Frosch Tagestouren

Wanderung: Bergisches Land / Leichlingen

Guide

Michael Schulze (mischumue@gmail.com)

Level

2-3  Was bedeutet das?

Dauer

5 h

Treffpunkt

10:30 Uhr: Bahnhof Leichlingen (Adresse: Bahnhof Leichlingen, Am Bahnhof 1, 42799 Leichlingen). Parkplätze sind am Bahnhof vorhanden. Es besteht auch die Möglichkeit am Zielbahnhof in Leverkusen-Opladen (Bahnhof Opladen, Bahnhofstr., 51379 Leverkusen) zu parken.

Du suchst oder bietest eine Mitfahrgelegenheit zum Treffpunkt der Tour? Dann verabrede dich bequem in der Facebook-Gruppe "Frosch Sportreisen Community" mit anderen Teilnehmern.

Kosten

Ganztagestour: 19,-

Anforderungen

ca. 16 km, 215 Höhenmeter, hügeliges Gelände mit kleineren Auf- und Abstiegen

Mitbringen
  • Dem Wetter angepasste Kleidung
  • festes Schuhwerk
  • Geld für die Einkehr und ggf. den Zug zurück zum Auto
Für diese Personenanzahl leider keine freien Unterkünfte
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist aktuell ausgebucht Diese Reise ist wieder in der nächsten Saison buchbar

Hallo liebe Wanderfrösche,

Als Geograf, zertifizierter Tourenleiter und Kenner des Rheinlandes möchte ich gerne die Schönheit und Vielfalt dieser Region auf spannenden Wegen mit anderen teilen. Landschaftserleben und Naturgenuss steht bei meinen Touren im Vordergrund. Kleine unterhaltsame Anekdoten und Wissenswertes aus der Region runden das Angebot für euch ab.

Michael Schulze
Michael Schulze

Tourenbeschreibung

Nach dem Start am Bahnhof in Leichlingen erwartet uns sehr bald das erste Mal die Wupper. Fast schon idyllisch mutet der Flussabschnitt durch die Leichlinger Innenstadt an. Kaum zu glauben, dass an diesem pittoresken Ufer mal eine wichtige Färberindustrie das Bild prägte. Entlang des Flusses gelangen wir zum Schloss Eicherhof mit seinem schönen Landschaftspark. Wir verabreden uns mit der Wupper zu einem weiteren Rendezvous am Ende der Tour und steigen nun stetig bergan Richtung Hülstrunk. Oben angekommen empfangen uns Streuobstwiesen und ein fantastischer Fernblick bis nach Köln und in die Eifel.

In leichtem Auf und Ab wandern wir nun über die mit Apfelbäumen bestandenen Wiesen und durch kleine lichte Wäldchen Richtung Bergerhof und lernen dabei Wissenswertes über den Apfelanbau. Weiter geht es hinab vorbei an der Wietscher Mühle ins Murbachtal und wieder hinauf in Richtung Leverkusen. In Neuenkamp befinden wir uns nun auf Gemarkung der Chemie- und Farbenstadt: Die Stadt mit dem (zu Unrecht) schlechten Image trumpft hier ganz grün auf... Über schmale Pfade wandern wir nun durch schönen Eichen- und Buchenwald hinab zur Wupper. So hat uns dieser spannende Fluss wieder.

Kaum ein Fließgewässer im Rheinland war bis in die 1970er Jahre hinein derartig mit Abwässern belastet wie dieser urbergische Fluss. Und während wir am Ufer gesäumt von Wald und Wiesen entlang wandern, erinnern nur noch die zahlreichen Bahnlinien an die Zeiten der Industrialisierung. Die Natur hat sich diesen Fluss zurück erobert und wir können Sie bis zu unserer Schlusseinkehr im Waldhaus Römer in vollen Zügen genießen. Im Waldhaus lassen wir bei leckerem Kuchen diese sehr besondere Mischung aus Kulturlandschaft, üppiger Natur und Industriegeschichte noch einmal Revue passieren. Von dort müssen wir noch einmal über die Wupper und kommen nach wenigen Minuten zu unserem Ziel, dem Bahnhof Opladen.