Kreta
Griechenland

Trekking im ursprünglichen Osten

  • 8-tägige Aktivreise
  • 6-tägiges Trekking
  • Urige Berg- & Küstendörfer
  • Wandern in kleinen Gruppen
Highlights
  • Dikti Massiv
  • Lassithi Hochebene
  • Mirabella-Bucht
Nützliche Infos
  • Verlängerung im Sportclub Dimitra möglich
  • Kombinierbar mit der Wanderwoche im Sportclub
Anreisen vom
{{bookingDate().minDate | date: 'dd.MM.'}} - {{bookingDate().maxDate | date: 'dd.MM.yyyy'}}
Reisetermine
{{tag | carDatum}}
Für diese Personenanzahl leider keine freien Unterkünfte
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist aktuell ausgebucht Diese Reise ist in Kürze online buchbar!

Ursprüngliche Dörfer & steile Küsten

Trekking im ursprünglichen Osten
Trekking im ursprünglichen Osten

Kretas Osten ist zum Wandern weniger erschlossen als der Westen, wirkt zugänglicher und ursprünglicher, aber nicht minder spektakulär. Das Dikti Massiv, zu dessen Füßen die bekannte Lassithi Ebene liegt, fällt steil ab gegen das Lybische Meer im Süden und wird flacher Richtung Norden bis hin zu der bekannten Mirabella Bucht.

Von Elounda bis Mirtos. Die Reise beginnt in Elounda, einem kleinen, aber dennoch lebendigen Badeort mit gemütlichen Kneipen, Tavernen und Terrassen. Elounda liegt an der wunderschönen Mirabella Bucht, gegenüber der Insel Spinalonga. Nach den ersten 2 Nächten in Elounda an der Nordküste mit einer schönen Tageswanderung beginnt das Trekking am 3. Tag in Kritsa. 

Das Trekking ist anspruchsvoll, es gibt einiges an Höhenmetern und Strecken zu bewältigen, aber Ausblicke und Landschaften sind alle Mühen wert. Die Tour führt von Kritsa auf die Lassithi Hochebene und noch deutlich darüber hinaus bis an die Südküste und zu dem idyllischen Ort Mirtos. Hier bleiben wir die letzten 2 Tage und können uns am Strand erholen oder noch eine sehr schöne Wanderung unternehmen.

Ostkreta steckt voller Überraschungen!

Als Alternative zu dem populären E4 im Südwesten Kretas bieten wir nun ein Trekking im eher unbekannten Osten der Insel. Der Ostteil Kretas wirkt insgesamt etwas sanfter als der zerklüftete Westteil. Die kleinen Dörfer in den Bergen und am Meer sind durch Pfade verbunden und machen damit diese abwechslungsreiche Region zu einem echten Wanderparadies. Insgesamt eine tolle Reise und wunderbare Ergänzung zu einem Urlaub in unserem Sportclub im Westen der Insel.

Wohnen
Wir wohnen in kleinen Hotels und Pensionen am Meer und in den Bergen sowie einmal in der Stadt Heraklion.

Essen & Trinken
Im Reisepreis ist die Halbpension an allen Tagen bereits enthalten.

Anreise
Wir fliegen ab fast allen deutschen Flughäfen nach Heraklion. Der Transfer vom Flughafen Heraklion nach Elounda dauert ca. 1 Std. 
WICHTIG: Zielflughafen ist Heraklion. Eine Anreise nach Chania ist aufgrund der langen Transferzeiten nicht empfehlenswert. 

Anforderungen
Das technisch anspruchsvolle Wandern eignet sich für trittsichere Bergwanderer mit durchschnittlicher bis guter Kondition bei Wanderungen um die 4-8 Stunden.

Teilnehmerzahl
mind. 6 Personen, max. 15 Personen

Programm & Reiseverlauf

Nachfolgend stellen wir Euch beispielhaft einen möglichen, typischen Wochenverlauf vor. In Abhängigkeit von den der jeweiligen Saisonzeit und insbesondere dem lokalen Wetter vor Ort behalten wir uns Programmänderungen ausdrücklich vor.

