Frosch Tagestouren

Wanderwochenende: Weserbergland / Süntel & Wesergebirge

Guide

Uta Rausch (mail2uta@web.de)

Level

2  Was bedeutet das?

Dauer

Tag 1: ca. 22 km, 6 Stunden, 640 hm 

Tag 2: ca. 19 km, 5 Stunden, 770 hm

Treffpunkt

18:00 Uhr: Weinschänke Rohdental, Rohdental 20, 31840 Hessisch Oldendorf

Du suchst oder bietest eine Mitfahrgelegenheit zum Treffpunkt der Tour? Dann verabrede dich bequem in der Facebook-Gruppe "Frosch Sportreisen Community" mit anderen Teilnehmern.

Kosten

Doppelzimmer: 179,-€

Doppelzimmer in Ferienwohnung - Dependance: 179,-€ 

Einzelzimmer: 199,-€ 

Alle Preise verstehen sich in EUR pro Person.

Anforderungen

Kondition für 2 aufeinanderfolgende Ganztageswanderungen, Trittsicherheit, Schwindelfreiheit

Mitbringen
  • Dem Wetter angepasste Kleidung
  • Sonnen- und Regenschutz
  • Eingelaufene Wanderschuhe
  • Tagesrucksack
  • Dinge des persönlichen Bedarfs, ggf. Medikamente
  • Outdoorsitzkissen, kleines Handtuch
  • Butterbrotdose, Trinkflasche
  • Fotoapparat
  • Geld für Tischgetränke und ggf. Freibadbesuch

Leistungen:

  • 2x Ganztageswanderung
  • 2x Übernachtung in der gewählten Kategorie in der Weinschänke Rhodental
  • 2x Halbpension und Lunchpaket

Für diese Personenanzahl leider keine freien Unterkünfte
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist aktuell ausgebucht. Diese Reise ist in der nächsten Saison wieder buchbar.

Hallo liebe Wanderfrösche

mein Name ist Uta und ich freue mich euch beim Wanderwochenende im Naturpark Weserbergland zu sehen. 

Bei meinen sportlichen Touren ist eine gewisse Grundkondition ganz hilfreich, aber wir wollen auch keinen neuen Zeitrekorden hinterherjagen. 

Im Vordergrund steht das gemeinsame Wandern mit Gleichgesinnten und es bleibt auch genug Zeit für die schönen Dinge – dieses Mal zahlreiche Aussichten, Burgen, Süntelbuchen, ein Wasserfall und unberührte Natur - am Wegesrand.

Uta Rausch
Uta Rausch

Tourenbeschreibung

Freitag

Die Anreise erfolgt individuell bis 18 Uhr zu unserer Unterkunft für dieses Wanderwochenende, die Weinschänke Rohdental. Der nächste Bahnhof ist Hessisch Oldendorf. Von dort fährt alle zwei Stunden für 2€ der Kleinbus Linie R 27. Eine telefonische Anmeldung spätestens 30 min vor Abfahrt ist zwingend notwendig unter 05151/ 788988! Eine Taxifahrt kostet ca. 15 € . Beim gemeinsamen Abendbrot im Hotel lernen wir uns kennen und besprechen die Details für die nächsten Tage.

Samstag

Nachdem wir uns beim Frühstück gestärkt haben, starten wir gegen 9:30 Uhr zu unserer ersten anspruchsvollen Tageswanderung. Heute geht es zunächst entlang den Ausläufern des Wesergebirges, vorbei an den Wallanlagen der ehemaligen Burg Rhoden, Richtung Süntel. Dort werden wir auch Süntelbuchen, eine botanische Besonderheit, sehen. Ein kurzes Stück führt unser Weg auch entlang einer wenig befahrenen Straße.

An einer Wassertretstelle am Blutbach können wir unsere Füße erfrischen (evtl. aufgrund von Corona außer Betrieb), bevor es langsam aber stetig bergauf zum Süntelkamm geht. Das letzte Stück ist ein steiler Trampelpfad der Trittsicherheit, insbesondere bei schlechtem Wetter, und Schwindelfreiheit erfordert. Für die Mühen werden wir an den Hohensteiner Klippen mit einer schönen Aussicht belohnt werden. Die Kalksteinwand geht hier über 40 Meter in die Tiefe.

Vom Kammweg geht es hinunter ins Tal und dann wieder hinauf auf die Moosköpfe, von wo aus wir auf den Hohenstein zurückblicken können. Auf unserem Rückweg kommen wir an der Schillat Höhle, die nördlichste Tropfsteinhöhle Deutschlands (https://www.schillathoehle.de/de/home/) vorbei und kehren im angeschlossenen Landfrauencafé ein. Am Hotel angekommen bleibt noch etwas Zeit um sich Auszuruhen oder das Freibad zu besuchen, bevor wir den Tag wieder bei einem gemeinsamen 3-Gänge-Abendessen ausklingen lassen.

Sonntag

Nach dem Frühstück startet unsere zweite Tageswanderung. Es besteht die Möglichkeit diese auf ca. 10km zu verkürzen, da unsere Wegführung gegen 14 Uhr in der Nähe unseres Hotels vorbeiführt.

Zunächst geht es ein Stückchen durch den Ort Richtung Wesergebirge, an dessen Waldrand wir entlang wandern und auf den Drei-Burgen-Rundweg stoßen. In Schaumburg nehmen wir den Wichtelsteig, vorbei an der ca. 600-jährigen Burg- oder Gerichtslinde, hinauf zur gleichnamigen Burg. Bei gutem Wetter bietet sich uns ein herrlicher Ausblick auf die angrenzenden Ortschaften sowie die Weser. Dieser Ort lädt dazu ein, eine kleine Pause einzulegen.

Im Anschluss geht es bergauf auf den Kammweg des Wesergebirges. Der schmale Weg führt durch den Naturwald dem wir fast bis zum Ende folgen, um dann über einen steilen Pfad bergab zu gehen, der bei feuchtem Wetter rutschig sein kann. Weiter geht es nun Richtung Höllenbachtal. Hölle meint hier das alte Wort „hel“, welches für Mulde oder Senke steht. Hier werden wir zunächst oberhalb des Tales wandern und dafür zunächst langsam aber stetig bergauf durch den dichten Buchenwald gehen. Falls die Wegsperrung aufgehoben ist, werden wir noch einen Abstecher zu den Schrabstein Klippen machen. 

Am Ende des Tals können wir von einer Aussichtsplattform den Langenfelder Wasserfall sehen, der eine Falltiefe von 15 Metern hat und damit der höchste natürliche in Norddeutschland ist. Im Anschluss geht es, vorbei an der ehemaligen Höllenmühle, durch den Ort Langenfeld. Danach geht es auf auf einem schmalen sowie steilen Pfad bergab ins Höllenbachtal. Entlang des Höllenbaches, je nach Witterung kann er auch komplett versiegt sein, wandern wir durch den Schneegrund zurück nach Rohdental. Am Hotel angekommen endet unser Wanderwochenende und es erfolgt die individuelle Heimreise.