Gardasee
Italien

Radreise Gardasee

  • Bikeparadies am nördlichen Gardasee
  • Wohnen im SH Ambassador
  • 5 gef. Biketouren
Anreisen vom
{{bookingDate().minDate | date: 'dd.MM.'}} - {{bookingDate().maxDate | date: 'dd.MM.yyyy'}}
Reisetermine
{{tag | carDatum}}
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist in Kürze wieder buchbar

Bike-Erlebnisse am nördlichen Gardasee

Radreise Gardasee
Radreise Gardasee

Wer ihn kennt, will wieder hin. Und wer ihn kennenlernt, ist fasziniert von der atemberaubenden Umgebung am Gardasee. Kein Revier ist bei Bikern so beliebt, kein Revier offenbart so viele Mög­lichkeiten für verschiedenste Ansprüche, und in keinem Revier treffen sich so viele Gleich­gesinnte – zum Mountainbiken, Spaß haben und natürlich zum Entspannen bei Cap­puccino, Rotwein und Pasta. Riva ist der perfekte Ausgangspunkt für unzählige MTB-Touren in den Bergen des nördlichen Gardasees.

Die gebirgige Umgebung des Gardasees eignet sich hervorragend für MTB-Touren. Fünf geführte Touren haben wir für Euch zusammengestellt. Intensiv betreut und in kleinen Gruppen habt Ihr Gelegenheit, dieses außergewöhnliche Revier kennenzulernen. Geniale Trails und Touren in verschiedenen Schwierigkeitsstufen erwarten Euch.

Riva del Garda. Riva liegt malerisch am Nordufer des Gardasees. Im Zentrum von Riva findet Ihr eine recht große und gut erhaltene Altstadt. In den vielen Restaurants, Knei­pen und Cafés herrscht am Abend und in den späten Abendstunden noch recht lebhaftes Treiben. Besonderer Pluspunkt ist die ausgedehnte Badezone mit Liege­wiese, eine der schönsten und gepflegtesten am ganzen See.


Suchtpotenzial und Kultstatus

Keine Frage, der Gardasee hat Sucht­poten­tial und genießt Kultstatus – mit allen Vor- und Nachteilen. Wir haben ein ausgewogenes Programm für ambitionierte Biker vorbereitet mit genialen Trails und geführten Touren in mittleren bis schweren Schwierigkeitsstufen. Von der Spritz­tour über Arco entlang der Sarca bis zu längeren Touren am Tremalzo, Ledrosee oder den Al­tissimo hinauf ist für jeden Geschmack etwas dabei. Parallel zu den Bikewochen finden auch unsere Wanderreisen am Gardasee statt. Das bedeutet tagsüber getrennt Sport treiben, abends gemeinsam essen und trinken.


Sporthotel Ambassador
Wir wohnen im Sporthotel Ambassador in Riva. Unser Sporthotel liegt am Ortseingang von Riva in ruhiger Lage, etwa 300 m vom Gardasee und 1,5 km vom Ortszentrum entfernt. Das Hotel verfügt über eine schöne Gartenanlage mit Pool, Voll­ey­ball- und Fußballfeld sowie eine kleine Terrasse, auf der man wunderbar einen lauen Sommerabend genießen kann. Entspannen könnt Ihr auch im Winter­garten oder in der Hotelbar. Zur Anlage gehören auch ein Parkplatz und Tiefgaragenstellplätze (kostenlos).

Essen & Trinken
Das tägliche Frühstücksbuffet könnt Ihr im Speisesaal genießen, das Abendessen (an 5 Abenden) wird zum Teil im Hotel oder in Restaurants der näheren Umgebung serviert. Pizza- und Pastaabende runden die Abendverpflegung ab. Zweimal pro Woche habt Ihr Gelegenheit auf eigene Faust die zahlreichen Restaurants und Trattorien Rivas zu erkunden. Das tägliche Frühstücksbuffet ist vielseitig und umfangreich - Sportler - frühstück eben.

