Frosch Tagestouren

Fahrradtour: Ruhrgebiet / Dortmund

Guide

Heiko Oelmann (info@radscout-hamm.de)

Level

1 - 2  Was bedeutet das?

Dauer

Ca. 5 Stunden

Treffpunkt

11:00 Uhr: P+R Parkplatz Hauptfriedhof; Ludwig-Lohner-Straße, 44143 Dortmund

Kosten

Ganztagestour: 19 €

Anforderungen

Gute Kondition für ca. 40 km Strecke, 500 Hm, sowohl kurze, steile als auch lange Anstiege, schwächeren Fahrern wird ein E-Bike empfohlen

Jeder sollte sein Rad auf steilen, unbefestigten Wegen bergab sicher beherrschen und bremsen können!

Mitbringen
  • Funktionstüchtiges Fahrrad (möglichst gefedert)
  • Ersatzschlauch
  • Passende Luftpumpe
  • Helm
  • Dem Wetter angepasste Kleidung
  • Rucksack mit Proviant und Getränk
  • Geld für Einkehr
Für diese Personenanzahl leider keine freien Unterkünfte
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist aktuell ausgebucht Diese Reise ist wieder in der nächsten Saison buchbar

Hallo liebe Radfahrer

Ich bin Heiko und wohne im grünen Teil von Hamm in Mittelwestfalen.

Ideal zwischen Ruhr und Lippe gelegen, macht es mir unsere Region bei der Touren-Wahl sehr einfach. Es wimmelt hier nur so von erlesenen, hochinteressanten Strecken.

Industrie, Wohnen und Natur liegen auf engem Raum, dazu die hervorragenden Radwege, das ergibt ein einzigartiges Angebot, sodass jeder Fahrertyp auf seine Kosten kommt.

Meine Touren eignen sich ideal für Naturliebhaber, Radwanderer, sportlich orientierte Geländefahrer, oder auch Industriekultur-Fans, Ihr alle werdet euch pudelwohl fühlen.

Auf fast völlig verkehrsfreien Asphalt- und Waldwegen werden wir einen faszinierenden Tag erleben und vieles sehen, was diesen Landstrich so einzigartig macht.

Ich freue mich auf Euch!

Heiko Oelmann
Heiko Oelmann

Tourenbeschreibung

Wahrscheinlich nirgendwo anders in Deutschland liegen landschaftliche Gegensätze so nah, wie hier in Dortmund zwischen Emscher und Ruhr. Zwischen Industrie-Brachen, vielfältigster Wohnbebauung, Erholungsseen und stillen Wäldern ist reichlich Auswahl an feinsten, mal versteckten, mal lebhaften Radwegen.

Vom Treffpunkt aus radeln wir auf kleinen Wegen zum Phoenix-See. Hier stand vor ca. 15 Jahren noch ein Stahlwerk und es rauchten die Schornsteine. Nun versucht Dortmund-Hörde, im neuen, modernen Glanz zu erscheinen.

Mit Erreichen des Romberg-Parks ändert sich die Szenerie. Es wird lieblicher, merklich stiller, durchweg grüner und es geht bergauf.

Über breite Wald- und Radwege durch Dortmunder Vororte erreichen wir am Klusenberg in Syburg mit 250m ü. NN den höchsten Punkt unserer Runde.

Die grandiose Aussicht auf das Sauerland genießen wir hier bei einer stärkenden Mahlzeit.

Dass Dortmund durchaus schroffe Seite hat, zeigt sich im weiteren Verlauf. Steile Felswände, schmale Wege, entlegene Villen und weite Blicke in das Ruhrtal lassen das Herz jedes Naturliebhabers höher schlagen.

Ein weiterer Höhepunkt folgt: Das „Wannebachtal“ in Buchholz. Hier scheint die Zeit zu stehen. Es erinnert rein gar nichts an eine der am dichtesten besiedelten Städte Deutschlands.

Meist bergab genießen wir fluffige Waldwege durch das Niederhofer Holz und erreichen über Berghofen den Schwerter Wald.

Jetzt heißt es noch einmal kurz „beißen“, bis wir schließlich die letzten 4 km bergab zum Startpunkt in Aplerbeck zurückkehren.