Höhenweg 2 / Dolomiten
Italien

Trekking-Transalp auf dem Höhenweg 2

  • 7-tägige Alpenüberquerung
  • Trekking auf dem Dolomiten Höhenweg 2
  • 5 Wanderungen
  • Führung & Betreuung durch einen geprüften, lokalen Wanderführer
Highlights
  • Von Brixen bis zur eisigen Königin
  • Peitlerkofel-, Geiser- & Sellagruppe
  • Die meisten Tagesetappen können mit Zusatzgipfel gekrönt werden
Anreisen vom
{{bookingDate().minDate | date: 'dd.MM.'}} - {{bookingDate().maxDate | date: 'dd.MM.yyyy'}}
Reisetermine
{{tag | carDatum}}
Für diese Personenanzahl leider keine freien Unterkünfte
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}

5% Rabatt bei Anreise am 14.07.

Diese Reise ist aktuell ausgebucht Diese Reise ist wieder in der nächsten Saison buchbar

Der Höhenweg der Legenden

Trekking-Transalp auf dem Höhenweg 2
Trekking-Transalp auf dem Höhenweg 2

Der Dolomiten Höhenweg 2 wird auch der „Höhenweg der Legenden“ genannt, da sich viele der bekanntesten Dolomitensagen in diesen Bergen abspielen. In Brixen beginnt unsere Trekkingtour und auf unserem Weg durchqueren wir gleich drei bekannte Alpen-Provinzen - Bozen, Trient und Belluno. Wir wandern durch die Peitlerkofelgruppe, die Geiser- und die Sellagruppe. Unser Ziel ist der höchste Berg der Dolomiten, die Marmolada (Eisige Königin). Von dort aus geht es mit einem Transfer zurück nach Brixen.

Viele Wege führen durch die Dolomiten. Es gibt 10 verschiedene Wandermöglichkeiten, die Dolomiten auf einem Höhenweg zu durchqueren und der Höhenweg 2 zählt dabei zu den schönsten und auch ältesten Wegen. Die Route verläuft ab Brixen von Norden nach Süden parallel zum Höhenweg 1 auf gemäßigten Wegen bis zum venezianische Feltre. Dabei durchqueren Wanderer auf der Trekkingroute die wichtigsten Gebirgsgruppen wie Plose, Peitlerkofel, Geisler, Puez, Sella, Porta Vescovo und die Marmolada. 

Der Weg bietet aber auch neben dem abwechslungsreichen Wandern einige kulturelle Höhepunkte. So lassen sich an unserem Start- und Endpunkt in Brixen, der ältesten Stadt der Region, eine Vielzahl von Museen, Kunstwerken und der historische Stadtkern besichtigen. Nicht zu vergessen sind längs der Wanderwege die historischen Zeugnisse aus dem 1. Weltkrieg.

Gesamtwochenleistung. 49,5 km, +3.035 Hm, -3.140 Hm.

Auf alten Pfaden

Kaum eine andere Region bietet eine solche Bandbreite an gut erschlossen Höhenwegen, romantischen Berghütten und so vielen imposanten Feldformationen wie die Dolomiten. Der Höhenweg 2 gehört sicher auf die To-do-Liste eines jeden alpinen Wanderers.

Wohnen
Wir wohnen am ersten und letzten Tag im Hotel Mair am Bach in der Gemeinde St. Andrä bei Brixen, bzw. am Reisetermin 28.07.-03.08.19 im Berghotel Schlemmer in Doppel- oder Einzelzimmern. Während der Tour übernachten wir in Berghütten (Mehrbettzimmer, oder Bettenlager) und am Pordoi Joch im Berghotel Col di Lana in Doppelzimmern. Einzelzimmer sind im Berghotel Col di Lana nur vor Ort bei Verfügbarkeit gg. Aufpreis von ca. 20,-€ buchbar.

Essen & Trinken
In den Hotels und auf den Hütten erwartet uns eine typische südtiroler Küche mit kräftigendem Frühstück und mehrgängigen Abendessen. Mittags kehren wir auf einer Hütte ein, oder verpflegen uns mit unserem Lunchpaket am Wegesrand.

Anforderungen
Gute Kondition und Trittsicherheit sind erforderlich bei Gehzeiten von 5 Stunden, 300-900 Hm und in Höhen von bis zu 3.000 m.

