Toskana
Italien

E-MTB-Trekking durch die Toskana

  • 8-tägige Aktivreise
  • E-Biketour mit insg. 340 km
  • Biken auf der berühmten L’Eroica & Via Francigena
  • Volterra, San Gimignano, Montalcino & Siena
Highlights
  • Via Francigena & L’Eroica
  • Typische italienische Küche
  • Weinprobe inklusive
  • Wohnen in ausgewählten Landhotels
Nützliche Infos
  • Verlängerung im Sportclub Villa da Filicaja möglich
  • Gepäcktransfer inklusive
Anreisen vom
{{bookingDate().minDate | date: 'dd.MM.'}} - {{bookingDate().maxDate | date: 'dd.MM.yyyy'}}
Reisetermine
{{tag | carDatum}}
Für diese Personenanzahl leider keine freien Unterkünfte
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist aktuell ausgebucht Diese Reise ist in Kürze online buchbar!

E-MTB Trekking im Herzen der Toskana

E-MTB-Trekking durch die Toskana
E-MTB-Trekking durch die Toskana

Die Toskana ist ein Paradies für Radfahrer. Jeder Hügel belohnt mit einem traumhaften Ausblick über eine vielfältige Landschaft. Malerische Weinberge, Olivenhänge und Zypressenalleen prägen das Bild. Siena, San Gimignano und Volterra zählen zu den schönsten Städten Italiens. So viel Kultur und Geschichte gibt es nur hier. Zusätzlich ist die Toskana von einem ausgeprägten Radwegenetz durchzogen, häufig auch sogenannte „Strade Bianches“, gut zu fahrende Schotterwege, die zwischen den Weinbergen und Olivenhainen der toskanischen Landschaft verlaufen.

Die Route. Zwei Routen haben wir für dieses MTB-Trekking ausgewählt und zu einer attraktiven Rundtour zusammengeführt: Die Via Francigena, ein uralter Pilgerweg, der von Nord nach Süd durchs ganze Land führt, aber auch mit dem Mountainbike gut zu fahren ist. Und dann die L‘Eroica (die „Heroische“). Sie ist bekannt durch ein jährliches Radrennen, bei dem nur Retro-Rennräder (Bj. '87 und älter) zugelassen sind. Mit Vintage-Rennrädern hat die Strecke tatsächlich etwas Heldenhaftes, mit E-Bikes ist sie ein einziger Genuss.

Ausgewählte Landhotels. Zum Start der Tour wohnen wir im Hotel Carpe Diem in Montaione, direkt im Zentrum und nur wenige Kilometer von unserem Sportclub entfernt. In Montereggioni übernachten wir im Borgo San Luigi. Eingebettet in die toskanische Landschaft liegt dieses traditionelle 4-Sterne-Hotel. Das renovierte Schloss aus dem 17. Jahrhundert liegt inmitten einer 8 ha großen Parkanlage. Das Agriturismo Pieve Sprenna in Buonvento ist ein renoviertes Bauernhaus inmitten der Hügellandschaft von Siena. Es ist umgeben von Weinbergen und Olivenbäumen und verfügt über einen Außenpool. Die im Landhausstil gestalteten Zimmer bieten eine Aussicht auf die toskanische Landschaft. Die Villa Scacciapensieri in Siena wurde im späten 18. Jahrhundert erbaut und ist von einem großen Park umgeben. Dieses 4-Sterne-Hotel bietet herrliche Ausblicke auf die Chianti-Hügel und Siena. Das Zentrum von Siena liegt nur 4 km entfernt. Öffentliche Busse mit Verbindungen in die Innenstadt halten vor dem Scacciapensieri und fahren während der Woche im 15-Minuten-Takt. 

Für Genießer mit sportlichen Ambitionen

Um das Herz der Toskana zu erleben, gibt es vielleicht keine bessere Möglichkeit als eine Radtour auf uralten Wegen wie der Via Francigena und der L‘Eroica. So kann auf einzigartige Weise das landschaftliche Erlebnis mit Wohnen in alten Gemäuern und Genießen italienischer Küche und Kultur verbunden werden. Einerseits. Andererseits aber ist Radfahren in der Toskana sportlich, sehr sportlich sogar. Durchaus vergleichbar mit einer Alpenüberquerung! Deshalb ist das E-Bike die perfekte Lösung. Unschlagbar und konkurrenzlos ist ohne Einschränkungen der Preis.

Wohnen
Wir übernachten insgesamt drei Nächte in einem Hotel in Montaione. Unterwegs wohnen wir in einem traditionellen Landhotel (Monteriggioni) und zwei Nächte in einem traumhaft gelegenen Agriturismo in der Nähe von Montalcino. Ein Stadthotel in der Nähe von Siena ist unsere letzte Unterkunft, bevor wir wieder Montaione erreichen. 

