Reisebericht: Sportclub Georgia Hotel


Reisebericht Sportclub Georgia Rhodos
  • 1/5 - Bilder zeigen
  • 1/5 - Bilder zeigen
  • 1/5 - Bilder zeigen
  • 1/5 - Bilder zeigen
  • 1/5 - Bilder zeigen

Der Sportclub Georgia liegt strategisch sehr günstig: mitten im grünen Paradies und doch 15 km von Rhodos Stadt und 8 km vom Flughafen und 600 m von der Wasserstation am Strand entfernt.

Das familiengeführte Hotel Georgia liegt im kleinen Ort Theologos, ein typisch griechisches Dorf an der östlichen Küste. Der größte Stolz von Theologos ist die Kirche Agios Spiridoas. Das Schmetterlingstal, welches sich in der Nähe von Theologos befindet, ist auf jeden Fall einen Besuch wert. In Theologos befinden sich zahlreiche Geschäfte, Supermärkte und Cafés und Restaurants.

Auf dem Hotelgelände sind 2 Huskys (diese haben ihr eigenes Häuschen außerhalb, werden aber von den Fröschen auch mal mit zum Wandern mitgenommen), Ruby (ein sehr kluges und nettes Hundebaby) und eine Katze.

An der Poolbar wurden Cocktails, warme und kalte Getränke angeboten und mittags konnte man für wenig Geld lecker Essen. Es gibt Joghurt mit Walnüssen und Früchten, Fetakäse, Nudelgerichte, Salate und Sandwiches, Eiscreme etc. Eine der schönsten Sachen auf Rhodos ist, dass der Kaffee sehr gut schmeckt. Das Frühstück ist lecker: Vollkornbrot, Joghurt, Müsli, Obst, Eier, Gebäck und Würsten. Das Highlight war der Tee aus den frischen Zen Garten Kräutern: Rosmarin, Minze, Oregano und Salbei. Lecker und erfrischend!

Das Abendessen ist typisch griechisch: frische Salate, kalte Vorspeisen, viel Fleisch und Gemüse. An einem Abend grillt der Koch draußen im Garten und einmal sind wir alle ins Dorf in einer sehr schönen Taverne gewesen. Mein Tipp: Lasst euch das Essen einpacken und am nächsten Tag ein Picknick im Garten am Pool machen: Es ist lecker und traumhaft schön.

Es werdenAusflüge, Wanderungen, Biketouren und aktive Sport-Nachmittage angeboten.

Die Fahrt zu der Hauptstadt der Region Rhodos lohnt sich allemal. Die Altstadt von Rhodos ist seit 1988 Weltkulturerbe der UNESCO, liegt zum Teil auf einem Hügel und ist von einer vier Kilometer langen Festungsmauer umgeben, die bis an den Hafen reicht. Am höchsten Punkt der Altstadt liegt der Großmeisterpalast des Johanniterordens und wurde von den Italienern wieder aufgebaut. An die Platia Ippokratou, in deren Mitte sich ein Eulenbrunnen befindet, südwestlich der Sokratou erstreckt sich das Türkenviertel mit schmalen Gassen, Moscheen, kleinen Plätzen und einem türkischen Bad.

In Rhodos-Stadt gibt es zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten. Mit dem Linienbus angekommen, sind gleich unterhalb der Haltestelle Richtung Hafen die ersten Stände mit vielen Souvenirs wie bsp. Honig, Naturschwämme, Seifen etc. Wenn man dann durch die Stadtmauer in die kleinen engen Gassen geht, gibt es einen Laden neben dem anderen: Juwelier, Baumwolle und Olivenbaum-Erzeugnisse wie Salatbestecke, Schmuck, Geschirr.

Lindos

Die Akropolis von Lindos gehört zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Sonneninsel Rhodos.

Symi

Symi hat eine sehr stark zerklüftete Küstenlinie. Die meisten der etwa 2.500 Einwohner leben im gleichnamigen, schön um das alte Kastron gelegenen, Hauptort der Insel vom Fischfang, der eher spärlichen Landwirtschaft auf der recht kargen Insel und dem immer wichtiger werdenden Tourismus. Neben diversen anderen Klöstern und Kapellen ist das im Süden gelegene und von den regelmäßigen aus Rhodos kommenden Ausflugsbooten angelaufene Kloster Panormitis das bekannteste der Insel.

Auch an den Nachmittagen kann man noch am Programm im Hotel teilnehmen, Fitness mit Julian oder Slackline mit Philip lernen. Es gab auch Relaxstunden mit Philip auf der Wiese. Yoga im Zen Garten. Die Traumreise mit Philip ist ein Erlebnis.

Partyfaktor

Der Spaß- und Partyfaktor auf Rhodos und ganz besonders im Hotel Georgia ist hoch. Es gib wie gewöhnlich Tischtennis im Garten und Darts in der Lobby.

Wir haben viel getanzt, gesungen, gerätselt und gelacht.

Musikquiz mit einem lebendigen Buzzer, griechischer Abend mit Georgia, der Tochter von Katerina, griechische Tänze gelernt, was sehr schön war, Karaoke und jede Menge Spaß. Da ich aus Düsseldorf komme, kann ich als Fazit der Unterhaltung sagen: Unser Aufenthalt im Georgia Hotel war so ähnlich wie Karneval: lustig, gesellig, herzlich und unvergesslich.

Mein Fazit

Es war einer der schönsten Frosch Sportreisen Urlaube mit viel Sonnenschein, viel Natur, einem hohen Spaßfaktor und netten Fröschen. Beim Abschied sagte ich zu Katerina: “Thank you so much for the great time in your house with your family, here is everyone lovely and nice, even the dogs and the cats“. Und sie antwortete: “Because we are Greeks”

Alle Reiseberichte zum Reiseziel "Sportclub Georgia Hotel"

Schickt uns eure Urlaubserinnerungen

Wir veröffentlichen Eure Reiseberichte an dieser Stelle. Für Eure Mühe belohnen wir Euch mit einem Reisegutschein In Höhe von 75,- EUR. Sendet uns eine kurze E-Mail zu welchem Urlaubsziel Ihr schreiben möchtet und wir setzen uns umgehend mit Euch In Verbindung, um die Details zu klären.

Jetzt schreiben