gelände startet der steile Aufstieg zur Tiejer Flue Furgga. 

    Oben angekommen geht es steil bergab, bis wir an begrünten Kuhweideflächen ankommen. Nach ca. 30-minütigem Marsch über hügeligen Weg kommen wir zur Walsersiedlung Medergen. Dort lädt die kleine Berghütte Alpenrose bei selbstgemachten Kuchen zum Verweilen ein. Von dort aus sind es nur noch ca. 10 Minuten zu unserem Übernachtungspunkt, der Naturfreundehütte Medergen. Die malerisch gelegene Selbstversorger-Hütte liegt auf einem kleinen Berggrat und bietet einen einmaligen Blick auf das Schanffigger Tal. Nach einem gemeinsam zubereiteten Abendessen genießen wir einen unvergesslichen Sonnenuntergang.

    • Unterkunft in Matratzenlager (3 Zimmer für jeweils 14, 8 und 6 Personen)
    • Toiletten und Duschen sind im Haus
    • Holzfeuerung (Heizen und Kochen)
    • Strom vorhanden
    • Fließendes (kaltes) Wasser

    Wanderstrecke: 12 km, +1.070 Hm/-800 Hm, Gehzeit 5 Stunden

  • 6. Tag Donnerstag: Von der Naturfreundehütte über den Schanffigger Höhenweg nach Langwies (18 km/+600 Hm/-1.300 Hm/6 Std.)

    Nach dem gemeinsamen Säubern der Hütte geht es ostwärts zum Schanffigger Höhenweg. Über eine in den Fels gehauene Treppe schlängelt sich der Weg in Richtung Gipfel des Strela, dem höchste Punkt unserer heutigen Tour. 

    Oben angekommen, geht es fortan nur noch bergab über loses Geröll und teils asphaltierter Strecke bis nach Langwies, von wo aus wir mit dem Zug zurück nach Arosa fahren.

    Wanderstrecke: 18 km, +600 Hm/-1.300 Hm, Gehzeit 6 Stunden

  • 7. Tag Freitag: Von Langwies über das Mattjeshorn zur Casannahütte (16 km/+-1.100 Hm/7 Std.)

    Die letzte Tour unserer Wanderwoche startet früher, da wir mit dem Zug von Arosa nach Langwies fahren (kostenfrei dank der Arosa-Card). 

    In Langwies angekommen, geht es über Wald- und Wanderwege hoch bis zur Blackter Flüe. Hier startet ein wundervoller Gratweg, bei welchem Schwindelfreiheit notwendig ist. Zur Linken liegt das Schanffigger Tal und zur Rechten das wundervolle Tal Sapün mit dem Walserdorf Stassberg.

    Am Ende des ca. 2-km-langen Gratwanderweges erklimmen wir den Gipfel des Mattjeshorns, von wo wir einen wundervollen Blick auf die begrünten Hügel der Fideriser Heuberge haben. 

    Nach dem Abstieg in Richtung Walsersiedlung Strassberg kehren wir nochmals auf der Casanna Hütte ein, bis es am Fluss entlang zurück nach Langwies und von von dort aus wieder mit dem Zug nach Arosa geht.

    Wanderstrecke: 16 km, +1.100 Hm/-1.100 Hm, Gehzeit 7 Stunden

  • 8. Tag Samstag: Abreise oder Verlängerung

    Nach einem letzten gemeinsamen Frühstück individuelle Abreise nach dem Frühstück oder Verlängerungswoche im Sportclub.

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten

Reiseberichte



Reiseberichte

Mit vielen Tipps und persönlichen Erfahrungen berichten hier auf unterhaltsame Weise unsere Gäste von ihrem Urlaub mit Frosch Sportreisen - direkt und ungeschminkt --- mehr lesen



Frosch bei facebook

Hier bekommt ihr immer die neuesten Informationen direkt aus dem Sportclub. Hier wirst du bestens informiert, was sich im Frosch-Universum so tut --- mehr lesen

Häufig gestellte Fragen

  • Vor der Reise

    Informationen zur Einreise u. Hygiene- & Gesundheitsregeln vor Ort

    Auch im Sommer müssen wir aufgrund der COVID-19 Pandemie mit wechselnden Ein- und Ausreisebestimmungen sowie verschiedenen Hygiene-Maßnahmen im Urlaubsland rechnen. Die entsprechenden Bestimmungen werden laufend angepasst. 

    Auf unserer Infoseite informieren wir Euch über unser Hygiene- und Gesundheitskonzept sowie über die jeweils gültigen Ein- und Ausreisebestimmungen.

