Frosch Regionale

Wanderung: Schwarzwald / Ottenhöfen - Karlsruher Grat

Guide

Stefan Riebs (wandern@online.de)

Level

3  Was bedeutet das?

Dauer

Ca. 5 Stunden Wanderzeit + Pausen

Treffpunkt

9:50 Uhr am Bahnhof in 77883 Ottenhöfen (Zugankunft: 9:46 Uhr), Parkmöglichkeiten direkt am Bahnhof

Kosten

Ganztagestour: 19,- €

Anforderungen

Ca. 16 km, ca. 750 Hm; Schwindelfreiheit! 

Mitbringen

Wanderschuhe / festes Schuhwerk, dem Wetter angepasste Kleidung, Sonnenschutz, Rucksack mit Proviant, Geld für Einkehr, Kamera 

Für diese Personenanzahl leider keine freien Unterkünfte
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist aktuell ausgebucht Diese Reise ist in der nächsten Saison wieder buchbar

Hallo liebe Wanderfrösche

Statt einer Wanderung in meiner Wahlheimat dem Taunus, geht es diesmal in meine Heimat den Schwarzwald. Natur pur in einer der schönsten Ecken des Schwarzwaldes gepaart mit einer wunderschönen, aber auch anstrengenden Wanderstrecke stehen diesmal auf dem Programm! Wir "kraxeln" über das Karlsruher Grat und brauchen dazu Hände und Füße.

Ich freue mich auf die Wanderung mit Euch. 

Stefan Riebs
Stefan Riebs

Tourenbeschreibung

Wichtig: Die Tour geht über das Karlsruher Grat, der auch als Klettersteig angepriesen wird. Klettersteig ist aber übertrieben - es sind ca. 400 m „Kraxel“-Passage am Grat entlang zu bewältigen. Man braucht keine spezielle Ausrüstung - nur Trittsicherheit und Schwindelfreiheit! Dabei kommen z.T. Hände und Füße zum Einsatz - man muss sich ab und zu auch mal ein Stück hochziehen. Bei Regen oder Nässe können wir nicht über das Grat laufen! Wir benutzen dann den Wanderweg, der daran vorbei führt.

Los geht es am Bahnhof, von dort haben wir ca. 230 Hm Anstieg zum Eichkopf (530 m ü NN.). Danach geht es wieder etwas bergab und wir nähern uns über Brücken und Stege den Edelfrauengrabwasserfällen. Nach den Wasserfällen wandern wir weitere 430 Hm aufwärts - nach diesem Anstieg weiß man auch, warum die Tour Alpinen Charakter hat. Die meisten werden hier ins Schwitzen kommen! Das schönste Stück ist die Passage auf dem Grat - man kommt gut mit Händen und Füssen vorwärts (Wanderstöcke sind z.T. hinderlich!) und hat eine herrliche Aussicht ins Gottschlägtal – Schwarzwaldidylle pur! Unseren höchsten Punkt erreichen wir am „Bosensteiner Eck“ 826 über NN. Nach einer kurzen Rast und vom mitgebrachten Vesper wieder gestärkt, machen wir uns dann auf den ca. 4 km langen Rückweg nach Ottenhöfen.