Frosch Tagestouren

Wanderung: Essen / Neanderland-Steig

Guide

Julia Jesper (julia.jesper@gmx.de)

Level

2  Was bedeutet das?

Dauer

Ca. 5 Stunden reine Gehzeit zzgl. Pausen und Einkehr

Treffpunkt

10:45 Uhr: S-Bahnhof in Essen-Werden (vom Hauptbahnhof in Essen mit der S6 zu erreichen) 

Kostenfreie Parkplätze sind vorhanden. 

Julia Jesper Handy: 0162 1730178

Kosten

Ganztagestour: 19 €

Anforderungen

Gute Kondition für ca. 18 km Wanderung, Trittsicherheit

Mitbringen
  • Dem Wetter angepasste Kleidung
  • Wanderschuhe
  • Rucksack mit Proviant und Getränk
  • Geld für die abschließende Einkehr und S-Bahn nach Velbert-Nierenhof
Für diese Personenanzahl leider keine freien Unterkünfte
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist aktuell ausgebucht Diese Reise ist wieder in der nächsten Saison buchbar

Hallo liebe Frösche

Was ich in der Kindheit noch als Qual bezeichnet habe ist heute zu meiner Leidenschaft geworden: das Wandern. Mich begeistert die Natur und das Meer.

Auf meinen Touren möchte Euch gerne etwas von der Schönheit der Landschaft mitten im Ruhrgebiet und im Bergischen Land zeigen.

Julia Jesper
Julia Jesper

Tourenbeschreibung

Wir fahren vom S-Bahnhof Essen-Werden gemeinsam mit der S-Bahn ca. 30 Minuten bis zum S-Bahnhof Velbert-Nierenhof. Von hier starten wir unsere Tour. 

Das Gelände steigt direkt vom S-Bahnhof sanft an und nach nur wenigen Metern sind wir mittendrin im Bergischen Land. Fast 500 Höhenmeter Differenz sind auf der Tour zu bewältigen.

Wir laufen durch einen hellen und lichten Wald, nördlich an Velbert-Langenberg vorbei und schon bald eröffnet sich für uns eine herrliche Sicht bis ins Ruhrgebiet. 

Gerade oben angekommen, geht’s schon wieder bergab Richtung Essen bis ins uralte Asbachtal. Wir wandern über einen weichen, zum Teil mit Laub bedeckten Boden und genießen die Ruhe und die Schönheit des Waldes. 

Nun führt uns der Weg Richtung Velbert, unter der A44 hindurch, bis zum Langenhorster Wald und weiter durch das Rosenbachtal. Anschließend biegen wir rechts vom Weg ab und verlassen den Neanderland STEIG. 

Jetzt geht’s weiter, vorbei an Feldern, auf schmalen Wegen bis Essen-Heidhausen. Wir laufen durch eine Siedlung, bevor wir oberhalb von Essen-Werden wieder in den Wald eintauchen. 

Von der Jugendherberge aus bekommen wir einen schönen Ausblick über die alte Abteistadt Werden, ehe der Weg uns abwärts zu unserem Ausgangspunkt führt. In Werden können wir den Tag in einer kleinen gemütlichen Pizzeria ausklingen lassen. 

Anschließend sind es nur noch ein paar Meter durch die historische Altstadt zurück zum S-Bahnhof Essen-Werden.