  • An-/Abreise

    Wann können die Zimmer belegt werden bzw. wann müssen die Zimmer verlassen werden?

    Alle Zimmer stehen am Anreisetag ab ca. 16:00 Uhr zur Verfügung. Am Abreisetag müssen die Zimmer bis spätestens 10:00 Uhr freigemacht werden.

    In der Zwischenzeit könnt Ihr Euer Gepäck in einem dafür vorgesehenen Raum abstellen und Euch im Saunabereich umziehen und duschen, sofern Ihr noch den Tag nutzen möchtet.

    Wie komme ich am besten mit dem Zug nach Arosa?

    Der Zielbahnhof ist Arosa.

    Vom Bahnhof in Arosa sind es ca. 850 m Fußweg bis zum Sportclub.

    Alternativ per Taxi oder mit dem kostenlosen Ortsbus (10-Min.-Takt, Fahrtrichtung "Hörnli") vom Bahnhof Arosa bis Haltestelle "Zentrum" und dann zu Fuß die Hohenfelsstrasse hoch zum Sportclub.

    Bahntickets zum Sparpreis inkl. vielen Zusatzleistungen buchen

    Welche Parkmöglichkeiten gibt es in Arosa?

    Zum Be- und Entladen könnt Ihr bis zum Sportclub fahren.
    Neben einer begrenzten Anzahl von Hotelparkplätzen (max. 5; nicht reservierbar), gibt es öffentliche, gebührenpflichtige Parkhäuser und Aussenparkplätze.

    Die nächstgelegenen und mit 5.- CHF/Tag günstigsten Aussenparkplätze "Hubelsee" und "Müliboda" liegen ca. 500 m/ 7 Gehminuten bzw. ca. 700 m /10 Gehminuten vom Sportclub entfernt. CHF-Münzgeld für die Parkuhr kann vorab an unserer Rezeption gewechselt werden, am "Hubelsee" ist auch die Zahlung mit Kreditkarte möglich.

    In welcher Zeit kann ich anreisen?

    Die Anreise ist ab 9:00 Uhr möglich. Ab ca. 16:00 Uhr könnt Ihr Eure Zimmer beziehen.

  • Unterkunft

    Wie oft erfolgt der Zimmerservice im Sportclub?

    Zimmerreinigung und Handtuchwechsel erfolgen nur am Wechseltag. Handtücher und Bettwäsche werden gestellt. Saunatücher erhaltet Ihr gegen eine Reinigungsgebühr von 2,- CHF, Bademäntel für 6,- CHF (Pfand 10,- CHF).

    Gibt es im Haus einen Internetzugang?

    Ja, kostenloses WLAN steht Euch im Haus und auf allen Zimmern zur Verfügung.

    Gibt es Haartrockner im Sportclub?

    Ja, alle Bäder verfügen über einen Föhn.

    Wie sieht die Verpflegung im Sportclub aus?

    Euch erwarten ein reichhaltiges Frühstücksbuffet und abends ein 4-Gang-Buffet inkl. Salat. Einmal pro Woche veranstalten wir einen Schweizer Abend z.B. mit Raclette.
    Für die Touren könnt Ihr Euch obendrein kostenlos Lunchpakete zusammenstellen. 

    Wie kann ich im Sportclub bezahlen?

    Dafür gibt es Deinen digitalen Bierdeckel in der  MyFrosch-App!
    Getränke und sonstige Ausgaben im Sportclub werden auf Deinen Namen gebucht. 
    In Deiner MyFrosch-App siehst Du jederzeit Deine getätigten Umsätze und kannst sie auch gleich online per Kreditkarte oder PayPal bezahlen. Bezahlen wann und wie Du möchtest: Kein Schlange stehen, keine Bargeldsuche mehr.
    Du kannst aber auch am Ende Deiner Reise oder zwischendurch an der Rezeption in bar (Schweizer Franken), mit EC- oder Kreditkarte bezahlen.

  • Reiseziel

    Gibt es in Arosa Geldautomaten?

    Ja, im Ort gibt es verschiedene Geldautomaten. 

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität leider nicht geeignet.
Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann der Reiseveranstalter die Reise nach Maßgabe des Gesetzes (siehe auch AGB, Punkt 6) bis 20 Tage (Reisedauer länger als 6 Tage)/ 7 Tage (Reisedauer von 2-6 Tagen)/ 48 Stunden (Reisedauer weniger als 2 Tage) vor Reisebeginn absagen.

Noch weitere Fragen? Dann sende uns bitte eine E-Mail.