Dolomiten
Italien

MTB-Trekking durch die Highlights der Dolomiten

  • 8-tägige Dolomitendurchquerung
  • 6 geführte Biketouren
  • Tiefenmeterlastige Tour mit insg. 213 km
Highlights
  • Fahrtechnik-Einheit am Kronplatz
  • Biken im Angesicht der Marmolada auf dem Bindelwegtrail
  • Abschnitte der legendären Sella Ronda 
Nützliche Infos
  • Für fahrtechnischversierte Mountainbiker 
Anreisen vom
{{bookingDate().minDate | date: 'dd.MM.'}} - {{bookingDate().maxDate | date: 'dd.MM.yyyy'}}
Reisetermine
{{tag | carDatum}}
Für diese Personenanzahl leider keine freien Unterkünfte
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist aktuell ausgebucht Diese Reise ist wieder in der nächsten Saison buchbar

Das Trail-Paradies in den Dolomiten

MTB-Trekking durch die Highlights der Dolomiten
MTB-Trekking durch die Highlights der Dolomiten

Die Dolomiten wurden von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt und das hat einen guten Grund: Diese wundervolle Gebirgslandschaft ist einfach einzigartig! Schotterhalden aus denen mächtige Berge emporwachsen, dazwischen saftig grüne Bergwiesen und die, je nach Tageslicht, in unterschiedlichen Farben leuchtenden Gipfel, erfahren wir uns auf dieser 8-tägigen Dolomitendurchquerung. 

Biken im UNESCO-Weltnaturerbe. So facettenreich wie die einzelnen Gebirgsstöcke sind, so abwechslungsreich wird unsere MTB-Tour. Bergauf, Bergab ist von Forstwegen über Trails bis hin zu Schiebe- und Tragepassagen alles dabei. Atemberaubende Blicke vom Bindelweg auf die Marmolada, vom Croda di Lago hinab nach Cortina und auf die Drei Zinnen machen diese Tour zu einem unvergesslichen Bike-Erlebnis. Mal technisch anspruchsvoll, dann wieder leichter dahinrollend erleben wir die gesamte Palette des Mountainbikens auf dieser Tour, bei der der Schwerpunkt beim Bergabfahren liegt. 

Facettenreich, abwechslungsreich - und lecker. Um noch Kraft und Konzentration für die technisch durchaus anspruchsvollen Trails zu haben, überbrücken wir einige Bergaufpassagen mit der Gondel oder Transfer. Trotzdem warten noch täglich ca. 1.000 Hm zum selbst Hinauftreten auf Euch. Auch der kulinarische Genuss kommt natürlich in den Dolomiten nicht zu kurz: neben deftigen Speck und Käsebretteln erwarten Euch typische Spezialitäten wie Schlutzkrapfen und Knödeltris sowie die ein oder andere süße Leckerei. Abgerundet wird die Tour durch unseren Gepäcktransfer, der uns jeden Tag das Hauptgepäck zur Unterkunft bringt. Diese sind, wie der Rest der Tour, abwechslungsreich. Von Hütten – Hotelübernachtungen ist alles dabei. 

Gesamtwochenleistung. 213 km, +7.000 Hm inkl. Lift & Transfers, -10.800 Hm

Flowtrails, Tiefenmeter & Fahrspaß

Bergauf und Bergab ist von Forstwegen über Trails bis hin zu Schiebe- und Tragepassagen alles dabei. Diese abfahrtsorientierte Mountainbikereise mitten in den Dolomiten lässt sicher das Herz jedes Endurobikers höher schlagen.

Wohnen
Auf der Tour wohnen wir 5x in landestypischen Gasthöfen und Mittelklassehotels mit Dusche/WC, sowie 2x auf Hütten im Mehrbettzimmer. Auf den Hütten sind keine Einzelzimmer möglich.

Essen & Trinken
Uns erwartet in den Unterkünften eine klassische südtirolischer Küche, mit Frühstückbuffet und mehrgängigem Abendessen. Auf den Hütten ein typisches Hüttenfrühstück.

Anreise
Eigenanreise per PKW zum Kronplatz, oder per Bahn / Gondel über Bruneck.

Anforderungen
Eine gute bis sehr gute Fahrtechnik, Kontrolle über das Mountainbike im Trail und richtiges Bremsen sind absolute Voraussetzung für diese Reise. Eine sehr gute Kondition, Kraft und Trittsicherheit sind notwendig, damit Ihr auch die Bergauf-Tragepassagen gut bewältigen könnt. Um die durchaus langen Trailpassagen sowohl bergauf als auch bergab gut meistern zu können, ist Konzentration erforderlich.

Diese Reise richtet sich an alle Mountainbiker, die sich in der vollen Bandbreite des Mountainbikens bis hin zum Hochalpinen wohlfühlen. Auch bei höheren Stufen, längeren Stein- und Wurzelpassagen, sowie bei Schotter und steilen Abfahrten solltet Ihr nicht komplett an Eure Fahrtechnik-Grenzen stoßen. 

