Frosch Regionale

Wanderung: Untermosel / Moselsteig

Guide

Michael Theisen (theisen.michael@gmx.de)

Level

1-2  Was bedeutet das?

Dauer

7,5 Std. inkl. Pausen (mit Abendessen entspr. länger)

Treffpunkt

10:00 Uhr in 56254 Moselkern, auf dem Parkplatz am kleinen Caféhaus ( gegenüber Moselstraße 27)

Kosten

Ganztagestour: 19,- €

Anforderungen

16 km, 300 Hm; zwei längere Steigungen fordern unsere Kondition; schmale Pfade ohne besondere Anforderungen

Mitbringen

Wanderschuhe mit gutem Profil, dem Wetter angepasste Kleidung, eventuell ein Regenschirm, kleiner Rucksack mit Proviant, Wechsel-T-Shirt, Sitzunterlage

Für diese Personenanzahl leider keine freien Unterkünfte
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist aktuell ausgebucht Diese Reise ist in der nächsten Saison wieder buchbar

Hallo liebe Frösche

Seit vier Jahren biete ich für Frosch Wanderungen in meiner Heimat an. Nach und nach habe ich mein Programm erweitert, sodass ich mittlerweile Touren im Hunsrück, in der Eifel, an der Unter- sowie Mittelmosel anbiete.Neu in meinem Programm ist die hier beschriebene Wanderung an der Untermosel. Auf vorwiegend schmalen und verwunschenen Pfaden unterwegs, werden wir immer wieder mit tollen Ausblicken auf die Mosel verwöhnt. Begleitet mich auf dieser aussichtsreichen Tour an der Untermosel.

Ich freue mich auf euch.

Michael Theisen
Michael Theisen

Tourenbeschreibung

Zunächst geht es durch das schöne Elzbachtal bis zur Ringelsteiner Mühle. Ein schmaler Pfad oberhalb des Baches bringt uns weiter bis zur Burg Eltz. Sie gehört zu den bekanntesten Burgen Deutschlands. Vor allem die Seitenansicht des beeindruckenden Gebäudes bietet uns ein prächtiges Panaroma und Fotomotiv. Nach einer kleinen Pause verlassen wir das Tal, erklimmen die Eifelhöhen und wandern durch Wald und Wiesen zum kleinen Ort Lasserg. Kurz hinter der Gemeinde treffen wir auf unseren ersten super Aussichtpunkt, „Zum Knüppchen“ genannt. Schön wie die Mosel unterhalb unserer Füße gemächlich dahinfließt. Aufgrund der leichten Flusskrümmung können wir von hier unsere restliche Wegstrecke komplett überblicken. Hundert Meter weiter wurde vor Jahren ein Startplatz für Gleitschirmflieger angelegt, sodass weder Bäume noch Hecken unseren weiten Blick in die bezaubernde Flusslandschaft einschränken können. Von zwei Bänken aus genießen wir unsere erhabene Position über dem Moseltal. Nach der Pause geht es auf einem schmalen Pfad mit leichtem Gefälle runter zum Moselort Hatzenport. Das Café „Del Mundo“ kommt uns jetzt gerade recht. Im schönen, sonnigen Außenbereich können wir mit Blick auf die Mosel Kaffee sowie Kuchen genießen und sammeln Kräfte für unsere letzte Etappe. Je nach Wetterlage und Zeit, die uns noch bleibt, können wir zwischen verschiedenen Varianten wählen. In den schönen Hatzenporter „Berg“ wurden viele kleine Pfade angelegt, die jeden Wanderer begeistern. Die Wege führen uns durch den steilen Hang zu vorgelagerten Felsen mit tollen Nah- und Fernsichten. Nach etwa einer Stunde sind wir wieder im Tal und nehmen den Zug zurück nach Moselkern, wo wir in einem gemütlichen Gasthof zu Abend essen. Mit sicherlich schönen Eindrücken und ebenso schönen Fotos tretet ihr schließlich eure Heimreise an.

Wer gern länger in der Region bleiben möchte: Diese Tour eignet sich zur Kombination mit der Tour "Pfingstwanderung im Gelbachtal" von Christina Kalb am 20. Mai. Die Startpunkte beider Touren sind auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar, z.B. ab Koblenz.