Essen & Trinken
Im Sportclub serviert Euch unser Frosch Team das Frühstück und das Abendessen in dem großen, urgemütlich eingerichteten Speisesaal der Villa oder bei schönem Wetter auf der Terrasse. Für die Wege zwischen dem Hotel und unserem Sportclub nutzten wir unsere E-Bikes. Auf der Rundreise ist weiterhin Frühstück und Abendessen (an sechs Abenden) im Preis enthalten und wird jeweils immer direkt im Hotel serviert. An Tag 6 (Freitag) der Rundreise erreichen wir Siena. Dort habt Ihr Gelegenheit die toskanische Küche in den Tavernen und Restaurants in Eigenregie kennen zu lernen. 

Anforderungen
Die Touren erfordern durch die vielen Höhenmeter trotz elektronischer Unterstützung eine entsprechende Grundkondition. Wir fahren abwechselnd auf asphaltierten Landstraßen und Schotterwegen, ohne besonders fahrtechnisch anspruchsvolle Passagen. 

Gesamtwochenleistung: 340 km, ca. 7.750 Hm.

Teilnehmerzahl
mind. 6 Personen, max. 10 Personen

Aktivitäten

Auf dieser Rundreise erleben wir neben den traumhaften Touren auf den bekannten Via Francigena und L’Eroica auch gleichzeitig die beliebtesten Sehenswürdigkeiten und Städte der Toskana. Dabei genießen wir natürlich auch die kulinarischen Highlights der Region und tauchen ganz in das italienische Leben ein – Bella Vita!

Programm & Reiseverlauf

Nach einer gründlichen Einweisung stehen 6 geführte Touren auf dem Programm. 

Nachfolgend stellen wir Euch beispielhaft einen möglichen, typischen Wochenverlauf vor. In Abhängigkeit von den Gruppeninteressen, der jeweiligen Saisonzeit, dem lokalen Wetter sowie aktuellen Angeboten vor Ort behalten wir uns Programmänderungen ausdrücklich vor.

Gesamtwochenleistung: 340 km, ca. 7.750 Hm.

Erläuterung Verpflegung: F = Frühstück; M = Mittagessen; A = Abendessen

  • 1. Tag Sonntag: Anreise

    Fluganreise über Florenz oder Pisa. Transfer nach Montaione. Abendessen und Tourenbesprechung in unserem Sportclub. Übernachtung im Hotel in Montaione.

    Verpflegung inkl.: A  

  • 2. Tag Montag: Volterra (56 km/1.400 Hm)

    E-Bike Einweisung und Einführungstour nach Volterra. Volterra gilt mit seiner spektakulären landschaftlichen Umgebung als eine der schönsten Städte der Toskana. Gemeinsames Abendessen im Frosch Sportclub. Übernachtung im Hotel in Montaione. 

    Fahrtstrecke: 56 km, 1.400 Hm. 

    Verpflegung inkl.: F, A

  • 3. Tag Dienstag: Monteriggioni (40 km/1.200 Hm)

    Monteriggioni. Ab Montaione folgen wir der historischen Via Francigena auf wunderschönen Landstraßen und Schotterwegen bis San Gimignano. Bei einem kurzen Spaziergang durchqueren wir die Altstadt und bewundern die mittelalterlichen Türme. Anschließend fahren wir weiter bis Monteriggioni und erreichen unser Landhotel, das Borgo San Luigi. 

    Fahrtstrecke: 40 km, 1.200 Hm.

    Verpflegung inkl.: F, A 

  • 4. Tag Mittwoch: Buonconvento. (60 km/950 Hm)

    Unsere Tour führt uns heute durch Siena. Wir überqueren den Piazza del Campo und erreichen un­seren Einstieg in die Eroica. Auf den gut befahrbaren Schotter- und Landstraßen erreichen wir Buonconvento und unsere Unterkunft, das Agritourismo Pieve Spren­na. Hier genießen wir an den zwei folgenden Tagen das wunderschöne An­wesen mit traumhaftenm Ausblick inmitten von Weinfeldern. Bei einer Weinprobe lernen wir den berühmten Brunello di Montalcino kennen und erfahren alles über den Weinanbau in der Region. Abendessen im Agriturismo. 

    Fahrtstrecke: 60 km, 950 Hm. 

    Verpflegung inkl.: F, A

  • 5. Tag Donnerstag: Montalcino (68 km/1.700 Hm)

    Uns erwartet vormittags ein Anstieg nach Montalcino, aber die grandiose Aussicht von dem Bergdorf (567m) ist die Mühe wert. Nach der Be­sichtigung des Ortes fahren wir über Lucignano D’Asso zurück zu unserer Unterkunft in Buonconvento und entspannen den Rest des Tages am Pool. Abendessen im Agriturismo. 