Anforderungen
Bei 41–71 km Länge und 650–2.070 Hm Höhenmetern wird eine gute Kondition und ein sicheres Beherrschen des Bikes vorausgesetzt. Etwas Trailerfahrung ist von Vorteil. Wenn Euch lange Singletrails und fordernde Anstiege ein Lächeln ins Gesicht zaubern, dann seid Ihr hier genau richtig.

Teilnehmerzahl
Min. 4 Pers., max. 12 Personen

Programm & Reiseverlauf

Nachfolgend stellen wir Euch beispielhaft einen möglichen, typischen Reiseverlauf vor. In Abhängigkeit von den Gruppeninteressen, der jeweiligen Saisonzeit und dem lokalen Wetter behalten wir uns Programmänderungen ausdrücklich vor.

Die Touren sind i.d.R. immer variabel und ausdehnbar, die Daten der Tourenprofile sind daher immer Mindest- & Maximalangaben.

  • 1.Tag Samstag: Anreise

    Eigene Anreise zum Sporthotel Ambassador in Riva del Garda.

  • 2. Tag Sonntag: Passo Ballino & der Tennosee (41 km/540-810 Hm)

    Zum Einstieg beginnen wir mit einem moderaten Anstieg zum türkisblauen Tennosee. Am Lago Azurro können wir einkehren, oder noch einen Haken zum Passo Ballino schlagen, um eine rasante Schotterabfahrt durchs Blätterwerk zurück zum See zu meistern. Über das mittelalterliche Dorf Canale und vorbei am Castello di Tenno führt der Rückweg mit zahlreichen Aussichtspunkten direkt zu den Eisdielen von Arco. Über Torbole geht’s zurück zum Gardasee. 

    Tourenprofil: 30-41 km, 540-810 Hm, bis zu ca. 30% Gelände

  • 3. Tag Montag: Marocche Trails (53 km/450-800 Hm)

    Ein Sahnestück für Geländeliebhaber, mitten im Sarcatal! Die 16 km² große Geröllwüste der Marocche glänzt mit einigen der schönsten Singletrails der Region. Mal gemächlich durch den Wald, mal ruppig und steinig. Die ersten 11 km sind dabei als Anfahrt zu begreifen. Es folgen 10 weitere Kilometer mit Schotteranstiegen und einem ersten Trail, bevor wir in Pietramurata ankommen und gänzlich in die Steinwüste eintauchen. Im Zickzack passieren wir ein Paradies aus schmalen Pfaden, um uns am Lago di Cavedine mit Pasta und Getränken zu stärken. Der Endspurt nach Arco präsentiert uns dann nochmal einen weiteren Trail, der diesen Tag unvergesslich machen wird.

    Tourenprofil: 45-53 km, 450-800 Hm, bis zu ca. 60% Gelände

  • 4. Tag Dienstag: Passo Bordala / Passo St. Barbara (48 km/1.250-1.350 Hm)

    Am dritten Tag führt uns der erste Anstieg mit Panoramaaussicht auf den Gardasee nach Nago, um weiter im Tal Richtung Mori den Hauptanstieg zum Passo Bordala in Angriff zu nehmen. 15 km geht es nun moderate 1.000 Hm auf Asphalt nach oben durch das Weinanbaugebiet des mediterranen Valle San Felice. Südlich des Gipfels des Monte Stivo kreuzen wir auf 1.300 m Höhe, nach der Einkehr, über Wald- und Schotterwege zum Passo St. Barbara. Von hier aus geht es ins Gebüsch und dann nur noch bergab - erst auf schmalen Pfaden, dann auf einer rasanten Schotterpiste. Auf festen Straßenbelag treffen wir erst wieder im Tal!

    Tourenprofil: 41-48 km, 1.250-1.350 Hm, bis zu ca. 40-50% Gelände

  • 5. Tag Mittwoch: Tag zur freien Verfügung

    Individuelle Biketour oder fakultativ Bergsport mit Mmove oder Wassersport mit Sailing du Lac. Oder per Auto Ausflüge in die nähere Umgebung z.B. nach Verona oder Trient. Unser MTB-Guide steht Euch mit zahlreichen Tipps gerne zur Verfügung. Vielleicht aber auch einfach relaxen am Pool oder am wunderschönen Lago di Garda.

