Frosch Regionale

Wanderung: Moselsteig

Guide

Michael Theisen (theisen.michael@gmx.de)

Level

1-2  Was bedeutet das?

Dauer

7,5 Std. incl. Pausen (mit Abendessen entspr. länger)

Treffpunkt

10:00 Uhr in 56814 Beilstein, an der Mauer am Moselufer (Höhe Fähranleger). Parken könnt ihr von Cochem kommend direkt hinter dem Ort.

Kosten

Ganztagestour: 19,- €

Anforderungen

Auf der Tour haben wir zwei kurze Steigungen zu bewältigen, die sich auf sehr schmalen Pfaden steil nach oben winden (insgesamt 300 Höhenmeter). Hier ist Trittsicherheit gefragt. Der Rest der Strecke stellt keine besonderen Anforderungen an uns, eine normale Kondition sollte reichen. Die Gesamtstrecke ist 13 km lang. Glücklicherweise sind die Abstiege moderat und somit sehr kniefreundlich.
Mitbringen

Wanderschuhe mit gutem Profil, dem Wetter angepasste Kleidung, eventuell auch einen Regenschirm, kleiner Rucksack mit Proviant, Wechsel-T-Shirt, 12 € für die Schifffahrt

Anmerkung: Da wir ein kleines Stück durch eine Wiese mit möglicherweise hohem Gras gehen, ist bei Regenwetter eine zweite Hose ratsam.

Für diese Personenanzahl leider keine freien Unterkünfte
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist aktuell ausgebucht Diese Reise ist in der nächsten Saison wieder buchbar

Hallo liebe Frösche

seit vier Jahren biete ich für Frosch Wanderungen in meiner Heimat an. Nach und nach habe ich mein Programm erweitert, sodass ich mittlerweile Touren im Hunsrück, in der Eifel, an der Unter- sowie Mittelmosel anbiete. Bei den Moseltouren wandern wir vorwiegend auf dem sehr beliebten Moselsteig. Besonders zwischen Traben-Trarbach und Cochem windet sich der Fluss in engen Schleifen. Diese bieten uns immer wieder andere tolle Einblicke in die Mosellandschaft. Aber auch der Hunsrück mit seinen engen Bachtälern und die Eifel mit ihrer vulkanischen Geschichte bieten uns ganz reizvolle Naturerlebnisse.

Begleitet mich auf diesen schönen wie abwechslungsreichen Touren durch meine Heimat.

Ich freue mich auf euch.

Euer Michael

Michael Theisen
Michael Theisen

Tourenbeschreibung

Links vom kleinen Moselort Beilstein steigen wir in den Weinbergshang und erreichen den etwas höher gelegenen Wirtschaftsweg. Weiter geht´s auf einem kleinen Pfad. Wir gewinnen schnell an Höhe, gehen sowohl durch bewirtschaftete als auch durch zugewachsene Weingärten. Immer wieder lichtet sich der Wald und gibt den Blick frei auf den 150-Seelen-Ort Beilstein sowie auf die großflächigen Weingärten auf der anderen Moselseite. Nach gut einer Stunde erreichen wir Fankel, und kurz danach Bruttig, beide Ortskerne mit schön restaurierten Bruchstein- und Fachwerkhäusern. In einer Bäckerei können wir, je nach Bedarf, unseren Proviant aufstocken.

Über einen ehemaligen Bahndamm folgen wir wieder dem Moselsteig, biegen rechts ab und landen schließlich in einem kleinen idyllischen Bachtal.

Nun geht es recht steil bergauf. Schritt für Schritt und jeder in seinem Tempo erreichen wir in 25 min einen tollen Aussichtspunkt. Schön wie sich die Mosel „unter unseren Füßen“ durch das Tal schlängelt. Dieses einmalige Panorama gönnen wir uns noch etwas länger und nutzen die Zeit für ein zweites Frühstück.

Durch Wiesen und Wälder wandern wir weiter bis zum nächsten tollen Aussichtspunkt mit schöner Nah- und Fernsicht. So ..…, den etwas anstrengenden Teil unserer Tour haben wir nun hinter uns und damit die Einkehr im Landgasthof redlich verdient. Nach der Pause geht es, wie versprochen, vorwiegend eben oder leicht abwärts auf rund 7 km wieder zurück ins Moseltal, zunächst auf einem Pfad durch den Wald, später auf dem Apolloweg durch die Valwiger Weingärten. Die selten gewordenen Apollofalter sind hier heimisch und lassen sich mit etwas Glück im Frühsommer beobachten. Mit ständigem Blick auf die Mosel verlieren wir nach und nach an Höhe. Schließlich umwandern wir die Brauselay, einen markanten Felsvorsprung, und entdecken auf der anderen Moselseite die Reichsburg, auch Bilderbuchburg der Mosel genannt. Sie thront erhaben über Cochem und macht die Kleinstadt zu einem ganz attraktiven Moselort.

Im Tal angekommen gehen wir wieder auf „Tuchfühlung“ mit der Mosel. Über die Brücke erreichen wir schließlich Cochem und den Schiffsanleger. Falls noch Zeit bis zur Rückfahrt bleibt, kann jeder, nach Belieben, den Ort erkunden oder mit einem Eis in der Hand das Treiben an der Uferpromenade beobachten. Um 16:15 Uhr fahren wir mit dem Schiff wieder moselaufwärts. Nun erscheint uns die Landschaft aus einer ganz anderen Perspektive. Denn jetzt betrachten wir von unten die eben noch durchwanderten Weinberge. Entspannt können wir so unsere Tour nochmal Revue passieren lassen.

Nach einer Stunde steuert unser Schiff auf den Ausgangsort Beilstein zu. Gerade jetzt in der Nachmittagssonne zeigt sich Beilstein von der allerschönsten Seite. Ein Kleinod, eingerahmt von Mosel, Wäldern und Weingärten und beschützt durch die „Burg“…..einfach wie gemalt. Wir erkunden noch ein wenig den lieblichen Ort und lassen uns schließlich auf einer Sonnenterrasse mit Wein und leckeren Gerichten verwöhnen.