Frosch Tagestouren

Wanderwochenende: Leinebergland / Brunkensen am Ith-Hils-Weg

Guide

Uta Rausch (mail2uta@web.de)

Level

2  Was bedeutet das?

Dauer

Donnerstag ca. 7 km, 250hm, ca. 2 Stunden Wanderzeit

Freitag: ca. 20 km, 370hm, ca. 5 Stunden Wanderzeit

Samstag: ca. 18km, 530hm, ca. 4 1/2 Stunden Wanderzeit

Sonntag: ca. 13 km , 290 hm, ca. 3 Stunden Wanderzeit

Treffpunkt

14:30 Uhr: Hotel Restaurant Räuber Lippoldskrug, Glenetalstr. 70, 31061 Alfeld OT Brunkensen

Du suchst oder bietest eine Mitfahrgelegenheit zum Treffpunkt der Tour? Dann verabrede dich bequem in der Facebook-Gruppe "Frosch Sportreisen Community" mit anderen Teilnehmern.

Kosten

Doppelzimmer: 419,-
Einzelzimmer: 439,- 

Alle Preise verstehen sich in EUR pro Person.

Anforderungen

Kondition sowie Motivation für 4 Wandertage

Mitbringen

Dem Wetter angepasste Kleidung, Sonnenschutz, ggf. Regenschutz, Eingelaufene Wanderschuhe, Tagesrucksack, Dinge des persönlichen Bedarfs, ggf. Medikamente, Outdoorsitzkissen, Butterbrotdose, Trinkflasche, Geld für Tischgetränke und persönliche Ausgaben

Leistungen: 

  • 3 Übernachtungen in der gewählten Kategorie plus HP (Frühstücksbuffet und 3-Gänge-Menü)
  • 3 x Lunchpaket (kann vom Buffet zusammengestellt werden plus 1 Müsliriegel, 1 Getränk und 1 Stück Obst)
  • 2 Ganztageswanderung
  • 2 Halbtageswanderungen
  • 1x Taxitransfer zum Ausgangspunkt der Wanderung

Nicht enthaltene Leistungen: Trinkgelder, Tischgetränke

Für diese Personenanzahl leider keine freien Unterkünfte
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist aktuell ausgebucht Diese Reise ist wieder in der nächsten Saison buchbar

Hallo liebe Wanderfrösche,

mein Name ist Uta und ich freue mich mit euch beim Wanderwochenende im Leinebergland auf einem Teilstück des Ith-Hils-Weges sowie angrenzender Höhenzüge unterwegs zu sein. Bei meinen sportlichen Touren ist eine gewisse Grundkondition ganz hilfreich, aber wir wollen auch keinen neuen Zeitrekorden hinterherjagen. Im Vordergrund steht das gemeinsame Wandern mit Gleichgesinnten und es bleibt auch genug Zeit für die schönen Dinge am Wegesrand.

Uta Rausch
Uta Rausch

Tourenbeschreibung

Donnerstag

Die Anreise zum Hotel Restaurant Räuber Lippoldskrug in Brunkensen erfolgt individuell. Der nächste Bahnhof ist in Alfeld (Leine).

In unserem 3 Sterne Hotel für dieses Wanderwochenende erwartet euch ein modernes Ambiente zwischen Ritterrüstung und historischer Wanddekoration. Die Zimmer sind gemütlich ausgestattet mit klassischen Holzmöbeln und wohnlichen Farben. Bitte beachtet, dass sich nicht alle Zimmer im Haupthaus befinden! Ein Teil der Zimmer sind in einem Gästehaus in der Mitte des Ortes, etwa fünf Minuten zu Fuß entfernt. Die Zuteilung auf das Haupthaus sowie das Gästehaus erfolgt nach dem Zufallsprinzip. Beim Essen könnt ihr euch auf saisonale sowie regionale Gerichte freuen. Dazu gibt es u.a. Bier aus der Region.

Wir treffen uns um 14:30 Uhr vor dem Hotel zu einer ersten kleinen Wanderung als Einstimmung auf das Wanderwochenende. Bringt etwas zu Trinken sowie einen kleinen Pausensnack wie z.B. einen Müsliriegel oder ein Stück Obst mit. Unsere Unterkunft liegt fast mittig zwischen der fünften sowie der sechsten Etappe des als "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland" zertifizierten Ith-Hils-Weg (www.ith-hils-weg.de), dem wir abschnittsweise immer mal wieder folgen werden an diesem Wochenende.

Die Strecke ist heute nicht lang, aber es empfiehlt sich trotzdem feste Schuhe mit Profil anzuziehen. Wir werden von unserer Unterkunft aus zunächst Richtung Duinger Berg gehen. Hier machen wir einen Abstecher zum Hohenstein, von dem aus wir hinüber auf den Reuberg schauen können. Danach geht es steil bergab, über die Glene, hinauf zur Lippoldshöhle, die im Mittelalter eine Sperrburg war und unserer Unterkunft ihren Namen gab. Anschließend nehmen wir den Kantsteinweg. Etwas Abenteuerlust, Trittfestigkeit und Schwindelfreiheit vorausgesetzt, gibt es bei Interesse in der Gruppe hier auch die Möglichkeit der alten Wegführung, die heute den Kletterern als Zustieg dient, zu folgen. Zum Schluss geht es entlang des Baches Glene zurück zum Hotel.