  • 6. Tag Donnerstag: Tremalzo (71 km/2.070 Hm)

    Die Königsetappe des Gardasees darf auf keinen Fall in dieser Woche fehlen! Auf der in den Fels geschlagenen Panoramastrecke, der Ponale, radeln wir auf Schotter zum türkisblauen Ledrosee. Im Valle di Ledro selbst, welches wir für 7km durchqueren, könnte man meinen, in Österreich zu sein. Und prompt folgt der Hauptanstieg. Weitere 1.000 Hm auf 13 km Asphalt. Kurz vor dem höchsten Punkt stärken wir uns bei einer Einkehr um diesen dann zu passieren. Anschließend beginnt die Abfahrt bei welcher wir auf die Hochebene von Tremosine, auf das komplette Monte Baldo Massiv und Limone blicken. Mit kurzen Gegenanstiegen erreichen wir später wieder nach zahlreichen Tiefenmetern das Ledrotal und die Ponale.

    Tourenprofil: 71km, 2.070 Hm und ca. 40-50% Gelände

  • 7. Tag Freitag: Drena by Shuttle (46 km/+400 Hm/-1.500 Hm)

    Die Schlussetappe beginnt mit einer Transferfahrt zu einem Pass auf 1.164 m Höhe. Wir werden den Monte Stivo nun auf der ganz anderen Seite queren, wieder auf ca. 1.200 m Höhe und mit einem der schönsten Aussichtspunkte auf das Sarcatal und den See überhaupt! Schotter- und Waldabfahrten bringen uns zum versteckten Bergdorf Braila auf 540 m Höhe. Wir kreuzen weiter gen Norden, welliges Gefälle und erreichen bald Drena mit seiner berühmten Burgruine. Mit einem Schlenker über den Lago di Cavedine geht es zurück nach Süden, wahlweise über Schotter oder Radweg mit Trailoption.

    Tourenprofil: 46 km, +400 Hm/-1.500 Hm, ca. 40-50% Gelände 

  • 8. Tag Samstag: Abreise
  • Unsere Bikes

    Ghost Special Edition 2018

    • Ghost Special Edition Deore 27,5" Disc 2018 (nicht im Handel erhältlich)
    • Grössen : XS(38)/S(42)/M(46)/L(50)/XL(54)
    • Ausstattung: Shimano Deore
    • Bremsanlage: Shimano BR-M315 Disc
    • Federgabel: SR Suntour EPIXON-9 RLR DS 27.5" AIR
    • Besonderheit: Alle XL Größen haben 29“ Laufräder
Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten

Impressionen



www.frosch-blog.de

Mit vielen Tipps und persönlichen Erfahrungen berichten hier auf unterhaltsame Weise unsere Gäste von ihrem Urlaub mit Frosch Sportreisen - direkt und umgeschminkt --- mehr lesen



Frosch bei facebook

Hier bekommt ihr immer die neuesten Informationen direkt aus dem Sportclub. Hier wirst du bestens informiert, was sich im Frosch-Universum so tut --- mehr lesen

Kundenbewertung
Anzahl Bewertungen:
791
Weiterempfehlungsrate:
97%
Fazit Reise insgesamt
1,67
Unterkunft:
1,88
Wandern:
1,42
Betreuung durch Frosch:
1,43
Qualität Abendessen:
2,22
Sauberkeit Zimmer:
1,51
1 = sehr gut / 6 = ungenügend
Die Bewertung erfolgt anhand der Quality-Reports der letzten zwei Saisons, die unsere Gäste am Ende jeder Reise direkt vor Ort ausfüllen.

Häufig gestellte Fragen

  • An-/Abreise

    Wie kommt man mit öffentlichen Verkehrsmitteln vom Flughafen Verona bzw. vom Bahnhof Rovereto zum Sporthotel Ambassador?

