Frosch Tagestouren

Wanderung: Andernach / Höhlen, Schluchten und Römer

Guide

Paul Schaffrath (paul.schaffrath@gmx.de)

Level

1-2  Was bedeutet das?

Dauer

Ca. 6 Stunden reine Gehzeit, zzgl. Pausen 

Treffpunkt

10:00 Uhr: Rathaus Bröhl-Lützing, Josef-Leusch-Straße 31 56656 Bröhl-Lützing

Du suchst oder bietest eine Mitfahrgelegenheit zum Treffpunkt der Tour? Dann verabrede dich bequem in der Facebook-Gruppe "Frosch Sportreisen Community" mit anderen Teilnehmern.

Kosten

Ganztagestour: 19,-€

Anforderungen

Gute Kondition für ca. 21 km Wanderstrecke, je 600 Höhenmeter Auf- und Abstieg, Trittsicherheit

Mitbringen
  • Dem Wetter angepasste Kleidung
  • Wanderschuhe
  • Rucksack mit Proviant & Getränk
Für diese Personenanzahl leider keine freien Unterkünfte
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist aktuell ausgebucht. Diese Reise ist in der nächsten Saison wieder buchbar.

Hallo liebe Frösche

Seit vielen Jahren bin ich mit großer Begeisterung auf kleinen und großen Wandertouren unterwegs. 

Gerne möchte ich die schönsten Touren in unserer Region mit euch teilen und Erfahrungen austauschen.

Paul Schaffrath
Paul Schaffrath

Tourenbeschreibung

Wir starten am Rathaus von Bröhl-Lützing. Schon nach wenigen Metern erklimmen wir in fast alpiner Manier den Dicktberg, von wo aus wir schöne Weitblicke auf Rhein und Umgebung genießen.

Weiter geht es auf hochgelegenen Waldwegen, und wenig später erreichen wir einen Steinbruch aus Römerzeiten, wo wir manch Wissenswertes über die Geschichte der Region erfahren.

Vorbei an zwei Höfen steigen wir ab ins Pöntertal und folgen jetzt dem „Höhlen- und Schluchtenweg Kell“. Wir erreichen eine Römerquelle mit sprudelndem Wasser, wo sich eine Rast anbietet. In der Wolfsschlucht erwarten uns tolle Felsformationen, Urwaldatmosphäre und sogar ein Wasserfall.

Schließlich führt unser Weg durch die mannshohen, begehbaren Trasshöhlen und unterquert ein mächtiges Viadukt. Dann geht es über den Hermann-Löns-Pfad noch einmal bergan zum Aussichtspunkt „Schöne Aussicht“, bevor wir dem Brohlbach folgend wieder Richtung Startpunkt zurückgehen.