    Fahrtstrecke: 68 km, 1.700 Hm. 

    Verpflegung inkl.: F, A

  • 6. Tag Freitag: Siena (56 km/1.300 Hm)

    Wir folgen der Eroica bis Siena. Die Schotterstraßen führen auf der Etappe tief ins Hinterland, zwischendurch passieren wir kleinere Ortschaften wie Asciano und Castelnuovo Berardenga. Wir erreichen am Nach­mit­tag unser Hotel, die Villa Scacciapensieri am Stadtrand von Siena. Nachmittag und Abend stehen zur Erkundung von Siena zur freien Verfügung.

    Fahrstrecke: 56 km, 1.300 Hm.

    Verpflegung inkl.: F

  • 7. Tag Samstag: Montaione (59 km/1.200 Hm)

    Auf Landstraßen passieren wir Monteriggioni, San Gimignano und Certaldo, bevor wir wieder Montaione erreichen. Übernachtung im Hotel in Montaione und Abschiedsessen im Sportclub.

    Fahrtstrecke: 59 km, 1.200 Hm. 

    Verpflegung inkl.: F, A

  • 8. Tag Sonntag: Abreisetag oder Verlängerung

    Abreise oder Verlängerung im Sportclub.

    Verpflegung inkl.: F

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten

Galerie

Häufig gestellte Fragen

  • An-/Abreise

    Wie lange dauert der Transfer vom Flughafen zum Sportclub?

    Der Transfer ab Pisa oder Florenz erfolgt mit Bussen bzw. Kleinbussen der von uns beauftragten Transferagentur "Renieri Bus" und dauert ca. 1 - 1,5 Std (ca. 60 km).

    In welcher Zeit kann ich bei eigener Anreise anreisen?

    Die Anreise ist ab ca. 09:00 h möglich. Gegen 16:00 h könnt Ihr Eure Zimmer beziehen und um 18:30 h starte Eure Urlaubswoche mit einer ersten kleinen "Inforunde" mit dem Team.

    Kann ich auch mit der Bahn anreisen?

    Bester Zielbahnhof ist Castelfiorentino an der Bahnstrecke Empoli-Siena gelegen. Castelfiorentino liegt ca. 12 Km von Montaione entfernt. Direkt vom Bahnhof in Castelfiorentino fahren Sonntags ca. 2x Linienbusse nach Montaione (Vorbehaltlich! 09:25h und 20:15h / Infos unter http://www.piubus.it/pdf/invernali/33.pdf). Haltestelle vor unserem Sportclub: Poggio Aglione. Ihr könnt auch über unsere Transferagentur Renieri ein Taxi bestellen (ca. 20,-€), dazu nehmt bitte Kontakt mit unserer Hausleitung auf, die Kontakdaten erhaltet Ihr mit den Reiseunterlagen ca. 14 Tagen vor Anreise.

  • Unterkunft

    Gibt es Parkplätze am Haus?

    Ja, es stehen Parkplätze zur Verfügung.

    Wie kann ich im Haus bezahlen?

    Die Bezahlung vor Ort ist nur in bar möglich.

    Müssen Adapter mitgebracht werden?

    Ja, in Italien gibt es leider unterschiedliche Steckdosen, insbesondere runde Schuko-Stecker passen nicht. Einge Adapter haben wir vor Ort im Verleih (Pfand 5,-). Die flachen/dünnen Stecker (Eurostecker) passen oftmals aber auch ohne Adapter.

    Gibt es einen Safe (auf dem Zimmer/an der Rezeption)?

    Nein, vor Ort gibt es leider keinen Safe.

    Gibt es vor Ort die Möglichkeit, Wäsche zu waschen?

    Ihr könnt die hauseigene Waschmaschine gegen eine Gebühr in Höhe von 3 Euro pro Waschgang nutzen. Auf der Rundtour bieten die Unterkünfte teilweise einen kostenpflichtigen Wäscheservice an, der aber aufgrund der kurzen Aufenthalte ggf. nur eingeschränkt genutzt werden kann.

    Gibt es im Sportclub und in den Unterkünften auf der Rundreise einen Internetanschluss oder W-LAN?

    Leider gibt es im Sportclub kein W-LAN oder Internetanschluss. Allerdings gibt es im Café ( Aione“) die Möglichkeit sich bei einem Kaffee via W-LAN einzuloggen, oder auch am Abend im nahegelegenen Pub. Einen Internetanschluss gibt es auch in der Bücherei von Montaione. Infos zu den Öffnungszeiten gibt es bei unserem Team vor Ort. In den Unterkünften auf der Rundreise steht gratis W-LAN jeweils immer im Rezeptionsbereich zur Verfügung.

