Frosch Tagestouren

Wanderung: Weserbergland / Ithkamm

Guide

Uta Rausch (mail2uta@web.de)

Level

1  Was bedeutet das?

Dauer

Ca. 5 Stunden reine Gehzeit zzgl. Pausen, Rückfahrt und abschließender Einkehr

Treffpunkt

8:30 Uhr: Eingang zur Mosterei, Bergstraße 6, 31020 Salzhemmendorf

Wir treffen uns am großen roten Plastikapfel. Bitte seid pünktlich, da wir für den Rückweg auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen sind, die am Samstag nur einmal täglich verkehren.

Du suchst oder bietest eine Mitfahrgelegenheit zum Treffpunkt der Tour? Dann verabrede dich bequem in der Facebook-Gruppe "Frosch Sportreisen Community" mit anderen Teilnehmern.

Kosten

Ganztagestour: 19 €

Anforderungen

Ausdauer für ca. 20 km Wanderstrecke

Mitbringen
  • Dem Wetter angepasste Kleidung
  • Wanderschuhe
  • Rucksack mit Proviant und Getränk
  • Fotoapparat
  • Geld für den Bus und die abschließende Einkehr
Für diese Personenanzahl leider keine freien Unterkünfte
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist aktuell ausgebucht Diese Reise ist wieder in der nächsten Saison buchbar

Liebe Wanderfrösche

mein Name ist Uta und ich freue mich, euch bei Wanderungen im Naturpark Weserbergland zu sehen. 

Bei meinen sportlichen Touren ist eine gewisse Grundkondition ganz hilfreich, aber wir wollen auch keinen neuen Zeitrekorden hinterherjagen. 

Im Vordergrund steht das gemeinsame Wandern mit Gleichgesinnten und es bleibt auch genug Zeit für die schönen Dinge – dieses Mal den Wasserbaum von Ockensen, Frühblüher, Adam & Eva und Aussichten – am Wegesrand.

Uta Rausch
Uta Rausch

Tourenbeschreibung

Zunächst werden wir ein kurzes Stück durch den Ort Ockensen und dann durch die Feldmark entlang einer Apfelbaumallee gehen. Am Waldrand treffen wir auf den Wasserbaum von Ockensen – eine Quelle die aus einem von Moos bewachsenen Baumstumpf entspringt. Oder ist dieses vielleicht nur eine optische Täuschung?

Weiter führt uns unser Weg entlang des Waldrandes des Iths mit Blick auf die angrenzenden Ortschaften und den Thüster Berg mit seinem Steinbruch. Dann werden wir einen steilen Pfad durch den naturbelassenen Buchenwald rauf auf den Ithkamm nehmen.

Den größten Teil unserer Wanderung sind wir im Naturschutzgebiet entlang des Gebirgskamms unterwegs, auf einem schmalen Pfad, welcher von mit Moos bewachsenen Kalkfelsen gesäumt wird. Lediglich an einer Stelle müssen wir den Kammweg verlassen, um eine Straße zu kreuzen. Des Weiteren wird uns vermutlich ein Blütenteppich, die sogenannten „Frühlingswiesen“, erwarten. Je nachdem wie weit die Frühblüher sind, können wir zum Beispiel Buschwindröschen, Lerchensporn oder Veilchen finden.

An einigen wenigen Stellen geht es zu einer Seite senkrecht nach unten. Zwischendurch müssen wir auch mal über einen umgefallenen Baum oder einen großen Felsen klettern. Der Untergrund ist teilweise felsig und bei regnerischem Wetter glatt, was unsere Aufmerksamkeit fordern wird. Zudem ist der Kammweg streckenweise kaum begangen und kann teilweise zugewachsen sein.

Bei unserer Wanderung kommen wir an verschiedenen Klippen vorbei, wo sich ein Ausblick in die Landschaft bietet. Einen Fernblick wird es gegen Ende der Wanderung beim Ithturm geben. Außerdem werden wir noch Adam und Eva treffen, bevor wir am Ziel in Coppenbrügge, am Nordrand des Ithes, ankommen.

In Coppenbrügge werden wir mit einem öffentlichen Bus (Zusatzkosten für das Ticket) zurück zur Mosterei nach Ockensen fahren. Dort werden wir den Tag im angrenzenden Scheunencafé ausklingen lassen.

Während der Wanderung besteht keine Einkehrmöglichkeit!