20.11.2018

Frosch veröffentlicht Sommerprogramm

Neuer Sportclub und zahlreiche Aktivreisen erweitern Angebot

Frosch veröffentlicht Sommerprogramm

PDF-Download  Foto-Download

Münster, 20. November 2018.
Frosch Sportreisen veröffentlicht sein Sommerprogramm 2019 und macht damit zahlreiche neue Reisen buchbar. So ergänzen mehrere Fern- und Aktivreisen sowie ein neuer Sportclub auf Rhodos das Angebot des Münsteraner Spezialveranstalters. Nachdem im Sommer 2018 fast 10% mehr Gäste als in der Sommersaison 2017 begrüßt wurden rechnen die Sportexperten auch bei dem jetzt veröffentlichten Programm mit einem erkennbaren Wachstum im Sommer 2019. Mit dem Ende der Sommersaison 2018 stehen auch die die Passagierzahlen für das touristische Gesamtjahr 2018 (1.11.2017 – 31.10.2018) fest. So verreisten in diesem Zeitraum 30.522 Gäste mit den Münsteraner Fröschen.

Insbesondere auf der Fernstrecke finden sich im Frosch-Sommerprogramm einige Neuheiten. Während sich die Münsteraner bei Fernreisen zuletzt auf neue Reisen im asiatischen Raum konzentrierten, wird der Blick nun wieder weiter um den Globus gespannt. Mit dem Hochgebirge und dem tropischen Regenwald Perus bieten die Sport-Frösche einen Schuss Abenteuer, viel Inka-Kultur und mit dem nahezu unbekannten Choquequirao Trail im einsamen Vilcabamba Gebirge ein echtes Reisehighlight. Auf La Rèunion finden Frosch-Gäste nicht nur alle Klischees einer tropischen Trauminsel. Das kleine Stückchen Frankreich im Indischen Ozean bietet ein überbordendes Naturschauspiel und gilt als Traumziel für Aktivurlauber. Zudem nehmen die Westfalen nach einer erfolgreichen Pilotreise im vergangenen Sommer nun auch Ostkanada in ihr Programm auf. Die „Maritimes“, die Seeprovinzen in Ostkanada, präsentieren sich ganz anders als Kanadas Klischee-Westen. Nicht minder schön bietet der Osten denn auch Outdoorerlebnisse der Extraklasse.

Neben weiteren neuen Wander- und Bikereisen ist jedoch der neue Frosch Sportclub Georgia Hotel der Höhepunkt im Frosch-Sommer. Der Sportclub auf Rhodos präsentiert die beliebte Urlaubsinsel von einer neuen Seite abseits des Massentourismus. „Sonnenreichtum und das blitzsaubere Meer machen Rhodos schon immer zu einem begehrten Reiseziel. Aber es ist gar nicht so einfach, einen Platz abseits des Massentourismus zu finden, wo die Mischung aus Natur, vielseitigem Sport, lebendigem Nachtleben und Kultur stimmt. Mit Theologos als Ort und dem Georgia Hotel haben wir für Frosch einen der besten Plätze auf Rhodos gefunden“, erklärt Frosch-Griechenlandexperte Gustav Heinrich. Mit 35 Zimmern und einem schönen Garten präsentiert sich das familiengeführte Haus nur rund 600 Meter vom Strand entfernt und in nächster Nähe zum kaum berührten Hinterland der Mittelmeer-Insel.

Alle Reisen sind buchbar unter www.frosch-sportreisen.de oder im Reisebüro.