Frosch Tagestouren

Wanderung: Bergisches Land / Beyenburg

Guide

Paul Schaffrath (paul.schaffrath@gmx.de)

Level

1-2  Was bedeutet das?

Dauer

Ca. 4,5 Stunden reine Gehzeit (17 km), zzgl. Pausen und Einkehr

Treffpunkt

10:00 Uhr: Parkplatz gegenüber Restaurant "Zur alten Bruderschaft", Beyenburger Furt 25, 42399 Beyenburg (Wuppertal) 

Anreise ÖPNV über Bahnhof WU-Oberbarmen und Bus 616

Du suchst oder bietest eine Mitfahrgelegenheit zum Treffpunkt der Tour? Dann verabrede dich bequem in der Facebook-Gruppe "Frosch Sportreisen Community" mit anderen Teilnehmern.

Kosten

Ganztagestour: 19 €

Anforderungen

Kondition für eine Wander-Tagestour

Mitbringen
  • Dem Wetter angepasste Kleidung
  • Wanderschuhe
  • Rucksack mit Proviant und Getränk
  • Geld für die abschließende Einkehr
Für diese Personenanzahl leider keine freien Unterkünfte
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist aktuell ausgebucht Diese Reise ist wieder in der nächsten Saison buchbar

Hallo liebe Wanderfrösche

Seit vielen Jahren bin ich mit großer Begeisterung auf kleinen und großen Wandertouren unterwegs. 

Gerne möchte ich die schönsten Touren in unserer Region mit euch teilen und Erfahrungen austauschen.

Paul Schaffrath
Paul Schaffrath

Tourenbeschreibung

Fachwerk wohin man sieht! Der erste Eindruck vom Örtchen Beyenburg ist bemerkenswert. Man fühlt sich in eine andere Welt versetzt, fernab von Verkehr und Moderne. 

Aber uns zieht es jetzt weiter. Wir verlassen Beyenburg in nördliche Richtung, gehen tatsächlich „über die Wupper“ und dann geht’s ordentlich bergauf. 

Nach gut 10 Minuten intensivem Aufstieg werden wir aber schon mit einem schönen Ausblick über Beyenburg belohnt. Jetzt bleiben wir in der Höhe, und wir wandern durch ein Waldgebiet. Wenn die Jahreszeit passt, dürfen wir sogar süße Beeren vom Wegesrand naschen. Leicht auf und ab geht es in Richtung Dürholt und dann weiter durch Wald.

Etwas später erreichen wir die Schutzhütte einer Arbeitsgemeinschaft für Umweltschutz. Ein schöner Ort, um eine Rast einzulegen und den Blick schweifen zu lassen. 

Der Weg führt uns weiter in Richtung Spreeler Bachtal. Den Spreeler Bach überqueren wir auf einem Holzsteg. In seinem Unterlauf bildet er übrigens die Grenze zwischen dem Rheinland und Westfalen.

Hier ist die Umgebung noch sehr naturbelassen; es ist still, nur das Rauschen des Baches und ein paar Vögelchen – wunderbare Entspannung.

Nun geht es bis zur gestauten Wupper, wo sich mehrere Bootclubs angesiedelt haben. Wir passieren das Café Bootshaus, das von seiner Terrasse einen schönen Blick über die Wupper bietet. 

Nach kurzer Zeit erreichen wir wieder den Ort Beyenburg samt seinen prächtigen Fachwerkhäusern. Noch eine Runde um den idyllischen See und schon sind wir wieder im Ortskern, wo wir verdiente Einkehr nehmen im Landhaus Bilstein, bei gutem Wetter auch gerne auf der großen Terrasse.