  • 1. Tag Anreise & Transfer nach Elounda

    Ankunft am Flughafen in Heraklion und Transfer nach Elounda. Abhängig von der Ankunftszeit habt Ihr die Möglichkeit, zu schwimmen oder zu einem Bummel durch das Örtchen. Abends beim Abendessen Programmbesprechung. Übernachtung in einem Hotel in Elounda.

  • 2. Tag Von Elounda nach Plaka (+-450 Hm/4 Std.)

    Eine schöne Rundwanderung zum Einstieg führt uns von Elounda durch das Hinterland zum idyllischen Kiesstrand von Plaka. Wir können dabei schöne Aussichten über die Mirabella Bucht und Spinalonga genießen. Übernachtung in einem Hotel in Elounda.

    Wanderstrecke: +-450 Hm, Gehzeit 4 Stunden.

  • 3. Tag Von Krista auf die Lassithi Hochebene (+900 Hm/-330 Hm/8,5 Std.)

    Wir starten mit einem kurzen Transfer nach Kritsa (20 min). In Kritsa beginnt eine abwechslungsreiche Wanderung durch eine einsame Gegend auf die Nordseite des Dikti Gebirges zum Dorf Tzermiado auf der Lassithi Hochebene. Unterwegs haben wir schöne Aussichten über die Nordküste! In diesem Gebiet sind viele Vögel zu sehen, darunter auch Gänsegeier. Evtl. kurzer Transfer auch am Ende der Wanderung. Übernachtung in Tzermiado.

    Wanderstrecke: +900 Hm/-330 Hm, Gehzeit 8 Stunden.

  • 4. Tag Auf den Gipfel des Karfi (+-800 Hm/6 Std.)

    Der Gipfel des Karfi (1.148 m) ist ein wunderbarer Aussichtspunkt mit einem weiten Blick über die Dörfer, kleine Plateaus und die Lassithi Hochebene. Das schöne Dorf Krasi bietet einen tollen Rastplatz unter der berühmten Platane von Krasi.

    Wanderstrecke: +-800 Hm, Gehzeit 6 Stunden.

  • 5. Tag Wanderung durch das Dikti-Gebirge nach Selekano (+900 /-1.100 Hm/7 Std.)

    Ein kurzer Transfer bringt uns von Tzermiado auf das Limankarno Plateau. Hier folgen wir dem Fernwanderweg E4, überqueren einen Pass und laufen durch die einsame Berglandschaft und Wälder in das Dorf Selekano. Unterwegs passieren wir die höchsten Gipfel des Dikti-Gebirge (Mt. Dikti 2.148 m). Wunderschöne Ausblicke! Übernachtung in Mirtos.

    Wanderstrecke: +900 /-1.100 Hm, Gehzeit 7 Stunden. 

  • 6. Tag Von Mithi nach Karydi & zurück nach Mirtos (+600 Hm/-750 Hm/5 Std.)

    Ein kurzer Transfer bringt uns von Mirtos ins das Dorf Mithi. Über alte Pfade laufen wir hinauf zur Siedlung und Kapelle von Karydi. Ein weiterer Landweg führt über das Dorf Mournies (mit schöner Gelegenheit zum Einkehren!) zurück nach Mirtos. Übernachtung in Mirtos.

    Wanderstrecke: +600 Hm/-750 Hm, Gehzeit 5 Stunden.

  • 7. Tag Tag zur freien Verfügung/Wanderung Mirtos

    Der Tag steht euch zur freien Verfügung. Ihr könnt baden und relaxen in Mirtos oder ihr unternehmt eine weitere Wanderung in der Umgebung von Mirtos. Nach dem Abendessen Transfer ins Hotel nach Heraklion. 

  • 8. Tag Rückreise oder Verlängerung im Sportclub

    Je nach Abflugzeit habt ihr noch Zeit für die Innenstadt oder das berühmte Archäologische Museum von Heraklion. Transfer zum Flughafen oder Transfer zum Sportclub Dimitra in Almyrida. 