Teilnehmerzahl
mind. 7 Personen, max. 10 Personen

Programm & Reiseverlauf

Nachfolgend stellen wir Euch die Tour vor. Der Verlauf ist beispielhaft, da er in Abhängigkeit von den Gruppeninteressen, der jeweiligen Saisonzeit und dem lokalen Wetter abweichen kann. Wir behalten uns Programmänderungen ausdrücklich vor.

Gesamtwochenleistung. 49,5 km, +3.035 Hm, -3.140 Hm

  • 1. Tag Sonntag: Anreise nach Brixen

    Begrüßung um 19 Uhr mit anschließendem Abendessen und Programmvorstellung durch den Wanderführer. Übernachtung im Hotel Mair am Bach in Karnol in der Gemeinde St. Andrä, bzw. am Reisetermin 28.07.-03.08.19 im Berghotel Schlemmer. 

    Verpflegung inkl.: A

  • 2. Tag Peitler Kofel, nördlichstes Pollwerk der Dolomiten (11,5 km/+630 Hm/-270 Hm/5 Std.)

    Ein kurzer Transfer bringt uns von Brixen mit der Linie 321 nach Palmschoss (1.730 m), wo unsere Wanderung beginnt. Unterhalb der Plose, vorbei an der malerisch gelegenen Schatzerhütte und Abstieg zur Halslhütte (1.866 m). Pause. Bergan und im Zick Zack führt uns unser Weg auf die Peitlerscharte (2.357 m). Optional kann der Peitlerkofel (2.875 m) bestiegen werden. Angenehm flach und in bester Panoramalage gelangen wir zur Schlüterhütte.

    Wanderstecke: 11,5 km, +630 Hm/-270 Hm, Gehzeit 5 Stunden

    Verpflegung inkl.: F, A

  • 3. Tag Am Rande des Grödnertales (10 km/+740 Hm/-560 Hm/5 Std.)

    Von der altehrwürdigen Schlüterhütte steigen wir auf die Roa Scharte (2.617 m) und einen weiteren Übergang, über die Nives Scharte (2.740 m). Mitte im Herzen der Geisler Gruppe. Sagenhaft mutet hier der Übergang vom Fels zu den grünen Almwiesen an. Über uns thront der Puezkofel (2.725 m) oder die Östliche Puezspitze 2.907 m), die es wert zu besteigen sind. Übernachtung in der Puez Hütte (2.475 m).

    Wanderstecke: 10 Km+740 Hm/-560 Hm, Gehzeit 5 Stunden

    Verpflegung inkl.: F, A

  • 4. Tag Der Sellastock. Größter Berg Europas (8 km/+310 Hm/-670 Hm/5 Std.)

    Wir lassen unser Bergsteigerquartier hinter uns und ziehen unseren Weg über die karstige Mondlandschaft der Puez Gruppe. Mit dem Sass Ciampac (2.672 m) erreichen wir einen Aussichtsgipfel. Bei guter Sicht reicht die Aussicht bis zum Großglockner. Fast waagerecht gelangen wir auf das Crespaina Joch, dem Cirjoch und im Sinne des Abstieges erreichen wir das Grödnerjoch (2.121 m). Ein Transfer mit dem Sallarondabus bringt uns auf das Pordoi Joch (2.239 m). Übernachtung im Berghotel Col di Lana.

    Wanderstecke: 8 km, +310 Hm/-670 Hm, Gehzeit 5 Stunden

    Verpflegung inkl.: F, A

  • 5. Tag 3.000er nach dem Frühstück (9 km/+460 Hm/-990 Hm/5 Std.)

    Mit der Schwebebahn erreichen wir die gigantischen Weiten des Sella Hochplateaus und das Rifugio Maria Flora (2.950 m). Entlang der Bambergerhütte gelangen wir zum Ausgangspunkt des finalen Anstieges zum Piz Boe (3.151 m), leichtester 3.000er der Dolomiten. Die Aussicht macht süchtig. Nach dem Abstieg zur Pordoi Schartenhütte (2.829 m), folgen wir den steilen Schuttkaren der Pordoi Scharte hinab auf das Pordoi Joch auf 2.239 m. Jenseits wandern wir hoch zur Fredarola Hütte (2.388 m), dem Dach über unseren Köpfen der heutigen Nacht.

