Capri, Ischia & Amalfi
Italien

Segeltörn Capri, Ischia & Amalfi

  • Neapolitanische Lebensart
  • "Costiera Amalfitana" - eine der schönsten Küsten Europas
  • 7-tägiger Mitsegeltörn
Anreisen vom
{{bookingDate().minDate | date: 'dd.MM.'}} - {{bookingDate().maxDate | date: 'dd.MM.yyyy'}}
Reisetermine
{{tag | carDatum}}
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist in Kürze wieder buchbar

Kampaniens abwechslunsgreiche Küste

Segeltörn Capri, Ischia & Amalfi
Segeltörn Capri, Ischia & Amalfi

Amalfi, Capri, Ischia, Sorrent, Neapel - mit steter Brise segeln wir entlang der Küsten Kampaniens, des Golfes von Neapel und der vorgelagerten Pontinischen Inseln. Reizvolle Fischerhäfen, bezaubernde Buchten, italienische Weine, mondänes Nightlife und Inseln, die fast unbekannt und von aller Welt losgelöst scheinen, machen unseren Törn zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Das Segelrevier. Die abwechslungsreiche Küste Kampaniens und die vorgelagerten Inseln leben von den Gegensätzen: mal karge, schroffe Steilküste, mal überbordende wunderschöne Mandarinen- und Limonenhaine, mal unbewohnte Inseln abseits touristischer Pfade. Capri und Positano bieten quirliges Nightlife, mit „Sehen und gesehen werden“ oder in Positano. Neapolitanische Lebenskunst herrscht entlang der „Costiera Amalfitana“ mit ihren kleinen pittoresken Dörfchen, winzigen Häfen und farbenfrohen Häuschen.

Nach den vielen berühmten, historischen Stätten in und um Neapel wie Pompeij oder Herkulaneum tauchen wir mit einem längeren Segelschlag in nördliche Richtung ab in die ganz andere, fast vergessene Welt stiller Inseln abseits ausgetretener Spuren. Die Pontinischen Inseln beziehen ihren Reiz aus der Abgeschiedenheit, Improvisation und dem unkomplizierten Kontakt zu den Einheimischen. Nur zwei der sechs Inseln sind bewohnt: Ponza und Ventotene, die ehemalige Strafgefangenenkolonie, in deren römischen Galeerenhafen man heute noch liegen kann. St. Stefano, Gavi, Palmerola und Zannone sind allesamt Fragmente von Vulkanen und haben sich ihre vulkanische Ursprünglichkeit bewahrt.

Der Törn. Start- und Zielhafen ist Agropoli. Zu Beginn des Törns plant die Crew gemeinsam mit dem Skipper die Segelroute. Lust, Laune und verschiedene Interessen der Mitsegler, aber auch Wind, Wetter und organisatorische Aspekte werden dabei berücksichtigt. Auf diesen sportlichen Urlaubstörns zeigt der Skipper sowohl Anfängern als auch "alten Segelhasen" gerne Navigation und seemannschaftliches Know-how: Ihr erlebt Segeln zum Mitanfassen und Miterleben!


Küste der Farben

Von der „Costiera Amalfitana“ sagt man, dass an keinem anderen Ort der Erde die Farben so klar und so leuchtend wären. Farbenfrohe Häuschen schmiegen sich dicht an dicht an die Küste. Unzählige kleine Buchten säumen sich entlang der Steilküste und das Meer schimmert in allen Nuancen zwischen himmelblau und smaragdgrün. Und mittendrin bilden die Pontinischen Inseln mit wild zerklüftete Buchten, Spitzen, Klippen und Grotten einen atemberaubenden Kontrast inmitten der See.


Die Yachten
Unsere Standardyachten sind eine Bavaria 44 oder eine Bavaria 39 Cruiser. Es sind be­währte Schiffe, die sich durch gute Segel­eigenschaften auszeichnen. Sie bieten in 4 bzw. 3 Doppelkabinen plus Salon, in dem in der Regel der Skipper schläft, und der vollständigen Ausrüstung das richtige Ambiente für einen sportlichen Törn in diesem Revier. Unsere Yachten haben in Agropoli Ihre Basis und werden dort regelmäßig von einem weltweit anerkannten Vercharterer gewartet. (Änderungen und weitere Zusatzyachten ­vorbehalten).

Die Crew
Vor Törnstart wird der Crewvertrag, der das gemeinsame Leben und die Verantwortlichkeiten an Bord regelt, unterschrieben und die Bordkasse für alle laufenden Kosten eingerichtet (z. B. Diesel, Hafengebühren, Gas, Kautionsversicherung, Endreinigung, Grundverpflegung an Bord – ohne Restaurantbesuche). Nach altem Brauch wird der Skipper aus dieser Kasse mitverpflegt.

Wind & Wetter
Der Wind weht überwiegend aus westlichen Richtungen: im Sommer zeigt sich der Libeccio aus Westsüdwest besonders häufig. Auch die thermischen Winde an der Küste haben ihren Reiz. Tagesbrisen können 3-5 Bft. erreichen.
Wassertemp. Ø 24-27°C
Lufttemp. Ø 27-30°C



www.frosch-blog.de

Mit vielen Tipps und persönlichen Erfahrungen berichten hier auf unterhaltsame Weise unsere Gäste von ihrem Urlaub mit Frosch Sportreisen - direkt und umgeschminkt --- mehr lesen



Frosch bei facebook

Hier bekommt ihr immer die neuesten Informationen direkt aus dem Sportclub. Hier wirst du bestens informiert, was sich im Frosch-Universum so tut --- mehr lesen

Noch weitere Fragen? Dann sende uns bitte eine E-Mail.