Frosch Tagestouren

Wanderung: Mosel / Wein-Wallfahrtsweg

Guide

Martina Lichter (martina.lichter@gmx.de)

Level

2  Was bedeutet das?

Dauer

ca. 6 Stunden

Treffpunkt

09:30 Uhr: Bürgerhaus in 54518 Monzel, Brunnenstraße

Du suchst oder bietest eine Mitfahrgelegenheit zum Treffpunkt der Tour? Dann verabrede dich bequem in der Facebook-Gruppe "Frosch Sportreisen Community" mit anderen Teilnehmern.

Kosten

Ganztagestour: 19 €

Anforderungen

Kondition für ca. 21km (Aufstieg: 487hm, Abstieg: 468hm); es geht hauptsächlich auf und ab, festes Schuhwerk und Wanderstöcke werden empfohlen

Mitbringen
  • dem Wetter angepasste Kleidung
  • Wanderschuhe mit gutem Profil
  • ggfs. Wanderstöcke
  • Rucksack mit Proviant und Getränk
  • Mund-/Nasenbedeckung (zur WC-Nutzung bspw.)

Mehr Informationen zur Durchführung dieser Tour entnehmt bitte der entsprechenden Coronaschutzverordnung: https://corona.rlp.de/de/service/rechtsgrundlagen/

Bitte beachtet für diese Tour folgende Verhaltenspflichten und Hygienemaßnahmen:

  • Haltet den verpflichtenden Mindestabstand zu allen Personen von 1,5 - 2m ein!
  • Wascht vor und nach der Wanderung Eure Hände gründlich mit Wasser und Seife.
  • Vermeidet gewohnte Begrüßungsrituale, wie Händeschütteln und Umarmungen etc.
  • Niest oder hustet in die Armbeuge oder in ein Taschentuch und entsorgt es anschließend in einem Mülleimer mit Deckel.
  • Haltet die Hände generell vom Gesicht fern, bzw. vermeidet es mit den Händen Mund, Augen oder Nase zu berühren.
  • Achtet darauf, dass Ihr keine Trinkflaschen, Obst, Müsli-Riegel o.ä. untereinander teilt.
  • Denkt an die Mitnahme einer Tüte für Eure Abfälle wie z.B. Verpackungen, Taschentücher oder genutzte (Einweg-)Schutzmasken.
  • Sammelt keinen Müll von anderen Personen ohne Schutzhandschuhe auf.
  • Gebt Empfehlung zur Hygiene und zum Schutz der Umwelt weiter an Eure Mitwanderer.
Für diese Personenanzahl leider keine freien Unterkünfte
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist aktuell ausgebucht Diese Reise ist wieder in der nächsten Saison buchbar

Hallo liebe Wanderfrösche,

ich bin 49 Jahre und komme aus Wittlich.

Neben dem sportlichen Aspekt und dem Kennenlernen neuer Leute und Regionen sollen Spaß und Erholung im Zentrum meiner Touren liegen - eine perfekte Auszeit zwischendurch.

Ich habe bereits viele Touren in der nahegelegenen Umgebung und benachbarten Gebieten erkundet und habe die Schönheit der Natur bei meinen Wanderungen kennen- und lieben gelernt.

Martina Lichter
Martina Lichter

Tourenbeschreibung

Wir starten in Monzel am Gemeindehaus. Über die Brunnenstraße und Hüttenkopfstraße verlassen wir Monzel und weiter geht es an den bewaldeten Ausläufern des Monzeler Hüttenkopfes entlang. Zunächst noch am Waldrand, dann in den Wald hinein. 

Nadelgehölze und Mischwald wechseln sich auf einer Länge von rund 5 Kilometern ab, gewandert wird auf weichen Waldwegen. Erst bei der Heimkehr, oberhalb der kleinen Siedlung Neu-Minheim, treffen wir wieder auf offenes Wiesengelände. 

In Neu-Minheim erkennen wir schon den Turm der Klausener Wallfahrtskirche Maria Heimsuchung. Über Wiesenflächen kommen wir in den Wallfahrtsort Klausen. Klausen ist ein viel besuchter Wallfahrtsort. Nicht nur Pilger finden zu Fuß über den Eifel- oder Mosel-Camino nach Klausen. Seit 1997 lockt die Motorrad-Wallfahrt jährlich Biker zum Start der Motorradsaison, seit 2014 tuckern Traktoren nach Klausen und ihre Besitzer lassen sich ihre Fahrzeuge für eine allzeit gute Fahrt segnen.

Hier legen wir unsere Mittagsrast im Klostergarten ein. Ein Besuch im Abtsgarten lohnt sich. Auf der oberen Ebene sind zahlreiche Kräuter gepflanzt und auf Schiefertafeln mit ihrem Namen versehen und auch der Ausblick ins Salmtal ist genial. Nach einem ausgiebigen Picknick im Klostergarten wandern wir über ein Wiesengelände in den Ortsteil Krames. 

Vorbei am Dorfbrunnen verlassen wir bald den Mosel-Camino und wandern am Waldrand und Kramesbach entlang stetig bachaufwärts. An einer Abzweigung folgen wir einem steilen Waldweg. Schließlich gelangen wir auf eine Lichtung, der wir am Wandrand entlang folgen. Auf Wiesenwegen durch ein Gelände mit alten Streuobstwiesen stoßen wir an einen asphaltierten Wirtschaftsweg. Wir halten uns links und folgen der Teerstraße, überqueren sie und wandern am Piesporter Heiligenhäuschen vorbei. Rechts vom Weg ist der Talrand bewaldet. 

Ein kurzer Abstecher durch den schmalen Schutzwald führt uns zu einer Stelle, die eine tolle Aussicht auf den Moselbogen bei Piesport freigibt. Auch links vom Weg können wir kurz darauf bis nach Klausen und in die Eifel blicken. Etwas weiter, bei der Minheimer Schutzhütte, gibt es an einer Kreuzung noch einen 180-Grad-Weitblick auf die Hunsrückhöhen. Kurz nach der Schutzhütte folgt eine längere Passage durch den Wald. 

Nach einem Rastplatz bleiben wir noch kurz auf der Höhe und folgen oberhalb eines aufgegebenen Steinbruchs einem alten Viehtrieb. Über Baumwurzeln führt dieser Pfad abwärts und kreuzt dabei einen Forstweg. Hier geht es über eine Streuobstwiese in die Weinberge, wo sich ein schöner Ausblick ins Moseltal öffnet. Die Weinberge hinunter führt der Weg zum Ortsrand von Monzel. Nach einem kleinen Abstecher zu einer Ruheinsel, die etwas oberhalb der Monzeler Dorfkirche Sankt Nikolaus liegt, gelangen wir zurück nach Monzel, Teil der Ortschaft und Weinbaugemeinde Osann-Monzel.