Frosch Tagestouren

Wanderung: Neandertal / Haan & Gruiten Dorf

Guide

Birgit Stenger (frosch-duesseldorf@web.de)

Level

1  Was bedeutet das?

Dauer

4 Stunden Wanderzeit, plus Einkehr 

Treffpunkt

10:00 Uhr: Wanderparkplatz (Adresse Navi: Am Steinbruch, 42781 Haan) ,abgehend von Mettmannerstraße (Nähe Verkehrsübungsplatz)

Du suchst oder bietest eine Mitfahrgelegenheit zum Treffpunkt der Tour? Dann verabrede dich bequem in der Facebook-Gruppe "Frosch Sportreisen Community" mit anderen Teilnehmern.

Kosten

Ganztagestour: 19 €

Anforderungen

Kondition für 16 km Wanderstrecke und einen einzigen Anstieg

Mitbringen
  • Dem Wetter angepasste Kleidung
  • Wanderschuhe
  • Rucksack mit Proviant und Getränk
  • Geld für die Einkehr 
Für diese Personenanzahl leider keine freien Unterkünfte
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist aktuell ausgebucht Diese Reise ist wieder in der nächsten Saison buchbar

Liebe Wanderfrösche

Draußen tut gut – zu Fuß, mit dem Rad, Kanu oder Segelboot. Seit 2003 bin ich nach dem Sportstudium wieder zurück in der Heimat Düsseldorf.

Seitdem erkunde ich rund um die Stadt Gewässer, Wälder, Parks und Naturschutzgebiete. 

Die Erkundungen führen im Norden bis Ratingen, im Osten bis zum Neandertal, im Süden bis Monheim, im Westen bis Zons. Ganzjährig gehen wir raus an die frische Luft.

Birgit Stenger
Birgit Stenger

Tourenbeschreibung

Weil es am 10.8. so schön war, gehen wir am Feiertag nochmal durch das Tal. Das Neandertal ist aufgrund unserer frühen Vorfahren und des heutigen modernen Freizeitangebotes ein beliebtes Ausflugsziel für alle Altersklassen und jede Jahreszeit. Die Lage am bergischen Land bietet eine Abwechslung aus Anstiegen und Schluchten. Es erlangte weltweite Berühmtheit durch den Fund fossiler Überreste eines Urzeitmenschen (Neandertaler). Der Neanderlandsteig ist insgesamt ein rund 240 Kilometer langer Rundwanderweg im niederbergischen Land, zwischen Düsseldorf, Mettmann, Erkrath, Solingen und Velbert. Er besteht aus 17 Etappen, die seit 2014 komplett markiert und begehbar sind.

Vom Parkplatz aus wandern wir in das idyllische Fachwerkstädtchen Gruiten Dorf und an der Düssel entlang bis zur kurzen Einkehr „im kühlen Grund“. Weiter geht es am romantischen Bachlauf entlang bis zum Museum. Weitere Einkehrmöglichkeit für ein Getränk ist hier in den renovierten Neanderstuben (neuer Name Neandertal No1). Der Rückweg führt vorbei an der Fundstelle, Steinzeitwerkstatt und Wildgehege. Hier leben eiszeitliche Wisente, Muflons, Auerochsen und Tarpane. Etwas höher gelegen genießen wir weite Ausblicke über das Tal. Zurück in Gruiten ist die Möglichkeit für eine Einkehr im romantischen Cafe-im-Dorf zu hausgemachtem Kuchen. Alternativ gibt es im Wiedenhof ein herzhaftes Abendessen.


Mein Tipp: Sportfreunde können auf der Rückfahrt mit dem Auto nochmals Richtung Museum zum Hallenbad fahren. In der Nähe ist das Neanderbad (Eintritt 4,70 Euros). Nur Schwimmbad, keine Sauna.