Frosch Tagestouren

Wanderung & Shinrin Yoku: Münster - Wolbecker Tiergarten

Guide

Angelika Lindner (angelikalindner@gmx.de)

Level

1  Was bedeutet das?

Dauer

2,5 Stunden Wandern, 2 Stunden Achtsamkeitsübungen, zzgl. Pausen und Einkehr

Treffpunkt

10.30 Uhr: Parkplatz hinter der Bushaltestelle Hofstraße/ Ecke Telgter Straße, 48167 Münster/ Wolbeck

Kosten

Ganztagestour: 19,- €

Anforderungen

4-5 Stunden in der Natur eher schweigend verbringen wollen

Mitbringen
  • Wetterangepasste Kleidung
  • Festes Schuhwerk
  • Wetterfeste Sitzunterlage
  • Nach Möglichkeit eine Decke mit wetterfester Unterseite
  • Proviant
Für diese Personenanzahl leider keine freien Unterkünfte
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist aktuell ausgebucht Diese Reise ist wieder in der nächsten Saison buchbar

Hallo liebe Frösche

Seit ich denken kann liebe ich den Aufenthalt in der Natur. Schon als Kind zog ich stundenlang mit meinen Freundinnen im benachbarten Wald herum. Hier habe ich selbstvergessen Stunden verbracht.

Heute verbringe ich jede freie Minute draußen und weiß, welche kraftvolle und heilsame Energie der Wald und die Natur spenden. Ob beim Wandern oder auch einfach nur beim Aufenthalt in der Natur. In einem hektischen und reizüberfluteten Alltag ist „Abschalten und Loslassen können“ ein wichtiger Hygienefaktor, um gesund zu bleiben. Es geht darum neue Kraft zu schöpfen, Kreativität zu fördern und die Verbindung zu sich selbst zu stärken. In der Natur gelingt das auf einfache und machtvolle Weise.

Seit vielen Jahren praktiziere ich Meditation und beschäftige mich mit den fernöstlichen Lebensphilosophien. So bin ich auch auf das Shinrin Yoku gestoßen. Hier werden die heilsame Wirkung des Waldes und der achtsame Aufenthalt in der Natur auf wunderbare Weise verbunden. Gern möchte ich euch die wohltuende Kraft des Waldes näherbringen und eurer Verbundenheit mit euch selbst und mit der Natur einen neuen Impuls geben. 

Shinrin Yoku ist eine in den 1980iger Jahren in Japan entwickelte Naturtherapie. Sie dient der Vermeidung stressbedingter Erkrankungen und der Stärkung des Immunsystems. Viele wissenschaftliche Studien belegen eindrucksvoll die positiven und nachhaltigen Auswirkungen des Shinrin Yokus auf die Gesundheit. So werden z.B. Killerzellen aktiviert und der Parasympathikus gestärkt.
Beim Shinrin Yoku geht es um einen achtsamen, entschleunigten Aufenthalt im Wald über mehrere Stunden. Dieser kann begleitet werden durch bewusste, sinnliche Wahrnehmung der Umgebung, Ruhephasen, Atemübungen, Meditation und einfache Körperübungen. Sie unterstützen die Entspannung und die Öffnung der Energiebahnen.

Angelika Lindner
Angelika Lindner

Tourenbeschreibung

Wir starten am Parkplatz der Feuerwehr in Wolbeck und begeben uns in wenigen Laufminuten in die wunderschöne Waldlandschaft des Tiergartens. Das 350 ha große Naturschutzgebiet zählt zu den ältesten Waldgebieten des Münsterlandes. Früher jagten und erholten sich hier Fürstbischöfe. Dieser Wald ist gekennzeichnet durch schmale, rasterförmig angelegte Wege, zahlreiche Lichtungen und einen herrlichen Laubwald. Der ideale Platz, um das Shinrin Yoku – das Waldbaden - zu genießen.

Wir bewegen uns zunächst in Richtung Jagdschlösschen entlang der Angel, um dann links abzubiegen und den Wanderwegen zu folgen, die den Wald am äußeren Rand umrunden. Wir wandern entschleunigt und ich bringe euch zwischendurch immer wieder zu ausgesuchten Plätzen. Hier machen wir kleine, ausgesuchte Übungssequenzen der Achtsamkeit (Yoga, Meditation, kreative Übungen) und kommen so im Verlauf unseres Weges immer tiefer in eine wohltuende Entspannung und Vitalisierung von Körper, Geist und Seele. Damit die Wirkung sich gut entfalten kann, werden wir während unseres Aufenthalts sowohl beim Verweilen, als auch in Bewegung weitestgehend auf Gespräche verzichten. Daher gibt es zu Beginn eine kurze Einführung zum Thema Waldbaden, zum Ablauf des Tages und zu den Aktivitäten. Danach sollte außer den Vögeln, dem Wind, dem Rascheln der Blätter und den eigenen Schritten sowie den unvermeidbaren Geräuschen von anderen Waldbesuchern möglichst zwischen uns Stille sein. Der Geist soll zur Ruhe kommen.

Im anschließenden Ausklang könnt ihr dann eurer Freude im vollem Umfang Ausdruck verleihen.