Frosch Regionale

2-Tages-Wanderung: Mittelrheintal - Wolfsdelle & Gedeonseck

Guide

Peter Ritzheim (peterheim@gmx.de)

Level

2  Was bedeutet das?

Dauer

1.Tag: 5:10 Stunden; 2.Tag: 4:15 Stunden reine Gehzeit

Treffpunkt

Am 27.07. zwischen 18 und 20 Uhr im Rheinhotel zum Anker, 56322 Spay, Rheinufer 25

Kostenlose Parkplätze am Hotel, Bahnhof Spay nur 5 min vom Hotel entfernt

Kosten

Doppelzimmer: 139,-€
Einzelzimmer: 159,-€

Anforderungen

Tag 1: ca. 20 km (510hm)
Tag 2: ca. 13,5 km (350hm)
Es geht auf Waldwegen und kleinen Pfaden entlang, zum Teil sehr steil, festes Schuhwerk wird empfohlen

Mitbringen

Dem Wetter angepasste Kleidung, Getränke, Fotoapparat! Geld für Zug, (ca. 4 Euro) und Einkehr

Leistungen:

  • Zwei geführte Wanderungen (siehe unten)
  • 2 Übernachtungen im Rheinhotel zum Anker mit Frühstück
  • 2 mal Lunchpaket
Für diese Personenanzahl leider keine freien Unterkünfte
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist aktuell ausgebucht Diese Reise ist in der nächsten Saison wieder buchbar

Hallo liebe Wanderfrösche

Hallo liebe Wanderfrösche,

auf meinen Wandertouren möchte ich Euch meine Heimat im Weltkulturerbe Mittelrheintal näher bringen. Ausgangspunkt ist meist Koblenz und von dort aus geht es zu herrlichen Touren an Rhein, Mosel und Lahn durch Westerwald, Eifel und Hunsrück.

Bei dieser Zweitagestour wandern wir im Weltkulturerbe Mittelrheintal sowohl nach Norden, als auch nach Süden.

Am ersten Tag erwartet uns der Traumpfad 'Wolfsdelle' mitsamt dem Mittelalterdörfchen Rhens.

Der zweite Tag führt uns auf das Plateau innerhalb der linksrheinischen Rheinschleife. Dabei wandern wir durch die weltbekannte Weinlage 'Bopparder Hamm' und von dort zum Gedeonseck, dem Aussichtspunkt mit dem sagenhaften Blick auf die Rheinschleife!

Start und Endpunkt ist jeweils das direkt am Rhein gelegene Hotel zum Anker in Spay, 15km südlich von Koblenz.

Peter Ritzheim
Peter Ritzheim

Tourenbeschreibung

Anreise

Da unsere erste Wanderung zeitig startet, treffen wir uns schon am Freitag, den 27.07. zwischen 18 und 20 Uhr in unserem Hotel zum Anker in Spay.

So kann sich unsere Gruppe auch schon mal auf der wunderschönen Terrasse kennen lernen und ich habe die Gelegenheit, Euch unsere beiden Touren vorzustellen.

1. Tag

Nach dem Frühstück starten wir um 9.15 Uhr Richtung Rhens, unserem Start- und Endpunkt des Traumpfades 'Wolfsdelle'. Dazu geht es oberhalb von Spay auf den RheinBurgenWeg. Vorbei an einer alten römischen Wasserleitung nähern wir uns Rhens. Dieses Mittelalterdörfchen hat noch eine gut erhaltene Stadtmauer, etliche Fachwerkhäuser und einen ganz besonderen Platz, den Königsstuhl. Doch dazu später mehr. Zunächst biegen wir links ab. Über einen Hohlweg gelangen wir vorbei an der Nikolauskapelle auf die Rheinhöhe Krieskopf. Eine spektakuläre Aussicht auf Hunsrück und Taunus entschädigt für den Anstieg. Abwärts geht es dann ins obere Mühlental, das uns durch einen Mischwald zum St. Antonius Heiligen Häuschen führt. Nach kurzer Rast führt der Weg durch eine offene Streuobstlandschaft am jüdischen Friedhof vorbei zum Höhepunkt der Tour.

Der Königsstuhl!

Hier wurden im Mittelalter Kaiser und Könige gewählt und leisteten ihren Treueeid. Noch heute beeindruckt der 800 Jahre alte Thron, ein Monument aus Basaltsteinen. Na, wer möchte hinaufsteigen und sich krönen lassen? Ganz nebenbei haben wir von hier einen herrlichen Panoramablick von der Marksburg im Süden bis zur Festung Ehrenbreitstein im Norden!

Anschließend geht es abwärts nach Rhens. Die mächtige Stadtmauer queren wir durch das Viehtor und gelangen vorbei am 503 Jahre alten Fachwerkrathaus in den Altstadtkern zu unserer Kaffee Einkehr. Entlang des Rheins mit Blick auf die Marksburg gelangen wir danach wieder zu unserem Hotel nach Spay. Hier wartet die wunderschöne Terrasse unseres Hotels auf uns. Über uns die Weinreben, neben uns der Rhein, so kann es sein!

2. Tag

Heute starten wir fast eine Stunde später. Nach der gestrigen Tour gönnen wir uns ein ausgiebiges Frühstück und machen uns dann auf zum Plateau innerhalb der Rheinschleife. Entlang des Kreuzweges gelangen wir immer höher. Kurz nach der Kreuzwegkapelle haben wir den höchsten Punkt erreicht. Wir überqueren das Plateau und steigen ein in die weltbekannte Weinlage Bopparder Hamm. Hier wächst nicht nur ein besonderer Wein, von hier hat man auch einen fantastischen Blick ins Rheintal! Gekrönt wird dieser Abschnitt mit einer Weinbergshütte direkt am Hang. Hier rasten wir und genießen diesen besonderen Ort. Von hier sehen wir sowohl einen Teil der Rheinschleife bei Boppard, als auch unser Ziel, das hoch oben gelegene Gedeonseck. Nach der Pause machen wir uns wieder bergan auf zum Höhepunkt der heutigen Tour. Direkt auf der Spitze des Gedeonseck liegt das gleichnamige Restaurant. Von hier hat man den perfekten Blick auf die Rheinschleife. Fast unwirklich liegt sie in totaler Symmetrie im Tal. Ist da plötzlich eine Insel? Bei Kaffee und Kuchen verweilen wir an diesem besonderen Ort und diskutieren, ob nun Insel oder doch Schleife...

Abwärts geht es im Anschluss steil über felsige Serpentinenwege wieder auf Rheinniveau. Auch hier lässt die Aussicht keine Wünsche offen! Wer es ganz besonders haben mag, der kann die Strecke anstatt zu Fuß auch in luftiger Höhe mit einer Zweiersesselbahn genießen. Achtung, eine schwindelerregende Passage! Von hier sind es nur wenige Meter bis zum Bahnhof in Boppard und dann auch nur wenige Minuten bis wir wieder zurück sind in Spay. Wer noch Lust hat, kann mit mir bei einer Stärkung auf der idyllischen Terrasse die Tour revue passieren lassen. Danach machen wir uns mit den Bildern unserer Wanderungen auf den Heimweg.

Na, Lust auf die Zwei Flüsse-Tour und das Gedeonseck bekommen? Ich würde mich freuen!