Hálendið
Island

Wildnistrekking in Island

  • 13-tägige Trekkingreise
  • Gletscher, Lavalandschaften & Geysire
  • Höchster Wasserfall Islands Glymur
  • Hauptstadt Reykjavik
Anreisen vom
{{bookingDate().minDate | date: 'dd.MM.'}} - {{bookingDate().maxDate | date: 'dd.MM.yyyy'}}
Reisetermine
{{tag | carDatum}}
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist in Kürze wieder buchbar

Faszination Hochland

Wildnistrekking in Island
Wildnistrekking in Island

Island ist einmalig: Hier erlebt Ihr ein Stück Erde, das sich noch im Zustand der Schöpfung befindet. Die Natur geht hier verschwenderisch mit ihren Schönheiten um. Herbe, nördliche Landschaften wechseln sich mit Lavafeldern, von Gletschereis bedeckten Bergen und zerklüfteter Steilküste ab.

Eins sein mit sich & der Natur. Der schönste Ausnahmezustand! Eine anspruchsvolle Wandertour abseits der Zivilisation, die ganz komfortabel und mit den wichtigsten Attraktionen für Besucher von Island beginnt. Islanderfahrung gepaart mit echter Herausforderung für begeisterte Wanderer. Das Trekking führt von Hochlandhütte zu Hochlandhütte, weit abseits der Touristenpfade, wo wir auf Komfort verzichten - die Hütten haben keinen Stromanschluss. Die Tour nimmt dadurch, fern der Zivilisation, Expeditionscharakter an.


Das Land aus Feuer & Eis

Unsere Reise zeigt Euch wie keine andere Reise die Vielfältigkeit des isländischen Hochlands! Wer mit einer guten Portion Abenteuerlust ausgestattet ist, kann hier Island hautnah erleben. 


Wohnen
Acht Übernachtungen in Schlafsackunterkünften, Matratzenlagern oder 2-Pers.-Häuschen. Vier Übernachtungen im Mehrbettzimmer/Doppelzimmer in gemachten Betten.

Essen & Trinken
Verpflegung ist vom zweiten bis zwöflten Tag der Reise inklusive - Frühstück, Mittag- & Abendessen. Auf Extrawünsche beim Essen kann nur bedingt eingegangen werden. Vegetarier sollten unterwegs mit recht einfachem Essen zufrieden sein und uns dieses bei Buchung mitteilen.

Anforderungen
Ihr solltet über gute Kondition und Ausdauer verfügen. Die Bereitschaft zu den Aktivitäten während der Tageswanderungen und Ausflüge sollte vorhanden sein. Mithilfe bei den täglich anfallenden Arbeiten ist Voraussetzung. Ebenfalls vorausgesetzt wird Komfortverzicht, da die Hütten oft nur mit einfachsten sanitären Anlagen und ohne fließend Wasser und Strom ausgestattet sind.

Teilnehmerzahl
mind. 6 Personen, max. 12 Personen

Programm & Reiseverlauf

Nachfolgend stellen wir Euch beispielhaft einen möglichen, typischen Reiseverlauf vor. In Abhängigkeit von den Gruppeninteressen, der jeweiligen Saisonzeit und dem lokalen Wetter behalten wir uns Programmänderungen ausdrücklich vor.

  • 1. Tag Ankunft auf Isaldn

    Natur – soweit das Auge reicht! Flug nach Keflavik/Island und anschließend Transfer zum Gästehaus in Keflavik. Je nach Ankunftszeit besteht die Möglichkeit, ein Bad in der weltbekannten Blauen Lagune zu nehmen.

  • 2.Tag Hvalfjörður - Glymur – Kirkjuból

    Vorbesprechung der Tour mit dem Wanderführer. Danach Fahrt zum Hvalfjörður, wo wir zum Wasserfall Glymur wandern. Anschließend geht es weiter zum Quartier: Hótel Á in Kirkjuból. Entspannung im naturheißen Hot Pot.
    Wanderstrecke: +280 Hm/-280 Hm, Gehzeit: ca. 3 Stunden.

  • 3.-4. Tag Kirkjúból – Hraunfossar

    Auf einer Tageswanderung mit leichten Gepäck, erkunden wir das Naturschutzgebiet Hraunfossar mit seinen malerischen Wasserfällen und besteigen die Berge in der nahen Umgebung. Ebenfalls besichtigen wir Europas größtes Heißwassergebiet Deildartunguhver.
    Wanderstrecke: +200 Hm/-200 Hm, Gehzeit je ca. 5-6 Stunden.

  • 5. Tag Surtshellir – Álftakrókur

    Wir machen uns auf nach Surtshellir, der größten zugänglichen Lavahöhle Islands, in deren vielen Nebenhöhlen im Mittelalter Gesetzlose lebten. Nach einer Höhlenerkundung brechen wir auf zur ersten Etappe unseres Trekkings mit vollem Gepäck, wandern ca. 6 Stunden lang und überqueren einen Gletscherfluss, ehe wir das Tagesziel, die Hütte Álftakrókur, erreichen.
    Wanderstrecke: +100 Hm, Gehzeit ca. 6 Stunden.

  • 6. Tag Álftakróur – Fljótsdrög

    Wir unternehmen eine ca. 6-stündige Wanderung über wegeloses Gelände am Rand des erkalteten Lavastroms Hallmundarhraun zur einfachen, abgelegenen Hütte Fljótsdrög, wo wir auch den nächsten Tag verweilen werden.
    Wanderstrecke: +100 Hm, Gehzeit ca. 6 Stunden.

