Frosch Regionale

Wanderung & Klettersteig: Mittelmosel

Guide

Michael Theisen (theisen.michael@gmx.de)

Level

1-2  Was bedeutet das?

Dauer

7,5 Std. incl. Pausen (mit Abendessen entspr. länger)

Treffpunkt

9:45 Uhr in 56858 Neef, an der Sitzgruppe vor der ehemaligen Wasserburg (historisches Haus an der Moseluferstraße 7). Parken könnt ihr auf dem großen Parkplatz vor der Brücke, direkt an der Mosel (zwei Häuser weiter, also Moseluferstraße 5).

Kosten

Ganztagestour: 19,- €

Anforderungen

Nur am Aufstieg zum Petersberg (160 Höhenmeter) sowie zum Calmont (300 Höhenmeter) werden wir gefordert. Der Klettersteig selbst verläuft quer zum Hang, gelegentlich kurz bergauf oder bergab (siehe Tourenbeschreibung). Eine normale Kondition reicht aus, trittsicher und schwindelfrei solltet ihr aber sein. Die Gesamtstrecke ist 13 km lang.

Mitbringen

Wanderschuhe mit gutem Profil, dem Wetter angepasste Kleidung, event. auch einen Regenschirm, kleiner Rucksack mit Proviant, Regenjacke als Windschutz, Plastiktüte als Sitzunterlage, Wechsel-T-Shirt, kleine Scheine oder Kleingeld für den Fahrkartenautomat

Für diese Personenanzahl leider keine freien Unterkünfte
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist aktuell ausgebucht Diese Reise ist in der nächsten Saison wieder buchbar

Hallo liebe Frösche,

seit vier Jahren biete ich für Frosch Wanderungen in meiner Heimat an. Nach und nach habe ich mein Programm erweitert, sodass ich mittlerweile Touren im Hunsrück, in der Eifel, an der Unter- sowie Mittelmosel anbiete.

Bei den Moseltouren wandern wir vorwiegend auf dem sehr beliebten Moselsteig. Besonders zwischen Traben-Trarbach und Cochem windet sich der Fluss in engen Schleifen. Diese bieten uns immer wieder andere tolle Einblicke in die Mosellandschaft.

Aber auch der Hunsrück mit seinen engen Bachtälern und die Eifel mit ihrer vulkanischen Geschichte bieten uns ganz reizvolle Naturerlebnisse.

Begleitet mich auf diesen schönen wie abwechslungsreichen Touren durch meine Heimat.

Ich freue mich auf euch.

Euer Michael

Michael Theisen
Michael Theisen

Tourenbeschreibung

Mit dem Tourstart gönnen wir uns gleich das erste Highlight. Wir ersteigen oberhalb von Neef über mehrere Treppen in gut 20 Minuten den 160 m höher gelegenen Petersberg. Hier oben bietet sich eine tolle Rundumsicht. Unter anderen eine schöne Fernsicht in Richtung Bullay und gegenüber ein toller Blick auf unseren Berg, den Bremmer Calmont. Ein für Mittelgebirgsverhältnisse sehr imposanter Gebirgsrücken. Mit immerhin 380 m ü. N. N. „beherbergt“ er die steilsten Weingärten Europas. Unsere komplette Tour können wir von hier überschauen, den Weg zum Gipfel sowie den in halber Höhe verlaufenden Klettersteig. Mit Neugier und Vorfreude steigen wir wieder ab ins Tal und überqueren die Mosel. Wir folgen der Route des Moselsteigs entlang flacher Weingärten, lassen Bremm rechts liegen und starten unsere eigentliche Bergetappe. Über einen kleinen steilen Waldpfad erklimmen wir Schritt für Schritt und mit kurzen Verschnaufpausen den Calmont.

Oben angekommen ruhen wir uns erst einmal aus und genießen den einzigartigen Ausblick über die Bremmer Moselschleife. Glücklicherweise gibt es bei guten Witterungsbedingungen eine kleine Bewirtung durch einen Winzer. Wein und kleine Snacks, aber auch Kaffee und Kuchen werden angeboten. Nach gut einer Stunde müssen wir uns leider von der tollen Aussicht losreißen, aber den schönsten Streckenabschnitt unserer Tour haben wir noch vor uns, den weit bekannten Calmont-Klettersteig.

Lasst euch von der Bezeichnung Klettersteig nicht irreführen. Der Steig besteht vorwiegend aus einem schmalen Pfad, der sich quer durch ehemalige und zum Teil wieder kultivierte Weingärten schlängelt. An einigen Abschnitten müssen, oder besser dürfen, wir etwas klettern. Besonders steile Stellen werden mit Metallleitern überwunden. Andere „schwierige“ Passagen durch Halteseile und Trittbügeln entschärft. Schwindelfrei und trittsicher solltet ihr sein. Besondere Klettererfahrungen sind aber nicht notwendig.

Aufgrund des steilen Hangs schauen wir wie aus der Vogelperspektive auf die Mosel und entdecken immer wieder besondere Fotomotive. Zwischendrin laden schön angelegte Rastplätze zum Verweilen und Genießen ein. Nach gut zwei Stunden sind wir schließlich am Bahnhof Eller und fahren mit dem Zug in nur zwei Minuten zurück nach Neef, wo unsere überaus abwechslungsreiche Tour endet. Wer noch Zeit und Lust hat, lässt den schönen Tag mit Wein und leckeren Gerichten in einer Straußwirtschaft ausklingen.