Frosch Tagestouren

Wanderung: Hunsrück / Nahesteig - Etappe 2

Guide

Eva-Maria Zaghdoudi (eifelgeist1955@gmail.com)

Level

2  Was bedeutet das?

Dauer

6 Std. zzgl. Pausen und Schlusseinkehr 

Treffpunkt

09:55 Uhr: Bahnhof Idar-Oberstein, Bahnhofstrasse 20, 55743 Idar-Oberstein 

10:18 Uhr Abfahrt von Gleis 3 mit RB34 nach Nohen (Fahrtdauer ca. 10 Minuten)

Gruppentagesticket für bis zu 5 Personen = 12,50 Euro

Einzelticket Hinfahrt = 3,50 Euro

Du suchst oder bietest eine Mitfahrgelegenheit zum Treffpunkt der Tour? Dann verabrede dich bequem in der Facebook-Gruppe "Frosch Sportreisen Community" mit anderen Teilnehmern.

Kosten

Ganztagestour: 19 €

Anforderungen

Kondition für ca. 19km + 500hm, Trittsicherheit für die schmalen Pfade und Wurzelwege

Mitbringen
  • knöchelhohe Wanderschuhe
  • evtl. Stöcke
  • Tagesrucksack mit Verpflegung (Butterbrotdose, Trinkflasche)
  • wetterangepasste Kleidung
  • Geld für die Bahnfahrt und eine mögliche Einkehr
  • Sonnen- und Regenschutz
  • kleines Handtuch
  • Hunde nicht erwünscht

Bitte beachtet für diese Tour folgende Verhaltenspflichten und Hygienemaßnahmen:

  • Haltet den verpflichtenden Mindestabstand zu allen Personen von 1,5 - 2m ein!
  • Wascht vor und nach der Wanderung Eure Hände gründlich mit Wasser und Seife.
  • Vermeidet gewohnte Begrüßungsrituale, wie Händeschütteln und Umarmungen etc.
  • Niest oder hustet in die Armbeuge oder in ein Taschentuch und entsorgt es anschließend in einem Mülleimer mit Deckel.
  • Haltet die Hände generell vom Gesicht fern, bzw. vermeidet es mit den Händen Mund, Augen oder Nase zu berühren.
  • Achtet darauf, dass Ihr keine Trinkflaschen, Obst, Müsli-Riegel o.ä. untereinander teilt.
  • Denkt an die Mitnahme einer Tüte für Eure Abfälle wie z.B. Verpackungen, Taschentücher oder genutzte (Einweg-)Schutzmasken.
  • Sammelt keinen Müll von anderen Personen ohne Schutzhandschuhe auf.
  • Gebt Empfehlung zur Hygiene und zum Schutz der Umwelt weiter an Eure Mitwanderer.

Lockerungen und Einschränkungen im Überblick: Tourismus Wegweiser

Für diese Personenanzahl leider keine freien Unterkünfte
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist aktuell ausgebucht Diese Reise ist wieder in der nächsten Saison buchbar

Hallo liebe Frösche,

draußen sein ist ein Naturerlebnis mit Sonnenstrahlen, Wind, Vogelzwitschern, das Rauschen eines Bachlaufes, schöne Plätze und Aussichten.

Schnelligkeit und maximale Wanderstrecke bzw. Höhenmeter sind für mich nicht vordergründig.

Als zertifizierte DWV-Wanderführerin bin ich seit einigen Jahren unterwegs. Ich bevorzuge die Pfade rechts und links neben den sogenannten Waldautobahnen.

Eva-Maria Zaghdoudi
Eva-Maria Zaghdoudi

Tourenbeschreibung

Diesmal geht es auf den Nahesteig - dieser wurde im Frühling 2020 eröffnet und führt auf ca. 35 km über verschlungene Pfade vorbei an beeindruckenden Felsformationen, hinunter zum Fluss und hinauf auf aussichtsreiche Höhen.

Der Nahesteig bietet auf diversen Abschnitten eine mittelschwere, an einigen Stellen anspruchsvolle Tour. Trittsicherheit ist Voraussetzung für diese herrliche Wanderung. An einigen Stellen helfen Seile beim Auf- und Abstieg.

Heute wandern wir die Etappe 2 des Nahesteig von Nohen nach Idar-Oberstein. Wir starten am Bahnhof Nohen zur zweiten Etappe.

Wir verlassen den Ort, queren den Rohrbach und erreichen den Punkt "Odel’s Uwe". Eine Sage führt zurück auf Ereignisse im 30-jährigen Krieg, als Menschen im Wald Zuflucht suchten.

Wir durchqueren den Ort Kronweiler. Der Weg führt bergauf zur Schutzhütte Kronweiler mit herrlicher Aussicht übers Land und der Möglichkeit mit Schutz vor Wetter jeglicher Art eine kurze Pause einzulegen.

Durch die "Eiserne Lay" geht es über einen Waldweg in Richtung Sonnenberg-Winnenberg.

Ein Stück führt entlang der Traumschleife "Gräfin Loretta" weiter über den Weibersprung mit Blick auf den Klausenfelsen.

Wir treffen auf die Fischerhütte Oberbrombach. Über einen steilen alten Edelsteinschleiferpfad, auf dem die Menschen früher zur Arbeit gegangen sein sollen, gelangen wir an die B41.

Der weitere Weg verläuft durch das Naturschutzgebiet „Kammerwoog (Kama) und Krechelsfels", und führt uns durch die Auenlandschaft umrahmt von Felsen. Wir passieren die Überreste der „Hoppstätter Achatschleife“. 1850 an dieser Stelle errichtet, bestand die Schleiferei aus zwei Häusern und vier Schleifsteinen.

Am Kammerhof – eine ehemalige Wasserschleife - endet unsere Tour. Den Tag möchte ich mit einer Einkehr im Restaurant Kammerhof abschließen. Von hier ist es noch ca. 1 km zu Fuß bis zum Parkplatz am Bahnhof Idar-Oberstein.

Wer am Tag zuvor, 11.09.2021 auch die Etappe 1 mitgehen möchte und eine Übernachtung in Idar-Oberstein benötigt, dem kann ich das Berghotel Kristall empfehlen: https://www.berghotel-kristall.com/.

Ich freue mich auf einen/zwei erlebnisreiche(n) Tag(e) mit Euch!