Frosch Tagestouren

Wanderung: Weserbergland / Süntel

Guide

Uta Rausch (mail2uta@web.de)

Level

1  Was bedeutet das?

Dauer

Ca. 3 Stunden reine Gehzeit zzgl. Pausen

Treffpunkt

10:30 Uhr: an der Infotafel auf dem Wanderparkplatz; Süntelstraße 29, 31867 Hülsede

Du suchst oder bietest eine Mitfahrgelegenheit zum Treffpunkt der Tour? Dann verabrede dich bequem in der Facebook-Gruppe "Frosch Sportreisen Community" mit anderen Teilnehmern.

Kosten

Halbtagestour: 12,-€

Anforderungen

Ausdauer für ca. 12 km, 380 Hm, Trittsicherheit

Mitbringen
  • Dem Wetter angepasste Kleidung
  • Festes Schuhwerk
  • Rucksack mit Proviant/ Lunchpaket & Getränk
  • Sitzunterlage
  • Fotoapparat
Für diese Personenanzahl leider keine freien Unterkünfte
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist aktuell ausgebucht Diese Reise ist wieder in der nächsten Saison buchbar

Hallo liebe Wanderfrösche

Mein Name ist Uta und ich freue mich, Euch bei Wanderungen im Naturpark Weserbergland zu sehen.

Bei meinen sportlichen Touren ist eine gewisse Grundkondition ganz hilfreich, aber wir wollen auch keinen neuen Zeitrekorden hinterherjagen. Im Vordergrund steht das gemeinsame Wandern mit Gleichgesinnten und es bleibt auch genug Zeit um den Blick schweifen zu lassen und Fotos zu machen.

Uta Rausch
Uta Rausch

Tourenbeschreibung

Wir starten unsere Tour am Ortsrand von Hülsede in der Nähe von Lauenau. Auf dem Weg zum Treffpunkt kommt Ihr an einem wunderschönen und gut erhaltenen Wasserschloss vorbei, welches von außen besichtigt werden kann.

Wir wandern bei unserer Halbtagestour zunächst auf einem Trampelpfad mit Blick auf den Süntel durch die Feldmark. Danach folgen wir einem Forstweg oberhalb der Beeke und folgen für ein Stück dem idyllischen Bach.
Am Ende des Tals wandern wir, teilweise auf verkrauteten schmalen Wegen, parallel zum Waldrand und passieren ein paar schöne Lichtungen.
Im Buchen- und zwischendurch Mischwald kommen wir außerdem an einem alten Steinbruch und Grabhügeln vorbei.

Beim Picknickplatz "An den Süntelbuchen" legen wir eine Pause ein und können tatsächlich auch einige Süntelbuchen, eine botanische Besonderheit, sehen. Von hier ist es nur noch ein kurzer Weg durch die Feldmark, mit Blick auf den Deister, zurück zu unserem Ausgangspunkt.