Frosch Tagestouren

Wanderung: Kassel / Fuldatal - Ihringshausen - Märchenmühle

Guide

Catharina Schütze (catharina.schuetze@posteo.de)

Level

1  Was bedeutet das?

Dauer

ca. 2,5 Stunden zzgl. Pausen

Treffpunkt

14:00 Uhr: Parkplatz bei der Gemeindeverwaltung Fuldatal. Am Rathaus 9, 34233 Fuldatal. Wir treffen uns an der Treppe neben dem Zugang zum Gleis.

Du suchst oder bietest eine Mitfahrgelegenheit zum Treffpunkt der Tour? Dann verabrede dich bequem in der Facebook-Gruppe "Frosch Sportreisen Community" mit anderen Teilnehmern.

Der Treffpunkt ist direkt mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Es verkehren regelmäßig Regionalbahnen sowohl aus Kassel als auch aus Göttingen. Für PKW gibt es kostenlose Parkmöglichkeiten am Bahnhof.

Kosten

Halbtagestour: 12,-

Anforderungen

Kondition für 12 Kilometer und ca. 170 Höhenmeter

Mitbringen
  • festes Schuhwerk mit gutem Profil
  • Rucksack mit Essen / Getränken
  • gute Laune
  • ggf. Sitz-Unterlage / Wanderstöcke
  • FFP2-Maske bei Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln
  • Geld für eine eventuelle Einkehr nach der Wanderung
Für diese Personenanzahl leider keine freien Unterkünfte
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist aktuell ausgebucht Diese Reise ist wieder in der nächsten Saison buchbar

Liebe Wanderfrösche,

ich heiße Catharina und wohne in Hann. Münden. Im Jahr 2016 habe ich während einer mehrwöchigen Reise auf dem portugiesischen Jakobsweg meine Leidenschaft zum Wandern und der Natur entdeckt.

Neben weiteren Wanderreisen im Ausland habe ich in den vergangenen zwei Jahren die Schönheit unserer Natur in Deutschland lieben gelernt. Im November 2021 habe ich mich schließlich erfolgreich zur Wanderführerin ausbilden lassen. Ich freue mich sehr darauf, mit euch auf Entdeckungsreise zu gehen, einen Ausgleich zum oft stressigen Alltag zu schaffen und meine Begeisterung mit euch zu teilen.

Ich selbst gehe oft gern ein sportlicheres Tempo - genieße gleichzeitig bei schönem Wetter eine Pause bei guten Gesprächen. Insgesamt ist es mir immer wichtig, dass wir alle entspannt unser Ziel erreichen.

Ich freue mich sehr auf euch!

Viele Grüße, Catharina

Catharina Schütze
Catharina Schütze

Tourenbeschreibung

Vom Bahnhof aus startet unsere Tour entlang der Eisenbahn-Schienen Richtung Wald. Für Wanderer mögen die Schienen erst einmal störend sein. Für die Ihringshäuser haben sie schon seit Beginn des 20. Jahrhunderts eine große Bedeutung. Nicht nur viele Reisezüge durchquerten in den vielen Jahren den Ort. Sie spielten auch zu Kriegszeiten eine wichtige Rolle.

Sobald wir uns von den Schienen abwenden, geht es hinein in den Wald - vorbei an der Märchenmühle.

Wo wir heute eine Grillhütte passieren, befand sich von 1926 bis in die 1970er Jahre das Miniaturdorf "Märchenmühle". Kleine Fachwerkhäuser und Mühlen betteten sich entlang des Baches. Sie waren lange Zeit ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderer und weit über Kassels Grenzen hinaus bekannt.

Kurze Zeit später unterqueren wir die Bahnschienen. Das Besondere am Tunnel nahe der Märchenmühle ist der Bach, der uns hindurch begleitet. Ein Handlauf gibt uns Sicherheit. Hinweis: Das Licht am Ende des Tunnels ist bereits bei Eintritt zu sehen.

Bergab gehen wir Richtung Fulda - einer der beiden Quellflüsse der Weser, welche nur einige Kilometer weiter in Hann. Münden entsteht.

Nach kurzer Strecke an der Fulda gehen wir wieder bergauf hinein in den Wald. Sollte es heute ein warmer Sommertag werden, spenden uns die Bäume Schatten. Unser Weg geht immer weiter durch und entlang des Waldes. Wir streifen den Ortsteil "Hasenhecke". Noch heute erinnern die inzwischen sanierten Blockbebauungen an ein früheres Kasernengelände.

Weiter entlang von Feldern nähern wir uns bergab wieder unserem Ausgangspunkt Ihringshausen. Dabei genießen wir Ausblick auf die Stadt Kassel und in der Ferne den Herkules - dem Wahrzeichen Kassels.

Im Anschluss an die Wanderung bietet sich die Möglichkeit in Ihringshausen einzukehren.

Noch zwei Hinweise: Unterwegs gibt es leider keine öffentliche Toilette. Es darf uns - angeleint - ein lieber Hund begleiten. Bei Interesse bitte per Mail unter catharina.schuetze@posteo.de erfragen, ob der Hundeplatz noch frei ist.