Frosch Tagestouren

Kanutour: Ruhrgebiet / Kanutour ab Essen Werden

Guide

Stefan Agethen (info@skipass.de)

Level

2  Was bedeutet das?

Dauer

mit Pausen und Übertragen ca. 5,5 Stunden (plus Ausklang im Biergarten)

Treffpunkt

Wir treffen uns pünktlich um 10:30 Uhr an der Boots-Einstiegsstelle in Essen-Werden, direkt am blauen Pegelhaus an der Ruhr, nur ca. 250m vom Bahnhof in Essen-Werden entfernt.
(Von Mülheim aus zu erreichen mit der S3 bis Essen Hbf und von dort mit der S6 bis Essen-Werden).
Die Straße heißt "Im Löwental". Nach der Gaststätte "Dolcinella" links Richtung Leinpfad und der Straße ca. 150 m bis zum blauen Pegelhaus folgen, direkt an der Ecke der beiden Straßen "Im Löwental" und "Schleuse".

Hinweis: An der Einstiegsstelle gibt es kein WC.

Du suchst oder bietest eine Mitfahrgelegenheit zum Treffpunkt der Tour? Dann verabrede dich bequem in der Facebook-Gruppe "Frosch Sportreisen Community" mit anderen Teilnehmern.

Kosten

4er Kanadier - 1 Pers.: 39,-€
4er Kanadier - 3 Pers. (1 Leerplatz, nur komplett buchbar): 49,-€
4er Kanadier - 2 Pers. (2 Leerplätze, nur komplett buchbar): 75,-€

Alle Preise verstehen sich in EUR pro Person.

Solltet Ihr ein Kanadier für 4 Personen buchen wollen, könnt Ihr 4 Einzelplätze auswählen und wir achten selbstverständlich darauf, dass Ihr zusammen in einem Boot fahrt. 

Anforderungen

Schwimmfähigkeit, normale Kondition, keine Kanuerfahrung notwendig

Mitbringen
  • dem Wetter angepasste Kleidung 
  • Kopfbedeckung & Sonnenbrille/Sonnenschutz
  • Wechselkleidung
  • Rucksack mit Proviant und Getränk

Leistungen: 

  • Kanus inkl. Schwimmwesten und Paddel
  • Begleitung während der Kanutour
  • Transport der Kanus zur Einsatzstelle nach Essen-Werden
  • Bereitstellung eines großen, wasserdichten Packsacks pro Boot
  • Kurzeinweisung in Paddeltechniken und Revier
  • Abholung der Kanus am Wasserbahnhof in Mülheim

Bitte beachtet für diese Tour folgende Verhaltenspflichten und Hygienemaßnahmen:

  • Haltet den verpflichtenden Mindestabstand zu allen Personen von 1,5 - 2m ein!
  • Wascht vor und nach der Tour Eure Hände gründlich mit Wasser und Seife.
  • Vermeidet gewohnte Begrüßungsrituale, wie Händeschütteln und Umarmungen etc.
  • Niest oder hustet in die Armbeuge oder in ein Taschentuch und entsorgt es anschließend in einem Mülleimer mit Deckel.
  • Haltet die Hände generell vom Gesicht fern, bzw. vermeidet es mit den Händen Mund, Augen oder Nase zu berühren.
  • Achtet darauf, dass Ihr keine Trinkflaschen, Obst, Müsli-Riegel o.ä. untereinander teilt.
  • Denkt an die Mitnahme einer Tüte für Eure Abfälle wie z.B. Verpackungen, Taschentücher oder genutzte (Einweg-)Schutzmasken.
  • Sammelt keinen Müll von anderen Personen ohne Schutzhandschuhe auf.
  • Gebt Empfehlung zur Hygiene und zum Schutz der Umwelt weiter an Eure Mitwanderer.

Lockerungen und Einschränkungen im Überblick: Tourismus Wegweiser

Für diese Personenanzahl leider keine freien Unterkünfte
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist aktuell ausgebucht Diese Reise ist wieder in der nächsten Saison buchbar

Liebe Wasserfrösche,

viele glauben es nicht, aber das Ruhrgebiet ist grün. Vor allem das Ruhrtal. 

Und genau das wollen wir mit unseren Kanus aus einer ganz besonderen Perspektive mitten im Ruhrgebiet auf der Ruhr erleben. 

Stefan Agethen
Stefan Agethen

Tourenbeschreibung

Wir setzen unsere 4er Kanadier Boote an der Einsatzstelle in Essen-Werden (ca. 200 m vom S-Bahnhof Essen-Werden "Im Löwental") in die Ruhr und paddeln flussabwärts durch das schöne und (für viele überraschend) sehr grüne Ruhrtal mitten im Ruhrgebiet nach Mülheim. 

Die Tour ist ca. knapp 20 Flusskilometer (flussabwärts) lang und dauert ca. 4 Stunden (reine Paddelzeit), je nach Fließgeschwindigkeit und Pausen. Es liegt 1 Schleuse auf der Strecke in Essen-Kettwig, wo die Boote umgetragen werden müssen (ca. 200m).

Zwischendurch sind Pausen möglich zum Picknicken, Treiben lassen oder einfach zum Erholen.

Unser Ziel ist der Wasserbahnhof in Mülheim an der Ruhr. Oft lassen wir die Kanutour hier im Biergarten gemütlich bei einem kühlen Getränk noch ausklingen. 

Alternativ kann der Ausklang auch in der „Tomate“ nach einem kurzem Spaziergang stattfinden.

Highlights sind die Luxusumbauten alter Fabrikgebäude in Kettwig, der Blick auf und die Fahrt unter der Autobahnbrücke „Ruhrtalbrücke“, die neu gestaltete alte Mülheimer Jugendherberge, das Wehr an der „Tomate“ und das sehenswerte grüne Ruhrtal mit seiner Flora, Fauna und Natur.

Rücktransfer:
Der Rücktransfer nach Essen-Werden (wenn ihr z.B. mit dem Auto anreist) erfolgt in Eigenregie. Erfahrungsgemäß ist der unkomplizierteste Weg die Bestellung von Großraumtaxen (bis ca. 6 Personen, Kosten etwa 30-35 Euro pro Taxi). Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist es nicht viel preiswerter, aber durch den erforderlichen Umstieg in Essen Hbf umständlicher und länger.

Alternativ gibt es sowohl an unserem Ziel Wasserbahnhof in Mülheim, also auch am Bahnhof Essen-Werden eine Station des Fahrradverleihs Metropolradruhr. Wer nach dem Kanufahren also noch Lust hat, kann sich auch ein Fahrrad mieten um zurück nach Essen-Werden zu kommen (Details und weitere Infos dazu unter www.metropolradruhr.de)

Teilnehmerzahl: mind. 10 Personen

Veranstalter: Active Sports Reisen