    Shuttlebus von Flughafen Verona zum Bahnhof Verona Porta Nuova (alle 20 min zwischen 07:00 – 23:00h – ca. 6 Euro/Strecke). Weiter mit dem Zug von Verona Porta Nuova bis zum Bahnhof Rovereto (Fahrplan Infos unter: www.trenitalia.it / Preise ab 6 Euro/Strecke.) Ab Rovereto Bahnhof mit dem Bus nach Riva.
    Haltestelle am Bahnhof befindet sich ca. 20m rechts vom Haupteingang (ca. 45 min Fahrzeit / Fahrplan: unregelmäßig / ca. 3 Euro/Strecke / Haltestelle in Riva "Riva V. Rovereto Hotel Brione" - Haltestelle ist ca. 5min vom Sporthotel entfernt/ von der Haltestelle ca. 50m zurücklaufen und dann links in die Via Longa abbiegen; immer geradeaus ca. 150m bis ihr direkt vor dem Hotel Ambassador steht)
    Oder bequem ab Rovereto Bahnhof mit dem Taxi nach Riva ca. 45 Euro/Strecke, Fahrzeit ca. 20min (Taxi Ruf Rovereto: 0039-0464421555)
    Oder Ihr fahrt direkt ab Verona mit dem Taxi nach Riva ca. 150 Euro/Strecke / 1-1,2 Std Fahrzeit

    Wie sind die Check-In/ -Out Zeiten im Hotel geregelt?

    Check in ist ab 15 Uhr möglich und die Rezeption ist bis Mitternacht besetzt.
    Check out ist bis 10 Uhr möglich, die Rezeption öffnet morgens um 8 Uhr.

  • Unterkunft

    Gibt es Parkplätze am Haus?

    Ja, es stehen ein großer Parkplatz und einige Tiefgaragenstellplätze kostenlos zur Verfügung.

    Brauche ich einen Adapter?

    Ja, im Hotel könnt ihr Adapter für 3 Euro kaufen. In Italien gibt es leider unterschiedliche Steckdosen, insbesondere runde Schuko-Stecker passen nicht. Die flachen/dünnen Stecker (Eurostecker) passen oftmals aber auch ohne Adapter.

    Gibt es einen Safe auf dem Zimmer?

    Ja, Safe kostet 10 Euro pro Woche.

    Kann ich telefonisch vor Ort erreicht werden? Rezeptionszeiten?

    Ja, die Rezeption des Hotels ist von 08:00h bis 24:00h besetzt. Zwischen 24:00h und 08:00h ist der Nachtportier telefonisch zu erreichen. Anschrift und Telefonnummer erhaltet Ihr mit Euren Reiseunterlagen.

    Wie oft erfolgt der Zimmerservice?

    Täglicher Zimmerservice. Handtuch- und Bettwäschewechsel nach Bedarf.

    Müssen Handtücher mitgebracht werden?

    Nein, Handtücher stehen Euch im Zimmer kostenlos zur Verfügung. Handtücher für die Außenanlagen können im Hotel gegen 2 Euro pro Handtuch geliehen werden.

    Wie sind die Zimmer ausgestattet?

    Alle Zimmer verfügen über eine Klimaanlage, im Zeitraum 15.05. - 15.09. ist die Klimaanlage auf den Zimmern kostenlos in Betrieb. Alle Zimmer verfügen über einen Fön und einen Fernseher. Kleine Kühlschränke können gegen eine Gebühr (2,-/Tag) gemietet werden.

    Gibt es einen Internetanschluss im Hotel?

    Das Hotel bietet einen Internet-Corner und WLAN im Rezeptionsbereich an (10 Euro/Woche oder kostenloses, etwas langsameres WLAN per Anmeldung über Facebook, Yahoo,...).

    Gibt es Liegestühle und Sonnenschirme am Pool? Öffnungszeiten?

    Ja, diese stehen Euch kostenlos zur Verfügung. Öffnungszeiten Pool 09:00h-13:00h und 15:00h-21:00h (Whirlpool 09:00h-22:00h).

    Wie sieht die Verpflegung im Sportclub aus?

