Frosch Tagestouren

Wanderung: Elmpter Schwalmbruch/NSG Maas-Schwalm-Nette

Guide

Angela Seiffert (angela@meertal.de)

Level

2  Was bedeutet das?

Dauer

etwa 4 Stunden reine Gehzeit zzgl. Pausen und Einkehr 

Treffpunkt

10:30 Uhr: Wanderparkplatz Kamerickshof, Swalmenerstr. 2 /Brüggen (bitte beachten: es gibt 2 Parkplätze mit dieser Adresse, Treffpunkt ist kurz vor der niederländischen Grenze, neben dem Parkplatz befindet sich ein Fischverkauf)

Du suchst oder bietest eine Mitfahrgelegenheit zum Treffpunkt der Tour? Dann verabrede dich bequem in der Facebook-Gruppe "Frosch Sportreisen Community" mit anderen Teilnehmern.

Kosten

Ganztagestour: 19 €

Anforderungen

Gute Kondition für etwa etwa 16 km, 69 Hm

Mitbringen
  • Dem Wetter angepasste Kleidung
  • Wanderschuhe mit gutem Profil
  • Rucksack mit Proviant und Getränk
  • Geld für die Einkehr 
  • Hunde sind auf dieser Tour willkommen
Für diese Personenanzahl leider keine freien Unterkünfte
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist aktuell ausgebucht. Diese Reise ist in der nächsten Saison wieder buchbar.

Hallo liebe Wanderfrösche

viel und leidenschaftlich gern wandere ich weltweit, bin aber immer wieder überrascht, was für tolle Wanderstrecken direkt vor der Haustür auf uns warten. Deshalb freue ich mich darauf, Euch mit meiner nahen Umgebung (Neuss, Düsseldorf) bekanntzumachen. 

Seit vielen Jahren führe ich im privaten Rahmen Wandertouren und habe außerdem die Ausbildung zur zertifizierten Wanderführerin abgeschlossen. Abwechslungsreiche, sportliche Touren mit viel Spaß in fröhlicher Gemeinschaft erwarten Euch, ein Tag mit Urlaubsfeeling! 

Auf den Wandertouren begleitet mich meine 6- jährige Hündin Jessie (Airedaleterrier), die auf 4 Pfoten noch mehr Spaß hat als wir Zweibeiner. 

Angela Seiffert
Angela Seiffert

Tourenbeschreibung

Diese spannende Wanderung führt uns sowohl durch deutsches wie auch niederländisches Gebiet, was sich gut an der unterschiedlichen Landschaft erkennen lässt: auf der deutschen Seite wurde der Flusslauf bereits ab 1904 kanalartig begradigt, auf niederländischer Seite treffen wir auf den noch unberührten Flussverlauf. Das gleiche gilt auch für die Wälder in diesem Grenzgebiet: hier Wirtschaftswald, dort Urwaldcharakter. Vom Parkplatz aus wandern wir durch eine beeindruckende Bruchlandschaft. 

In den vielen kleinen Tümpeln begleitet uns das Gequake der echten „Frösche“. Wir umrunden das Heidemoor auf bequemen Weg, unterwegs bietet sich ein Abstecher zu dem imposanten Aussichtsturm an, von dem aus sich eine tolle Aussicht über die Heidelandschaft bietet. Der weitere Weg führt flach durch Heidemoor und Felder, auf denen Kühe weiden. Immer wieder laden Bänke mit herrlicher Aussicht zum Verweilen ein. 

Nach dem Passieren der Grenze gelangen wir in das idyllische Flussgebiet der Swalm, dort können wir Biberbauten finden, Ringelnattern, Eisvögel und viele andere Vögel leben hier. Gleichzeitig können jetzt die Wege matschig sein, gutes Schuhwerk ist wichtig. 

Bevor der Weg zurück in den deutschen Wald führt, erfolgt die Einkehr in der gemütlichen „Herberg de Bos“, wo es den typischen „Reiskuchen“ gibt und originale Pommes verführerisch duften. Zügig und bequem gelangen wir auf Waldwegen zurück zu dem Ausgangspunkt.