Wer es nicht schafft bereits am frühen Nachmittag vor Ort zu sein, kann auch zum gemeinsamen Abendessen um 19 Uhr im Restaurant unseres Hotels dazu stoßen. Es ist ein Tisch für uns reserviert. Hier ist (weiter) Zeit zum Kennenlernen und wir besprechen die Details für die nächsten Tage.

Freitag

Unser Tag beginnt mit dem Frühstücksbuffet, bei dem wir uns selbst ein Lunchpaket machen. Danach startet unsere heutige Rundwanderung mit einem kurzen Stück durch den Ort und weiter geht es am Fuße des Duinger Berges mit Blick auf den Hildesheimer Wald, die Sieben Berge sowie die angrenzenden Dörfer durch Feld und Flur. Hinauf geht es in Marienhagen für ein kurzes Stück auf einem verkrauteten sowie durch Forstarbeiten stark aufgeweichten Waldweg auf den Kammweg des Duinger Berges. Diesem folgen wir bis zur Schutzhütte am Lübbrechtser Steinbruch. Vom rund 303 Meter hohen Leineberglandbalkon, der auf alten Fundamenten des Steinbruchs errichtet wurde, bietet sich ein Ausblick bis nach Hannover, Alfeld und sogar zum Brocken bei gutem Wetter. Nach unserer Mittagspause folgen wir weiter dem Kammweg der gleichzeitig auch der Ith-Hils-Weg ist, durch den dichten Buchenwald, der zum Ende hin immer schmaler wird. Wir müssen auch mal über einen Baumstamm klettern, der über dem Weg liegt. Abschließend geht es auf einem schmalen und teilweise zugewachsenen Trampelpfad hinab nach Brunkensen, zurück zum Räuber Lippoldskrug.

Nach der Wanderung bleibt noch etwas Zeit zum Entspannen, bevor wir am Abend den Tag beim gemeinsamen Essen Revue passieren lassen können.

Samstag

Nachdem wir uns beim Frühstück gestärkt und unser Lunchpaket eingepackt haben, welches wir uns wieder am Buffet selbst zusammen stellen können, bringt uns ein E-Taxi gegen 9:30 Uhr zum Ausgangspunkt unserer heutigen Tageswanderung. Wir werden unsere Streckenwanderung in Kaierde an der Kirche beginnen und wandern auf einem Teilabschnitt der 4. sowie der 5. Etappe des Ith-Hils-Weg.

Zunächst geht es durch die Feldmark bergauf Richtung Hils. An der Fahnenberghütte können wir einen Blick zurück werfen, bevor es weiter entlang der Wispe mit seinen Fischteichen geht. Auf unserem Waldabschnitt kommen wir auch an einer Köhlerhütte vorbei. Anschließend folgt wieder eine Passage durch die Feldmark mit Ausblicken in die hügelige Kulturlandschaft nach Delligsen. Nachdem wir den Ort passiert haben, geht es am Waldrand des Steinberges entlang mit Blick zurück auf den Hils. Bevor wir diesen verlassen, kommen wir über einen steilen Abstieg an der Gerzener Klippe vorbei. Bei regnerischem Wetter umlaufen wir diese Stelle, da es dann sehr rutschig ist. Nachdem wir die Straße überquert haben, geht es wieder bergauf auf den angrenzenden Reuberg. An der gleichnamigen Hütte werden wir eine Rast einlegen. Danach geht es noch ein Stück auf dem Kammweg entlang der bergauf und bergab geht, bevor wir langsam absteigen, an alten Waldgräbern vorbeikommen und zurück nach Brunkensen wandern.

Den Tag lassen wir wieder bei einem 3-Gänge-Menü in unserem Hotel ausklingen.

Sonntag

Nach dem Frühstück checken wir aus und brechen, wieder mit einem Lunchpaket vom Hotel, zu unserer letzten Halbtageswanderung auf. Nach einem ersten Stück durch den Ort folgen wir dem Wiesenfluss Glene bis nach Brüninghausen. Dort drehen wir eine Runde durch den Külf, um danach dem angrenzenden Höhenzug, dem Rettberg, bis nach Warzen zu folgen. Hier gibt es eine Schutzhütte mit Blick auf Limmer sowie Alfeld, wo wir unsere Pause machen werden. Danach geht es durch den Ort sowie die Feldmark mit Blick auf den Reuberg, dem wir am Waldrand entlang zurück nach Brunkensen folgen werden. Wieder am Hotel angekommen gegen 15 Uhr, endet unser Wanderwochenende und es erfolgt die individuelle Heimreise bzw. Verlängerung des Kurzurlaubs auf eigene Faust.

Ich würde mich freuen mit euch an Himmelfahrt das Leinebergland bei verschiedenen Wanderungen zu entdecken.