Teilnehmerzahl
mind. 6 Personen, max. 14 Personen

Programm & Reiseverlauf

Nachfolgend stellen wir Euch die Tour vor. Der Verlauf ist beispielhaft, da er in Abhängigkeit von den Gruppeninteressen, der jeweiligen Saisonzeit und dem lokalen Wetter abweichen kann. Wir behalten uns Programmänderungen ausdrücklich vor.

Gesamtwochenleistung. 213 km, +7.000 Hm inkl. Lift & Transfers, -10.800 Hm

  • 1. Tag Anreise zum Kronplatz

    Treffpunkt im Hotel, Begrüßung, Bikecheck, anschließend gemeinsames Abendessen und Tourbriefing.

  • 2. Tag Kronplatz - Heiligkreuzhütte (34 km/+1.100 Hm/-1.700 Hm)

    Der erste Tag gibt uns einen Vorgeschmack auf alles, was die vor uns liegende Woche für uns bereithält. Von großartigen Trailabfahrten über Bergauf-,Trage- und -Schiebepassagen ist alles dabei. Wir starten mit der ersten Gondel auf den Kronplatz und genießen die Aussicht auf das unglaubliche Panorama. Nach einem kurzen fahrtechnischen Warm-up geht’s auf einem flowigen Trail hinunter nach St. Vigil. Nach einem Gondelaufstieg fahren wir über den Ritt-Pass zur Heiligkreuzhütte. Dabei haben wir stets das imposante Massiv des Kreuzkofels und des Fanes-Sennes-Pragser Naturparks im Blick. Diese atemberaubenden Ausblicke entschädigen uns für die vielen bergauf- und bergab Passagen, die unsere Kondition und mentale Stärke fordern.

    Fahrtstrecke: 34 km, +1.100 Hm/-1.700 Hm

  • 3. Tag Heiligkreuzhütte – Wolkenstein (28 km/+1.000 Hm/-1.500 Hm)

    Nach einem typischen Hüttenfrühstück geht es auf einem breiten Trail, der in einen schmalen Höhenweg mündet bergab nach St. Kassian. Anschließend begeben wir uns auf Teilabschnitte der legendären Sella Ronda, auf der wir über die Pralongia und Corvara zu unserem heutigen Tagesziel – Wolkenstein – fahren.

    Fahrstrecke: 28 km, +1.000 Hm/-1.500 Hm

  • 4. Tag Wolkenstein – Plattkofelhütte - Bindelweghütte (35 km/+1.400 Hm/-1.500 Hm)

    Heute erwartet uns eine klassische XC Tour hinauf zur Plattkofelhütte, unserer Mittagseinkehr. Gut gestärkt fahren wir über den Mahlknechtpass und das idyllische Durontal nach Canazei hinab. Mit der Gondel gelangen wir zum Einstieg des Bindelweges. Im abendlichen Licht fahren wir im Angesicht der Marmolada bis zur Bindelweghütte…sicher nicht ohne den ein oder anderen Fotostop.

    Fahrstrecke: 35 km, +1.400 Hm/-1.500 Hm

  • 5. Tag Bindelweghütte – Alleghe (39 km/+800 Hm/-2.200 Hm)

    Weiter geht’s auf dem schmalen und teilweise ausgesetztem Bindelwegtrail bis zur Mittagseinkehr. Die mächtigen Flanken der Marmolada haben wir dabei stets im Blick. Die Pause haben wir uns durch die ein- oder andere Tragepassage wohlverdient. Auf einem steileren Trail geht es hinunter Richtung Alleghe, wo uns am Ende des Tages ein Sprung ins kühle Nass und die Beach Bar erwarten.

    Fahrstrecke: 39 km, +800 Hm/-2.200 Hm

  • 6. Tag Alleghe – Cortina d’Ampezzo (34 km/+1.300 Hm/-1.800 Hm)

    Der Tag startet entspannt mit der Gondelauffahrt zum Col di Baldi. Über den Staulanzapass gelangen wir zum anstrengenden Teil des Tages. Stetig bergauf, erst fahrend auf dem Forstweg, später schiebend und tragend auf einem Trail, geht es hinauf zur Ambrizzolascharte. In der malerisch gelegenen Croda di Lago Hütte stärken wir uns, um anschließend die anspruchsvollen Trails hinunter nach Cortina in Angriff zu nehmen.

    Fahrstrecke: 34 km, +1.300 Hm/-1.800 Hm

  • 7. Tag Cortina d’Ampezzo - Kronplatz (43 km/+1.400 Hm/-2.100 Hm)

    Der letzte Tag startet mit einem Shuttle nach Schluderbach. Hier beginnt der Forstweg-Aufstieg an dessen Ende wir von einem wunderschönen Aussichtspunkt die Drei Zinnen und das Dolomiten-Panorama noch einmal ausgiebig bewundern können. Nach der Mittagspause nehmen wir konzentriert die Trail Abfahrt unter die Stollen und rollen anschließend zurück zum Kronplatz, unserem Ausgangspunkt der Tour. Hier angekommen haben wir’s geschafft! 213 km, 7.000 HM und 10.800 TM haben wir uns mit dem Bike auf unsere Dolomiten Highlighttour erarbeitet. Beim gemeinsamen Abschlussabendessen lassen wir die Woche zusammen ausklingen und stoßen auf unsere erbrachte Leistung an.

