Frosch Tagestouren

Fahrradtour: Sauerland / Möhnesee / Soester Börde

Guide

Heiko Oelmann (info@radscout-hamm.de)

Level

1-2  Was bedeutet das?

Dauer

ca. 5 Stunden inkl. Pausen & Einkehr

Treffpunkt

16:00 Uhr: am Bahnhof, Bahnhofstraße 1, 59457 Werl

Du suchst oder bietest eine Mitfahrgelegenheit zum Treffpunkt der Tour? Dann verabrede dich bequem in der Facebook-Gruppe "Frosch Sportreisen Community" mit anderen Teilnehmern.

Kosten

Ganztagestour: 19 €

Anforderungen

Konditionell: ideal für Gelände-Einsteiger(innen), die genügend Puste und Spaß für 400 Höhenmeter und 40 km haben, für schwächere Radler empfehle ich ein geländetaugliches Rad mit Motorunterstützung

Technisch: sehr leicht auf 50% unbefestigten und 50% Asphalt-Wegen, jeder sollte dennoch sein Rad sicher bergauf, wie bergab beherrschen

Mitbringen
  • ein fahrtüchtiges, aufgepumptes, möglichst gefedertes Touren / Trekking / Cross-Rad, mit funktionierenden Bremsen und leichten Gängen für die Anstiege
  • Spaß am rücksichtsvollen Fahren in der Gruppe
  • dem Wetter angepasste Sportbekleidung
  • Getränke & Verpflegung
  • Ersatzschlauch & Pumpe
  • Geld & Handy
  • Helm
  • ausreichend Sitzpolster
Für diese Personenanzahl leider keine freien Unterkünfte
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist aktuell ausgebucht. Diese Reise ist in der nächsten Saison wieder buchbar.

Hallo liebe Frosch-Radlerinnen & Radler

Ich bin der Heiko und wohne im ländlichen Teil von Hamm in Mittelwestfalen. Ideal zwischen Ruhr, Möhne und Lippe gelegen, biete ich Euch geführte Radtouren fernab vom Verkehrstrubel an. Dazu macht es mir unsere Region bei der Auswahl sehr einfach. 

Es wimmelt hier nur so von erlesenen Naturstrecken, die auf engstem Raum mit einer sehr abwechslungsreichen Industriekultur verknüpft sind. Herrschaftliche Wasserschlösser, alte Zechen, urige Fachwerkhäuser, weite Felder, große Kraftwerke, Talsperren, renovierte Zechenkolonien, begrünte Halden, dazu feinste Rad-wege, prägen diesen einzigartigen Landstrich. Es macht einfach Spaß hier mit dem Rad unterwegs zu sein.

Rad-Wanderinnen, Natur-Liebhaber, sportlich orientierte Fahrer(innen), aber ebenso Industriekultur-Fans, ihr werdet euch alle pudelwohl fühlen. Erlebt auf vielfältigsten Wegen, oft abseits der gängigen „Premiumradwege“, die zahlreichen Schönheiten unserer Region hier im Herzen Westfalens. 

Ich freue mich auf Euch!

Heiko Oelmann
Heiko Oelmann

Tourenbeschreibung

Habt ihr Lust auf eine entspannte, einfache Gelände-Tour, durch eine der Geheimtipp-Radregionen Deutschlands ? Die Soester Börde !!! Dann kommt mit und lasst Euch von dieser Gegend faszinieren. Ich bin es bis heute und freue mich über jede Mitfahrerin und Mitfahrer. Wir werden entspannt im moderaten Durchschnittstempo unterwegs sein. So, dass die Tour gerade für Genussfahrer und Geländeneulinge ideal geeignet ist.

In diesem welligen Landstrich zwischen Norddeutscher Tiefebene und Rheinischen Schiefergebirges, gedeihen auf besten Böden reichlich Gemüse & Getreidearten. Garniert wird diese abwechslungsreiche Gegend mit herrlich zu fahrenden Rad & Wiesenwegen. Hier fühlt sich Jeder pudelwohl, der weite Ausblicke liebt und dazu gerne ländlich und gelöst unterwegs ist. Der Höhepunkt ist zweifelslos (wenn das Wetter natürlich mitspielt) die Fahrt in den Sonnenuntergang auf dem Kamm des Haarstranges.

Am Bahnhof von Werl, einer kleinen Pilgerstadt am Rande der Börde, beginnt unsere Reise. Wir radeln zunächst durch die schnuckelige Altstadt. Weiter geht es im gemütlichen Tempo leicht bergan in den baumlosen, hügeligen Haarstrang. Meist über Feld- und Wiesenwege, fahren wir ostwärts Richtung Möhnesee. Durchqueren im auf und ab weite Felder, sowie verträumte Bauerndörfer, die oft auf „INGSEN“ enden. Unverkennbar für den Baustil dieser Region ist der „grüne Basaltstein“, der hier so manches schmucke Bauernhaus „veredelt“. Hier bieten sich zahlreiche Gelegenheiten für eine kurze Rast.

Genau nach der Hälfte, erreichen wir in rasanter Abfahrt den Möhnesee mit seiner imposanten Staumauer. Die Bogen-Talsperre, die Millionen Menschen mit Trinkwasser versorgt, ist ein wahrer Zuschauermagnet für jung & alt - und das zu Recht! Perfekt für eine gemütliche Rast mit einem Erfrischungsgetränk lädt uns dazu ein stimmungsvoller Biergarten direkt am Ufer ein.

Unsere Fahrt setzen wir nun merklich waldreicher, am Nordrand des Sauerlandes, fort. Parallel zum Flüsschen Möhne radeln wir weiter auf einem Traumpfad nach Niederense. Hier folgt der längste Anstieg. Es geht knapp 2 km auf den Kamm des Haarstranges.

Oben auf 240m ü. NN erwartet uns der Sonnenuntergang mit weiter Sicht zum Ruhrgebiet. In der Abendstimmung grüßen in der Ferne reichlich Zeugen alter sowie neuer Industrie. Kraftwerke, Windräder, Wassertürme, Zechen, Fabriken.

Die letzten Kilometer bis zum Ziel vergehen dann wie immer Fluge. Meist bergab, immer abseits vom Verkehrstrubel erreichen wir noch im Hellen den Werler Bahnhof und werden diese Tour in bester Erinnerung behalten.