Frosch Tagestouren

Wanderung: Moselsteig / Seitensprung "Moselachter"

Guide

Martina Lichter (martina.lichter@gmx.de)

Level

2  Was bedeutet das?

Dauer

ca. 5 bis 5,5 Stunden

Treffpunkt

10:00 Uhr: Parkplatz Zummethöhe, Panoramaweg 1-3, 54340 Leiwen-Zummet

Du suchst oder bietest eine Mitfahrgelegenheit zum Treffpunkt der Tour? Dann verabrede dich bequem in der Facebook-Gruppe "Frosch Sportreisen Community" mit anderen Teilnehmern.

Kosten

Ganztagestour: 19 €

Anforderungen

Kondition für ca. 15 km (Aufstieg: 400hm, Abstieg: 400hm); es geht hauptsächlich auf und ab

Mitbringen
  • Dem Wetter angepasste Kleidung
  • Wanderschuhe mit gutem Profil
  • ggfs. Wanderstöcke
  • Rucksack mit Proviant und Getränk
  • Taschenlampe

Die Durchführung dieser Tour ist laut der aktuellen Corona Schutzverordnung Rheinland-Pfalz unter Einhaltung der allgemeinen Infektionsschutz- und Hygienevorkehrungen zulässig. Entsprechende Änderungen zum Zeitpunkt der Tour bleiben vorbehalten, siehe auch: https://corona.rlp.de/de/service/rechtsgrundlagen/

Bitte beachtet für diese Tour folgende Verhaltenspflichten und Hygienemaßnahmen:

  • Haltet den verpflichtenden Mindestabstand zu allen Personen von 1,5 - 2m ein!
  • Wascht vor und nach der Wanderung Eure Hände gründlich mit Wasser und Seife.
  • Vermeidet gewohnte Begrüßungsrituale, wie Händeschütteln und Umarmungen etc.
  • Niest oder hustet in die Armbeuge oder in ein Taschentuch und entsorgt es anschließend in einem Mülleimer mit Deckel.
  • Haltet die Hände generell vom Gesicht fern, bzw. vermeidet es mit den Händen Mund, Augen oder Nase zu berühren.
  • Achtet darauf, dass Ihr keine Trinkflaschen, Obst, Müsli-Riegel o.ä. untereinander teilt.
  • Denkt an die Mitnahme einer Tüte für Eure Abfälle wie z.B. Verpackungen, Taschentücher oder genutzte (Einweg-)Schutzmasken.
  • Sammelt keinen Müll von anderen Personen ohne Schutzhandschuhe auf.
  • Gebt Empfehlung zur Hygiene und zum Schutz der Umwelt weiter an Eure Mitwanderer.
Für diese Personenanzahl leider keine freien Unterkünfte
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist aktuell ausgebucht Diese Reise ist wieder in der nächsten Saison buchbar

Hallo liebe Wanderfrösche

Ich bin 49 Jahre und komme aus Wittlich.

Neben dem sportlichen Aspekt und dem Kennenlernen neuer Leute und Regionen soll Spaß und Erholung im Zentrum meiner Touren liegen - eine perfekte Auszeit zwischendurch.

Ich habe bereits viele Touren in der nahegelegenen Umgebung und benachbarten Gebieten erkundet und habe die Schönheit der Natur bei meinen Wanderungen kennen- und lieben gelernt.

Martina Lichter
Martina Lichter

Tourenbeschreibung

Der Seitensprung beginnt am Parkplatz Zummethöhe. Der ca. 15 km lange Weg in Form einer acht ist in zwei ungefähr gleich lange Rundwege (flussabwärts Kronenbergrunde und flussaufwärts Sonnenbergrunde) aufgeteilt, die sich am Ausgangspunkt, dem Parkplatz Zummethöhe überschneiden.

Die Kronenbergrunde führt überwiegend durch Weinberge und Offenland, während die Sonnenbergrunde auf einem Großteil der Strecke durch Wald führt. Auf beiden Runden bieten sich immer wieder tolle Panoramaausblicke.

Die Kronenbergrunde startet auf der dem Parkplatz gegenüberliegenden Straßenseite. Von hier hat man einen Panoramablick auf die Moselschleife von Trittenheim und Leiwen. Diese Aussicht begleitet uns auf dem gesamten, fast höhengleich geführten Weg durch die Weinberge. Eine schöne Gelegenheit um sich etwas warm zu wandern, denn anschließend führt der Seitensprung durch den Steilhang.

Der Pfad durch den bewaldeten Steilhang führt in stetigem Auf und Ab bis er schließlich steil aufwärts, an der Schieferhöhle vorbei, (Taschenlampe mitnehmen) die Konstantinhöhe erreicht.

Ab der Konstantinhöhe entfernt sich der Weg jetzt ein wenig vom Moseltal und führt über Wiesenwege mäßig steil aufwärts auf das Plateau des Kronenbergs. Auf dem Plateau angekommen (das überwiegend als große, zusammenhängende Weidefläche für den Hof Kron genutzt wird), hat man nahezu freien Blick in alle Himmelsrichtungen.

Für eine kurze Strecke folgt der Seitensprung höhengleich dem Zufahrtsweg zum Hof, bevor der Rundweg über einen Wiesenweg steil abwärts auf einen Hangweg über dem Tal der Kleinen Dhron gelangt. Der weitere Weg schlängelt sich abwechslungsreich am Hang entlang.

Unterhalb einer Grillhütte trifft man auf den Moselsteig, der den Seitensprung bis zur Rückkehr auf den Parkplatz Zummethöhe begleitet. Beim Blick vom Hangweg ins Tal der Kleinen Dhron kann man auch einige Mühlen erkennen.

Nachdem der erste Teil des Moselachters uns mit der Landschaft östlich der Zummethöhe bekannt gemacht hat, beginnt die Sonnenbergrunde auf der gleichen Seite wie der Wanderparkplatz und führt uns rund um den auf der Höhe gelegenen Ferienpark Sonnenberg.

Zunächst führt der Weg zusammen mit dem Moselsteig auf einem asphaltierten Weg mäßig steil bergauf zu einer großen Waldkreuzung. Der weitere Weg verläuft leicht bergan auf dem Forstweg.

Der Seitensprung führt zwischen den Ferienhäusern hindurch und erreicht den südlichsten Punkt des Moselachters. Der folgende Waldweg schlängelt sich ohne große Höhenunterschiede den moselabgewandten Talhang des Schantelbachs entlang. Hinter einer Spitzkehre ändert sich das Szenario und man erreicht eine Obstwiese. Die vielen Sitz- und Liegemöglichkeiten am oberen Rand der Wiese werden als "Moselkino" bezeichnet. Hier können wir das Moselpanorama in Richtung Leiwen und Trittenheim genießen.

Jetzt geht es etwas steiler bergauf. Das letzte Stück des Anstiegs führt an einem Wildgehege vorbei. Ganz oben können wir uns dann auf einem Rastplatz oder einer Liege erholen und die wieder etwas andere Perspektive auf die Moselschleife genießen.

Jetzt geht der Moselachter im Wald bergab. Die Zufahrtsstraße zum Ferienpark begleitet und queren wir, bis wir an der vom Hinweg bekannten großen Waldkreuzung ankommen. Ein kleiner Abstecher führt zur Marienkapelle, die sich an die Schieferfelsen im Talhang der Kleinen Dhron schmiegt. Der Waldweg oberhalb der Straße führt dann schnell zurück zum Ausgangsparkplatz an der Zummethöhe.

Hier haben wir die Möglichkeit in der "Zummethöhe" einzukehren.