Frosch Tagestouren

Wanderung: Koblenz / Moselsteigetappe mit Planwagenfahrt

Guide

Peter Ritzheim (peterheim@gmx.de)

Level

2  Was bedeutet das?

Dauer

ca. 4,5 Stunden reine Gehzeit

Treffpunkt

Treffpunkt A) 09:50 Uhr: Koblenz Hauptbahnhof, Neversstraße, 56068 Koblenz (an den zwei Steinbänken 10 m rechts vom Hauptausgang)

Treffpunkt B) 10:20 Uhr: (Anreise mit dem Auto): Bahnhof Kobern-Gondorf, Bahnhofstrasse 9, 56330 Kobern-Gondorf

Gebt mir bitte kurz per email Rückmeldung ob Ihr zu Treffpunkt A oder B kommt (peterheim@gmx.de).

Du suchst oder bietest eine Mitfahrgelegenheit zum Treffpunkt der Tour? Dann verabrede dich bequem in der Facebook-Gruppe "Frosch Sportreisen Community" mit anderen Teilnehmern.

Kosten

Ganztagestour: 39 €

Wanderung plus Planwagenfahrt durch die Winninger Steillagen mit Weinversorgung (Vier Sorten Wein, Traubensaft und Wasser)

Anforderungen

Kondition für ca. 14 km (650hm); es geht hauptsächlich auf und ab, kurzer felsiger Pfad, festes Schuhwerk wird empfohlen

Mitbringen
  • Dem Wetter angepasste Kleidung
  • Festes Schuhwerk
  • Rucksack mit Proviant und Getränk
  • Geld für Zug (ca. 4 Euro) und Einkehr
Für diese Personenanzahl leider keine freien Unterkünfte
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist aktuell ausgebucht. Diese Reise ist in der nächsten Saison wieder buchbar.

Hallo liebe Wanderfrösche

auf meinen Wandertouren möchte ich Euch meine Heimat im Weltkulturerbe Mittelrheintal näher bringen. Ausgangspunkt ist Koblenz und von dort aus geht es zu herrlichen Touren an Rhein, Mosel und Lahn durch Westerwald, Eifel und Hunsrück.

Neben einer schönen Wanderung steht meist auch ein Ziel im Mittelpunkt. Das kann eine tolle Burg wie die majestätische Marksburg sein oder ein ganz besonderer Ort wie die Keller des Sekthauses Deinhard. Manchmal, wie bei der sagenhaften Ehrbachklamm, ist auch einfach nur der Weg das Ziel! Eingebunden sind neben tollen Aussichtspunkten möglichst eine Kaffeepause und in jedem Fall eine gemütliche Einkehr am Ende der Tour.

Laßt Euch verzaubern von verwunschenen Pfaden und märchenhaften Ausblicken.

Ich freu mich auf Euch!

Peter

Peter Ritzheim
Peter Ritzheim

Tourenbeschreibung

Wir starten um 10.06 Uhr mit dem Zug und sind in 11 Minuten in Kobern-Gondorf. Dort treffen wir die mit dem Auto anreisenden Wanderer an Treffpunkt B.

Gemeinsam starten wir vom Bahnhof in Kobern-Gondorf durch den Ortsteil Kobern. Vorbei an beeindruckenden Fachwerkhäusern und dem Tatzelwurmbrunnen geht es zum Moselsteig-Hauptweg ins Mühlental. Der leichte Anstieg wird zum steilen Serpentinenweg und bringt uns zur Ruine der Niederburg.

Von dort geht es entlang der Kreuzwegstationen aus Vulkangestein und wir nähern uns unserem ersten tollen Aussichtspunkt mit Panoramaliege. Von hier führt uns der Weg weiter zur Oberburg und der Matthiaskapelle.

Nachdem wir das wunderschönen Panorama genossen haben, wandern wir leicht bergab in den Wald hinein bis zum Sauerbrunnen. Dort rasten wir und laben uns an dem mineralhaltigen Wasser aus der Vulkaneifel. Anschließend machen wir einen kleinen Abstecher zum Römertor, einem engen Felsdurchbruch der schon von den Römern als Tor zur Eifel genutzt wurde. Hier wartet ein Orakel auf Euch, wer es milde stimmt, hat einen Wunsch frei! Na, wer von Euch schafft es? Mit hoffentlich einigen Wünschen mehr im Gepäck geht es dann auf, um den Aussichtspunkt Rosenberg zu erklimmen und den Blick zurück auf Kobern-Gondorf zu werfen.

Bergab geht es nun wieder bis fast auf Moselniveau ins Belltal entlang des Baches. Über einen felsigen Pfad erreichen wir wieder höhere Gefilde und landen an der einer spektakulären Aussichtshütte direkt im Weinhang. Wie ein Adlerhorst hängt sie in den Steillagen und wir können von hier bei einer Rast unsere bisherige Strecke bis Kobern-Gondorf überblicken. Es bietet sich uns dabei auch ein toller Blick auf die Moselschleife mit den Burgen sowie den Weinterrassen.

Nachdem wir im Anschluß die imposante Brücke der A61 unterquert haben, kommen wir unserem Ziel schon sehr nahe, das romantische Weindorf Winningen liegt zu unseren Füßen.

Hier wartet die Küche von Winzer Fred Knebel auf uns. Nachdem wir uns zum Essen niedergelassen und gestärkt haben, geht es im Planwagen durch die Weinsteillagen in Winningen. Im Wagen hat Winzer Knebel neben ein paar Flaschen Wasser auch den leckeren Rebensaft gebunkert. Mit vier verschiedenen Weinsorten und Traubensaft wird keiner durstig die Fahrt beenden. Dabei machen wir immer wieder mal halt und es bleibt Zeit für Fragen zu Wein, Wein und Wein.

Ein einmaliges Erlebnis!

Nach ca. zwei Stunden sind wir wieder zurück in Winningen und fahren mit dem Zug zu unseren Startplätzen zurück.

Es empfiehlt sich, zu dieser Tour mit dem Zug anzureisen oder eine Unterkunft zu buchen.