Frosch Tagestouren

Wanderung: Taunus / Vom Hessenpark auf den Limes

Guide

Nikola Müller (nika@maingruen.de)

Level

2-3  Was bedeutet das?

Dauer

ca. 5 Stunden Gehzeit zzgl. Einkehr- und Pausenzeiten

Treffpunkt

10:00 Uhr: holzüberdachte Bushaltestelle gegenüber des Eingangs vom Freilichtmuseum Hessenpark, Laubweg 5, 61267 Neu-Anspach

Parkplätze stehen ausreichend zur Verfügung, 1x pro Stunde fährt auch ein Bus von und nach Bad Homburg

Du suchst oder bietest eine Mitfahrgelegenheit zum Treffpunkt der Tour? Dann verabrede dich bequem in der Facebook-Gruppe "Frosch Sportreisen Community" mit anderen Teilnehmern.

Kosten

Ganztagestour: 19 €

Anforderungen

Kondition für ca. 17 km + ca. 400 hm, teilweise unbefestigte und steile Wege, moderate Geschwindigkeit bei ggf. warmen Temperaturen

Mitbringen
  • bequeme, möglichst knöchelhohe Wanderschuhe
  • Sonnen- und Regenschutz
  • ggf. Stöcke
  • genug Wasser und ein kleiner Snack
  • Geld für die Einkehrmöglichkeiten

Bitte beachtet für diese Tour außerdem folgende Verhaltenspflichten und Hygienemaßnahmen:

  • Haltet den verpflichtenden Mindestabstand zu allen Personen von 1,5 - 2m ein!
  • Wascht vor und nach der Wanderung Eure Hände gründlich mit Wasser und Seife.
  • Vermeidet gewohnte Begrüßungsrituale, wie Händeschütteln und Umarmungen etc.
  • Niest oder hustet in die Armbeuge oder in ein Taschentuch und entsorgt es anschließend in einem Mülleimer mit Deckel.
  • Haltet die Hände generell vom Gesicht fern, bzw. vermeidet es mit den Händen Mund, Augen oder Nase zu berühren.
  • Achtet darauf, dass Ihr keine Trinkflaschen, Obst, Müsli-Riegel o.ä. untereinander teilt.
  • Denkt an die Mitnahme einer Tüte für Eure Abfälle wie z.B. Verpackungen, Taschentücher oder genutzte (Einweg-)Schutzmasken.
  • Sammelt keinen Müll von anderen Personen ohne Schutzhandschuhe auf.
  • Gebt Empfehlung zur Hygiene und zum Schutz der Umwelt weiter an Eure Mitwanderer.

Lockerungen und Einschränkungen im Überblick: Tourismus Wegweiser

Für diese Personenanzahl leider keine freien Unterkünfte
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist aktuell ausgebucht Diese Reise ist wieder in der nächsten Saison buchbar

Liebe Wanderfreunde,

als echte Hessin sind Taunus, Bergstraße und Rheingau mein Heimatrevier. Die Gegend bietet für jeden Geschmack etwas: von reizvollen Ausflugszielen, über gute Luft und tolle Ausblicke, bis zu durchaus knackigen Steigungen.

Gemeinsam können wir aktiv und mit Spaß die Mittelgebirgshöhen erklimmen und dabei Natur, Geschichte und auch kulinarische Genüsse der Region erleben.

Nikola Müller
Nikola Müller

Tourenbeschreibung

Kurz hinter Bad Homburg erwandern wir 2.000 Jahre Geschichte – vom Freilichtmuseum Hessenpark über den Grenzwall Limes, dem gründerzeitlichen Herzbergturm zum römischen Kastell Saalburg und auf dem Taunuserlebnispfad zurück. 

Wir beginnen die Wanderung sportlich mit dem Aufstieg auf den Taunushöhenzug. Leider gibt es auch im Hintertaunus einigen Kahlschlag, aber auch schattige Abschnitte. Für Aufmerksame ist immer wieder Wald-Kunst zu entdecken. 

Auf der Höhe angekommen treffen wir auf den römischen Grenzwall Limes, der nach zwei Jahrtausenden immer noch sichtbar ist. Auf dem Kammweg folgen wir dem Limes bis zum Herzberg. 

Dort wurde vor über hundert Jahren ein römischer Wachturm mit Gasthof und Fernsicht errichtet, wo wir uns ausruhen und stärken können (Aufenthalt ca. 1:30h).

Nach der Pause kehren wir zum Limes zurück und umrunden das beeindruckende Kastell Saalburg. Über den Taunuserlebnispfad mit Informationen zur Gegend und dem Wald kommen wir wieder am Hessenpark an. 

Der Marktplatz mit Gasthaus und kleinen Läden kann ohne Eintritt, mit Angabe Kontaktdaten, besucht werden. Wer nach der Tour noch Lust hat, kann auch noch mit einer kleinen Einführung von mir auf das sehenswerte Museumsgelände mitgehen (Eintritt €9 pro Person). 

Die Gesamtstrecke beträgt ca. 17 km und 400 Höhenmeter – bei warmen Temperaturen Ende August kann der teilweise steile Aufstieg am Vormittag anstrengend sein, wegen der Waldschäden ist auch ein guter Sonnenschutz nötig. 

Am Ende der Tour bietet der Marktplatz des Hessenparks frischen Kuchen vom Bäcker und eine Hofgaststätte – oder Ihr kommt noch mit auf das weitläufige Museumsgelände. Ich freue mich, wenn Ihr dabei seid!