    Wie sieht die Verpflegung auf der Rundreise aus?

    Das tägliche Frühstück und das Abendessen (an drei Abenden) serviert Euch das Frosch-Team entweder in dem großen, urgemütlich eingerichteten Speisesaal der Villa oder bei schönem Wetter auf der Terrasse. Auf der Rundreise ist weiterhin Frühstück und Abendessen (an drei Abenden) im Preis enthalten und wird jeweils immer direkt im Hotel serviert. Für Vegetarier wird immer eine Alternative an. Bei Allergien und Unverträglichkeiten bitte den Koch direkt vor Ort ansprechen, er wird Euch gezielt über die verwendeten Zutaten informieren. An Tag 6 (Freitag) der Rundreise erreichen wir Siena, dort habt Ihr die Gelegenheit die toskanische Küche in den Tavernen und Restaurants in Eigenregie kennen zu lernen. Auf den Touren verpflegen wir uns aus dem Rucksack und fahren regelmäßig entsprechend Einkaufsmöglichkeiten an.

  • Reiseziel

    Wo ist der nächste Geldautomat?

    Den nächsten Geldautomaten findet Ihr im Zentrum von Montaione (ca. 1-2 km). Auf der Rundreise passieren wir nur gelegentlich Bankautomaten, es empfiehlt sich daher ausreichend Bargeld im Vorfeld abzuheben.

    Wo befindet sich der nächste Supermarkt?

    Den nächsten kleinen Supermarkt findet Ihr im Zentrum von Montaione (ca. 1-2 km). Auf der Rundreise steuern wir zum Tourenbeginn jeweils immer die nächste Einkaufsmöglichkeit an, um uns mit Snacks und Wasser für die Touren auszustatten.

    Wie weit ist es zum Ort Montaione und was wird dort geboten?

    Der Ort Montaione liegt ca. 1-2 km von unserem Sportclub entfernt. Hier gibt es viele kleine Geschäfte, Bars, Pizzerien, freitags einen bunten Wochenmarkt und zum Bummeln eine große Piazza. Mehrere Banken (Bargeld mit EC-Karte am Automaten) sind ebenso vorhanden wie eine ärztliche Versorgung. Unsere Unterkünfte auf der Rundreise liegen hingegen im Hinterland, die nächsten Ortschaften sind teilweise bis zu 10 km entfernt.

  • Aktivitäten

    Wie funktioniert ein E-Bike?

    Per Schalter am Lenker lässt sich die elektronische Unterstützung des Motors in Stufen (Eco – Turbo) zuschalten. Der Motor unterstützt den Biker lediglich beim Fahren und treibt das Bike nicht selbständig an.

    Bekomme ich einen Einführungskurs?

    Ja, bei der Einführungstour stellt unser Guide alle Funktionen der eBike ausführlich vor.

    Wie lange hält der Akku?

    Der Stromverbrauch ist von vielen verschieden Faktoren abhängig, wie z.B. dem Modus, dem Untergrund, die Höhenmeter etc. Damit jeder vor der Trekkingtour für den Verbrauch ein Gefühl entwickelt, beginnen wir mit einer einfachen Rundtour.

    Findet der Ausflug nach Florenz wöchentlich statt?

    Nein, die Ausflüge nach Florenz und Siena finden jeweils mittwochs im wöchentlichen Wechsel statt. In der Saison (2018) starten wir mit Florenz am 02. Mai. Der Ausflug nach Siena wird erstmalig am 09. Mai durchgeführt.

  • Ausrüstung

    Wie viel Gepäck kann ich bei dem Gepäcktransfer aufgeben?

    Ein Gepäckstück (Koffer oder Reisetasche) max. 23 kg.

    Welche Ausrüstung benötige ich für die Mountainbiketouren?

    Wir empfehlen: Helm; Radhose; einen Tagesrucksack; Radschuhe oder Sportschuhe mit fester Sohle und Profil; Trinkflsche; atmungsaktive Sportbekleidung (Radtrickots o.ä.); Kopftuch oder Baumwolltuch (als Schweißfänger u. Sonnenschutz); Sonnenbrille; Sonnenmilch.

    Gibt es Helme vor Ort?

    Helme stehen euch kostenlos zur Verfügung.

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität leider nicht geeignet.
Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann der Reiseveranstalter die Reise nach Maßgabe des Gesetzes (siehe auch AGB, Punkt 6) bis 20 Tage (Reisedauer länger als 6 Tage)/ 7 Tage (Reisedauer von 2-6 Tagen)/ 48 Stunden (Reisedauer weniger als 2 Tage) vor Reisebeginn absagen.

Noch weitere Fragen? Dann sende uns bitte eine E-Mail.

Weitere empfehlenswerte Reisen: