Frosch Tagestouren

Wanderung: Düsseldorf / Urdenbacher Kämpe & Zons

Guide

Birgit Stenger (frosch-duesseldorf@web.de)

Level

1  Was bedeutet das?

Dauer

Ca. 5 Stunden, zzgl. Fährfahrten & Einkehr

Treffpunkt

10:00 Uhr: am Wanderparkplatz "Piels Loch"; Baumberger Weg / Ecke Drängenburgerstraße, 40593 Düsseldorf

Kosten

Ganztagestour: 19 €

Anforderungen

Gute Kondition für ca. 18 km Wanderstrecke, Trittsicherheit (unebene Wege & Feuchtgebiete)

Mitbringen
  • Dem Wetter angepasste Kleidung
  • Wasserfeste Wanderschuhe
  • Rucksack mit Proviant und Getränk
  • Fernglas zur Vogelbeobachtung
  • Fotoapparat
  • Geld für die Einkehr
Für diese Personenanzahl leider keine freien Unterkünfte
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist aktuell ausgebucht Diese Reise ist wieder in der nächsten Saison buchbar

Liebe Wanderfrösche

Draußen tut gut – zu Fuß, mit dem Rad, Kanu oder Segelboot.

Seit 2003 bin ich wieder zurück in der Heimat Düsseldorf. Seitdem erkunde ich rund um die Stadt Gewässer, Wälder und Parks.

Auf meinen Wanderungen geht es neben gesunder Bewegung um die Beobachtung der Natur und den Erfahrungsaustausch.

Machen wir gemeinsam einen Tag Urlaub vor der Haustür.

Birgit Stenger
Birgit Stenger

Tourenbeschreibung

Wir starten unsere Tour auf der Düsseldorfer Seite der Kämpe und folgen einem Wanderweg durch das Naturschutzgebiet. Die Urdenbacher Kämpe ist ein typisches Stück alter niederrheinischer Kulturlandschaft, wo Kopfweiden, Obstbäume und wertvolle Feuchtwiesen vorkommen.

Wir gelangen zum Rhein und wandern am Ufer entlang zum Fähranleger. Mit der Fähre (Tickets bereits im Preis enthalten) machen wir einen Ausflug in das mittelalterliche Städtchen Zons auf der anderen Rheinseite. Die ehemalige Zollstation hat gut erhaltene Befestigungsanlagen aus dem 14. Jahrhundert. Malerische kleine Gassen und Fachwerkhäuser machen Geschichte erlebbar.

Nach einem Rundgang fahren wir zurück. Vom Fähranleger wandern wir weiter auf dem großen Rundweg durch die Kämpe und passieren die Biologische Station Haus Bürgel, eine von 40 Biologischen Stationen in NRW. Ihre Hauptaufgabe ist seit 1991 die Gestaltung und Pflege des Gebietes zum Schutz von Pflanzen und Tierwelt.

Schließlich erreichen wir den Altrhein. Vor 700 Jahren floss hier der alte Rhein entlang. 2014 wurde der alte Flusslauf durch die Öffnung des Deiches und eine Erweiterung der Auen reaktiviert. Markante Stellen laden zum Verweilen ein für sogenannte "Auenblicke".