  • 7. Tag Tageswanderung

    Heute steht die Kraterbesteigung am Fuß der Gletscher Eiríksjökull und Langjökull an.
    Wanderstrecke: +300 Hm/-300 Hm, Gehzeit ca. 7 Stunden.

  • 8. Tag Fljótsdrög – Lónaborg

    Über den Moränenhügel und vorbei am See Arnarvatn geht es zur inmitten der einzigartigen Seenplatte der Arnarvatnsheiði gelegenen Hütte Lónaborg, wo subarktische Flora und Fauna ihr Bestes zeigen. Übernachtung in der Hütte.
    Wanderstrecke: +100 m/-100 Hm, Gehzeit ca. 7 Stunden.

  • 9. Tag Ruhetag

    Heute werden wir einfach mal die Seele baumeln lassen und Nichtstun. Beim gemeinsamen Fischen für das Abendessen kommen gute Angler ganz auf ihre Kosten!

  • 10. Tag Lónaborg – Aðalbó

    Nach ca. 6 Std. Wanderung erreichen wir eine Schotterpiste. Anschließend erhalten wir einen Transfer zum Gästehaus, in welchem wir die nächsten 2 Nächte verbringen werden.
    Wanderstrecke: -100 Hm, Gehzeit ca. 2-6 Stunden.

  • 11. Tag Die wohlverdiente Erholung im Hot Pot

    Gemeinsam erleben wir eine tolle Kleinbus-Exkursion und Wanderung am Meer, wir besuchen eine Robbenbank und die beeindruckenden Vogelfelsen. Anschließend bleibt uns noch Zeit zur Entspannung im Hot Pot.

  • 12. Tag Reykjavík

    Nach dem Frühstück erhalten wir unseren Transfer nach Reykjavík. Dort steht der Nachmittag zur freien Verfügung. Je nach Abflugzeit: Übernachtung in einer Jugendherberge in DZ/Mehrbettzimmer oder Transfer zum Flughafen am Abend.

  • 13. Tag Abreise

    Heute heißt es leider Abschied nehmen. Wir erhalten unseren Transfer zum Flughafen und nehmen unseren Rückflug nach Deutschland.

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten



www.frosch-blog.de

Mit vielen Tipps und persönlichen Erfahrungen berichten hier auf unterhaltsame Weise unsere Gäste von ihrem Urlaub mit Frosch Sportreisen - direkt und umgeschminkt --- mehr lesen



Frosch bei facebook

Hier bekommt ihr immer die neuesten Informationen direkt aus dem Sportclub. Hier wirst du bestens informiert, was sich im Frosch-Universum so tut --- mehr lesen

Häufig gestellte Fragen

  • Unterkunft

    Verfügen die Hütten über Strom?

    Die Hochlandhütten liegen weit abseits der Touristenpfade, wo wir auf Komfort verzichten müssen - die Hütten haben daher auch keinen Stromanschluss.

  • Aktivitäten

    Wie viele Kilometer werden im Durchschnitt gelaufen?

    Es werden ca. 20 km am Tag gewandert. Das Gelände ist jedoch überwiegend wegelos (--> Trittsicherheit!)

    Gibt es einen Gepäcktransport?

    Nein, am ersten Tag gibt es die Möglichkeit, Sachen, die während des Trekkings nicht benötigt werden, abzugeben. Diese werden zum letzten Hotel gebracht, wo Ihr die Dinge wieder bekommt. Während des Trekkings gibt es 6 Tage, an denen nur mit Tagesrucksack gewandert wird. Dies sind die Tage, an denen in der gleichen Hütte übernachtet wird. An 4 Tagen wird mit nahezu vollem Gepäck gewandert.

  • Ausrüstung

    Was Ihr dabei haben solltet:

    • Reisekasse: Euro oder isländische Kronen, EC-Karte, evtl. MasterCard oder Visa-Kreditkarte
    • Reisedokumente: Gültiger Personalausweis oder Reisepass, Flugticket und Reisegutscheine
    • Gut eingelaufene, wasserfeste Bergschuhe
    • Trekkingsocken
    • Bequeme Trekkinghose
    • Pullover oder Jacke
    • Anorak mit Kapuze und Regen-Überhose (am besten beides aus Gore-Tex)
    • atmungsaktive Ober- und Unterbekleidung
    • Wechselwäsche (wasserdicht in Plastikbeutel verpackt)
    • Guter Trekkingrucksack (ca. 50l Volumen)
    • Rucksackhülle
    • Tipp: Rucksack mit einem großen Müllbeutel auskleiden, schützt den Inhalt vor Nässe
    • Kleiner Tagesrucksack oder Tasche für die Tageswanderungen ohne Gepäck
    • Mütze oder Stirnband, Handschuhe, Halstuch
    • Kopfbedeckung gegen Sonne, Sonnenbrille, Sonnencreme, Lippenschutz
    • Trink- oder Thermosflasche (mind. 1 Liter)
    • Tourenverpflegung (Kraftriegel, Nüsse, etc.)
    • Wandersandalen oder ähnliches für die Flussdurchquerungen und als Hausschuhe
    • Guter Schlafsack ( Komfortbereich +5 Grad, Limit 0 Grad)
    • Kulturbeutel (Seife biologisch abbaubar)
    • Kleines Handtuch
    • Kleine Reiseapotheke bzw. Erste Hilfe (Pflaster, Tape, etc.)
    • Taschenlampe
    • Moskitonetz aus Nylon als Gesichtsschutz
    • Trekkingstöcke
    • Badebekleidung
    • Taschenmesser
    • Oropax

Noch weitere Fragen? Dann sende uns bitte eine E-Mail.