Frosch Tagestouren

Wanderung: Nordeifel / Von Eifelblick zu Eifelblick

Guide

Michael Schulze (mischumue@gmail.com)

Level

2  Was bedeutet das?

Dauer

4:45 Stunden Wanderung, zzgl. Einkehr

Treffpunkt

10:45 Uhr: Bahnhof Urft, Bahnsteig Richtung Blankenheim/Trier > Urfttalstr. 1, 53925 Kall (Parkplätze in der Umgebung des Bahnhofes vorhanden). Daneben besteht auch die Möglichkeit am Zielbahnhof in Nettersheim zu parken. Dort gibt es mehr Parkplätze direkt am Bahnhof.

Du suchst oder bietest eine Mitfahrgelegenheit zum Treffpunkt der Tour? Dann verabrede dich bequem in der Facebook-Gruppe "Frosch Sportreisen Community" mit anderen Teilnehmern.

Kosten

Ganztagestour: 19 €

Anforderungen

Ausdauer für ca. 15km / 370hm

Mitbringen
  • Dem Wetter angepasste Kleidung
  • Wanderschuhe
  • Rucksack mit Proviant und Getränk

Die Durchführung dieser Tour ist laut der aktuellen Corona Schutzverordnung NRW unter Einhaltung der allgemeinen Infektionsschutz- und Hygienevorkehrungen zulässig. Entsprechende Änderungen zum Zeitpunkt der Tour bleiben vorbehalten, siehe auch: https://www.land.nrw/corona

Bitte beachtet für diese Tour folgende Verhaltenspflichten und Hygienemaßnahmen:

  • Haltet den verpflichtenden Mindestabstand zu allen Personen von 1,5 - 2m ein!
  • Wascht vor und nach der Wanderung Eure Hände gründlich mit Wasser und Seife.
  • Vermeidet gewohnte Begrüßungsrituale, wie Händeschütteln und Umarmungen etc.
  • Niest oder hustet in die Armbeuge oder in ein Taschentuch und entsorgt es anschließend in einem Mülleimer mit Deckel.
  • Haltet die Hände generell vom Gesicht fern, bzw. vermeidet es mit den Händen Mund, Augen oder Nase zu berühren.
  • Achtet darauf, dass Ihr keine Trinkflaschen, Obst, Müsli-Riegel o.ä. untereinander teilt.
  • Denkt an die Mitnahme einer Tüte für Eure Abfälle wie z.B. Verpackungen, Taschentücher oder genutzte (Einweg-)Schutzmasken.
  • Sammelt keinen Müll von anderen Personen ohne Schutzhandschuhe auf.
  • Gebt Empfehlung zur Hygiene und zum Schutz der Umwelt weiter an Eure Mitwanderer.
Für diese Personenanzahl leider keine freien Unterkünfte
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist aktuell ausgebucht Diese Reise ist wieder in der nächsten Saison buchbar

Hallo liebe Wanderfrösche

Als Geograf und ausgewiesener Kenner des Rheinlandes möchte ich gerne die Schönheit und Vielfalt meiner Heimatregion auf abwechslungsreichen Wegen mit Euch teilen.

Die Nordeifel ist mir von etlichen privaten und dienstlichen Besuchen vertraut.

Bei meinen Wandertouren geht es um das besondere Erleben von Natur und Landschaft, aber auch um die Vermittlung von regionalen Besonderheiten. 

Michael Schulze
Michael Schulze

Tourenbeschreibung

Vom Urfter Bahnhof aus steigen wir langsam bergan Richtung Kloster Steinfeld. Schon auf diesem Weg begleiten uns schöne Ausblicke in das bewaldete Urfttal. Oben angekommen erwartet uns das Kloster Steinfeld. Bevor wir wieder in die Natur eintauchen, lohnt sich auf jeden Fall ein Blick in die beeindruckende Klosteranlage.

Weiter geht es hinab in das verwunschene Gillesbachtal, dem wir auf dem Eifeler Quellenpfad ein gutes Stück bis kurz vor Marmagen folgen. Und wieder geht es bergan, hoch auf den Mühlenberg. Ein Aussichtsturm prägt dort oben die Szenerie – der „Eifelblick Mühlenberg“. Der Blick schweift hier weit über Marmagen hinweg in die Ferne, von weiten grüßt noch einmal das Kloster Steinfeld.

Über schmale lauschige Waldpfade steigen wir ab in Richtung Fuchshöhle. Anschließend gelangen wir nach Marmagen und treffen dort auf überraschende historische Spuren, die bis nach Paris führen… Durch das schöne abgeschiedene Schleifbachtal nehmen wir Kurs auf Nettersheim. Bevor wir jedoch endgültig unser Ziel ansteuern, geht es auf schmalen Pfaden durch Heckengebüsch hoch zur römischen Görresburg.

Das römische Matronenheiligtum strahlt eine ganz besondere Atmosphäre aus und ein weiterer schöner Ausblick in die Eifellandschaft tut sich auf. Der Weg führt uns nun entlang der Urft auf verschlungenen Pfaden ein letztes Mal bergan zum „Eifelblick Enzenberg“. Der lebendige Eifelort Nettersheim liegt uns zu Füßen und eine schöne Eifelwanderung hinter uns.