  • 9.-15. Tag Kombination mit Sportclub Hotel Dimitra

    Wenn Ihr Euch für eine Verlängerung im Sportclub Dimitra entschieden habt, könnt Ihr Euch auf eine weitere sportliche Urlaubswoche freuen.

    Ausführliche Informationen zum Sport- und Rahmenprogramm des Sportclubs Hotel Dimitra

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten

Galerie

Unser Wanderguide

Häufig gestellte Fragen

  • Vor der Reise

    Sollte man bei einer Verlängerung im Sportclub Dimitra ein separates Gepäckstück packen?

    Euer gesamtes Gepäck wird während der Tour befördert. Eine separate Reisetasche oder Koffer ist nicht empfehlenswert, da für die meisten Flüge nur 1 Gepäckstück als Freigepäck befördert wird. Für weitere aufgegebene Gepäckstücke fallen je nach Fluggesellschaft unterschiedlich hohe Gebühren an!

  • An-/Abreise

    Welcher Flughafen auf Kreta wird bei der Trekkingreise an der Ostküste empfohlen? Wie lange dauert der Transfer vom Flughafen?

    Unser Zielflughafen für die Trekkingreise an der Ostküste ist Heraklion (HER). Der Transfer dauert ca. 1 Std. Die Transfers vom Flughafen zum Hotel und umgekehrt erfolgen als Sammeltransfers. Dabei werden Busse, Kleinbusse oder Taxis eingesetzt. Alle Transfers werden so zügig wie möglich durchgeführt. Es kann jedoch in Ausnahmefällen zu Wartezeiten am Flughafen kommen bzw. ist auf der Rückreise eine frühere Abfahrt am Hotel notwendig. 

    Eine Anreise zum Flughafen Chania können wir nicht empfehlen, da sich die Transferzeit erheblich verlängert (ca. 3 Std). Zuschlag Transfer Chania 40,- Hin/Rück. Je nach Ankunftszeit und um Wartezeiten zu verkürzen, findet eventuell beim Flughafentransfer ab Chania ein Zwischenhalt an unserem Sportclub in Almyrida statt, wo Ihr Euch im Hotelgarten, im Pool oder an der Poolbar erfrischen könnt, bevor es geschlossen weiter nach Elounda geht.

  • Reiseziel

    Kann man sich tagsüber mit Getränken und Essen für die Wanderungen versorgen?

    Die Versorgung mit Getränken und Essen tagsüber ist gewährleistet. Es gibt viele kleine und mittlere Läden unterwegs. Diese steuert unsere Reiseleitung gerne an. So habt Ihr Gelegenheit, Euch mit Proviant für den Tag einzudecken.

  • Ausrüstung

    Werden Wanderstöcke benötigt?

    Wanderstöcke empfehlen wir Gästen, die bspw. Gelenk- oder Knieprobleme haben bzw. es einfach gewohnt sind mit Wanderstöcken zu gehen. Es gibt durchaus auch längere Passagen bergab.

    Welche Ausrüstung wird für die Tagesetappen empfohlen?

    Wir empfehlen:

    • Eingelaufene, knöchelhohe Berg- oder Wander-/ Trekkingschuhe mit guter Profilsohle und evtl. Wandersocken (KEINE Turnschuhe - Verletzungsgefahr!).
    • Tagesrucksack für Verpflegung und Getränke unterwegs
    • Wind-/ Regenjacke
    • warmer Pulli oder Fleece
    • Sonnenschutz (Kappe, Hut o. Kopftuch, Sonnenbrille, Sonnencreme)
    • Evtl. Wasserflasche (1-1,5 l)
    • Evt. Wanderstöcke

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität leider nicht geeignet.
Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann der Reiseveranstalter die Reise nach Maßgabe des Gesetzes (siehe auch AGB, Punkt 6) bis 20 Tage (Reisedauer länger als 6 Tage)/ 7 Tage (Reisedauer von 2-6 Tagen)/ 48 Stunden (Reisedauer weniger als 2 Tage) vor Reisebeginn absagen.

Noch weitere Fragen? Dann sende uns bitte eine E-Mail.