    Fahrstrecke: 43 km, +1.400 Hm/-2.100 Hm

  • 8. Tag Individuelle Heimfahrt
    Gemeinsames Frühstück und individuelle Heimfahrt
Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten

Galerie

Häufig gestellte Fragen

  • An-/Abreise

    Stehen kostenlose und sichere Parkplätze zur Verfügung?

    Am Kronplatz stehen kostenlose Parkplätze zur Verfügung. (Die Parkplätze sind öffentlich und werden nicht überwacht)

  • Unterkunft

    Was passiert mit meinem Reisegepäck? Das Gepäck wir auf der gesamten Reise von Unterkunft zur Unterkunft transportiert. Pro Gast kann je ein Gepäckstück in Handgepäcksgröße transportiert werden.
  • Aktivitäten

    Für wen ist die Tour geeignet? Für alle, die eine solide Fahrtechnik aufweisen, gute Kontrolle übers Mountainbike haben und dosiert bremsen können
    Kann ich nur mitfahren, wenn ich gut durchtrainiert bin? Grundkondition, Kraft für Tragepassagen und Trittsicherheit sind notwendig,
    Wie sind die konditionellen Anforderungen? Bewältigung von bis zu 1.400 Hm bergauf, 2.000 Hm bergab und 43 km.
    Wie anspruchsvoll sind die Trails Bergauf und Bergab an den verschiedenen Tourentagen?

    2. Tag
    Anspruch bergauf: Forstwege, teils etwas lose, steilere Anstiege, Schiebepassagen Trailanspruch bergab: Bikeparktrail FlowLine, leicht schottrige und/oder wurzelige Trails, Waldboden, Stufen, Schotter

    3. Tag
    Anspruch bergauf: Forstwege, leicht schottrige und wurzelige Trails Trailanspruch bergab: leicht schottrige und wurzelige Trails, Flow

    4. Tag
    Anspruch bergauf: Forstwege, leicht schottrige Trails Trailanspruch bergab: teilweise gröberer Schotter-Trails, Höhenweg, enge Kurven und Spitzkehren im Wald

    5. Tag
    Anspruch bergauf: schmaler, teils ausgesetzter Trail, Forstwege Trailanspruch bergab: einfache aber teils ausgesetzte Trails, Flow, waldige Trails mit leichten Wurzeln und Kurven, Forstweg

    6. Tag
    Anspruch bergauf: Forstwege, Straße, leichter, waldiger Trail, Wiese, Tragepassage Trailanspruch bergab: teilweise gröberer Schotter, wurzeliger, leicht stufiger Trail mit engen Kurven und Kehren

    7. Tag
    Anspruch bergauf: Forstwege, Straße, teils sehr steil Trailanspruch bergab: Waldtrails, Forstwege, teils loser Schotter

  • Ausrüstung

    Welche Ausrüstung brauche ich für die Tour? Mountainbike: Grobstolige Reifen, Breite mindestens 2,3 (z.B. Schwalbe Magic Mary); Federweg min. 140 mm , Fully aufgrund von langen Trailabfahrten empfohlen Pedale: Flat Pedals (können mit Vor-Anmeldung kostenfrei geliehen werden); keine Klick-Pedalen (auch wegen der Tragepassagen) Kleidung: Helmpflicht! Langfingerhandschuhe, stabile Schuhe, Bike-Kleidung auch für Regenwetter, Kälte
    Können Räder für die Tour geliehen werden? Wir bieten vor Ort keine Leihbikes an und empfehlen die Teilnahme mit der eigenen und bekannten Ausrüstung.
    Können Helme und Radschuhe ausgeliehen werden? Schutzbekleidung und Helm müsst Ihr bitte mitbringen.
    Muss ich mein eigenes Werkzeug mitbringen? Bringt bitte Bremsbeläge, einen kleinen Werkzeugtool mit. Ansonsten für kleine Pannen Material z.B. Reifen flicken (wichtig Schlauch!) und ein Ersatz-Schaltauge.

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität leider nicht geeignet.
Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann der Reiseveranstalter die Reise nach Maßgabe des Gesetzes (siehe auch AGB, Punkt 6) bis 20 Tage (Reisedauer länger als 6 Tage)/ 7 Tage (Reisedauer von 2-6 Tagen)/ 48 Stunden (Reisedauer weniger als 2 Tage) vor Reisebeginn absagen.

Noch weitere Fragen? Dann sende uns bitte eine E-Mail.

Weitere empfehlenswerte Reisen: