Reisen & Entdecken


5 Geheimtipps für Euren Aufenthalt auf Korfu
  • In der Mikronisi Beach Bar erwartet Euch eine hervorragende Küche, gehoben und mit vielen regionalen Einflüssen, zu erschwinglichen Preisen.
    1/4 - Bilder zeigen
  • Wenn die Regenwolken tief über der Insel hängen werden die jahrhundertealten Olivenhaine im Dunst der Wolken zu verwunschen Landschaften.
    1/4 - Bilder zeigen
  • Gleich unterhalb der Metropol-Kirche Panaghia Spiliotissa gibt es das einzigartige Corfu Beer aus einer kleinen Brauerei in Arillas.
    1/4 - Bilder zeigen
  • Der Notos Beach ist eine echte Perle und für uns einer der schönsten Strände Korfus.
    1/4 - Bilder zeigen

Eine Insel, zwei Sportclubs und jede Menge zu entdecken. Wer Korfu kennt, weiß welches Kleinod im Ionischen Meer liegt. Venezianer, Franzosen und Briten haben hier ihre Spuren hinterlassen und tausende Olivenbäume und Zypressen hüllen nicht nur Korfus Norden in ein grünes Kleid. Doch neben den Touristen-Highlights wie Sissis Achilleion Palast, Korfus höchstem Berg Pantokrator oder der alten Festung in Korfu-Stadt sind es vor allem die kaum bekannten Geheimtipps, die die Insel so liebenswert machen. Und hier sind unsere Top 5:

1. Craft Beer mit Stadt-Flair

Korfu-Stadt ist bekannt für seinen Flair. Im UNESCO-Weltkulturerbe und touristischen Zentrum der Insel vermischen sich italienische und französische Einflüsse. Auf den zahlreichen Plätzen fühlt man sich wie in einer Kleinstadt an der Côte d’Azur – wenn man nur den Touristenrummel der Einkaufsmeile hinter sich lässt. Mitten in der Altstadt, gleich unterhalb der Metropol-Kirche Panaghia Spiliotissa, liegt ein kleiner Platz, den die meisten Besucher wohl kaum beachten würden. Hier werden keine Schwämme verkauft, keine lustigen T-Shirts und auch keine Magnete in Inselform.

Wer einmal durchatmen möchte, der findet hier im Schatten der umliegenden Häuser vor einem der wenigen Cafés die beste Gelegenheit dazu. Während sich in der Ferne und durch die Häuserflucht noch so eben der Hafen erahnen lässt, bekommt man im Strada Café eisgekühltes Craft Beer direkt von der Insel serviert. Das Corfu Beer stammt aus einer kleinen Brauerei in Arillas, wird von 30 Mitarbeitern mit viel Herzblut gezaubert und begeistert nicht nur Kenner mit einer guten Auswahl unterschiedlichster Sorten. Unser Favorit: Ionian Gold, ein Lager mit Erfrischungsgarantie.

2. Verwunschene Olivenhaine im Regen

Zugegeben, im Sommer wünschen wir uns alle strahlend blauen Himmel und warme Temperaturen. Für Regen könnten wir ja auch zuhause bleiben. Zum Glück sind auf Korfu im Sommer gerade einmal 3 Regentage im Monat zu erwarten. Aber wer genau diese Tage in seinem Urlaub erwischt, der darf sich auf ein ganz besonderes Erlebnis freuen. Denn wenn die Regenwolken tief über der Insel hängen, liegen die grünen Hügel im Norden fest im Dunst der Wolken. Und plötzlich werden die jahrhundertealten Olivenhaine zu verwunschenen Landschaften, die hinter jeder Wegbiegung ein neues Geheimnis versprechen. Wer sich mit passender Kleidung rüstet, den erwartet ein Anblick wie aus einer längst vergessenen griechischen Sage.

3. Frühling am Korrision-See

Zwischen Agios Georgios und Chalikunas, und damit nur einen kleinen Spaziergang von unseren Sportclubs entfernt, befindet sich der malerische Korission-See, der oftmals auch als Korrision-Lagune bezeichnet wird. Bereits von den Venezianern angelegt, ist der See heute ein einzigartiges Biotop für zahlreiche Vogel- und Pflanzenarten und steht deshalb als Naturschutzgebiet unter besonderem Schutz. Der Weg hierher führt durch die weit auslaufende Dünenlandschaft unseres Hausstrandes und ist schon für sich genommen ein echtes Highlight. Vor allem zu Saisonbeginn im Frühling, wenn hier alles ganz besonders grünt und blüht ein lohnendes Ziel – auch wegen der dann noch wenigen Mücken.

4. Korfus stylishste Strandbar

Am südlichen Ende der Insel, eine knappe halbe Stunde von Agios Georgios und unseren Sportclubs entfernt, liegt eine der neuesten, schönsten und modernsten Strandbars Korfus. Viel weiter kann man dem Alltag nicht entfliehen. Hier habt Ihr den eineinhalb Kilometer langen Katoulla Beach nahezu für Euch allein, denn bis auf die Mikronisi Beach Bar mit ihrem geschmackvollen Ambiente ist dieses paradiesische Fleckchen noch vollkommen unerschlossen. Dafür erwartet Euch hier eine hervorragende Küche, gehoben und mit vielen regionalen Einflüssen, zu erschwinglichen Preisen und begleitet von ausgewählten, sehr empfehlenswerten Weinen. Oder Ihr setzt Euch einfach mit einem Cocktail in eine der gemütlichen Lounge-Ecken am Strand und genießt den Sonnenuntergang.

5. Notos Beach

Der winzige Ort Notos mit seinen wenigen Häuschen versteckt sich fast ein wenig verschämt hinter dichten, uralten Olivenhainen. Doch das verschlafene Dörfchen liegt an einem kleinen, feinen und wunderschönen Mini-Sandstrand. Den meisten Touristen zu unscheinbar und deshalb auch längst nicht überlaufen, ist der Notos Beach eine echte Perle. Wer schon einmal im Garten der Panoramabar in einer der Hängematten gelegen und bei einem kühlen Getränk den Blick durch das üppige Grün über das Meer und bis zum Festland hat schweifen lassen, der weiß, warum der Notos Beach für uns einer der schönsten Strände Korfus ist. Wohl auch deshalb führt eine unserer beliebtesten und schönsten Wanderungen regelmäßig hierher.

Lust auf Korfu bekommen? Dann entdeckt mit uns gemeinsam die schönsten Ecken der Insel und bucht jetzt Euren Korfu-Urlaub.

Schickt uns eure Urlaubserinnerungen

Wir veröffentlichen Eure Reiseberichte an dieser Stelle. Für Eure Mühe belohnen wir Euch mit einem Reisegutschein In Höhe von 75,- EUR. Sendet uns eine kurze E-Mail zu welchem Urlaubsziel Ihr schreiben möchtet und wir setzen uns umgehend mit Euch In Verbindung, um die Details zu klären.

Jetzt schreiben