Reisen & Entdecken


Ein vollkommener Tag in Sarti: 5 Must-Dos für Euren Aufenthalt!
  • 1/7 - Bilder zeigen
  • 1/7 - Bilder zeigen
  • 1/7 - Bilder zeigen
  • 1/7 - Bilder zeigen
  • 1/7 - Bilder zeigen
  • 1/7 - Bilder zeigen
  • 1/7 - Bilder zeigen

Viele unserer Gäste und auch Mitarbeiter:innen sind Wiederholungstäter:innen in Sarti. Doch was macht diesen kleinen Ort auf dem Finger der Halbinsel Chalkidiki so besonders? Taucht mit ein in einen Sartitag, wie er leibt und lebt ;)

1. Must-See: der Sonnenaufgang über dem Heiligen Athos

Was wäre ein Morgen in Sarti ohne den Sonnenaufgang hinter dem heiligen Berg Athos, oder auch der „Garten der Mutter Gottes“. Viele Geschichten werden über diesen Berg erzählt. Erzählungen über die Mönche und ihr Leben in den Klöstern, über das Verbot von Frauen auf diesem Abschnitt der Chalkidiki, aber auch über die bezaubernde Einzigartigkeit, wie dieser Berg, der aus dem Nichts, aus dem Wasser empor sticht. So ist es nicht verwunderlich, dass es genauso viele Bilder, wie Geschichten von diesem Berg gibt. Und eins der Hauptfotomotive ist der Sonnenaufgang mit dieser Bergsilhouette.

So ist dies das 1. Must-see in Sarti. Noch vor dem Frühstück am Strand sitzen und das Naturwunder bestaunen. Sonnenaufgänge sind immer etwas Besonderes, aber dieser lockt sogar überzeugende Morgenmuffel an den Strand. Vor allem, wenn man dafür nur einmal über die Straße stolpern muss ;)

Nach einem ausgiebigen Frühstück gibt es eine Fülle an Möglichkeiten, sich zu beschäftigen. Diejenigen, die sich nicht fürs Fahrradfahren oder Wandern durchringen können, spazieren geradewegs mit ihrem Bade-Equipment zum gegenüberliegenden Strand und werden wohl nichts Anderes machen, als sich unter der griechischen Sonne zu entspannen und zwischendurch immer mal wieder einen Frappé an der hoteleigenen Beachbar zu bestellen.

2. Must-See: das verfallene Kloster im Hinterland

Wer etwas von der abwechslungsreichen Landschaft rund um Sarti sehen möchte, kann sich auf eine kleine Wanderung ins Hinterland begeben, um das alte verlassene Kloster besuchen, von dem alle Gäste nach der Einführungstour immerzu berichten. 

Der Weg führt durch verschlungene Wege an dem einen oder anderen Olivenbaum vorbei und man kann auch immer mal einen Blick in ein typisch griechisches Grundstück werfen. Am Kloster angekommen wird man nicht nur mit einer kleinen romantischen Kapelle, sondern auch mit den beeindruckenden Ruinen des Klosters belohnt. 

Man hat von hier auch einen tollen Ausblick über das kleine ehemalige Fischerstädtchen Sarti mit seiner herausstechenden orthodoxen Kirche, seinem Hafen und dem langen Sandstrand.

Und: Dies kann man fast immer alleine genießen, denn hier verläuft sich nur selten jemand hin. Das Kloster, welches wegen des aufkommenden Tourismus in Sarti verlassen wurde, ist ein toller Insider und das 2. Must-See.

3. Must-Eat: die echte griechische Pita & viiiel Tsatsiki

So eine kleine Wanderung macht natürlich auch hungrig. Also geht es auf direktem Wege in das Zentrum von Sarti. Dort gibt es zahlreiche Tavernen und kleine Bars, die mit ihren griechischen Köstlichkeiten werben. Und was wäre ein Griechenlandaufenthalt ohne das 3. Must-Eat: einer Gyros Pita oder auch in vegetarischer Variante, eine Halloumi Pita. Natürlich mit einer guten Portion Tsatsiki. Erst dann kommt das richtige Griechenland-Feeling in allen Facetten zur Geltung :)

4. Must-Do: die Bootstouren mit Thanasis

Nach der kleinen Stärkung geht es zurück zum Hotel. Dort trifft man an der Beachbar meistens alle anderen Gäste, die gerade von ihren verschiedenen Ausflügen wiedergekommen sind. 

Heute steht aber noch ein weiteres Highlight an, auf das sich alle schon den ganzen Tag freuen. Und zwar die Sunset Bootstour und mit ein wenig Glück die Möglichkeit, Delfine zu sehen, das 4. Must-Do in Sarti. 

Die Bootstouren mit Thanasis, dem Kapitän, sind immer beliebt und ausgebucht. Es geht mit einem Holzkahn auf einer Route entlang der Küste. Jeder findet auf dem Boot seinen Platz, egal ob auf der Liegefläche oder an der Reling. Bei den ausgiebigen Badestopps kann man sich abkühlen, waghalsige Saltos vom Sprungbrett ausprobieren oder eine Runde schnorcheln gehen. Das Highlight dieser Tour ist das Abendessen, welches direkt auf dem Boot stattfindet. Danach schippert man in den Sonnenuntergang und nach Sarti zurück.

5. Must-Drink: das frischgezapfte Mythos am Strand

Schöner könnte eine Tag nicht enden, aber wir sind ja hier in Sarti. Also kommen wir zum krönenden Abschluss und zum 5. Must-Drink in Sarti, einem frischgezapftes Mythos am Strand, denn die Abende in Sarti sind legendär. Man braucht sich nur ein Mythos an der hoteleigenen Beachbar kaufen und sich dann entscheiden, ob man dieses am Strand etwas ruhiger mit dem Blick auf die Lichter der Fischerboote, die unter dem Mondschein fischen gehen, genießt oder sich von der Musik leiten lässt und das Mythos als Erfrischung nutzt, während man bis in die Morgenstunden tanzt.

Und wann kommt Ihr?