Frosch Tagestouren

Wanderung: Ruhrgebiet / 4-Städte-Tour durch wilde Natur

Guide

Julia Ditsche (juliaditsche@gmx.de)

Level

1-2  Was bedeutet das?

Dauer

ca. 4 Stunden Gehzeit, zzgl. Pausen

Treffpunkt

10:30 Uhr: Förderturm Schacht Erin, Erinstraße, 44575 Castrop-Rauxel

Du suchst oder bietest eine Mitfahrgelegenheit zum Treffpunkt der Tour? Dann verabrede dich bequem in der Facebook-Gruppe "Frosch Sportreisen Community" mit anderen Teilnehmern.

Kosten

Ganztagestour: 19 €

Anforderungen

Kondition für ca. 16,5 km + ca. 180 hm, Trittsicherheit

Mitbringen
  • Dem Wetter angepasste Kleidung
  • festes Schuhwerk 
  • Rucksack mit Proviant und Getränk
  • Sitz-Unterlage

Die Durchführung dieser Tour ist laut der aktuellen Corona Schutzverordnung NRW unter Einhaltung der allgemeinen Infektionsschutz- und Hygienevorkehrungen zulässig. Entsprechende Änderungen zum Zeitpunkt der Tour bleiben vorbehalten, siehe auch: https://www.land.nrw/corona

Bitte beachtet für diese Tour folgende Verhaltenspflichten und Hygienemaßnahmen:

  • Haltet den verpflichtenden Mindestabstand zu allen Personen von 1,5 - 2m ein!
  • Wascht vor und nach der Wanderung Eure Hände gründlich mit Wasser und Seife.
  • Vermeidet gewohnte Begrüßungsrituale, wie Händeschütteln und Umarmungen etc.
  • Niest oder hustet in die Armbeuge oder in ein Taschentuch und entsorgt es anschließend in einem Mülleimer mit Deckel.
  • Haltet die Hände generell vom Gesicht fern, bzw. vermeidet es mit den Händen Mund, Augen oder Nase zu berühren.
  • Achtet darauf, dass Ihr keine Trinkflaschen, Obst, Müsli-Riegel o.ä. untereinander teilt.
  • Denkt an die Mitnahme einer Tüte für Eure Abfälle wie z.B. Verpackungen, Taschentücher oder genutzte (Einweg-)Schutzmasken.
  • Sammelt keinen Müll von anderen Personen ohne Schutzhandschuhe auf.
  • Gebt Empfehlung zur Hygiene und zum Schutz der Umwelt weiter an Eure Mitwanderer.
Für diese Personenanzahl leider keine freien Unterkünfte
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist aktuell ausgebucht Diese Reise ist wieder in der nächsten Saison buchbar

Liebe Wanderfreunde,

selbst in der Großstadt Dortmund und naher Umgebung gibt es erstaunlich grüne Oasen zu entdecken, daher lade ich euch hier ein zu kleinen Auszeiten direkt vor der Haustür.

Dabei geht es bei meinen Touren nicht um Hochleistungssport. Ein bisschen anstrengend darf es zwar manchmal sein, aber vor allem wollen wir gemeinsam die Natur genießen. 

Etwas (Industrie-) Kultur gibt es oft auch noch zu entdecken. Ich freue mich auf euch und eine gute Zeit!

Liebe Grüße, Julia

Julia Ditsche
Julia Ditsche

Tourenbeschreibung

Unser Ausgangspunkt heute ist der beeindruckende Förderturm Schacht VII der Zeche Erin, eine Landmarke der Region und Wahrzeichen der Stadt Castrop-Rauxel. Durch den zugehörigen Park machen wir uns auf den Weg Richtung Süden und erreichen das Naturschutzgebiet Langeloh - ein idyllisch gelegenes Bachtal auf Castrop-Rauxeler und Herner Stadtgebiet, das einer Vielzahl an Tieren und Pflanzen eine Heimat bietet.

Weiter Richtung Süden geht es über Felder und eine Halde in Bochum bis zu einem schönen Laubwald rund um das Ölbachtal. Im Wald wenden wir uns wieder nach Norden, wandern durch Dortmunder Felder und Siedlungen und kommen zurück nach Castrop-Rauxel. Rund um eine ehemalige Tongrube ist ein scheinbar verwunschenes Biotop entstanden, das wir einmal umrunden.

Danach gelangen wir bald wieder in die Zivilisation, machen noch einen Schlenker durch den Stadtgarten und sind nach 16,5 km verzaubert von so viel Natur am Ausgangspunkt. Bei dieser Wanderung gibt es ein paar zwar kurze, aber recht steile An- und Abstiege, die bei Nässe rutschig werden. Gewisse Trittsicherheit/Geländegängigkeit ist erforderlich.

Während der Wanderung gibt es keine Einkehr und kein WC. Wir machen Pausen im Freien (je nach Wetter kürzer oder länger). Wer im Anschluss noch einkehren möchte, findet in Castrop-Rauxel diverse Gelegenheiten dazu.

Ein wohlerzogener, verträglicher Hund ist willkommen. Wer einen mitbringen möchte: bitte vorab per e-mail (juliaditsche@gmx.de) fragen, ob der Hunde-Platz noch frei ist.