    Das tägliche Frühstücksbuffet könnt Ihr im Speisesaal genießen, das Abendessen wird je nach Gruppengröße im Hotel oder in einem der Restaurant der näheren Umgebung serviert. Gelegentliche Pizza- und Pastaabende runden die Abendverpflegung ab. Nach Wunsch und Vorbestellung werden auch vegetarische Menüs berücksichtigt. Bei Allergien und Unverträglichkeiten bitte den Koch direkt vor Ort ansprechen, er wird Euch gezielt über die verwendeten Zutaten informieren. Zweimal pro Woche habt Ihr Gelegenheit auf eigene Faust die zahlreichen Restaurants und Trattorien Rivas zu erkunden.

  • Reiseziel

    Wo ist der nächste Geldautomat?

    Der nächste Geldautomat ist ca. 5 Gehminuten vom Sporthotel Ambassador entfernt.

    Gibt es vor Ort die Möglichkeit Wäsche zu waschen?

    Ja, an der Rezeption kann man Waschmünzen erwerben und damit zwei hauseigene Waschmaschinen und/oder Trockner benutzen. Der Preis für 1 Münze ist 3 Euro oder 2 Münzen für 5 Euro (1 Waschgang oder Trockner = 1 Münze).

    Wo befindet sich der nächste Supermarkt?

    Der nächste kleine Supermarkt befindet sich ca. 5-10 Gehminuten entfernt.

    Wie weit ist der Weg zum See?

    Der See ist ca. 5-10 Gehminuten entfernt.

    Sind Badeschuhe notwendig?

    Das Ufer des Sees besteht teilweise aus Gras und teilweise aus Kieselstrand. Für empfindliche Füße sind Badeschuhe empfehlenswert.

  • Aktivitäten

    Wie sind die konditionellen Anforderungen für die Touren?

    Bei 45 – 80 Km Länge und 650 – 2.100 Hm Höhenmetern wird eine gute Kondition und sichere Beherrschen des Bikes vorausgesetzt. Etwas Trailerfahrung ist von Vorteil. Wenn Euch lange Singletrails und fordernde Anstiege ein Lächeln ins Gesicht zaubern, dann seid Ihr hier genau richtig.

    Welche Mountainbikes stehen vor Ort zur Verfügung? Und was bedeutet Festbike?

    Hochwertige und gut gewartete Bikes (Ghost SE 8000) mit sensibel ansprechender RockShox Federgabel, hydraulischer Scheibenbremse und hochwertigen Shimano-Deore-SLX Schaltungskomponenten stehen Euch zur Verfügung.
    Für die Bike-Wochen könnt Ihr für nur 49,- ein Festbike mieten. Das Paket: Helm, Rucksack, Ersatzschlauch, Luftpumpe, Trinkflasche und Kopftuch und - wer will - Klickpedalen. Trinkflasche und Kopftuch dürft Ihr sogar mit nach Hause nehmen. Neu: Ihr könnt zwischen dem sportlichen Standard-Sattel und einem Komfort/-Lady Sattel wählen. Schade: MTBs haben keine Lichtanlage und dürfen bei Dunkelheit nicht benutzt werden. Buchung und Bezahlung bei Reiseanmeldung oder bei Verfügbarkeit vor Ort.

  • Ausrüstung

    Kann ich ein eigenes Mountainbike mitbringen und sicher unterstellen?

    Im Hotel Ambassador steht uns ein abschließbarer Raum (im Keller/Tiefgarage) für unsere eigene MTB-Station zur Verfügung. Gerne könnt ihr dort auch eigene Bikes unterstellen.

    Braucht man für die Biketouren eine spezielle Ausrüstung? Und gibt es Helme vor Ort?

    Für die Biketouren empfehlen wir die Mitnahme von atmungsaktiver Sportbekleidung und natürlich Radhosen, Sportschuhe mit fester Sohle und Profil, einen kleinen Tagesrucksack, Trinkflasche und eine Kopfbedeckung als Sonnenschutz und Schweißfänger. Ein Helm sollte natürlich auch nicht fehlen. Vor Ort stehen Euch einige Helme kostenlos zur Verfügung.

Noch weitere Fragen? Dann sende uns bitte eine E-Mail.

Gardasee - weitere
empfehlenswerte Reisen: