Frosch Tagestouren

Wanderung: Weserbergland / Selter und Hils

Guide

Uta Rausch (mail2uta@web.de)

Level

1 - 2  Was bedeutet das?

Dauer

ca. 4,5 Stunden zzgl. Pause

Treffpunkt

10:30 Uhr: Parkplatz bei der Freiwilligen Feuerwehr, Heukenberg 16, 37574 Einbeck, OT Stroit

Du suchst oder bietest eine Mitfahrgelegenheit zum Treffpunkt der Tour? Dann verabrede dich bequem in der Facebook-Gruppe "Frosch Sportreisen Community" mit anderen Teilnehmern.

Kosten

Ganztagestour: 19,-€

Anforderungen

ca. 17 km

Mitbringen
  • feste Schuhe
  • dem Wetter angepasste Kleidung
  • ggf. Regenschutz
  • Lunchpaket
  • ausreichend Wasser

Bitte beachtet für diese Tour folgende Verhaltenspflichten und Hygienemaßnahmen:

  • Haltet den verpflichtenden Mindestabstand zu allen Personen von 1,5 - 2m ein!
  • Wascht vor und nach der Wanderung Eure Hände gründlich mit Wasser und Seife.
  • Vermeidet gewohnte Begrüßungsrituale, wie Händeschütteln und Umarmungen etc.
  • Niest oder hustet in die Armbeuge oder in ein Taschentuch und entsorgt es anschließend in einem Mülleimer mit Deckel.
  • Haltet die Hände generell vom Gesicht fern, bzw. vermeidet es mit den Händen Mund, Augen oder Nase zu berühren.
  • Achtet darauf, dass Ihr keine Trinkflaschen, Obst, Müsli-Riegel o.ä. untereinander teilt.
  • Denkt an die Mitnahme einer Tüte für Eure Abfälle wie z.B. Verpackungen, Taschentücher oder genutzte (Einweg-)Schutzmasken.
  • Sammelt keinen Müll von anderen Personen ohne Schutzhandschuhe auf.
  • Gebt Empfehlung zur Hygiene und zum Schutz der Umwelt weiter an Eure Mitwanderer.

Lockerungen und Einschränkungen im Überblick: Tourismus Wegweiser

Für diese Personenanzahl leider keine freien Unterkünfte
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist aktuell ausgebucht Diese Reise ist wieder in der nächsten Saison buchbar

Hallo liebe Wanderfrösche,

mein Name ist Uta und ich freue mich, euch bei dieser Wanderung im Naturpark Weserbergland zu sehen.

Bei meinen sportlichen Touren ist eine gewisse Grundkondition ganz hilfreich, aber wir wollen auch keinen neuen Zeitrekorden hinterherjagen. 

Im Vordergrund steht das gemeinsame Wandern mit Gleichgesinnten und es bleibt auch genug Zeit für die schönen Dinge am Wegesrand.

Uta Rausch
Uta Rausch

Tourenbeschreibung

Wir treffen uns um 10:30 Uhr vor der freiwilligen Feuerwehr in Stroit. Parkplätze gibt es davor beziehungsweise im Ort. Von Kreiensen Bahnhof fährt der Bus 254 nach Stroit Staveern.

Auf unserer heutigen Herbstwanderung sind wir hauptsächlich auf Forst- und Feldwegen unterwegs. Die Streckenlänge sowie die insgesamt etwa 910m Anstieg erfordern etwas Kondition.

Zunächst werden wir oberhalb des Ortes entlanggehen und ein kurzes Stück an einer wenig befahrenen Straße passieren, um die B3 zu überqueren. 

Dann geht es bergauf zum Selter. An dessen Fuß wandern wir weiter und können immer wieder Ausblicke in die Kulturlandschaft sowie dem gegenüberliegenden Gebirgszug Hils mit seinem bunten Herbstlaub genießen. 

Wir kommen oberhalb von Varrigsen vorbei und verlassen kurz danach den Waldrand, um zunächst bergab durch die Feldmark vorbei an der Domäne Düsterntal mit seinem Schloss (kann nicht besichtigt werden) und den Fischteichen zu wandern. 

Anschließend geht es langsam aber stetig bergauf in den Hils. An der Köhlerhütte gibt es einen Picknickplatz mit Plumpsklo, wo die Möglichkeit besteht die Mittagspause zu verbringen. Eine Einkehrmöglichkeit gibt es heute entlang unseres Weges nicht. 

Oberhalb des Rastplatzes lässt sich erahnen, dass dort früher einmal die Hünenburg stand. Kurze Zeit später kommen wir an der nächsten Pausenmöglichkeit mit neu erbauter Schutzhütte vorbei. 

Auf einem Wirtschaftsweg geht es nun weiter am Barbarakreuz vorbei unterhalb des Burgberges zurück nach Stroit.