Frosch Tagestouren

Wanderung: Düsseldorf / NSG Urdenbacher Kämpe und Schlosspark

Guide

Birgit Stenger (frosch-duesseldorf@web.de)

Level

1  Was bedeutet das?

Dauer

ca. 5 Stunden Gehzeit, zzgl. Einkehr

Treffpunkt

10:00 Uhr: Adresse Wanderparkplatz Piels Loch Baumberger Weg / Ecke Drängenburgerstraße, 40593 Düsseldorf Urdenbach. Parken kostenfrei

Du suchst oder bietest eine Mitfahrgelegenheit zum Treffpunkt der Tour? Dann verabrede dich bequem in der Facebook-Gruppe "Frosch Sportreisen Community" mit anderen Teilnehmern.

Kosten

Ganztagestour: 19 €

Anforderungen

Kondition für ca. 16 km + Interesse an Naturschutz 

Mitbringen
  • wetterangepasste Kleidung
  • Wanderschuhe
  • Rucksackverpflegung
  • Fernglas oder Kamera für Naturfotos
  • Geld + Mund-/Nasenbedeckung für Einkehr

Bitte beachtet für diese Tour außerdem folgende Verhaltenspflichten und Hygienemaßnahmen:

  • Haltet den verpflichtenden Mindestabstand zu allen Personen von 1,5 - 2m ein!
  • Wascht vor und nach der Wanderung Eure Hände gründlich mit Wasser und Seife.
  • Vermeidet gewohnte Begrüßungsrituale, wie Händeschütteln und Umarmungen etc.
  • Niest oder hustet in die Armbeuge oder in ein Taschentuch und entsorgt es anschließend in einem Mülleimer mit Deckel.
  • Haltet die Hände generell vom Gesicht fern, bzw. vermeidet es mit den Händen Mund, Augen oder Nase zu berühren.
  • Achtet darauf, dass Ihr keine Trinkflaschen, Obst, Müsli-Riegel o.ä. untereinander teilt.
  • Denkt an die Mitnahme einer Tüte für Eure Abfälle wie z.B. Verpackungen, Taschentücher oder genutzte (Einweg-)Schutzmasken.
  • Sammelt keinen Müll von anderen Personen ohne Schutzhandschuhe auf.
  • Gebt Empfehlung zur Hygiene und zum Schutz der Umwelt weiter an Eure Mitwanderer.

Lockerungen und Einschränkungen im Überblick: Tourismus Wegweiser

Für diese Personenanzahl leider keine freien Unterkünfte
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist aktuell ausgebucht Diese Reise ist wieder in der nächsten Saison buchbar

Liebe Wanderfreunde,

seit 2003 bin ich nach dem Sportstudium zurück in der Heimat Düsseldorf. Seitdem bin ich mit Gruppen in Wäldern unterwegs. 

Düsseldorf hat Naturschutzgebiete, Baggerseen, Bachläufe, Landwirtschaft, Aussichten am Rande des bergischen Landes und Sandstrände am Rheinufer. 

2019 habe ich eine Weiterbildung Naturschutz mit der biologischen Station in der Urdenbacher Kämpe besucht. 

Daher gibt es auf meinen Wanderungen Empfehlungen für aktive Naturschutzarbeit. Ich freue mich!

Birgit Stenger
Birgit Stenger

Tourenbeschreibung

Willkommen im Naturschutzgebiet Urdenbacher Kämpe im Süden Düsseldorfs. Im April und September ist die Tour am schönsten. Im April stehen über 400 Apfelbäume in voller Blüte und Ende September ist Apfelernte. 

Wir laufen eine Acht für 10 oder 16 km gemütliche Wanderung mit Auenblicken. Startpunkt ist der große Wanderparkplatz, genannt Piels Loch.

Die Kämpe ist das größte Naturschutzgebiet zwischen Düsseldorf und Monheim. Sie ist ein typisches Stück alter niederrheinischer Kulturlandschaft, wo Kopfweiden, Obstbäume und wertvolle Feuchtwiesen vorkommen. Mittendrin liegt der historische Gutshof Haus Bürgel.

Hier machen wir eine Stunde Pause, sodass jeder individuell den Tag der offenen Tür erleben kann: Nisthilfen oder Seedbombs basteln, bei Naturschutzverbänden informieren, am Teich sitzen oder am Grill stärken. 

In der Hofanlage sind heute neben dem Büro der Biologischen Station ein Römisches Museum und eine Pferdezucht beheimatet. 

Diese Biologische Station ist eine von 40 Stationen in NRW. Hauptaufgabe ist die Gestaltung und Pflege des Gebietes zum Schutz von Pflanzen und Tierwelt.

Unser Rundweg ist ca. 10km lang. Er führt zum Rheinufer und zurück am Altrhein. Vor 700 Jahren floss hier der alte Rhein entlang. 2014 wurde der alte Flusslauf reaktiviert durch die Öffnung des Deiches und einer Erweiterung der Auen. Markante Stellen laden zum verweilen ein für sogenannte Auenblicke.

Wer möchte läuft danach weiter auf den 6 km Rundweg durch den Benrather Schlosspark. Seit 1770 steht hier das vollständig erhaltene Schloss. Seit dem Jahr 2000 ist die Stiftung Schloss und Park Benrath für die Erhaltung verantwortlich. 

Die drei Gebäude haben heute drei Museen (Schloss Benrath, Museum Gartenkunst, Naturkundemuseum). Der Park ist von großer Bedeutung für die Geschichte der Gartenkunst: er ist Denkmal, Naturschutzgebiet und Erholungsgebiet. Nach ca. zwei Stunden sind wir wieder zurück am Startort.

Schlusseinkehr möglich im Restaurant Extratour. Bitte keine Hunde mitbringen.