    Wanderstecke: 9 km, +460 Hm/-990 Hm, Gehzeit 5 Stunden

    Verpflegung inkl.: F, A

  • 6. Tag Die Eisige Königin der Dolomiten (11 km/+ 895 Hm/-650 Hm/5 Std.)

    Nun folgen wir dem Bindelweg, einem uralten Verbindungssteig, und einer der aussichtsreichsten Wege der Dolomiten. In Serpentinen steigen wir zum Fedaia Pass hinunter (2.056 m). Der Anstieg zum Pian dei Fiacconi (2.625 m) und in die unmittelbare Nähe des einzigen Gletschers der Dolomiten, der Marmolada. Abstieg zurück auf den Fedaia Pass. Rücktransfer nach Brixen und zum Hotel Mair am Bach, bzw. am Reisetermin 28.07.-03.08.19 zum Berghotel Schlemmer. 

    Wanderung: 11 km, +895 Hm/-650 Hm, Gehzeit 5 Stunden

    Verpflegung inkl.: F, A

  • 7. Tag Abschiednehmen von den Dolomiten

    Abreise oder Weiterreise

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten

Galerie

Häufig gestellte Fragen

  • Vor der Reise

    Für wen ist die Tour geeignet?

    Die Tour eignet sich für gehtüchtige, trittsichere Bergwanderer.

  • Unterkunft

    Wie lautet die Adresse der Starthotels?

    Hotel Mair am Bach, St.Andrä/Karnol 134/A, 39042 Brixen, Tel. 0039 0472 832163, E-Mail: info@hotel-mairambach-brixen.it, Web: www.hotel-mairambach-brixen.it

  • Aktivitäten

    Wie sind die konditionellen Anforderungen?

    Ihr solltet Ausdauer für 5-stündige Wanderungen mitbringen.

    Kann ich während der Tour einen Tag aussetzen?

    Am 4. Wandertag (Donnerstag) kann die Wanderung auf eine Stunde reduziert werden.

    Gibt es ausgesetzte Wege, bei denen Schwindelfreiheit wichtig ist?

    Die Nivesscharte am Dienstag, 3. Wandertag

  • Ausrüstung

    Was passiert mit meinem Reisegepäck?

    Der Gepäckstransport findet am ersten Wandertag bis zum Berghotel Col di Lana statt und wird am Freitag mit den Gästen zurück ins Hotel Mair am Bach transportiert. Weitere, private Gepäckstücke können im eigenen Auto oder im Gepäckdepot des Hotels abgestellt werden.

    Welche Ausrüstung brauche ich für die Tour?
    • Rucksack 30/35 l Inhalt.
    • Knöchel hohe Profilschuhe
    • Anorak (Wasserabeisend und warm)
    • Wanderhose (Zip Hose)
    • Überhose dünn (wenn vorhanden)
    • Faserpelz Jacke (Fleece Jacke)
    • Handschuhe
    • Mütze (Stirnband)
    • Schildmütze
    • Strümpfe (Thermo- und Kniehoch-, + Reserve)
    • Hüttenschuhe (leicht)
    • Sonnencreme (Faktor 30 oder Sunblock)
    • Sonnenbrille (100% AV + UV Filter)
    • Unterwäsche (Transtex, Transpirierend und Winddicht)
    • Körperpflege (Zahnpasta, Zahnbürste usw.)
    • Thermosflasche oder Sigg (Aluflasche)
    • Hüttenschlafsack, Stirn- oder Taschenlampe (wenn vorhanden)
    Genügen meine Sommerwandersachen oder soll ich lange Hosen und lange Shirts mitnehmen?

    Verschiedene Lagen Wanderkleidung nach dem Zwiebelprinzip.

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität leider nicht geeignet.
Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann der Reiseveranstalter die Reise nach Maßgabe des Gesetzes (siehe auch AGB, Punkt 6) bis 20 Tage (Reisedauer länger als 6 Tage)/ 7 Tage (Reisedauer von 2-6 Tagen)/ 48 Stunden (Reisedauer weniger als 2 Tage) vor Reisebeginn absagen.

Noch weitere Fragen? Dann sende uns bitte eine E-Mail.